Archiv

Posts Tagged ‘Herren’

Vorbericht Sa 16.02.19 | M-BL | HG – TSV Bartenbach


Nächster Landesligaabsteiger kommt

Am Samstag um 19.30 Uhr empfangen die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen den Landesligaabsteiger TSV Bartenbach in der Wasseralfinger Talsporthalle. Die Gäste mussten sich nachdem Abstieg neu finden, haben aber das Ziel Wiederaufstieg schon klar aus den Augen verloren und stehen mit 17:13 Punkten aktuell auf dem sechsten Tabellenplatz. Die Gäste haben eine erfahrene Mannschaft aus der als Torschützen Andreas Rapp und Pascal Sickor hervorragen. Das Hinspiel in Göppingen haben die HG-Jungs in keiner guten Erinnerung, nicht aber weil sie dort eine schlechte Leistung abgeliefert hätten, ganz im Gegenteil es war eines der besten Saisonspiele, aber weil man durch einen Freiwurf in letzter Sekunde einen verdienten Punktgewinn verpasste. In diesem Kalenderjahr mussten die Gäste nach einem knappen Sieg gegen den TV Treffelhausen, zuletzt eine recht knappe Niederlage bei der SG Hofen/Hüttlingen, aber auch letzten Samstag eine klare Heimschlappe gegen die TSG Schnaitheim hinnehmen. Bei der HG sind die Erfolge schnell aufgezählt, lediglich zwei Unentschieden stehen in dieser Saison zu Buche und letzten Samstag gab es auch eine klare Heimniederlage gegen den TV Brenz. Die Jungs von Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler haben also am Samstag nichts zu verlieren, die Gäste sind klarer Favorit. Unter der Woche wurde das Training aber heftig gestört in dem einige Spieler sich krank meldeten, bekannte Verletzungen wie zum Beispiel bei Manuel Körber kommen ja eh dazu. Vielleicht hilft es den Jungs ja, aus der kompletten Außenseiterrolle zu kommen und damit etwas an Nervosität abzulegen. Allerdings kann man nur mit Punkten liebäugeln, wenn man als Mannschaft alles gibt und die Kampfkraft in die Waage wirft – individuell dürfte der Gegner die besseren Karten haben.

Werbeanzeigen

Vorbericht Sa 09.02.19 | M-BL | HG–TV Brenz


Gelingt der erste Sieg?

Endlich greifen die Männer 1 der Handballgemeinschaft wieder in den Spielbetrieb ein, am Samstag treffen sie bereits um 19.30 Uhr in der Talsporthalle auf Landesligaabsteiger TV Brenz. Fünf Wochen spielfrei hatten die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen und die Jungs von Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler haben in dieser Zeit intensiv trainiert. Die Freude über Neuzugang Moritz Stetter der auf Grund seines Studiums derzeit in Aalen weilt und vom HC Winnenden als Rechtsaußen zur HG wechselt wurde in der letzten Woche jäh getrübt, als Kreisläufer und Abwehrchef Manuel Körber sich beim Skifahren schwer verletzte und mit Verdacht auf Kreuzbandriss für den Rest der Runde ausfallen wird. Die Verantwortlichen haben daher reagieren müssen und mit Bogdan Marin wird ein früherer HG-Spieler zurückkehren, der die letzten Jahre bei RW Laupheim und der TG Biberach im Einsatz war. Ob seine Spielberechtigung allerdings schon am Samstag vorliegen wird, stand Mitte der Woche noch nicht fest. Doch zum Spiel, für die Gäste vom TV Brenz läuft es in dieser Saison alles andere als wunschgemäß, mit lediglich fünf Siegen aus fünfzehn Spielen stehen sie nur auf dem neunten Platz, erst letztes Wochenende konnten sie mit einem 30:27 gegen die TSG Schnaitheim eine Negativserie von fünf Niederlagen in Folge stoppen. Das Spiel der Brenzer wird immer noch getragen von den Routiniers Martin Mäck und Andreas Höfel, sowie von Kreisläufer Pascal Röhm, ebenso stark die beiden Torhüter Konkel und Lindner. Das Hinspiel war eine sehr enge Kiste, in der die HG lange Zeit führte und erst am Ende den Brenzern den Sieg überlassen musste. Bei der Handballgemeinschaft können die Coaches wieder auf Spielmacher Jonas Kraft zurückgreifen, der seinen Bänderriss auf jeden Fall soweit überwunden hat dass zumindest ein Teilzeiteinsatz möglich ist. Mit Moritz Stetter hat man endlich einen Linkshänder im Team, der sich in den Trainingsspielen schon recht gut integriert zeigte und die Torgefahr von dieser Seite sicher erhöhen wird. Mannschaft und Trainer wollen in den verbleibenden zehn Spielen jedenfalls alles dafür tun um den angestrebten Ligaverbleib doch noch zu ermöglichen und am besten am Samstag damit anfangen, Punkte auf das noch mager bestückte Konto zu bringen.

