Archiv

Posts Tagged ‘D-Jugend männlich’

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 16.2.19 | mD


Kantersieg beim Schlusslicht

Die männliche D-Jugend der HG landete am Samstag beim Tabellenletzten SG Kuchen-Gingen einen 10:35 Kantersieg und hat sich auf den dritten Tabellenplatz verbessert. Erst vor wenigen Wochen hatten die Jungs von Karl-Heinz Vandrey, Dietmar Ulmer und Sebastian Stock das Hinspiel mit 34:8 gewinnen können und so war man auch in die Ankenhalle als klarer Favorit angereist. Dem Status wurden die Jungs schnell gerecht, über 0:5 stand es nach gut elf Minuten bereits 1:14 und die Frage nach dem Sieger auch beantwortet. Beim Seitenwechsel stand ein 2:24 auf der Tafel und so nahmen die HG-Jungs im zweiten Abschnitt ein wenig den Fuß vom Gaspedal, brachten aber dennoch den erwartet klaren Sieg mit nach Hause.

HG: Niklas Ulmer(10), Roland Enkisch(7), Maximilian Maier(2), Marius Bürgermeister(8), Lars Wanner(5), Jonathan Schmid(3), Hans Sauermann, Elias Wittek

Werbeanzeigen

Vorbericht Sa 16.02.19 | mD-BK | SG Kuchen-Gingen – HG


Beim Schlusslicht

Die männliche D-Jugend der tritt am Samstag um 14.15 Uhr in der Ankenhalle bei Schlusslicht SG Kuchen-Gingen an. Vor drei Wochen fand das Hinspiel statt und die HG konnte locker mit 34:8 die Partie gegen die noch sieglosen Gastgeber für sich entscheiden. Mit 13:7 Punkten ist für die HG noch Tabellenplatz zwei drin, nur sollte die Mannschaft von Karl-Heinz Vandrey, Dietmar Ulmer und Basti Stock dann diese Partie sehr konzentriert angehen und nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wenn sie das auf die Reihe bekommen, kann man in der Tabelle weiter klettern.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 09.02.19 | mD


Kampflos zu Punkten

Die hoch motivierte männliche D-Jugend kam am Wochenende kampflos zu zwei Punkten, die JSG Göppingen musste das Spiel kurzfristig  absagen.

Vorbericht Sa 09.02.19 | mD-BK | HG–JSG Göppingen


Dran bleiben

Die männliche D-Jugend der Handballgemeinschaft will am Samstag um 16:30 Uhr in der Wasseralfinger Talsporthalle seine 5:1 Punkte Serie ausbauen, die Jungs von Karl-Heinz Vandrey, Dietmar Ulmer und Sebastian Stock erwarten dann die JSG Göppingen. Die Gäste stehen in der Tabelle deutlich hinter der HG, sie konnten nur gegen Schlusslicht Kuchen-Gingen gewinnen und in Gmünd ein Unentschieden holen. Im Hinspiel machte es die HG beim 16:25 recht deutlich und auch am Samstag streben die Jungs einen Sieg an. Die Vizemeisterschaft ist noch möglich und mit einem Sieg würde man die Chancen klar erhöhen.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 27.1.19 | mD


Kantersieg gegen das Schlusslicht

Mit einem 34:8 Kantersieg gegen den Tabellenletzten SG Kuchen-Gingen hat die männliche D-Jugend ihr Punktekonto auf 11:7 ausgebaut und den vierten Platz zurückerobert. Es war eine recht einseitige Partie für die Jungs von Karl-Heinz Vandrey und Dietmar Ulmer, schon nach fünf Minuten hatte die HG ein 6:0 auf der Anzeigetafel stehen und man wusste in welche Richtung sich das Match entwickeln würde. Zur Halbzeit war beim 19:3 alles längst gelaufen und die Coaches konnte im Tor und im Feld munter durchwechseln. Einziges Manko war sicherlich, dass man beide Siebenmeter nicht verwandeln konnte, ansonsten dürften die Trainer wenig auszusetzen gehabt haben.

HG: Niklas Ulmer(7), Kolja Kugler(4), Janosch Kurz, Maximilian Maier(1), Marius Bürgermeister(5), Lars Wanner(5), Jonathan Schmid, Hans Sauermann, Roland Enkisch(1), Mika Albrecht(8), Maximilian Iskender(1)

Vorbericht So 27.01.19 | mD-BK | HG – SG Kuchen-Gingen


Am Sonntag gegen das Schlusslicht

Kurz vor Weihnachten setzte die männliche D-Jugend der HG ein deutliches Ausrufezeichen, als sie bei der HSG Oberkochen/Königsbronn einen Punkt erkämpfte und so dem ansonsten souveränen Tabellenführer den ersten Minuspunkt bescherte. Das zeigte zu was die Jungs von Karl-Heinz Vandrey, Dietmar Ulmer und Sebastian Stock in der Lage sein können. Das gilt es auch am Sonntag um 13:30 Uhr in der Aalener Karl-Weiland-Halle zu zeigen, wenn der Tabellenletzte die SG Kuchen-Gingen der Gegner sein wird. Auch wenn der Tabellenstand der Gäste nicht besonders gut aussieht, in ihrem letzten Spiel haben sie den Tabellendritten TSB Gmünd ordentlich in Schwierigkeiten gebracht und zu Hause lediglich 11:13 verloren. Es heißt also mit voller Konzentration ins Spiel zu gehen um keine negative Überraschung zu erleben und um den Punkt beim Spitzenreiter zu vergolden.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 16.12.18 | mD


Punkt beim Spitzenreiter

War es nun ein gewonnener oder ein verlorener Punkt? Die männliche D-Jugend der HG hat am Sonntag auf jeden Fall ein großartiges Spiel abgeliefert und beim 19:19 Unentschieden in der Herwartsteinhalle Tabellenführer HSG Oberkochen/Königsbronn den ersten Punktverlust der Saison beschert. Verlorener Punkt vielleicht deswegen, weil man einen sensationellen 0:8 Start nicht bis ins Ziel brachte, gewonnener Punkt auf jeden Fall deswegen, weil man sich mit letzter Kraft noch ins Ziel rettete. Die Jungs von Karl-Heinz Vandrey, Dietmar Ulmer und Sebastian Stock zeigten auf jeden Fall ihre beste Saisonleistung und führten einmal mehr vor Augen, dass in Bestbesetzung ein jeder Gegner große Schwierigkeiten bekommen kann. In den ersten achteinhalb Minuten wusste der Spitzenreiter auf jeden Fall nicht wie ihm geschieht, die HG spielte eine immens aufmerksame Abwehr und zeigte sich vorne spielfreudig und durchsetzungsstark. 0:8 nach gut acht Minuten- ein Traumstart der sich auch bei der 6:12 Halbzeitführung noch gut anfühlte. Doch diese Führung hatte Kraft gekostet und im zweiten Abschnitt baute die HG langsam ab. Die Beine wurden hinten schwerer und vorne fehlte die letzte Konzentration um erfolgreich abzuschließen. Die Gastgeber zeigten nun warum sie die sieben Spiele zuvor zumeist deutlich gewonnen hatte und holte Tor um Tor auf. Mit letzter Kraft verdienten sich die Jungs dann am Ende wenigstens einen Punkt.
HG: Roland Enkisch; Niklas Ulmer(2/2), Kolja Kugler(3), Levin Kaiser, Maximilian Maier, Marius Bürgermeister, Lars Wanner(2), Jonathan Schmid, Hans Sauermann, Janne Albiez(1), Mika Albrecht(7/2), Maximilian Iskender(4)