Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 18.01.20 | Herren 3


Diesmal war es Jung gegen Alt

Diesmal war es wirklich das Duell Alt gegen Jung, als die Aalener Sportallianz 3, mit Florian Egetemeyr als einzigem Senior, auf die SG Hofen/Hüttlingen 4, mit Felix Jörg als einzigem Jungspund traf. Erfahrung gegen Unbekümmertheit hielt sich am Anfang die Waage, erst nach gut zehn Minuten konnte sich die Sportallianz leicht absetzen, baute dann den Vorsprung aber in den folgenden zehn Minuten auf 12:8 und nach der Auszeit von Coach Roland Kraft sogar auf 13:8 aus. Dann aber schlug die Erfahrung zurück und verkürzte noch vor der Halbzeit, so dass die Sportallianz nur eine 13:12 Führung mit in die Kabine nehmen konnte. Die „Alten“ schienen Oberwasser zu bekommen, gingen 16:17 in Führung je die „Jungen“ wieder 20:18 vorne lagen. Beim 22:25 für die Alten schien das Spiel der Sportallianz aus den Händen zu gleiten, aber die Jungs kämpften, allen voran der Jüngste bei den Jungen Luis Schneider, mit 11 Treffern bester Torschütz der Partie. Er glich mit drei Treffern zum 25:25 aus und auch in den letzten Minuten ließen sich die Jungs von der Erfahrung des Gegners nicht groß beeindrucken. 27:27 Sekunden vor Schluss und die Allianz hatte den letzten Wurf aus einem Freiwurf – aber, da fehlte wohl die Erfahrung und es blieb bei der Punkteteilung.

ASA: Jannik Fink; Alexander Wacker(1), Raphael Stuck(2), Linus Rave, Aaron Starczynski(1), Luca von der Ahe(3), Luis Schneider(11), Philipp Hald(5), Florian Egetemeyr(3/1), Sebastian Stock(1)

Vorbericht Sa 18.01.20 | M-KLB-2 | Aalener Sport 3 – SG Hof/Hütt 4


Diesmal Jung gegen Alt?

Schon im Hinspiel vor vier Wochen war das Duell Jung gegen Alt erwartet worden, dann aber setzte die SG2H doch einige U21 Spieler in der vierten Mannschaft ein so dass man das Duell gar nicht so bezeichnen konnte. Es kommt also auch am Samstag um 17 Uhr darauf an, mit welcher Mannschaft die Gäste der SG Hofen/Hüttlingen 4 im Derby bei der Aalener Sportallianz 3 auflaufen werden. Allianz-Coach Roland Kraft wird auf jeden Falle eine sehr junge Mannschaft aufs Feld schicken müssen, die meisten seiner Spieler dürfen noch in der A-Jugend ran. Aber egal mit welcher Mannschaft die Gäste kommen, die Sportallianz will sich besser verkaufen als bei der Hinspielniederlage.

Vorbericht Sa 21.12.19 | M-KLB-2 | SG Hof/Hütt 4 – Aalener Sport 3


Alt gegen Jung

Alt gegen Jung, was beim kicken im Training so beliebt ist, wird am Samstag auf dem Spielfeld auch stattfinden. Dann nämlich, wenn die vierte Mannschaft der SG Hofen/Hüttlingen auf die dritte der Aalener Sportallianz trifft. Um 16.45 Uhr ist in der Talsporthalle Anpfiff für das Derby, bei dem die Mannschaften mit krassem Unterschied im Altersdurchschnitt aufeinander treffen. Die Gastgeber sind alle für die Seniorenrunde Ü32 spielberechtigt, haben teilweise schon die 40er Marke erreicht, bei der Sportallianz sind die Hälfte der Spieler noch für die A-Jugend spielberechtigt. Erfahrung gegen jugendlichen Elan also und da hat in den letzten Spielen immer die Erfahrung gewonnen. Allerdings sind die Gastgeber in dieser Saison nicht ganz so gut wie zuletzt unterwegs, drei Siegen stehen auch schon drei Niederlagen gegenüber. Tabellarisch stehen da die Jungs von Roland Kraft besser da, vier Siege, ein Unentschieden und nur eine Niederlage stehen da zu Buche. Mal sehen also, was man am Samstag draus machen kann, an einem guten Tag kann man sicher auch gewinnen.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 08.12.19 | Herren 3


Unentschieden beim Spitzenspiel in Altenstadt

Die Männer 3 der Aalener Sportallianz haben dem bisher verlustpunktfreien Tabellenführer TV Altenstadt 3 in dessen Michelberghalle beim 24:24 den ersten Punktverlust beschert. Dabei sah es Mitte der zweiten Halbzeit gar nicht danach aus, als die Jungs von Roland Kraft noch mit vier Toren im Rückstand lagen, aber großer Kampfgeist und Freddy Demers wurden zu den Matchwinnern. Es war zu Beginn ein äußerst zähes Spiel, bei dem erste Treffer durch Raphael Stuck erst in der vierten Minute fiel und bei dem sich die Sportallianz vor allem im Angriff unheimlich schwer tat. Nach gut einer Viertelstunde hatten die Gastgeber ein 7:3 vorgelegt und der Coach legte den grünen Karton. Mit Erfolg, seine Jungs kamen wieder besser ins Spiel und hatten sich zur Pause bis auf 12:11 herangekämpft. Wie im ersten Durchgang blieb es auch nach dem Wechsel zunächst eng, dann zogen die Gastgeber wieder weg und wieder musste der Coache bei einem vier Tore Rückstand (20:16) den grünen Karton legen. Auch diesmal wieder mit Erfolg- zehn Minuten vor Spielende verkürzte Philipp Hald auf 22:21 und nach einer Auszeit glich auch er zum 23:23 aus. Altenstadt legte nochmal einen Treffer vor, aber Freddy Demers kurz zuvor eingewechselt wuchs in dieser Schlussphase über sich hinaus und entschärfte einige Würfe des Gastgebers. Gut zwei Minuten vor Spielende erzielte wieder Philipp Hald den 24:24 Ausgleich und es folgten auf beiden Seiten erstmal noch drei Angriff die verpufften. Dann legte der Coach die letzte grüne Karte, schwor seine Jungs auf Ballbesitz und Sicherung des einen Punktes ein. Doch es kam wie es kommen musste, der Ball wurde verloren, Altenstadt konterte, aber mit einer Monsterparade sicherte Freddy der Mannschaft den verdienten Punkt.

