Archiv

Posts Tagged ‘Herren 1’

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 3.2.18 | Männer 1


Pflichtsieg beim Vorletzten

Mit einem 21:17 Pflichtsieg beim Tabellenvorletzten TV Schlat haben die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen ihre Tabellenführung in der Handball-Bezirksklasse verteidigt. Es war nicht ganz so einfach wie es die Tabellenkonstellation vermuten lässt, der Aufsteiger hatte während der Woche mächtig Ärger im Verein, der Trainer und einige Spieler schmissen hin und so hatte der TV in diesem Spiel nichts zu verlieren und machte nach eigenem Bekunden eines der besten Spiele der Saison. Vor dem Spiel hatten die HG-Coaches Roland Kraft und Gerhard Bleier ihre Jungs davor gewarnt den Gegner zu unterschätzen und die Jungs setzten dies in der Anfangsphase auch richtig gut um. 4:1 stand es nach zehn Minuten, auch weil ein ganz starker Björn Billepp zwei Strafwürfe der Gastgeber entschärft hatte. Dieser Vorsprung zwischen drei und vier Toren blieb dann ziemlich konstant. Die Abwehr der HG funktionierte einwandfrei, im Grunde genommen der Angriff auch, doch das Visier war an diesem Samstagabend durchgehend durch die Mannschaft alles andere als gut eingestellt. Längst hätte man viel deutlicher führen müssen aber beste Chancen wurden vergeben. Mit 12:8 wurden die Seiten gewechselt und in der ersten fünf Minuten der zweiten Hälfte schien es als hätten die mahnenden Worte in der Pause gefruchtet, denn die HG baute den Vorsprung auf 9:15 aus. Aber bald verfiel man wieder in die aus der ersten Hälfte bekannte, mangelnde Chancenverwertung. So pendelte sich der Vorsprung immer bei sicheren sechs, sieben Toren ein, zehn Minuten vor Spielende führte die HG mit 13:20. Unkonzentrierte fünf Minuten ließen die Gastgeber zwar wieder auf 17:20 herankommen, aber der Sieg war in keiner Phase des Spieles irgendwie gefährdet. Mit diesem Sieg steigerte die HG ihr Punktekonto auf 22:4 Punkte und geht weiter als Tabellenführer in die kurze Faschingspause.

HG: Björn Billepp, Joshua Roth; Marcel Rummel(1), Jakob Erath(1), Domini Rausch, Luka Stützel(1), Florian Kraft(4/1), Hajo Bürgermeister, Manuel Körber(1), Jonas Kraft(5/1), Paul Schneider(1), Julian Brender(4)

Advertisements

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 20.01.18 | Männer 1


HG wieder in der Spur

Mit einem hart umkämpften 19:24 Arbeitssieg bei der Landesligareserve des TV Altenstadt haben die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen nach zuletzt drei Niederlagen wieder in die Spur gefunden und haben die Tabellenführung in der Bezirksklasse klar verteidigt. Aber es war ein hartes Stück Arbeit welches die Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier zu bewältigen hatten, Grundlage dafür waren eine hervorragende Abwehrarbeit und ein guter Björn Billepp im Kasten. Mit Jakob Erhardt, Daniel Albrecht, Leon Bieg und auch kurzfristig Jonas Kurz mussten die Coaches auf gleich vier Spieler verzichten, zudem waren mit Manuel Körber und Marcel Rummel weitere Spieler gesundheitlich angeschlagen und so waren die Alternativen vor allem im Rückraum dünn gesät. Die Gastgeber, die zuletzt beim Tabellenzweiten nur mit zwei Treffern unterlegen waren, begannen forsch führten schnell mit 2:0 und bauten auch nach dem Anschlusstreffer von Jonas Kraft ihre Führung auf 4:1 aus. In der Folge kam die HG-Abwehr aber immer besser ins Spiel und beim 6:6 durch Jules Brender hatte man den Ausgleich schon wieder hergestellt. Ein paar Minuten ging das Spiel dann immer mit einem Treffer hin und her, ehe wieder Brender und dann Jonas Kraft mit einem Doppelschlag die HG erstmals mit 8:11 deutlicher in Führung bringen konnten. Bis zur Pause konnte die HG dann durch Manuel Körber und Paul Schneider sogar auf 11:14 erhöhen. Als Mitte der zweiten Halbzeit Körber und Jonas Kraft die HG erstmals mit 5 Treffern in Front brachte (15:20) schien die HG das Spiel im Griff zu haben. Aber die Personalknappheit zehrte an den Kräften, die HG konnte sich im Angriff nicht mehr so gut in Szene setzen und die Gastgeber kamen auf. Florian Kraft erzielte das wichtige 18:21, aber nach dem Anschlusstreffer des TVA stand das Spiel auf der Kippe. Über sieben Minuten erzielten beide Mannschaften keinen Treffer, ehe wiederum Jonas Kraft mit dem 19:22 den Knoten löste und Florian Kraft mit dem 19:23 den Deckel drauf machte. Das Sahnehäubchen dann der 19:24 Endstand durch HG-Torhüter Björn Billepp, der gemeinsam mit seiner Abwehr die letzten zwölf(!) Minuten dem Gästeangriff stand hielt und da keinen Treffer zuließ.

