Archiv

Posts Tagged ‘D’

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 16.2.19 | Damen


Der Tabellenführer siegt

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen haben sich bei der 19:28 Niederlage gegen den Tabellenführer Frisch-Auf Göppingen 3 in ihrem letzten Heimspiel der Saison deutlich unter Wert verkauft. Die dritte Mannschaft des Bundesligisten setzt sich aus Spielerinnen zusammen die noch in der A-Jugend (BWOL, höchste Jugendliga Deutschlands) und U21 Spielerinnen die auch in der zweiten Mannschaft (BWOL, vierte Liga) zum Einsatz kommen. Deshalb war auch nicht verwunderlich dass sich zu Beginn nur sieben Spielerinnen warm liefen, weitere Spielerinnen kamen von anderen Spielen kurz vor Anpfiff dazu und die erzielten letztendlich auch 22 der 28 Gästetreffer. Umso erstaunlicher war also, dass über weite Strecken der ersten Hälfte kein Unterschied zwischen der HG und den Gästen zu bemerken war. Im Gegenteil, zumeist waren die Mädels von Gerhard Bleier und Nicole Herderich am Drücker, führten nach gut zwanzig Minuten sogar 9:7. Ronja Zeller im HG-Gehäuse machte einen guten Job, der Angriff fand immer wieder Lücken über den Kreis und hatte wenig technische Fehler. Schlecht dann die letzten zweieinhalb Minuten vor der Pause als man sich ein 11:11 noch nehmen ließ und mit 11:14 in die Kabinen musste, Noch schlechter dann der Start in die zweite Hälfte. Vorne wollte nichts zusammenlaufen, die technischen Fehler häuften sich und spielten dem Gegner voll in die Karten. Jeder Ballverlust wurde mit Gegenstoß bestraft und nach gut zehn Minuten war der Rückstand auf 11:21 angewachsen. Dann aber drei Treffer in Folge für die HG, was prompt die grüne Karte bei den Gästen zur Folge hatte. Allerdings ließen es die Gäste nun ruhiger angehen, die Treffer wechselten sich auf beiden Seiten ab, so dass am Ende ein klarer Sieg für die Gäste stand. Die HG hat nun erstmal spielfrei, ehe man in vier Wochen zum wichtigen Spiel in Bargau antreten muss.

HG: Ronja Zeller; Leonie Bleier(4), Marie Schütz(2), Patricia Ilg(2), Katja Ahrend(4), Jana Zirpins(3), Merisa Halilovic, Laura Pille(1), Mara Kausch, Rebecca Heberling, Carina Lutz(1), Nadine Eberhardt, Lorena Lenz(1), Laura Kuhar(1)

Werbeanzeigen

Vorbericht Sa 16.02.19 | F-BL | HG – Frisch-Auf Göppingen 3


Gastspiel von Frisch-Auf

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen empfangen am Samstag um 17:45 Uhr den Tabellenführer der Bezirksliga, die Mannschaft von Frisch-Auf Göppingen 3. Zumindest bei den Damen scheint das Nachwuchskonzept des Bundesligisten zu funktionieren, denn nachdem die Männer von Frisch-Auf nur noch die Bundesligamannschaft im Spielbetrieb haben, ist es bei den Frauen, neben dem Bundesligateam, die zweite Mannschaft in der BWOL (4.Liga) und eben die Bezirksligamannschaft, die sich als Tabellenführer anschickt den Durchmarsch aus der Bezirksklasse in die Landesliga zu vollziehen. Natürlich haben sie auch einen tollen Unterbau, sowohl die weibliche A, wie auch die B-Jugend spielen in der höchstmöglichen Liga. Zu Beginn der Saison holperte es ein wenig beim Spitzenreiter, zunächst verlor man in Giengen-Brenz und dann zu Hause gegen die HG (17:24). Seitdem haben sie von neun Spielen aber nur eines verloren, allerdings auswärts in Königsbronn. Da wäre vielleicht ein Schwachpunkt zu sehen, von bisher drei Auswärtsspielen hat der Spitzenreiter zwei verloren. Dass die HG es mit den Spitzenreitern zu Hause gut kann, haben die Mädels von Gerhard Bleier und Nicole Herderich schon bewiesen, sowohl Heiningen als auch Donzdorf/Geislingen mussten Federn lassen. Daraus lässt sich Mut schöpfen, aber auch daraus dass man am letzten Wochenende trotz personellen Engpasses in Böhmenkirch eine starke Leistung abgeliefert hat und natürlich daraus, dass am Samstag mit einigen Spielerinnen gerechnet werden kann, die letztes Mal krankheitsbedingt ausgefallen waren. Die Coaches hoffen sogar darauf aus dem Vollen schöpfen zu können, dann hätten sie die Qual der Wahl, wen sie aufstellen sollen und wer aussetzen muss.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 10.02.19 | Damen