Vorbericht So 6.1.19 | M-BL | HG 1 – HSG Oberkochen/Königsbronn 1


Derby zum Jahresbeginn

Gleich zum Jahresauftakt in 2019 kommt es am Sonntag um 17 Uhr in der Aalener Karl-Weiland-Halle in der Männer Bezirksliga zum Derby zwischen Aufsteiger HG Aalen/Wasseralfingen und der HSG Oberkochen/Königsbronn. Die Gäste spielen eine sehr solide Saison und stehen zur Hälfte mit sechs Siegen, vier Niederlagen und einem Unentschieden auf dem sechsten Platz im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Die sehr ausgeglichene Mannschaft von Hermann Stegmaier und Tim Hoga hat in dieser Saison erst vier Auswärtsspiele absolviert, zwei davon allerdings gewinnen können und auch in Schnaitheim sprang ein Unentschieden heraus. Allerdings hat die HSG dann im letzten Spiel vor Weihnachten das Rückspiel in eigener Halle knapp verloren und damit eine noch bessere Platzierung verspielt. Eigentlich hätte ja das Hinspiel kurz vor Weihnachten stattfinden sollen, das wurde aber auf Grund von Hallenproblemen kurzfristig verlegt. Aufsteiger Aalen/Wasseralfingen ist in dieser Saison noch nicht in die Gänge gekommen und hat aktuell nur zwei Unentschieden vorzuweisen, steht deshalb folgerichtig auf dem letzten Platz der Tabelle. Viele Spiele wurden knapp verloren und man kämpft mit einer in den letzten Jahren nicht bekannten Verletzungsmisere. Für das neue Jahr haben sich die Jungs um den ebenfalls noch verletzten Kapitän Jonas Kraft einiges vorgenommen, das Ziel Klassenerhalt ist durchaus noch erreichbar und wenn es nach der Mannschaft geht soll am Sonntag bereits damit begonnen werden. Dabei wird dann mit Hajo Bürgermeister ein neuer Verantwortlicher an der Seitenlinie stehen, der zusammen mit Edwin Stäbler die Mission Klassenerhalt mit vollem Elan angehen wird. Dabei werden sie wohl auf ein paar „Rückkehrer“ hoffen können, denn die Weihnachtspause bot Zeit die eine oder andere Blessur auskurieren zu können. Bei Simon Vandrey und Luka Stützel sieht es dagegen besser aus, letztendlich wird aber das Abschlusstraining zeigen mit welchem Personal man das Derby angehen wird. Auf Alex Karastergios werden die beiden aber noch verzichten müssen, er ist auf Grund seiner blauen Karte immer noch gesperrt.

Vorbericht Sa 15.12.18 | M-BL | TV Jahn Göppingen 1 – HG 1


Beim Tabellenführer nichts zu verlieren

Krasser kann der Unterschied nicht sein, wenn die Herren der HG Aalen/Wasseralfingen am Samstag um 18 Uhr in der Göppinger Parkhaushalle beim Tabellenführer TV Jahn Göppingen antreten. Der Spitzenreiter hat in dieser Saison nur das Derby gegen den TSV Bartenbach verloren, ansonsten alle anderen 10 Spiele gewonnen, darunter auch beim engsten Verfolger SG Hofen/Hüttlingen. Die HG dagegen konnte bisher nur zweimal eine Punkteteilung erreichen und steht damit auf dem letzten Platz der Bezirksliga. Die Handballgemeinschaft hat also nichts zu verlieren, zumal man deutlich ersatzgeschwächt antreten muss. Neben dem Langzeitverletzten Jonas Kraft, wird der gesperrte Alex Karastergios fehlen, hinter den angeschlagenen Mario Bleier und Simon Vandrey stehen dicke Fragezeichen und auch die Blessur von Abwehrchef Manuel Körber sah unter der Woche noch nicht wirklich gut aus. Dennoch wird man versuchen die starke Rückraumachse der Gastgeber in den Griff zu bekommen und versuchen sich an das Hinspiel zu erinnern. Da konnte die HG lange dagegen halten ehe der knapp 19:22 Sieg des Spitzenreiters doch noch feststand. Vielleicht gelingt es der HG ja ohne Druck aufzuspielen und mit einer Überraschung in die kurze Weihnachtspause zu gehen, da das Derby gegen die HSG kurzfristig verlegt werden muss.

