Archiv

Posts Tagged ‘HG Aalen-Wasseralfingen’

Letzer Heimspieltag – Saison 17/18


Liebe Handballfreunde die Saison 17/18 geht zu Ende. Am Samstag den 21. April starten sowohl die Damen als auch die 1. Herren-Mannschaft in ihr letztes Spiel in der eigenen Halle. Selbstverständlich können wir ein solches Ereignis nicht ungeachtet lassen… Darum haben wir für diesen Tag wieder einiges Organisiert.

Klickt doch einfach auf diesen Link oder das Bild unten. Dort erfahrt ihr alle Einzelheiten!

snip_20180418180759

Advertisements

Handball Sparkassencup–Teil 2


Auch die Jüngeren zeigen guten Handballsport

Auch beim zweiten Teil des 10. Handball-Sparkassencup und gleichzeitig 33. Bernd-Rahmig-Gedächtnisturniers der HG Aalen/Wasseralfingen wurde wieder guter Jugendhandball von Vereinen aus dem ganzen württembergischen Einzugsgebiet gezeigt. Turnierleiter Hajo Bürgermeister konnte an diesem und am vergangenen Wochenende insgesamt knapp 90 Mannschaften in den Aalener Hallen begrüßen, auch an diesem Wochenende wurde an beiden Tagen gleichzeitig in drei Hallen gespielt.

Am Samstag machten in Aalen die männlichen C-Jugend-Mannschaften (Jahrgang 2004/05) in einem zweigeteilten Turnier den Auftakt. Morgens waren Mannschaften am Start welche in der kommenden Saison auf Bezirksebene starten wollen, mittags diejenigen die es auf Verbandsebene versuchen wollen. Das Turnier morgens startete enorm ausgeglichen, in den ersten 6 Begegnungen gab es entweder gar keinen Sieger oder eine Mannschaft konnte sich nur mit einem Treffer Differenz durchsetzen. Auch Frisch-Auf Göppingen konnte nur knapp gegen die TSG Schwäbisch Hall gewinnen, war aber anschließend gegen die SG2H und die beiden Mannschaften von Ausrichter HG Aalen/Wasseralfingen erfolgreich. Die TG Geislingen startete mit einem Unentschieden ins Turnier musste in der Folge auch gegen Schwäbisch Hall einen Punkt lassen war aber knapp gegen die beiden HG Teams erfolgreich und so wollte es der Spielplan, dass im letzten Turnierspiel quasi eon Endspiel stattfinden konnte. Hier war Frisch-Auf Göppingen knapp gegen Geislingen im Vorteil und holte sich damit den Turniersieg. Dritter wurde die TSG Schwäbisch Hall, vor der HG 2, der SG2H und der HG 1. Beim Verbandsturnier Beim Verbandsturnier startete der TSV Heiningen mit drei Siegen gegen die JSG Blaustein/Söflingen, die SF Schwaikheim und den TV Altenstadt ins Turnier. Aber auch die JSG Neckar Kocher startete mit zwei klaren Siegen, musste dann aber gegen Blaustein/Söflingen, die zuvor zweimal ohne Punkte geblieben waren, eine knappe Niederlage einstecken. Von der zeigten sie sich aber gut erholt, schlugen anschließend den TV Altenstadt und so musste das direkte Duell gegen Heiningen die Entscheidung bringen. Da waren die Jungs von der JSG dann klar überlegen und holten sich mit einem 12:6 im direkten Vergleich den Turniersieg. Heiningen hielt sich ansonsten schadlos und holte sich den zweiten Platz. Obwohl mit zwei Niederlagen gestartet stand Blaustein/Söflingen am Ende auf Platz drei, vor den Sportfreunden Schwaikheim und dem TV Altenstadt, recht chancenlos war der VfL Günzburg.

Die weiblichen C-Jugend Mannschaften (Jahrgang 2004/05) hatten ihr Turnier ebenfalls am Samstag in der Wasseralfinger Talsporthalle. In der Gruppe 1, die durch eine kurzfristige Absage nur mit vier Teams gespielt werden konnte, starteten die Gastgeber der HG mit zwei unglücklichen Niederlagen gegen die TSG Schnaitheim und die MTG Wangen ins Turnier. Wangen und Schnaitheim trennten sich unentschieden und weil der TSV Neckartenzlingen der HG die dritte ein Tore Niederlage beibrachte musste das Torverhältnis um den Gruppensieg entscheiden und hier war Schnaitheim klar vorne. Die zweite Gruppe spielte mit fünf Mannschaften und hier dominierten von Beginn an die Mädels von Rot-Weiß Neckar die auch den letztendlich Gruppenzweiten SG Hofen/Hüttlingen deutlich bezwingen konnten. Dritter in dieser Gruppe wurde der FC Burlafingen vor dem HV Oppenweiler/Backnang und dem TV Plochingen. Im ersten Halbfinale setzte sich dann die TSG Schnaitheim gegen die SG2H durch, während im zweiten RW Neckar ebenfalls klarer Sieger gegen die MTG Wangen blieb. Im Spiel um Platz drei setzte sich die SG2H dann gegen Wangen durch und das Endspiel war eine klare Angelegenheit für die Mädels von RW Neckar.