Gute Leistung trotz Niederlage

Angesichts der Umstände, haben die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen trotz der 22:26 Niederlage bei der SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch eine sehr gute Leistung abgeliefert. Für das Trainergespann Gerhard Bleier und Nicole Herderich war es zum Haare raufen, neben der Rückraumachse Jana Zirpins und Katja Ahrend, fielen auch Rebecca Heberling, Lorena Lenz, Tina Rieger und Torhüterin Ronja Zeller aus diversen Gründen recht kurzfristig aus und zu allem Überfluss verletzte sich die zweite Torhüterin Rebecca Pfeifer beim warmmachen, so dass letztendlich mit Carla Bärreiter eine Feldspielerin das Tor hüten musste. Und sie machte ihre Sache hervorragend, zumal die Gastgeberinnen mit Wittlinger/Dommer über einen sehr wurfstarken Rückraum verfügen. Aus der Not heraus geboren stellte das Trainergespan auch Kathrin Bürgermeister in die zentrale Abwehr, ein Schachzug, welcher der Abwehr durchaus Sicherheit brachte. Die HG konnte trotz der widrigen Umstände das Spiel durchaus ausgeglichen gestalten, im ersten Abschnitt sorgten vor allem Leonie Bleier und Mara Kausch in der Offensive für die Akzente, so dass man nach einer Viertelstunde sogar mit 5:7 in Führung lag. Allerdings erzielten die Hausherrinnen dann drei Treffer in Folge ehe die HG kurz vor dem Seitenwechsel das Spiel wieder auf seine Seite drehte, mit dem Pausenpfiff aber den Ausgleich zum 15:15 hinnehmen musste. Auch im zweiten Abschnitt war es ein total enges Spiel, die Gastgeber waren nun zwar immer in Führung, aber die HG konnte den Anschluss halte so auch als Leonie Bleier zum 21:20 traf, da war noch gut eine Viertelstunde auf der Uhr. Zwei schnelle Treffer der SG später mussten die HG-Coaches aber den grünen Karton legen, doch irgendwie schienen die Körner ein wenig auszugehen. Zwar kassierte man in der letzten Viertelstunden nur noch drei Gegentreffer, aber offensiv lief nicht mehr viel zusammen, lediglich Bleier und Kausch konnten noch einnetzen und so stand am Ende eine relativ knappe Niederlage. Nächste Woche steht dann das schwere Spiel gegen Tabellenführer Frisch-Auf Göppingen 3 auf dem Programm.

HG: Carla Bärreiter, Nicole Herderich; Patricia Ilg, Leonie Bleier(5), Marie Schütz(1), Merisa Halilovic(3/1), Laura Pille(1), Mara Kausch(3), Kathrin Bürgermeister, Carina Lutz, Nadine Eberhardt(3), Paula Mayer, Laura Kuhar(5/3)