HG: Björn Billepp(1), Joshua Roth; Marcel Rummel(1), Dominik Rausch(1), Luka Stützel. Florian Kraft(4), Hajo Bürgermeister, Manuel Körber(4), Mario Bleier (1), Jonas Kraft(8/4), Dennis Kieß, Paul Schneider(1), Julian Brender(3)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 14.1.18 | Männer 1


HG verliert das Spitzenspiel

Schwache zehn Minuten reichten und die Männer der Handballgemeinschaft haben das Spitzenspiel der Bezirksklasse zu Hause gegen den Tabellendritten SG Herbrechtingen/Bolheim 2 mit 22:25 verloren. Es war die erste Heimniederlage des Tabellenführers in dieser Saison, der zwar mit nun 18:4 Punkten an der Spitze bleibt, aber seinen Vorsprung eingebüßt hat. Es war klar, dass es keine leichte Aufgabe gegen die Reserve des Württembergligisten werden würde, die sich im Laufe der Saison in eine beachtlich Form gespielt hatte und mit nur acht Minuspunkten zurecht auf dem dritten Platz steht. Die beiden Teams legten dann vor einer ansehnlichen Kulisse auch los wie die Feuerwehr, die Treffer fielen in der Anfangsphase reihenweise und es bahnte sich eine spannende Spitzenbegegnung an. Die HG hatte vor allem in der ersten Hälfte enorme Schwierigkeiten mit dem Angriff der Gäste, die immer wieder ihren Kreisläufer in Wurfposition brachten oder über die Halbangreifer zu guten Wurfchancen kamen. Lange konnte der Angriff diese Schwächen kompensieren indem ebenfalls zuverlässig getroffen wurde und nach knapp achtzehn Minuten war beim Spielstand von 11:10 noch alles in Ordnung. Es folgten aber nun drei Treffer der Gäste, nachdem sich die HG im Angriff technische Fehler leistete und die nun zwei Tore Führung nahmen die Gäste mit in die Kabine (12:14). Die HG-Coaches Roland Kraft und Gerhard Bleier versuchten in der Pause ihre Jungs neu einzustellen und der erste Treffer des zweiten Durchgangs ging auch auf das Konto der Hausherren. Die folgenden Minuten präsentierte sich die HG völlig unkonzentriert, und so sahen sich die Coaches beim 14:20 zur Auszeit gezwungen. Die folgenden Wechsel auf verschiedenen Position brachten die erhoffte Wirkung, Björn Billepp konnte drei Siebenmeter der Gäste entschärfen, die Abwehr stand nun wesentlich besser und die HG konnte eine Aufholjagd starten. Beim 22:22 waren noch mehr als sechs Minuten zu spielen und das Spiel wieder komplett offen. Allerdings machte die Handballgemeinschaft nun einige technische Fehler, nutzte drei dazu drei klare Chancen nicht und musste auf der anderen Seite mit ansehen wie die Gäste wieder besser in die Spur fanden. Letztendlich gelang dem Spitzenreiter in diesen letzten Minuten kein Treffer mehr und am Ende war den Spielern die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Für die HG gilt es nun so schnell wie möglich den Mund abzuputzen und am kommenden Wochenende in Altenstadt wieder in die Spur zurück zu finden.

HG: Björn Billepp, Joshua Roth; Dominik Rausch, Florian Kraft(5/1), Hajo Bürgermeister, Manuel Körber(2), Mario Bleier(5), Jonas Kraft(3/2), Dennis Kiess(1), Paul Schneider(1), Julian Brender(3), Jonas Kurz(2).

