Archiv

Posts Tagged ‘Bezirksliga’

Vorbericht Sa 16.02.19 | M-BL | HG – TSV Bartenbach


Nächster Landesligaabsteiger kommt

Am Samstag um 19.30 Uhr empfangen die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen den Landesligaabsteiger TSV Bartenbach in der Wasseralfinger Talsporthalle. Die Gäste mussten sich nachdem Abstieg neu finden, haben aber das Ziel Wiederaufstieg schon klar aus den Augen verloren und stehen mit 17:13 Punkten aktuell auf dem sechsten Tabellenplatz. Die Gäste haben eine erfahrene Mannschaft aus der als Torschützen Andreas Rapp und Pascal Sickor hervorragen. Das Hinspiel in Göppingen haben die HG-Jungs in keiner guten Erinnerung, nicht aber weil sie dort eine schlechte Leistung abgeliefert hätten, ganz im Gegenteil es war eines der besten Saisonspiele, aber weil man durch einen Freiwurf in letzter Sekunde einen verdienten Punktgewinn verpasste. In diesem Kalenderjahr mussten die Gäste nach einem knappen Sieg gegen den TV Treffelhausen, zuletzt eine recht knappe Niederlage bei der SG Hofen/Hüttlingen, aber auch letzten Samstag eine klare Heimschlappe gegen die TSG Schnaitheim hinnehmen. Bei der HG sind die Erfolge schnell aufgezählt, lediglich zwei Unentschieden stehen in dieser Saison zu Buche und letzten Samstag gab es auch eine klare Heimniederlage gegen den TV Brenz. Die Jungs von Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler haben also am Samstag nichts zu verlieren, die Gäste sind klarer Favorit. Unter der Woche wurde das Training aber heftig gestört in dem einige Spieler sich krank meldeten, bekannte Verletzungen wie zum Beispiel bei Manuel Körber kommen ja eh dazu. Vielleicht hilft es den Jungs ja, aus der kompletten Außenseiterrolle zu kommen und damit etwas an Nervosität abzulegen. Allerdings kann man nur mit Punkten liebäugeln, wenn man als Mannschaft alles gibt und die Kampfkraft in die Waage wirft – individuell dürfte der Gegner die besseren Karten haben.

Werbeanzeigen

Vorbericht Sa 16.02.19 | F-BL | HG – Frisch-Auf Göppingen 3


Gastspiel von Frisch-Auf

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen empfangen am Samstag um 17:45 Uhr den Tabellenführer der Bezirksliga, die Mannschaft von Frisch-Auf Göppingen 3. Zumindest bei den Damen scheint das Nachwuchskonzept des Bundesligisten zu funktionieren, denn nachdem die Männer von Frisch-Auf nur noch die Bundesligamannschaft im Spielbetrieb haben, ist es bei den Frauen, neben dem Bundesligateam, die zweite Mannschaft in der BWOL (4.Liga) und eben die Bezirksligamannschaft, die sich als Tabellenführer anschickt den Durchmarsch aus der Bezirksklasse in die Landesliga zu vollziehen. Natürlich haben sie auch einen tollen Unterbau, sowohl die weibliche A, wie auch die B-Jugend spielen in der höchstmöglichen Liga. Zu Beginn der Saison holperte es ein wenig beim Spitzenreiter, zunächst verlor man in Giengen-Brenz und dann zu Hause gegen die HG (17:24). Seitdem haben sie von neun Spielen aber nur eines verloren, allerdings auswärts in Königsbronn. Da wäre vielleicht ein Schwachpunkt zu sehen, von bisher drei Auswärtsspielen hat der Spitzenreiter zwei verloren. Dass die HG es mit den Spitzenreitern zu Hause gut kann, haben die Mädels von Gerhard Bleier und Nicole Herderich schon bewiesen, sowohl Heiningen als auch Donzdorf/Geislingen mussten Federn lassen. Daraus lässt sich Mut schöpfen, aber auch daraus dass man am letzten Wochenende trotz personellen Engpasses in Böhmenkirch eine starke Leistung abgeliefert hat und natürlich daraus, dass am Samstag mit einigen Spielerinnen gerechnet werden kann, die letztes Mal krankheitsbedingt ausgefallen waren. Die Coaches hoffen sogar darauf aus dem Vollen schöpfen zu können, dann hätten sie die Qual der Wahl, wen sie aufstellen sollen und wer aussetzen muss.