Vorbericht So 10.02.19 | F-BL | SG LTB–HG


Wieder in die Spur finden

Wenn die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen am Sonntag um 17 Uhr in der Albsporthalle Böhmenkirch bei der SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch antreten, sollte das Spiel am vergangenen Sonntag in Heiningen aus den Köpfen der Spielerinnen draußen sein. Nach drei ungeschlagenen Spielen hatte da die HG mal wieder eine Niederlage einstecken müssen und ist auch deshalb in der Tabelle hinter die SG LTB zurück gefallen. Die Hat am vergangenen Wochenende einen Negativlauf von vier verlorenen Spielen mit einem deutlichen Sieg in Bargau stoppen können und will natürlich mit einem Heimsieg dran anknüpfen. Im Hinspiel lieferten sich die beiden Teams ein megaspannendes Duell, das leistungsgerecht 29:29 endete. Die HG-Coaches Gerhard Bleier und Nicole Herderich sind aber in dieser Saison recht schwankende Leistungen ihrer Schützlinge gewohnt, megastarken Auftritte wechseln sich in schöner Regelmäßigkeit mit Spielen ab in denen mehr technische Fehler als Würfe produziert werden. Dass sie es aber durchaus auch richtig können haben die Mädels ebenfalls schon bewiesen, beim Auswärtssieg beim Tabellenführer Göppingen und in den Heimspielen gegen die anderen Spitzenmannschaften aus Heiningen und Donzdorf/Geislingen gezeigt. Da die weibliche A-Jugend an diesem Wochenende nicht im Einsatz ist, können sich alle Mädels voll auf die wichtige Aufgabe am Sonntag konzentrieren.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 3.2.19 | Damen


Klare Niederlage in Heiningen

Nach drei doch recht erfolgreichen Spielen mussten die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen eine 28:20 Niederlage hinnehmen und rutschten auf den siebten Tabellenplatz ab, die Sieger sind neuer Zweiter. Im Hinspiel kurz vor Weihnachten hatte die HG nach einem dramatischen Spiel noch die Punkte behalten, diesmal machte die Viertligareserve der Heininger recht schnell deutlich, dass diesmal sie die Punkte behalten wollten. Zwar erzielte die HG durch Jana Zirpins das 0:1 aber schnell wurde man Opfer seiner technischen Fehler und schwachen Abschlüsse, so dass man es den Gastgeberinnen leicht machte den Vorsprung vom 6:3 auf 14:7 auszubauen, der Anschlusstreffer kurz vor der Pause zum 14:8 konnte da nur wenig trösten. Auch der erste Treffer des zweiten Durchgangs ging auf das HG-Konto aber näher als die fünf Tore kamen die Mädels von Nicole Herderich, die ohne den erkrankten Gerhard Bleier coachen musste, einfach nicht ran. Zwischen der vierzigsten und fünfzigsten lief bei der HG fast nichts zusammen, zwar hatte Goalie Ronja Zeller einige gute Szenen aber offensiv wollte nichts gelingen und die Folge war eine 25:16 Führung der Gastgeber. In der Schlussphase setzte bei der HG mit Leonie Bleier die Jüngste noch ein paar Akzente, aber an der klaren Niederlage konnte auch sie nichts mehr ändern. Am kommenden Sonntag geht es für die HG nun zum Tabellennachbarn SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch.

HG: Rebecca Pfeifer, Ronja Zeller; Carla Bärreiter(1), Patricia Ilg, Katja Ahrend(3), Jana Zirpins(4/2), Merisa Halilovic(5/2), Laura Pille, Mara Kausch, Leonie Bleier(6), Nadine Eberhardt, Carina Lutz, Lorena Lenz(1)

Vorbericht So 03.02.19 | F-BL | TSV Heiningen–HG


Gelingt wieder ein Sieg?