Vorbericht So 9.12.18 | M-BL | SG Herbrechtingen-Bolheim 2 – HG


Gegen den Mitaufsteiger

Wenn die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen am Sonntag um 17 Uhr in der Bolheimer Buchfeldhalle auf Bezirksliga-Mitaufsteiger SG Herbrechtingen-Bolheim 2 treffen, kann man einige Parallelen zwischen den beiden Mannschaften ziehen. Gut, die Gastgeber haben von den ersten drei Spielen zwei gewinnen können, sind aber jetzt auch seit sieben Spielen ohne Punktgewinn. Dabei geht es der SHB genauso wie der HG, in vielen Spielen kann man durchaus mithalten, zeigt gute Leistungen, steht aber am Ende mit leeren Händen da. Einige der U21 Spieler der Gastgeber sammeln parallel Erfahrungen in der Württembergliga, einerseits natürlich schön für die Spieler, andererseits aber natürlich auch sehr Kräfteraubend und deshalb gibt es auch dort einige Blessuren. Damit hat auch die HG zu kämpfen, dort muss man einige Langzeitausfälle verdauen und fast jeder Spieler schlägt sich mit einer Blessur durch die Saison. Nichtsdestotrotz ist die Partie für beide Teams enorm wichtig, die Gastgeber können sich bei einem Sieg von der HG distanzieren, die HG wiederum könnte ihrerseits mit einem Sieg den Abstand zur SHB auf einen Punkt verkürzen. Eventuell steigt in dieser Saison nur eine Mannschaft aus der Bezirksliga ab, da ist das Aufeinandertreffen am Sonntag schon enorm wichtig.

Vorbericht So 2.12.18 | M-BL | HG 1 – TS Göppingen


Hoffen auf Rückkehrer

Bezirksligaaufsteiger HG Aalen/Wasseralfingen will am Sonntag um 17 Uhr in der Aalener Karl-Weiland-Halle die nächste Chance suchen den ersten Saisonsieg einzufahren. Das dies keine leichte Aufgabe sein wird dürfte jedem klar sein, denn mit der Turnerschaft Göppingen gibt eine äußerst routinierte Mannschaft ihre Visitenkarte ab. Mit Ex-Bundesligatorhüter Gustav Sapper, inzwischen knapp sechzig Jahre alt, steht ein absoluter aber immer noch fitter Routinier im Kasten der Gäste, mit den gefährlichen Rückraumschützen Skutta, Anger und Troue verfügen sie über eine starke Angriffsreihe und mit all ihrer Routine auch eine stabile, große und kompakte Abwehr die nicht leicht zu knacken ist. Mit 10:8 Punkten liegen die Gäste auf den fünften Tabellenplatz, zwar mit Abstand zur Spitze, aber auch zu den hinteren Plätzen. Ganz hinten liegt momentan die Handballgemeinschaft, die aber auch in diesem Spiel alles versuchen wird um die rote Laterne wieder abzugeben. Am vergangenen Wochenende musste eine stark ersatzgeschwächte, aber durchaus gut spielende Mannschaft von Jürgen Baur und Hajo Bürgermeister eine unglückliche Niederlage in Heidenheim hinnehmen. Am Wochenende wir zumindest Abwehrchef Manuel Körber wieder in die Mannschaft zurückehren und auch bei Luka Stützel und Simon Vandrey besteht Hoffnung. Nicht zur Verfügung stehen wird der verletzte Jonas Kraft und bei einigen anderen Spielern muss man sehen wie sich diverse kleinere Blessuren bis zum Wochenende darstellen. Klar ist, das man nur eine Chance hat wenn man den Rückraum der Gäste in den Griff bekommt und mit schnellem Spiel die Abwehr unter Druck setzen kann. Zu verlieren hat die HG aktuell nicht viel, deswegen kann man ohne Angst in die Partie gehen.

Vorbericht Sa 24.11.18 | M-BL | SB Heidenheim – HG 1


Auf dem Zahnfleisch

Sieben Spiele haben die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen in dieser Saison bisher bestritten und der Aufsteiger geht Augenblicklich auf dem Spielfeld. Coach Jürgen Baur tut sich leichter damit, die Spieler aufzuzählen, welche keine Blessuren plagen als anders herum. Da kommt es nicht gerade gelegen, dass der Aufsteiger am Samstag um 20 Uhr in der Karl-Rau-Halle beim SB Heidenheim antreten muss. Allerdings läuft es bei den Gastgebern auch überhaupt nicht wie gewünscht, sah man sich doch vor der Saison mit in der Spitzengruppe der Liga. Davon sind die Brenzstädter momentan weit entfernt, lediglich zwei Siege, gegen Oberkochen/Königsbronn und beim TV Brenz stehen auf der Liste, dagegen aber auch schon sechs Niederlagen. Am letzten Wochenende lieferte der HSB ein torreiches Derby bei der TSG Schnaitheim, musste sich aber dort mit 43:36(!) geschlagen geben. Aber auch die HG bekleckerte sich am vergangenen Wochenende nicht gerade mit Ruhm, musste nach der klaren Heimniederlage gegen Heubach, sogar die rote Laterne der Liga übernehmen. Aber die Jungs wissen um ihre Lage, alle, auch die angeschlagenen Spieler wollen am Samstag ihren Teil dazu beitragen den ersten Saisonsieg einzufahren. Dass man den HSB schlagen kann, weiß man seit dem Vorbereitungsturnier eben in Heidenheim, als man siegreich war. Auch damals fehlte Spielmacher Jonas Kraft, der auch am Samstag auf jeden Fall ausfallen wird, wie Abwehrchef Manuel Körber, dennoch ist das Wissen da ein gute Chance zu haben.