Archiv

Posts Tagged ‘Bernd-Rahmig-Gedächtnisturnier’

Handball Sparkassencup der Aalener Sportallianz


Zweites Wochenende mit den Kleinsten

Am Wochenende fand der zweite Teil des 34.Bernd-Rahmig-Gedächtnisturnieres, gleichzeitig des 11. Sparkassencups statt,

In diesem Jahr erstmals nach der Verschmelzung des MTV Aalen, der DJK Aalen und des TSV Wasseralfingen in Regie der Aalener Sportallianz unter Turnierorganisator Hajo Bürgermeister.

Das Turnier hat eine 34-jährige Tradition und wurde auch in diesem Jahr wieder von fast 80 Mannschaften aus dem ganzen württembergischen Handballgebiet besucht. Es dient als Vorbereitung für die kommende Hallenrunde, bzw. der Qualirunde dazu und wird bereits mit den „neuen“ Jahrgängen gespielt.

Den Auftakt zum zweiten Teil machten am Samstag die Jungs und Mädels der weiblichen D-Jugend (Jahrgänge 2007/08) in der Wasseralfinger Talsporthalle und in der Karl-Weiland-Halle. Bei den Jungs in der Talsporthalle konnte sich die Aalener Sportallianz im ersten Spiel gegen die TSG Schnaitheim durchsetzen, aber schon in den folgenden Spielen sollten die Turnierfavoriten zum Einsatz kommen. Frisch-Auf Göppingen 1 hatte dabei gar keine Mühe mit der eigenen zweiten Mannschaft, während es im dritten Spiel zwischen dem SV Salamander Kornwestheim 1 und dem VfL Günzburg deutlich spannender zuging. In einem richtig guten Spiel setzte sich Kornwestheim knapp mit 9:7 durch und legte die Grundlage zum späteren Turniersieg. Denn auch Frisch-Auf 1 musste sich den Salamander-Städtern mit 5:10 geschlagen geben und den letzten schwereren Brocken räumten die Gäste mit dem Gastgeber aus dem Weg (13:8). Ein starkes Spiel machte der VfL Günzburg gegen Frisch-Auf 1, siegte klar mit 11:3 und hole sich damit Platz 2 vor Frisch-Auf 1. Die Aalener Sportallianz war am Ende punktgleich mit den Mannschaften der TSG Schnaitheim und Kornwestheim 2 wobei die Tordifferenz dann die Reihenfolge Kornwestheim 2, Sportallianz und Schnaitheim entschied. Ohne Chance war die zweite Mannschaft von Frisch-Auf.

In der Aalener Karl-Weiland-Halle waren die D-Jugend-Mädels am Start und da zeigte sich schnell, dass es auf ein Duell zwischen der HSG Kochertürn/Stein 1 und der TSG Schnaitheim hinauslaufen würde. Das direkte Duell endete nach spannendem Spiel 8:8, so dass die Mädels in den restlichen Spielen auf die Tordifferenz schauen mussten. Hier zeigten sich die HSG deutlich torhungriger sie häuften ein Plus von neunundzwanzig an, während die TSG nur auf zwölf kam, aber auch deutlich mehr durchwechselte und alle Spielerinnen einsetzte. Den dritten Platz sicherte sich die SG Hofen/Hüttlingen, die zwar gegen die Topmannschaften das Nachsehen hatte, sich aber in allen anderen Partien schadlos hielt. Platz vier ging an die HSG Winzingen/Wissgoldingen/Donzdorf, vor der HSG Kochertürn/Stein 2 und die Sportallianz erwies sich als guter Gastgeber.

Am Sonntag war dann Zeit für die gemischte E-Jugend, die in der Talsporthalle ihren Turniersieger suchte. Zwei Gruppen mit je fünf Mannschaften waren angetreten und dabei zeigte sich schnell, dass in Gruppe 1 der Weg nur über de HSG Oberkochen/Königsbronn und HRW Laupheim gehen würde. Im direkten Aufeinandertreffen setzte sich die HSG hauchdünn mit 8:7 durch und da sie sich weder gegen die Sportallianz, noch gegen die JSG Heidenheim/Dettingen und auch nicht gegen die SG Hofen/Hüttlingen 2 eine Schwäche leistete, zog sie ins Endspiel ein. Da sich die Mannschaft aus Laupheim aber nur diese eine Niederlage leistete erreichte sie das kleine Finale, auf den Plätzen die JSG Heidenheim/Dettingen die Aalener Sportallianz und die SG Hofen/Hüttlingen 2. In der Gruppe 2 dominierten zunächst die Mannschaften von Frisch-Auf Göppingen und des TSB Ravensburg, die ihre Spiele gegen die SG Hofen/Hüttlingen 1, den HRW Laupheim 2 und die einzige reine Mädchenmannschaft der TSG Schnaitheim erfolgreich gestalten konnten. Im direkten Duell war es lange spannend, ehe sich der TSB letztendlich doch klar mit 12:7 durch setzte und ins Finale einzog, das Spiel um Platz drei war dann für Frisch-Auf reserviert, Gruppenplatz drei für die SG Hofen/Hüttlingen 1 vor HRW Laupheim 2 und der TSG Schnaitheim. Das Spiel um Platz drei war es dann eine klare Angelegenheit für Frisch-Auf (13:6), deutlich umkämpfter das Finale. Obwohl beide Mannschaften schon ein wenig platt waren, setzte sich der TSB Ravensburg mehr als knapp mit 6:5 gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn durch und feierte so den Turniersieg.

