Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 09.11.19 | Herren 1


Zu viele Ausfälle um was zu holen

Die Männer 1 der Aalener Sportallianz haben am Samstag ihr drittes Spiel in Folge verloren, die Jungs von Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler unterlagen in der ungeliebten Uhlandhalle der Landesligareserve der HSG Bargau/Bettringen mit 30:23. Mit großen personellen Problemen war die Allianz nach Bettringen gereist. Neben dem Langzeitverletzten Manuel Körber, fielen mit Spielmacher Jonas Kraft, Jakob Erath, Simon Vandrey, Dominik Rausch, Johannes Maußner und Alex Karastergios gleich sechs bzw. sieben Spieler aus und da werden die personellen Alternativen immer rarer. Doch die Jungs machten es zumindest im ersten Abschnitt gar nicht mal so schlecht, ließen sich durch einen schnellen 2:0 Rückstand nicht irritieren, hatten beim 3:4 die erste Führung inne und nach wechselnder Führung in einem recht harten Spiel legten die Gastgeber bei einem 8:9 Rückstand erstmal die grüne Karte. Auch fünf Minuten vor der Pause war die Allianz noch mit 10:11 vorne, agierte dann aber wenig clever und handelte sich noch einen 13:11 Pausenrückstand ein. Im zweiten Abschnitt wollte man den Rückstand wieder egalisieren, tat sich aber im Angriff enorm schwer und zeigte in der Abwehr auch viele Unstimmigkeiten, welche von den Gastgebern konsequent genutzt wurden. Als dann auch noch Mario Bleier und Sebastian Stock nach gut vierzig Minuten auch noch verletzt ausfielen, waren die Angriffsoptionen noch dünner gesät. Hinzu kam, dass sich die Allianz durch völlig unnötige Zeitstrafen selber schwächte dadurch der Vorsprung der HSG immer mehr anwuchs und die Coaches der Allianz gingen früh ins Risiko. Mit einer extrem offensiven Deckung wollte man das Blatt noch einmal wenden, was aber leider nicht den gewünschten Effekt hatte. Im Gegenteil die Gastgeber nutzten ihre Freiheiten clever aus und sicherten sich mit einfachen Toren ihren Sieg. Am kommenden Wochenende will die Allianz im Heimspiel gegen den TV Rechberghausen aber wieder in die Spur finden, aktuell ist aber nur die Frage ob das Personal dafür vorhanden sein wird.

ASA: Joshua Roth, Björn Billepp; Nils Echsler, Leon Bieg(1), Daniel Jordan, Florian Kraft(8/3), Marco Scholz(2), Stefan Bader, Mario Bleier(2), Sebastian Stock(5), Daniel Albrecht(3), Julian Brender(2)

Vorbericht Sa 09.11.19 | M-BK | HSG Barg/Bettr 2 – Aalener Sport


Wieder in die Spur finden

Nach zwei Niederlagen in Folge müssen die Männer 1 der Aalener Sportallianz am Samstag im Auswärtsspiel bei der HSG Bargau/Bettringen um 18 Uhr in der Bettringer Uhlandhalle wieder in die Spur finden um den Anschluss ans vordere Mittelfeld nicht zu verlieren. Die Leistungen der Jungs von Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler war in den letzten beiden Spielen recht überschaubar und endete nach zunächst 5:1 Punkten auch folgerichtig in zwei mehr oder wenig klaren Niederlagen. So kommt es vermeintlich gerade recht, dass man am Samstag beim aktuellen Tabellenletzten HSG Bargau Bettringen 2 antreten muss. Die „Roten Löwen“ haben sich nach langer Anlaufzeit zu dieser Saison zu einer Spielgemeinschaft zusammen geschlossen nachdem die SG Bettringen in der Landesliga spielt und der TV Bargau in der Bezirksklasse beheimatet war, spielt dort natürlich die HSG 2. Allerdings momentan mit wenig Erfolg in sechs Spielen konnten die Jungs von Timo Betz erst das Unentschieden gegen Altenstadt als Teilerfolg verbuchen, ansonsten gab es mehr oder weniger deutliche Niederlagen. Aber auch sie wollen den Bock irgendwann mal umschmeißen und sehen in der leicht angeschlagenen Sportallianz einen willkommenen Gegner. Damit es nicht soweit kommen kann, muss sich die Allianz in allen Mannschaftsteilen steigern, die Abwehr muss wieder besser zupacken und im Angriff muss das Visier wieder besser eingestellt werden. Das die Jungs es besser können, haben sie ja in den ersten drei Saisonspielen bewiesen.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 03.11.19 | Herren 1