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 7.1.18 | Männer 1


Pokalüberraschung bleibt aus

Trotz einer über weite Strecken starken Leistung blieb die Pokalüberraschung aus, die Herren unterlagen im Bezirkspokal Achtelfinale dem zwei Klassen höher spielenden Team der SG Lauterstein 2 mit 21:26. Letztendlich musste sich die HG eigentlich ärgern aus ihren Chancen nicht mehr gemacht zu haben, auch wenn dies ein sehr guter Start in das Jahr 2018 war. Die Partie in der Karl-Weiland-Halle begann etwas zäh, die Handballgemeinschaft brauchte mehr als fünf Minuten um den ersten Treffer durch Marcel Rummel zu erzielen. Allerdings war dem Landesligisten im Angriff gegen eine zunächst gute Deckung der Gastgeber nicht viel eingefallen und hatte auch nur zwei Treffer erzielt. Die Anfangsphase blieb Tor arm, Florian Kraft verkürzte nach über zehn Minuten auf 3:4 und das 4:5 durch Julian Brender muss das Prädikat „klasse herausgespielt“ bekommen. Aber das war für fast zwölf Minuten der letzte Treffer der HG, die sich im Angriff einfach zu viele technische Fehler und schwache Abschlüsse leistete und so dem Gegner leichte Tore schenkte die dieser auch konsequent zum 4:11 ausnutzte. HG-Coach Roland Kraft reagierte, brachte nach langer Verletzungspause erstmals in dieser Saison Jonas Kurz, der seine Sache glänzend machte und stellte die Abwehr auf eine 6:0 Formation um. Die nächsten vier HG Treffer gingen allesamt auf das Konto von Kurz, die Abwehr bekam besseren Zugriff und zur Pause hatte man auf 9:13 verkürzt. Auch zu Beginn des zweiten Abschnitts war die HG hellwach, verkürzte wieder durch Kurz auf 11:13 und hatte die Gäste nun nervös gemacht. Nach vierzig Minuten netzte Florian Kraft zum 15:16 ein und es schien auf eine spannende Schlussphase hinauszulaufen. Aber die Gäste ließen sich dann letztendlich doch nicht aus der Ruhe bringen, bestraften die technischen Fehler der HG gnadenlos und hatten sich beim 16:20 wieder etwas Luft verschafft. Mit einer Auszeit zehn Minuten vor Ende wollte sich die HG noch einmal sammeln und auf die letzten Minuten einschwören aber der Landesligist war dann doch individuell zu stark besetzt, so dass sich immer wieder ein Spieler in eine gute Wurfposition brachte und den Abstand konstant hielt. Das 21:26 hatten sich die Gäste verdient, wenn auch das Ergebnis um zwei, drei Treffer zu hoch ausgefallen ist. Die HG konnte dennoch über weite Strecken mit ihrem Spiel zufrieden sein und scheint gerüstet für das Spitzenspiel in der Liga, wenn man am kommenden Wochenende als Spitzenreiter den Tabellendritten SG Herbrechtingen-Bolheim 2 empfängt.

HG: Björn Billepp, Joshua Roth; Marcel Rummel(1), Dominik Rausch, Florian Kraft(5/1), Hajo Bürgermeister, Manuel Körber(1), Mario Bleier(1), Jonas Kraft(2), Dennis Kiess(1), Jonas Kurz(8), Julian Brender(2)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 9.12.17 | Männer 1