Vorbericht So 17.02.19 | wB-BL | TV Brenz – SG Hofen/Hüttlingen (Koop.)


Hopp oder top

Für die weibliche B-Jugend der SG Hofen/Hüttlingen, bei der in Kooperation auch mehrere Spielerinnen der HG mitwirken, hat am Sonntag das Spiel der Spiele vor der Nase. Um 14.30 Uhr treffen sie in der Hermann-Eberhardt-Halle in Sontheim auf den TV Brenz und der Sieger der Partie wird wahrscheinlich die Meisterschaft feiern. Das Hinspiel endete mit einem 20:19 für die SG2H – also wäre eine Niederlage mit einem Tor Unterschied und man erzielt mehr als 19 Tore auch noch ein Ergebnis mit dem die SG2H vorne wäre.

Vorbericht | wC-BL | Sa 16.02.19 – HG – SG LTB | Mo 18.02.19 – HG – SG Bargau/Bettringen


2 Spiele innerhalb von 3 Tagen

Aufgrund der Verlegungsanträge der beiden kommenden Gegner ergab es sich das die weibliche C-Jugend der HG nun 2 Spiele innerhalb von 3 Tagen absolvieren darf. Am kommenden Samstag trifft die HG auf die SG LTB. Spielbeginn in der Talsporthalle ist um 16.15 Uhr. Der Gegner hat eigentlich mit den gleichen Problemen wie die heimische wC zu tun. Aber die SG LTB rangiert auf dem 2. Tabellenplatz in der Liga. Die Mädels der HG wissen also was auf sie zukommt. Die Trainer hatten die letzten Woche aber den Eindruck das im Training konzentrierter gearbeitet wurde und auch bei einigen Spielerinnen Verbesserungen zu erkennen waren. Die Frage ist immer nur ob sie dies dann auch im Spiel umsetzen können.

Dann am nächsten Montag kommtdie SG Kuchen-Gingen in die Karl-Weiland-Halle. Spielbeginn ist um 19.20 Uhr.

Das Ziel bei diesem Spiel ist ganz klar von den Trainern ausgegeben. Man will gegen den Tabellenvorletzten die rote Laterne abgeben. Dies ist absolut möglich, da die HG ganz klar über die besseren Einzelspielerinnen verfügt und wenn die Mädels ihre Nerven in den Griff bekommen sollten sie dieses Spiel auch deutlich gewinnen.

Vorbericht Sa 09.02.19 | M-BL | HG–TV Brenz


Gelingt der erste Sieg?

Endlich greifen die Männer 1 der Handballgemeinschaft wieder in den Spielbetrieb ein, am Samstag treffen sie bereits um 19.30 Uhr in der Talsporthalle auf Landesligaabsteiger TV Brenz. Fünf Wochen spielfrei hatten die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen und die Jungs von Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler haben in dieser Zeit intensiv trainiert. Die Freude über Neuzugang Moritz Stetter der auf Grund seines Studiums derzeit in Aalen weilt und vom HC Winnenden als Rechtsaußen zur HG wechselt wurde in der letzten Woche jäh getrübt, als Kreisläufer und Abwehrchef Manuel Körber sich beim Skifahren schwer verletzte und mit Verdacht auf Kreuzbandriss für den Rest der Runde ausfallen wird. Die Verantwortlichen haben daher reagieren müssen und mit Bogdan Marin wird ein früherer HG-Spieler zurückkehren, der die letzten Jahre bei RW Laupheim und der TG Biberach im Einsatz war. Ob seine Spielberechtigung allerdings schon am Samstag vorliegen wird, stand Mitte der Woche noch nicht fest. Doch zum Spiel, für die Gäste vom TV Brenz läuft es in dieser Saison alles andere als wunschgemäß, mit lediglich fünf Siegen aus fünfzehn Spielen stehen sie nur auf dem neunten Platz, erst letztes Wochenende konnten sie mit einem 30:27 gegen die TSG Schnaitheim eine Negativserie von fünf Niederlagen in Folge stoppen. Das Spiel der Brenzer wird immer noch getragen von den Routiniers Martin Mäck und Andreas Höfel, sowie von Kreisläufer Pascal Röhm, ebenso stark die beiden Torhüter Konkel und Lindner. Das Hinspiel war eine sehr enge Kiste, in der die HG lange Zeit führte und erst am Ende den Brenzern den Sieg überlassen musste. Bei der Handballgemeinschaft können die Coaches wieder auf Spielmacher Jonas Kraft zurückgreifen, der seinen Bänderriss auf jeden Fall soweit überwunden hat dass zumindest ein Teilzeiteinsatz möglich ist. Mit Moritz Stetter hat man endlich einen Linkshänder im Team, der sich in den Trainingsspielen schon recht gut integriert zeigte und die Torgefahr von dieser Seite sicher erhöhen wird. Mannschaft und Trainer wollen in den verbleibenden zehn Spielen jedenfalls alles dafür tun um den angestrebten Ligaverbleib doch noch zu ermöglichen und am besten am Samstag damit anfangen, Punkte auf das noch mager bestückte Konto zu bringen.

