Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 22.11.14 | Damen


Trotz Aufwärtstrend kein Sieg

Obwohl die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen einen deutlichen Aufwärtstrend zeigten, unterlagen sie am Samstag der BWOL-Reserve der FSG Donzdorf/Geislingen mit 22:29 und bleiben Schlusslicht in der Bezirksligatabelle. Die Mädels von Hajo Bürgermeister und Manuel Körber begannen das Spiel äußerst couragiert, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff gingen sie hochmotiviert in die Zweikämpfe und lieferten den Gästen einen schönen Schlagabtausch. Bis zum 7:7 blieb das Spiel völlig ausgeglichen und es spricht für die mannschaftliche Geschlossenheit der Handballgemeinschaft, dass sich bis dahin bereits sechs verschiedene Spielerinnen in die Torschützenliste eingetragen hatten. Dann allerdings schlichen sich in fünf aufeinanderfolgenden Angriffen wieder technische Fehler ins Spiel der HG ein, wogegen die Gäste ihre Chancen viermal nutzten und sich die HG einem 7:11 Rückstand gegenüber sah, worauf die Coaches mit einer Auszeit reagierten. Zwar erzielte die HG darauf durch Laura Kuhar mit der siebten Torschützin wieder den Anschlusstreffer, musste aber auch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen und sah sich beim 8:13 dem höchsten Rückstand der ersten Hälfte gegenüber. Doch die gute Einstellung der HG-Damen wurde noch vor der Halbzeit belohnt und mit drei Treffern in Folge hatten sie zur Halbzeit beim 11:13 den Anschluss wieder hergestellt. Wie in er ersten Hälfte lieferten sich die Mannschaften anfangs des zweiten Durchgangs einen Schlagabtausch, jedenfalls bis zum 15:17. Dann hatte die HG aber leider wieder einen kleinen Durchhänger, machte vorne die Fehler und konnte hinten die Gegentreffer zum 15:20 nicht verhindern. Beim 19:22 durch Nicky Herderich keimte noch einmal Hoffnung im HG-Lager auf, die aber schnell durch ein umstrittene Zeitstrafe wieder gedämpft wurde.Die cleveren Gäste nutzten die Überzahl eiskalt aus und hatten beim 20:26 das Spiel wieder an sich gezogen. Auch die letzte Auszeit für die HG konnte das Blatt nicht mehr wenden, so dass die Gäste den Sieg mitnehmen konnten. Wenn die HG allerdings den Aufwärtstrend fortsetzen am nächsten Wochenende gegen die SG Herbrechtingen/Bolheim fortsetzen kann, ist der erste Saisonsieg sicherlich möglich.

HG: Janine McDonald, Jutta Neumann; Laura Kuhar(3), Franziska Auer(1), Patricia Ilg(1), Nicole Herderich(4/3), Maike Seyfried(3), Jana Dabitsch(2), Theresa Kummer, Mara Schröder(3), Ulrike Heraudeau(3), Kathrin Bürgermeister, Sarah Vandrey(2/1)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der Damenmannschaft

aktueller Tabellenstand

Vorbericht Sa 22.11.14 | Damen BL | HG – FSG Donzdorf/Geislingen 2


Erster Sieg soll her

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen wollen am Samstag um 18.45 Uhr in der Wasseralfinger Talsporthalle ihren ersten Sieg einfahren. Mit dem Gegner der FSG Donzdorf/Geislingen 2 hat man in dieser Saison schon Erfahrungen sammeln können, in der ersten Runde des Bezirkspokals konnte die HG mit 21:20 die Oberhand behalten. In der Liga allerdings hat die BWOL-Reserve der FSG bereits einmal als Sieger die Halle verlassen können, haben zudem zwei Unentschieden erreicht und stehen so klar vor der HG, die auf der Habenseite nur einen Punkt ausweisen kann. Das bisher einzige Heimspiel der HG Damen musste man dem Spitzenteam von Frisch-Auf Göppingen überlassen, am Samstag streben die Mädels von Hajo Bürgermeister und Manuel Körber aber den ersten Heimsieg an. Dazu gilt es aber die technischen Fehler, die sich zurzeit durch das HG-Spiel ziehen, endlich abzustellen und auch mit viel Laufbereitschaft sich Chancen zu erarbeiten. Das die Mädels besser spielen können als es der momentane Tabellenstand aussagt steht außer Frage, momentan hapert es nur ein klein wenig an der Umsetzung.