Jede Serie endet einmal

Nun hat es auch die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen erwischt, nach zuletzt neun Siegen in Folge mussten die Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier ausgerechnet im Derby bei der SG Hofen/Hüttlingen 2 eine verdiente 20:17 Niederlage einstecken. 17 eigene Treffer, für eine Mannschaft die bisher im Saisonschnitt fast dreißig erzielte, sagen sehr deutlich aus, wo in diesem Spiel der Wurm drin war. Die Angriffsleistung der Handballgemeinschaft war in diesem Spiel einfach unterirdisch schlecht, was zum einen an der guten Deckung der Gastgeber lag, zum anderen aber auch an der katastrophalen Chancenauswertung und der Vielzahl an technischen Fehlern, welche sich die HG leistete. Es war von Beginn an das erwartet enge Spiel, in dem sich die HG zwei frühe Zeitstrafen einhandelte und dennoch vor allem durch Jonas Kraft immer wieder in Führung gehen konnte. Nach dem 5:5 setzten sich die Gastgeber erstmals um zwei Treffer ab, so dass die HG beim 7:5 erstmals den grünen Karton legte. Danach vergab die HG zwar erstmal einen Siebenmeter, konnte aber in der Folge durch Florian Kraft, Luka Stützel und Mario Bleier die Partie zu ihren Gunsten drehen, doch auch das 8:9 durch ein schönes Tor von Daniel Albrecht brachte die HG nicht in die Pause, die SG2H erzielte noch den 9:9 Pausenstand. Nach dem Wechsel dann die schwächste Phase der HG, die in der Abwehr weiterhin sehr konzentriert arbeitete, mit Joshua Roth und später Björn Billepp zwei gute Torhüter im Rücken hatte, aber im Angriff einfach zu viele Fehler produzierte. Jakob Erath beatwortete die ersten beiden Treffer der SG zwar noch zum 11:10, aber das war der einzige(!) Treffer in der ersten Viertelstunde des zweiten Durchgangs den die HG erzielte. Dabei wurden klarste Chancen nicht genutzt oder der letzte Pass war dann doch zu ungenau und wurde Beute der Gastgeber. Die nutzten das zu vier Treffern in Folge und hatten so beim 15:10 schon eine kleine Vorentscheidung geschafft. Die letzten zehn Minuten waren dann ein wenig torreicher, die Gastgeber wurden angesichts des Vorsprungs ein wenig nachlässiger und die HG musste volles Risiko gehen. Zunächst mit wenig Erfolg, die Gastgeber bauten den Vorsprung sogar auf sieben Treffer aus, ehe die HG in den letzten fünf Minuten keinen Treffer mehr zuließ dafür aber noch viermal einnetzen konnte.

Die Handballgemeinschaft bleibt trotz der Niederlage mit vier Punkten Vorsprung Tabellenführer der Bezirksklasse, hat aber in diesem Kalenderjahr kein Spiel mehr zu absolvieren. Die HG startet im neuen Jahr mit dem Pokalspiel gegen den Landesligisten Lauterstein eine Woche später kommt dann der nächste Verfolger die SG Herbrechtingen/Bolheim in die Karl-Weiland-Halle

HG: Joshua Roth, Björn Billepp; Jakob Erath(2), Marcel Rummel, Dominik Rausch, Luka Stützel(2), Florian Kraft(3), Hajo Bürgermeister, Manuel Körber(1), Mario Bleier(2), Jonas Kraft(5/1), Paul Schneider, Daniel Albrecht(1), Julian Brender(1)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 25.11.17 | Herren 1


HG baut die Serie aus

Mit einer starken Mannschaftsleistung haben die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen ihre Siegesserie ausgebaut und beim 27:22 gegen den Verfolger 1.Heubacher HV 2, im letzten Heimspiel des Jahres vor einer tollen Zuschauerkulisse, den neunten Sieg im neunten Saisonspiel gefeiert. Die Gäste waren vor der Begegnung mit nur vier Minuspunkten einer der direkten Verfolger der Handballgemeinschaft und in den ersten Minuten zeigte sich auch, dass beide Mannschaften durchaus Respekt voreinander hatten. Mit zunehmender Spieldauer nahm die HG aber das Heft in die Hand, die erste zwei Tore Führung beim 4:2 konnten die Gäste noch ausgleichen, aber dann gestattete eine sehr gute Abwehrarbeit und ein gut aufgelegter Björn Billepp im HG-Gehäuse den Heubachern fast zehn Minuten keinen Treffer, während die HG immerhin viermal einnetzen konnte. Kurz danach kassierte Florian Kraft zu diesem frühen Zeitpunkt bereits seine zweite Zeitstrafe und für ihn musste der junge Paul Schneider vorerst in die Bresche springen, für die nächsten Treffer der HG war aber Julian Brender verantwortlich, der nach seiner vier Spiele Sperre auf seinen Einsatz brannte und drei Treffer in Folge zum 11:6 erzielte. Fünf dieser sechs Tore Vorsprung brachte die HG dann in die Pause, mit 13:8 wurden die Seiten gewechselt. Die Gäste erwischten dann den besseren Start in die zweite Hälfte, als sie eine etwas schläfrige HG-Abwehr mehrmals düpierten und nach nicht einmal sieben Minuten wieder auf 15:13 verkürzt hatten. Die HG Coaches Roland Kraft und Gerhard Bleier legten den grünen Karton um ihre Mannschaft wieder in die Spur zu bringen. Das gelang, mit Jules Brender und dem spielstarken Jonas Kraft erhöhte die HG auf 17:13 und hatte sich wieder einen sicheren Vorsprung erarbeitet. Florian Kraft, inzwischen wieder im Spiel, besorgte dann die nächsten drei, zumeist fulminanten, Treffer der Handballgemeinschaft und zwang so beim 20:15 die Gäste in eine Auszeit. Die brachten den Gästen diesmal aber nichts, die HG blieb konzentriert, bügelte ihre Abwehrfehler immer wieder mit eigenen Treffern aus, wobei hier vor allem wieder Florian Kraft und auch Jakob Erath zu wichtigen Treffern kamen. Der Vorsprung pendelte nun zwischen fünf und sechs Treffern, wobei die HG sehr souverän in ihrem Spiel blieb, egal welche Formation auf dem Feld stand. Am Ende stand ein klarer 27:22 Sieg, womit man einen Verfolger auf sechs Punkte Abstand distanzieren konnte. Damit geht die HG in zwei Wochen im letzten Spiel des Jahres als klarer Tabellenführer ins Derby gegen die SG Hofen/Hüttlingen 2, die etwas überraschend ihr Heimspiel verlor und nun mit ebenfalls sechs Punkten Rückstand im Kreis der Verfolger lauert.