Niederlage im Derby

Die Männer 1 der Aalener Sportallianz haben nach einer schwachen Leistung das Derby in der Bezirksklasse gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn 2 mit 23:27 verloren und mussten die Gäste auch noch in der Tabelle vorbeiziehen lassen. Bei beiden Mannschaften fehlten einige Stammspieler, doch die Gäste schienen das deutlich besser zu kompensieren. Zwar ging die Sportallianz beim 1:0 und 2:1 zweimal in Führung, aber ab dann übernahmen die Gäste das Zepter und zwangen die Coaches der Allianz, Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler, schon in der zehnten Minute zu einer ersten Auszeit. Bereits vier Treffer Rückstand hatte sich da ihre Mannschaft beim 4:8 eingefangen und die Anweisungen schienen zu fruchten, denn nach einer kleinen Aufholjagd legten die Gäste beim 9:10 ihrerseits die grüne Karte. Dennoch konnte die Sportallianz kurz darauf zum 11:11 ausgleichen aber bis zur Halbzeitpause hatten die routinierten Gäste wieder eine 15:17 Führung inne. Vor allem die siebzehn Gegentreffer in einer Hälfte lagen den Coaches schwer im Magen, das wurde im zweiten Durchgang dann auch besser, aber im Angriff war weiterhin der Wurm drin. Die Sportallianz brauchte zu viele Chancen, machte auch zu viele technische Fehler um die abgezockten Gäste wirklich in Bedrängnis zu bringen. Die Sportallianz agierte im Angriff viel zu umständlich, ohne den nötigen Druck und dennoch keimte beim 22:24 Anschlusstreffer gut sieben Minuten vor Spielende noch einmal Hoffnung auf. Die wurde von den Gästen aber schnell erstickt, denn während die Gäste bis zum Schlusspfiff noch dreimal netzen konnten, war die Allianz nur noch einmal erfolgreich und die erste Heimniederlage der Saison perfekt. Für die Jungs der Sportallianz geht es nun am kommenden Samstag bei der HSG Bargau/Bettringen weiter.

ASA: Joshua Roth, Björn Billepp; Jakob Erath(2), Leon Bieg(2), Dominik Rausch(1), Daniel Jordan, Florian Kraft(4), Johannes Maußner(1), Nils Echsler(1), Mario Bleier(6/3), Sebastian Stock(2), Daniel Albrecht(1), Julian Brender(3)

Vorbericht So 03.11.19 | M-BK | Aalener Sport – HSG O’ko/Kö’br 2


Derby gegen die HSG

Am Sonntag um 17 Uhr gibt es für die Männer 1 der Aalener Sportallianz in der Wasseralfinger Talsporthalle bereits das Derby-Rückspiel gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn 2. Das Hinspiel war lange Zeit eine ausgeglichene Angelegenheit, ehe sich die Allianz in der zweiten Hälfte doch noch entscheidend absetzen konnte und relativ klar mit 28:33 die Oberhand in der Herwartsteinhalle behielt. Im Grunde genommen war der Start des Aufsteigers gar nicht so schlecht zwar stehen die Jungs von Klaus Schön mit 4:8 Punkten nur auf dem vorletzten Platz aber nur mit zwei Punkten Abstand zum Tabellenfünften. Keine einzige Mannschaft in der Bezirksklasse ist in dieser noch jungen Saison ohne Niederlage, jeder kann jeden schlagen und mit dieser Einstellung werden Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler auch die Jung der Allianz ins Rennen schicken. Die Stärken der Gäste sind bekannt, die Routiniers Hoga, Rosca und Huep tragen das Spiel, wenn dann noch U21 Spieler aus der Ersten dazukommen ist die HSG ein brandgefährlicher Gegner. Die Spieler der Allianz haben ja was gut zu machen, nach dem schwachen Auftritt in Lauterstein der dann auch zur ersten Saisonniederlage führte. Allerdings waren einige Spieler in dieser Woche aus Verletzungsgründen nicht im Training und so wird man abwarten müssen, wer am Ende auf der Platte steht.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 20.10.19 | Herren 1