Handball: Spielbericht Bezirkspokal | Damen | 1. Runde


HG Aalen/Wasseralfingen, Saison 2014/2015, Damen

Enger Pokalfight geht an die HG

In einem schwer umkämpften Spiel der ersten Bezirkspokalrunde lieferten sich die Bezirksligisten HG Aalen/Wasseralfingen und FSG Donzdorf/Geislingen 2 ein Kopf an Kopf Rennen, dass die Handballgemeinschaft am Ende knapp mit 21:20 für sich entscheiden konnte. Die Gäste waren schon eine Woche zuvor im HVW-Pokal aktiv und erwischten auch den besseren Start mit einer 0:2 Führung. Doch schnell fanden auch die Mädels von Hajo Bürgermeister und Manuel Körber ins Spiel und egalisierten den Rückstand, der nur eine von zwei Zwei-Tore-Führungen während des gesamten Spieles war. In der Folge entwickelte sich ein typischer Pokalfight in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten und die Führung permanent hin und her wechselte. Vor allem die HG-Rückraumspielerinnen Verena Rathgeb und Nicole Herderich hatten ihr Visier glänzend eingestellt und netzten mit wuchtigen Würfen ein ums andere Mal ein.

Pokalfight der Damen , HG Aalen/Wasseralfingen

Da aber auch die Gäste immer wieder Lücken in der HG-Deckung fanden war der Vorsprung für die HG zur Pause beim 13:12 nur minimal. Die Gäste fanden dann auch besser in den zweiten Abschnitt, legten nun ihrerseits vor und nachdem Laura Kuhar den 16:16 Ausgleich erzielt hatte, gelangen den Gästen zwei Treffer in Folge und damit erst zum zweiten Mal eine Führung mit mehr als einem Treffer. HG-Coach Hajo Bürgermeister reagierte mit einer Auszeit und offensichtlich hatten seine Mädels zugehört, denn trotz einer folgenden Zeitstrafe und einem verworfenen Siebenmeter konnten Jana Dabitsch und Maike Seyfried wieder auf 18:18 stellen. Noch einmal gelang der FSG die Führung zum 18:19, welche die HG aber zum 20:19 kontern konnte. Keine der Mannschaften wollte klein beigeben und so erzielten die Gäste noch einmal den Ausgleich, aber der erfolgreichsten Werferin der HG, Nicole Herderich, war es vorbehalten in der letzten Minute den Siegtreffer für die Hausherrinnen zu erzielen.

HG: Janine McDonald; Laura Kuhar(2), Franziska Auer, Patricia Ilg, Nicole Herderich(8/1), Maike Seyfried(2), Jana Dabitsch(2), Kathrin Bürgermeister, Ulrike Heraudeau(1), Carina Lutz, Nadine Eberhardt(1), Verena Rathgeb(4), Sarah Vandrey(1)

alle Ergebnisse der ersten Runde:

Ergebnisse Bezirkspokal 1. Runde

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 04.03.12 | Damen


Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

HG gewinnt das Spitzenspiel deutlich

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen haben im Spitzenspiel der Bezirksliga eine äußerst konzentrierte Leistung gebracht und den momentanen Tabellenzweiten FSG Donzdorf/Geislingen 2 klar mit 22:17 geschlagen. Mit diesem Sieg haben die Mädels von Caro Kurz und Mo Jäschke nach Minuspunkten mit den Gästen gleich gezogen und haben den, vielleicht wichtigen, direkten Vergleich klar für sich entschieden. Noch wichtiger ist aber, dass der Vorsprung auf den nächsten Verfolger TV Bargau nach diesem Spieltag wieder auf vier Punkte angewachsen ist, so dass das Erreichen der Aufstiegsrelegation immer wahrscheinlicher wird. Die HG begann sehr konzentriert und vor allem Rechtsaußen Daniela Huy und Torhüterin Janine McDonald drückten dem Spiel zu Beginn ihren Stempel auf und sorgten für eine 5:1 Führung. Zwar kamen die Gäste danach auf 5:3 heran, aber mit konsequenten Angriffen und einer sehr stabilen Abwehr baute die Handballgemeinschaft die Führung zunächst auf 8:3 und dann zur Pause sogar auf 11:5 aus. Die zweite Hälfte sollte dann etwas torreicher werden, aber die Gastgeberinnen blieben konzentriert und hielten konsequent ihren Vorsprung. Allerdings schlichen sich nun auf beiden Seiten jede Menge technische Fehler ein, was auf beiden Seiten zu Gegenstoßtoren führte. Näher wie fünf Tore kamen die Gäste, die bis dahin nur gegen Spitzenreiter Kuchen/Gingen und bei einem Ausrutscher gegen Steinheim verloren hatten nicht mehr. Souverän spielten die HG-Mädels das Spiel nach Hause und können nun schon nächsten Samstag beim TV Steinheim, zumindest den dritten Platz klar machen.