HG: Björn Billepp, Joshua Roth; Jakob Erath(3), Dominik Rausch(2), Luka Stützel, Florian Kraft(8/2), Hajo Bürgermeister, Manuel Körber(2), Mario Bleier(1), Jonas Kraft(4/3), Paul Schneider, Daniel Albrecht(2), Julian Brender(5)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 18.11.17 | Herren 1


Tabellenführung ausgebaut

Mit einer starken Mannschaftsleistung hat die Männermannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen am Samstag bei der Landesligareserve des TSV Bartenbach mit 22:26 gewonnen und die Tabellenführung in der Bezirksklasse ausgebaut. Der am Samstag allein verantwortliche Coach Gerhard Bleier hatte den Gegner eine Woche zuvor beobachtet und offensichtlich die Stärken, aber auch die Schwächen der Gastgeber erkannt und seine Mannschaft glänzend darauf eingestellt. Dass es gegen den letztjährigen Tabellendritten trotz dessen momentanen Tabellenstandes nicht einfach werden würde, war zu erwarten und die ersten zwanzig Minuten gaben auch die Hausherren den Ton an. Zwar erzielte Mario Bleier die 0:1 Führung, aber schon beim 3:2 und die hielt bis zum 9:7 nach knapp zwanzig Minuten. Bleier legte die grüne Karte um seine Jungs neu einzustellen und tatsächlich erzielten sie vier Treffer in Folge zum 9:11, allerdings konterte Bartenbach bis zum Pausenpfiff wieder auf ein 11:11 Unentschieden. Die ersten zehn Minuten des zweiten Abschnitts waren dann ein Hin und Her, Bartenbach legte vor, postwendend kam bis zum 16:16 der Ausgleich der HG. Ein Doppelschlag von Mario Bleier zum 16:18 brachte dann die HG in Front und als Jakob Erath zum 17:20 einnetzte schien die HG das Spiel im Griff zu haben. Wiederum Erath war es dann der beim 19:23 den ersten vier Tore Vorsprung erzielte und da waren nur noch fünf Minuten auf der Uhr. Die Handballgemeinschaft hatte die Sache im Griff und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. Nach acht Siegen in acht Spielen führt die Handballgemeinschaft die Tabelle mit vier Punkten Vorsprung an und will im letzten Heimspiel im Jahr 2017 am kommenden Samstag gegen den starken Aufsteiger Heubach 2 diese Serie natürlich ausbauen.

HG: Joshua Roth, Björn Billepp; Jakob Erath(6), Marcel Rummel, Luka Stützel(4), Florian Kraft(5/3), Hajo Bürgermeister, Manuel Körber(2), Mario Bleier(5), Jonas Kraft(2/1), Dennis Kiess, Paul Schneider(1), Daniel Albrecht(1)