Erste Saisonniederlage für die Sportallianz

Es gibt einfach Tage, da hätte man lieber im Bett bleiben sollen. So einen Tag erwischten die Herren 1 der Aalener Sportallianz am Sonntag, als sie in der Nenninger Kreuzberghalle bei der SG Lauterstein 3 mit 26:19 die erste Saisonniederlage einstecken mussten. Man war schon im Vorfeld gewarnt, dass die dritte Mannschaft des Württembergligisten kein gewöhnlicher Aufsteiger ist, schließlich tummeln sich in deren Reihen jede Menge Spieler mit Viert- oder Fünftligaerfahrung. Auch hatte der Aufsteiger bisher alle Heimspiele siegreich gestalten können, nicht nur das, mit dem Sieg gegen die Sportallianz haben sie auch die Tabellenführung übernommen. Allerdings hat es ich die Sportallianz, die mit einem Unentschieden und zwei Siegen fast optimal in die Saison gestartet war sich selber zuzuschreiben dass man diese Partie verloren geben musste. 44 Würfe feuerten die Jungs von Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler auf das Gehäuse der Gastgeber ab, nur 19 fanden den Weg über die Torlinie ansonsten scheiterte man am Torhüter, Latte und Pfosten aber auch komplette Fehlwürfe waren zu verzeichnen. Zehn Minuten lang war alles gut, die Allianz hielt das 5:5 aber dann machten sich schon die ersten Abschlussschwächen breit und die erfahrenen Gastgeber schlichen sich langsam davon. Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff war man zwar wieder auf 11:9 dran, Joshua Roth hielt auch einen Siebenmeter musste sich aber dem Nachwurf beugen. Eine Überzahl kurz vor der Pause konnte die Allianz auch nicht nutzen, im Gegenteil die Gastgeber erhöhten auf 14:10. Auch die ersten beiden Treffer des zweiten Abschnitts gingen auf das Konto von Lauterstein und auch wenn Björn Billepp in dieser Phase einige überragende Paraden hatte, sprang der Funken nicht so richtig auf seine Vorderleute über. Der Abstand blieb konstant und nie hatte man das Gefühl, dass diese Partie noch koppen würde. Am Ende eine bittere aber leider verdiente Niederlage, die es abzuhaken gilt.

ASA: Joshua Roth, Björn Billepp; Jakob Erath(3), Leo Bieg(3), Dominik Rausch(1), Daniel Jordan, Florian Kraft(5/1), Johannes Maußner, Simon Vandrey, Mario Bleier, Jonas Kraft(1), Sebastian Stock, Daniel Albrecht(2), Julian Brender(4)

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 05.10.19 | Männer 1


Nach zweitem Saisonsieg an der Tabellenspitze

Die Männer 1 der Aalener Sportallianz sind das einzige ungeschlagene Team der Männer–Bezirksklasse und stehen nach dem 28:33 Auswärtssieg bei der HSG Oberkochen/Königsbronn 2 nach drei Spieltagen an der Tabellenspitze der Liga. Doch es war ein hartes Stück Arbeit für die Jungs von Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler, der Aufsteiger vom Brenzursprung bot eine mit Spielern aus der ersten Mannschaft noch verstärkte routinierte Truppe auf welche der Allianz in der ersten Hälfte einige dicke Brocken vorwarf, die aber im zweiten Abschnitt ein wenig abfiel und dort entscheidend an Boden verlor. Die Anfangsphase aber gehörte den Gastgebern, die nach gut neun Minuten mit 6:3 in Führung lagen, auch weil die Sportallianz in dieser frühen Phase ihr Visier noch nicht gut eingestellt hatte. Dann aber nahm die Sportallianz besser Fahrt auf, kam durch Treffer von Jakob Erath, Mario Bleier, Florian Kraft und Daniel Albrecht zum 7:7 Ausgleich und bis zur Halbzeit konnte sich dann keine Mannschaft mehr um mehr als einen Treffer absetzen, so dass die Sportallianz eine knappe 14:15 Führung mit in die Kabinen nahm, auf Seiten der Sportallianz glänzte dabei Florian Kraft mit sechs Treffern aus dem Feld in Abschnitt eins. Die Coaches Der Allianz mussten ja gleich auf vier Stammspieler verzichten so war auch Goalie Björn Billepp auf sich alleine gestellt und er konnte sich im zweiten Abschnitt auch steigern. Mit ihm als Rückhalt steigerte die Allianz das Tempo hatte nach knapp acht Minuten bereits eine vier Tore Führung erzielt und die Gastgeber in die Auszeit gezwungen. Allianz-Youngster Sebastian Stock machte in dieser zweiten Hälfte ein ganz starkes Spiel, auch er kam in dieser Hälfte auf sechs Treffer aus dem Feld und war einer der Garanten dafür, dass sich der Abstand zu den Hausherren konstant hielt und zwischenzeitlich sogar auf sechs Treffer anwuchs. Vor allem das Spiel aus der ersten und zweiten Welle gelang gut und auch wenn sich die Gastgeber in keiner Phase des Spieles nach ließen und bis zum Schluss immer gefährlich waren hatte die Allianz das Spiel weitgehend im Griff. Mit dem sicheren 28:33 Sieg  kann man den Saisonstart sicherlich als geglückt betrachten, ist man doch Liga weit die einzige Mannschaft ohne Niederlage. Die Tabellenführung wird man nächste Woche allerdings wieder verlieren, da man spielfrei ist und direkte Verfolger aufeinandertreffen. Für die Sportallianz wartet die nächste schwere Aufgabe am 20.10 bei der SG Lauterstein.
ASA: Björn Billepp; Jakob Erath(3), Florian Kraft(8/2),  Nils Echsler, Mario Bleier(3/1), Jonas Kraft(2), Sebastian Stock(6), Daniel Albrecht(4), Julian Brender(5), Alex Karastergios(2), Daniel Jordan