ASA: Frederick Demers, Jannik Fink; Luis Schneider, Nils Echsler(2), Alexander Wacker(1), Marco Scheffel(4), Marco Scholz(1), Lars Graeve(1/1), Luca von der Ahe(1), Raphael Stuck(3), Philipp Hald(6), Aaron Starczynski(1), Adrien Heraudeau(4)

Vorbericht So 08.12.19 | M-KLB-2 | TV Altenstadt 3 – Aalener Sport 3


Zum Spitzenspiel in Altenstadt

Die Männer 3 treffen am Sonntag um 13.15 Uhr in der Geislinger Michelberghalle im Spitzenspiel der Kreisliga B Staffel 2 auf die dritte Mannschaft des TV Altenstadt. Die Gastgeber stehen mit 5 Siegen aus 5 Spielen mit lupenreiner Weste auf dem Platz an der Sonne, die Sportallianz lauert mit 8:2 Punkten auf dem dritten Platz. Die Siege der Altenstädter gegen Heidenheim, Bargau/Bettringen und Heubach waren zu erwarten, der Sieg gegen Giengen 2 war sicher die beste Saisonleistung der Gastgeber und letzte Woche ist der TV Steinheim 3 nicht angetreten. Gegen die ersten drei Gegner der Altenstädter haben die Jungs von Roland Kraft auch gewinnen können, gegen Giengen gab es dagegen eine klare Niederlage. Soll heißen, Favoriten sind sicher die Gastgeber, aber die junge Mannschaft der Sportallianz kann dieses Spiel ganz locker angehen, ist aber sicher heiß auf einen Sieg.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 24.11.19 | Herren 3


Klarer Heimsieg gegen Heubach

Einen souveränen 38:27 Heimsieg gegen die Männer 3 des Heubacher HV konnten die Männer 3 der Sportallianz am Sonntag bejubeln. Dabei war es Coach Roland Kraft gar nicht so richtig wohl als er mittags in die Augen seiner Jungs blickte, da war beim einen oder anderen schon noch ein wenig „Müdigkeit“ zu sehen. Aber dann von ließen sie sich nicht beeindrucken, legten schnell ein 6:2 vor und wenn auch die Gäste kurz darauf wieder den Anschluss fanden, so nahm man doch eine sichere 17:13 Führung mit in die Pause. Entgegen der Erwartungen waren die Jungs in dieser Partie richtig lauffreudig, stellten eine sichere Abwehr und hatten den Gegner immer im Griff. Entscheidend sicher die Phase zwischen dem 22:18 und dem 27:18 als man fünf Minuten keinen Gegentreffer kassierte und selber fünfmal netzte. Mit zunehmender Spieldauer ging den Gästen auch die Kraft aus, während die Jungs der Sportallianz munter nach vorne weiter spielten. Am Ende ein überaus verdienter Kantersieg, der die Allianz weiterhin auf Platz drei stehen lässt.

ASA: Nils Hägele, Jannik Fink; Philipp Hald(6), Alexander Wacker(5), Adrien Heraudeau(3), Marco Scholz(6), Raphael Stuck(2), Luca von der Ahe(1), Lars Graeve(2), Nils Echsler(6), Luis Schneider(4), Aaron Starczynski(3)

Vorbericht So 24.11.19 | M-KLB-2 | Aalener Sport 3 – 1.Heubacher HV 3


Am Sonntag gegen Heubach

Die Männer 3 der Sportallianz spielen am Sonntag um 13 Uhr in der Talsporthalle gegen den Heubacher HV 3. Die Gäste stehen mit 5:5 Punkten auf Platz fünf der Tabelle und haben alle ihre Punkte in Heimspielen gemacht. Ob das was aussagt über ihre Auswärtsstärke muss in Frage gestellt werden, sie haben zwei Auswärtsspiele bestritten, allerdings mussten sie bei den Spitzenmannschaften aus Giengen und Altenstadt ran und haben diese auch nur knapp verloren. Die Sportallianz hat bisher vier Spiele absolviert drei gewonnen und gegen Spitzenreiter Giengen klar verloren. Zuletzt gab es für die Jungs von Roland Kraft einen klaren Sieg in Bargau (der nachträglich am grünen Tisch gewertet wurde) aber da war die Leistung durchaus ansprechend. Mit dieser Einstellung kann man am Sonntag auf alle Fälle auf Augenhöhe agieren, ist aber wieder die Frage, ob auch alle Spieler wieder zur Verfügung stehen.