Werbeanzeigen

33. Bernd-Rahmig-Gedächtnisturnier | 10.Handball Sparkassen Cup

4. April 2018 2 Kommentare

Start mit der männlichen A- und B-Jugend

Kurz nach Ostern, die Jugendhandballer haben die Saison 2017/18 beendet und bereiten sich nun in den neuen Jahrgängen schon auf die Qualifikation für die Saison 2018/19 vor. Zur Vorbereitung auf diese Qualifikation erfreut sich der traditionsreiche Handball Sparkassen Cup der HG Aalen/Wasseralfingen äußerst großer Beliebtheit. Das Turnier ist eines der größten Hallenturniere im württembergischen Raum und auch in diesem Jahr wird Turnierleiter Hans-Jörg Bürgermeister wieder über 90 Mannschaften aus ganz Württemberg an vier Tagen, an den nächsten zwei Wochenenden in insgesamt vier Sporthallen im Stadtgebiet begrüßen dürfen.

An diesem Wochenende startet das Turnier, zum 33. Mal als Bernd-Rahmig-Gedächtnisturnier und zum 10. Mal mit unserem Hauptsponsor der Kreisparkasse Ostalb, mit den A-Jugendmannschaften (Jahrgang 2000/01) und den B-Jugendmannschaften (2002/03). Die männliche B-Jugend spielt am Samstag ein zweigeteiltes Turnier, in der Ulrich-Pfeifle-Halle messen sich die Mannschaften, welche auf Verbandsebene gemeldet haben, in der Talsporthalle diejenigen, die sich für die Bezirksligen qualifizieren wollen. Sechs Mannschaften werden in der UPH im Modus jeder gegen jeden an den Start gehen, neben Lokalmatador SG Hofen/Hüttlingen, werden sich auch noch der SV Heilbronn am Leinbach, der Drittliganachwuchs vom HC Oppenweiler/Backnang, der TV Altenstadt, der Drittliganachwuchs des SV Kornwestheim und die TSG Schwäbisch Hall um den Turniersieg streiten. Das erste Spiel beginnt um 10.30 Uhr, mit dem Ende des letzten Spieles um 15:50 Uhr wird dort der Turniersieger feststehen.

Zwei Gruppen gibt es bei der männlichen B-Jugend auf Bezirksebene, die spielen beide in der Talsporthalle in Wasseralfingen und beginnen um 10.15 Uhr. Hier treffen in der Gruppe 1 Gastgeber HG Aalen/Wasseralfingen auf den TV Steinheim, die JSG Urach/Grabenstetten und die TSG Schnaitheim, während in der Gruppe 2 der TSV Bartenbach, dir SG Schozach-Bottwartal, der SV Kornwestheim und die SF Schwaikheim aufeinander treffen. Das erste Halbfinale steht um 15.45 Uhr an, die Endspiele beginnen um 16.45 Uhr.

Die B-Jugend-Mädels spielen in der Aalener Karl-Weiland-Halle, hier treffen zehn Mannschaften aufeinander, auch hier wird in zwei Gruppen gespielt, Spielbeginn ist 9 Uhr. In der Gruppe 1 trifft Gastgeber HG Aalen/Wasseralfingen auf die JSG Urbach-Grabenstetten, den TSV Neckartenzlingen, den FC Burlafingen und die HSG Winzingen/Wissgoldingen/Donzdorf. In der Gruppe 2 spielen die SG Hofen/Hüttlingen, der TV Altenstadt, die HSG Winterbach/Weiler, die HSG Kochertürn/Stein und die TSG Schnaitheim. Gegen 16 Uhr kommt es hier zu den Halbfinals, die Endspiele beginnen gegen 17 Uhr.

Bei den A-Jugendmannschaften wird am Sonntag ebenfalls in zwei Hallen gespielt, die Jungs messen sich in der Karl-Weiland-Halle, die Mädels dürfen in der Talsporthalle ran. Bei den Jungs wird in zwei Vierer Gruppen gespielt, in der Gruppe 1 spielen die TSG Schnaitheim, die SF Schwaikheim, Jano Filder 2 und Gastgeber HG Aalen/Wasseralfingen. Die Gruppe 2 bilden die SG Untere Fils, Jano Filder 1, die SG Schozach-Bottwartal und die SG Hofen/Hüttlingen. Spielbeginn ist 10 Uhr, die Halbfinals beginnen um 14:40 Uhr, anschließend steigen die Endspiele um den Wanderpokal der Stadt Aalen.

Die A-Jugend-Mädels spielen in einer 6er Gruppe im Modus jeder gegen jeden, Spielbeginn ist um 9.30 Uhr und es treffen die Mannschaften der TSG Schnaitheim, der SG Bargau/Bettringen, der SG Untere Fils, des HC Oppenweiler/Backnang, der SG Schozach/Bottwartal und der HG Aalen/Wasseralfingen aufeinander. Der Sieger des Turniers wird gegen 16 Uhr feststehen.