Vorbericht So 10.02.19 | F-BL | SG LTB–HG


Wieder in die Spur finden

Wenn die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen am Sonntag um 17 Uhr in der Albsporthalle Böhmenkirch bei der SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch antreten, sollte das Spiel am vergangenen Sonntag in Heiningen aus den Köpfen der Spielerinnen draußen sein. Nach drei ungeschlagenen Spielen hatte da die HG mal wieder eine Niederlage einstecken müssen und ist auch deshalb in der Tabelle hinter die SG LTB zurück gefallen. Die Hat am vergangenen Wochenende einen Negativlauf von vier verlorenen Spielen mit einem deutlichen Sieg in Bargau stoppen können und will natürlich mit einem Heimsieg dran anknüpfen. Im Hinspiel lieferten sich die beiden Teams ein megaspannendes Duell, das leistungsgerecht 29:29 endete. Die HG-Coaches Gerhard Bleier und Nicole Herderich sind aber in dieser Saison recht schwankende Leistungen ihrer Schützlinge gewohnt, megastarken Auftritte wechseln sich in schöner Regelmäßigkeit mit Spielen ab in denen mehr technische Fehler als Würfe produziert werden. Dass sie es aber durchaus auch richtig können haben die Mädels ebenfalls schon bewiesen, beim Auswärtssieg beim Tabellenführer Göppingen und in den Heimspielen gegen die anderen Spitzenmannschaften aus Heiningen und Donzdorf/Geislingen gezeigt. Da die weibliche A-Jugend an diesem Wochenende nicht im Einsatz ist, können sich alle Mädels voll auf die wichtige Aufgabe am Sonntag konzentrieren.

Vorbericht So 03.02.19 | F-BL | TSV Heiningen–HG


Gelingt wieder ein Sieg?

Schweres Spiel für die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen, sie müssen am Sonntag um 17 Uhr in der Heininger Voralbhalle beim TSV Heiningen 2 antreten. Kurz vor Weihnachten konnte die HG diesen Gegner im Hinspiel in einem spannenden Match mit 31:30 schlagen, daher wird der Tabellendritte sicher auf Revanche aus sein. Die Viertligareserve der Heininger steht aktuell mit 13:9 Punkten auf Platz drei der Tabelle und hat im vergangenen Heimspiel mit einem fulminanten 34:24 den damaligen Tabellenführer FSG Donzdorf/Geislingen gestürzt. Bisher haben die Gastgeber in fünf Heimspielen eh nur einen Punkt abgegeben. Aber auch die HG ist ja gut drauf in den letzten drei Spielen gab es 5:1 Punkte, eben zwei gegen Heiningen im Hinspiel, einen gegen den damaligen Spitzenreiter Donzdorf/Geislingen und am vergangenen Wochenende konnte die HG das Derby gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn sicher gewinnen. Keine Frage, es wird eine schwere Aufgabe werden, aber die Mädels von Gerhard Bleier und Nicole Herderich müssen sich auch vor niemand in der Liga verstecken. Schließlich haben sie mit 8:8 Punkten sogar weniger Minuspunkte als die Gastgeber.