HG: Janine McDonald, Jutta Neumann; Jutta Lindmayer(1), Franziska Bader, Melanie Enenkel(7/2), Nicole Herderich, Maike Seyfried(2), Verena Rathgeb(4), Patricia Ilg, Daniela Huy(4), Nikola Müller(2), Sarah Vandrey(2)

Spielergebnisse HVW

aktueller Tabellenstand:

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 05.11.11 | Damen


Damenmannschaft der HG Aalen-Wasseralfingen

Niederlage im Spitzenspiel

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen haben das Spitzenspiel in der Bezirksliga bei der FSG Donzdorf/Geislingen 2 mit 14:12 verloren und bleiben damit auf dem dritten Tabellenplatz. Die Anzahl der Treffer im Spiel sagt alles – der Wurm lag eindeutig im Angriff, denn mit nur 14 Gegentreffern wäre eine Partie durchaus zu gewinnen. So haderten die HG-Trainer Caro Kurz und Mo Jäschke auch vehement mit den Wurfleistungen ihrer Mädels, die beste Chancen ausließen und auch im Spiel nach vorne sehr pomadig wirkten. Dabei hatte die HG durchaus einen guten Start erwischt und führte 0:3, aber dann tat sich im Angriff lange einfach gar nichts. Die Gastgeberinnen kamen nach ihrer Auszeit besser ins Spiel und konnten bis zur Halbzeit noch sieben Treffer erzielen während die HG nur noch einmal einnetzte, so dass mit 7:5 die Seiten gewechselt wurden. Wer auf eine torreichere zweite Hälfte gehofft hatte, wurde dann ziemlich enttäuscht. Die HG brachte im Vorwärtsgang weiterhin nur wenig zu Stande und auch wenn die Abwehr im Grunde genommen ganz gut stand, gelang es der FSG trotzdem auf 13:9 davonzuziehen. Einige wenige Chancen für die HG, um wieder heranzukommen, waren zwar da, aber die wurden zumeist kläglich vergeben oder Latte und Pfosten standen im Weg. Beim 14:10 war dann die Partie entschieden und der HG gelang im Grunde genommen nur Ergebniskosmetik.

HG: Janine McDonald, Jutta Neumann; Melanie Enenkel(6/4), Nicole Herderich(1), Jutta Lindmayer(2), Franziska Bader, Verena Rathgeb(2), Patricia Ilg, Viola Paulus(1), Nikola Müller, Sarah Vandrey, Laura Kuhar, Jana Dabitsch

Spielergebnisse HVW

aktueller Tabellenstand:

aktueller Tabellenstand

Vorbericht Sa 05.11.11 | Damen BL| FSG Donzdorf/Geislingen 2 – HG


Spitzenspiel in Donzdorf

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen sind am Samstag um 15.45 Uhr in der Geislinger Michelberghalle stark gefordert, denn dann trifft die Mannschaft von Caro Kurz und Mo Jäschke auf den Tabellenzweiten, die Oberligareserve der Frauenspielgemeinschaft Donzdorf/Geislingen. Die Gastgeberinnen haben bereits sieben Spiele absolviert und sie haben lediglich bei Spitzenreiter Kuchen/Gingen ganz knapp die Punkte liegen lassen. Ein richtiger Gradmesser also für die Handballgemeinschaft, die auch nur beim Spitzenreiter verloren hat und seither vier Sieg hat folgen lassen. Das man seine Leistung aus den vergangenen Spielen steigern muss, das wissen die HG-Mädels durchaus, Aber bisher haben sie es immer geschafft mit einem stärkeren Gegner auch zu wachsen- das wird am Wochenende auf jeden Fall nötig sein.