Schweres Spiel für die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen, sie müssen am Sonntag um 17 Uhr in der Heininger Voralbhalle beim TSV Heiningen 2 antreten. Kurz vor Weihnachten konnte die HG diesen Gegner im Hinspiel in einem spannenden Match mit 31:30 schlagen, daher wird der Tabellendritte sicher auf Revanche aus sein. Die Viertligareserve der Heininger steht aktuell mit 13:9 Punkten auf Platz drei der Tabelle und hat im vergangenen Heimspiel mit einem fulminanten 34:24 den damaligen Tabellenführer FSG Donzdorf/Geislingen gestürzt. Bisher haben die Gastgeber in fünf Heimspielen eh nur einen Punkt abgegeben. Aber auch die HG ist ja gut drauf in den letzten drei Spielen gab es 5:1 Punkte, eben zwei gegen Heiningen im Hinspiel, einen gegen den damaligen Spitzenreiter Donzdorf/Geislingen und am vergangenen Wochenende konnte die HG das Derby gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn sicher gewinnen. Keine Frage, es wird eine schwere Aufgabe werden, aber die Mädels von Gerhard Bleier und Nicole Herderich müssen sich auch vor niemand in der Liga verstecken. Schließlich haben sie mit 8:8 Punkten sogar weniger Minuspunkte als die Gastgeber.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 27.1.19 | Damen


Derbysieger

Mit einem 30:27 Derbysieg über die HSG Oberkochen/Königsbronn haben die Damen den ersten Sieg im Jahr 2019 gefeiert, ihre Serie auf 5:1 Punkte ausgebaut und sich mit nunmehr einem ausgeglichenen Punktekonto von 8:8 auf den sechsten Platz der Bezirksliga verbessert. Leider hatte sich die HG ein wenig verspekuliert, das Spiel von 17 auf 15 Uhr vorverlegt, aber die verpasste Finalteilnahme der deutschen WM-Handballer und der zur gleichen Zeit laufende Umzug in Oberkochen verhinderte dann leider eine richtige Derbyatmosphäre. Die Voraussetzungen vor dem Derby waren klar, die Gäste mussten quasi schon punkten um nicht den Anschluss ans Tabellenmittelfeld zu verlieren, die Gastgeberinnen konnten sich mit einem Sieg um sechs Punkte vom Kontrahenten distanzieren. Entsprechend konzentriert begannen beide Mannschaften allerdings hatte die HG mit Ronja Zeller ein deutliches Plus auf der Torhüterposition, sie entschärfte einige Bälle, so dass ihre Vorderleute einen 4:1 Vorsprung erzielen konnten. Nach zehn Minuten waren die Gäste noch dran (5:3) und auch nach der Hälfte des ersten Abschnittes konnte sich die HG noch nicht richtig lösen(8:6). Dann aber kam die HG besser in Schwung drei Treffer in Folge führten zum 11:6 und je länger das Spiel in der ersten Hälfte dauerte desto mehr konnte sich die HG absetzen letztendlich zum Halbzeitstand von 17:9. Die zweite Hälfte begann dann schnell mit einer doppelten Unterzahl für die HG, was die Gäste prompt für zwei Treffer nutzen konnten. Kaum waren die Gastgeberinnen aber vollzählig, konnten sie das Heft des Handelns wieder an sich nehmen, bauten den Vorsprung auf 24:14 aus und die HSG musste den grünen Karton legen. Bis zum 29:20, knapp neun Minuten vor Spielende blieb der Vorsprung der HG Quasi konstant, dann aber schien die HG das Spiel bereits abgehakt zu haben. Ganz anders die Gäste, die vornehmlich durch Karen Huep Tor um Tor erzielten und mit fünf Treffern in Folge gefährlich aufkamen. Das 30:25 von Carla Bärreiter war dann aber der Deckel auf das Spiel für die HG Aalen/Wasseralfingen, die dank einer fünfzig Minuten konzentrierten Leistung als verdienter Derbysieger vom Platz ging.

HG: Rebecca Pfeifer, Ronja Zeller; Carla Bärreiter(1), Leonie Bleier(3), Patricia Ilg82), Katja Ahrend(5/2), Jana Zirpins(6/1), Merisa Halilovic(2), Laura Pille(3), Mara Kausch(2), Carina Lutz, Nadine Eberhardt(4), Lorena Lenz(1), Laura Kuhar(1)