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 3.10.19 | Männer 1


Erster Saisonsieg der Sportallianz – am Samstag in Königsbronn

Im zweiten Saisonspiel haben die Handballer der Aalener Sportallianz den ersten Sieg eingefahren und bleiben nach dem 28:20 mit nun 3:1 Punkten als einziges Team der Liga ungeschlagen. Gegen den bisherigen Tabellenführer TSB Schwäbisch Gmünd 2 wollten die Jungs von Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler das Unentschieden aus dem ersten Spiel vergessen machen und unbedingt beide Punkte in der Talsporthalle behalten. Allerdings fehlten gleich drei Stammspieler und so war das Trainerduo ein wenig zum Experimentieren gezwungen. Da traf es sich ganz gut, dass auch die Gäste nicht in Bestbesetzung antreten konnten und sie zudem sehr früh verletzungsbedingt auf ihren Routinier Simon Frey verzichten mussten. Die Gäste gingen zunächst zweimal in Führung, aber mit zunehmender Spieldauer hatte die Allianz-Abwehr vor dem wieder sehr starken Joshua Roth viel im Griff und machte es den Gästen schwer zum Abschluss zu kommen. Beim 6:3 schien die Sportallianz das Spiellangsam in den Griff zu bekommen musste dann aber in Unterzahl doch nochmal den 6:6 Ausgleich hinnehmen. Mit fünf Treffern in Folge, drei davon von Julian Brender, legte die Allianz in der Folge aber einen Zwischenspurt ein und nahm so eine 12:7 Führung mit in die Pause. Weiter taten sich die BWOL-Reserve der Gmünder gegen eine gut agierenden Abwehr der Hausherren schwer, kamen sie doch mal durch, antwortete die Allianz mit schnellem Umschaltspiel umgehend, hielt so den Abstand konstant und hatte das Spiel absolut im Griff. Sicher, die eine oder andere Chance wurde auch diesmal vergeben, aber zehn Minuten vor Spielende  lagen die Allianz-Jungs klar mit 25:17 vorne und es gab keine Diskussionen über den Sieger des Spieles. Zwischenzeitlich waren es dann sogar zehn Treffer Vorsprung, den die Gäste aber am Ende nochmal verkürzen jedoch den klaren 28:20 Sieg nicht verhindern konnten.

ASA: Joshua Roth, Björn Billepp; Jakob Erath(1), Florian Kraft(3), Nils Echsler, Mario Bleier(5/3), Jonas Kraft(3), Sebastian Stock(4), Daniele Albrecht(3), Julian Brender(6), Alexios Karastergios(1), Daniel Jordan, Johannes Maußner(2)

Ausruhen kann sich die Sportallianz auf dem Erfolg aber keineswegs, denn bereits am Samstag geht es ins Derby gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn 2 um 19.30 Uhr in der Herwartsteinhalle Königsbronn. Der Aufsteiger konnte nach zwei Auswärtsniederlagen auch am Donnerstag sein erstes Heimspiel gleich gewinnen und fügten dem TV Altenstadt 2 beim 30:27 die erste Niederlage bei. Vor allem die Routiniers Tim Hoga, Adrian Rosca du Kai Lumpp drücken bei der Bezirksligareserve dem Spiel dem Stempel auf und sorgen dafür, dass sich die jüngeren Spieler dort gut in Szene setzen können. Das wird mit Sicherheit kein Spaziergang werden für die Sportallianz, die auch am Samstag auf einige Stammspieler verzichten muss. Dennoch will man natürlich die eigene Bilanz aufbessern und strebt den zweiten Sieg an.