In der Sporthalle am Schäle spielten am Samstag die Mädels der D-Jugend(2006/07) in zwei Gruppen um den Turniersieg. In der Gruppe 1 startete Gastgeber HG Aalen/Wasseralfingen mit zwei Siegen gegen Schnaitheim und Weinstadt 2 ins Turnier und holte sich dann auch mit einem 13:8 gegen Plochingen 1 den Gruppensieg vor dem TVP der Schnaitheim und Weinstadt 2 hinter sich ließ. In der Gruppe 2 setzet sich die SG Weinstadt mit drei sehr klaren Siegen gegen die MTG Wangen den TV Plochingen 2 und die SG2H durch, Wangen holte sich hier den zweiten Platz. Die Halbfinals waren eine klare Angelegenheit für die MTG Wangen, welche gegen die HG mit 10:4 erfolgreich blieb, aber auch für die SG Weinstadt, welche den TV Plochingen 1 mit 13:2 dominierte. Die HG war dann im Spiel um Platz drei völlig platt und unterlag dem TVP, während auch im Endspiel die SG Weinstadt ihre Klasse zeigte und mit einem klaren 10:16 Sieg gegen die MTG Wangen Turniersieger wurde.

Am Sonntag folgte in den beiden Wasseralfinger Hallen das Turnier der männlichen D-Jugend (2006/07). In der Talsporthalle (Gruppe 1) trat eine Mannschaft nicht an, deshalb waren hier nur sechs Mannschaften am Start und es stellte sich sehr schnell heraus, dass der Gruppensieg nur über die Mannschaften des TV Plochingen 1 und des HC Oppenweiler/Backnang gehen würde. Im direkten Duell ging es auch spannend zu, ehe sich Plochingen doch klar mit 8:4 durch setzte und den Gruppensieg holte. Dritter in der Gruppe wurde Gastgeber HG Aalen/Wasseralfingen vor Frisch-Auf Göppingen 2, der TSG Schnaitheim 1 und der JSG Neckar/Kocher 2. Im Schäle spielte die Gruppe 2 mit sieben Mannschaften und auch hier entpuppte sich der Nachwuchs von Bundesligist Frisch-Auf Göppingen sehr schnell als Topmannschaft heraus, die letztendlich auch alle Gruppenspiele gewann. Um den zweiten Gruppenplatz wurde es eng, die SG2H hatte zum Auftakt gegen die TSG Schnaitheim verloren, konnte sich aber dann im direkten Duell gegen die JSG Neckar/Kocher 1 klar durchsetzen und belegte auf Grund des direkten Vergleiches Platz zwei, auf den weiteren Plätzen die TSG Schnaitheim 1, die SG Ulm&Wiblingen, der HRW Laupheim und die SG Schozach-Bottwartal. Im Spiel um Platz drei setzte sich dann Oppenweiler/Backnang klar gegen die SG2H durch, während es im Endspiel deutlich enger zu ging. Der TV Plochingen leistete Frisch-Auf erheblich Widerstand und in einem guten Finale siegte Frisch-Auf knapp mit 10:8.

Die jüngsten Mannschaften standen sich am Sonntag in der Karl-Weiland-Halle gegenüber. In der gemischten D-Jugend (2008 und jünger) waren acht Mannschaften in zwei Gruppen am Start. In der Gruppe 1 setzte sich der TV Plochingen gleich im ersten Spiel knapp mit 4:3 gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn durch, ließ sich auch von der HG und Schnaitheim 2 nicht aufhalten und zog ins Endspiel ein. In der Gruppe 2 zeigte sich der TSV Neuhausen/Filder sich sehr souverän, holte sich drei Siege und war ebenfalls im Endspiel. Platz zwei ging hier an die TSG Schnaitheim 1 vor Frisch-Auf Göppingen und der SG2H.

In den Platzierungsspielen holte endete das Spiel um Platz sieben mit einem Unentschieden, so dass es zwei siebte Plätze gab, im Spiel um Platz fünf unterlag die HG Frisch-Auf Göppingen deutlich. Platz drei belegte die TSG Schnaitheim, welche die HSG Oberkochen mit 11:6 deutlich bezwingen konnte. Das Endspiel war dagegen eine spannende Angelegenheit, ehe sich Neuhausen mit 6:5 gegen Plochingen durchsetzen konnte.

Damit ist auch das 33.Bernd-Rahmig-gedächtnisturnier und gleichzeitig 10. Sparkassencup ausgetragen, die Handballgemeinschaft Aalen/Wasseralfingen und Turnierleiter Hajo Bürgermeister konnten knapp 90 Mannschaften an zwei Wochenenden und vier verschiedenen Hallen willkommen heißen. Die HG bedankt sich bei allen Helfern, ohne die eine solche Mammutveranstaltung nicht möglich wäre.

20180415_150711_e

IMG_5231

Die weibliche D-Jugend konnte überraschen und den 3. Platz beim Turnier erspielen! Wir suchen noch dringend Spielerinnen von den Jahrgängen 2006 und 2007!

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 15.4.18 | Männer 1


Meister und Aufsteiger

Mit einer absolut souveränen Leistung haben die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen den Deckel drauf gemacht und sind nach dem völlig ungefährdeten 16:31 Auswärtssieg beim 1. Heubacher HV 2 und damit 35:5 Punkten bereits am drittletzten Spieltag sicherer Meister und damit Aufsteiger in die Bezirksliga. Das Spiel in der Heubacher Sporthalle begann zunächst mit Verspätung, der Schiri war zu spät in der Halle eingetroffen. Die Gastgeber haben als Aufsteiger den Klassenerhalt noch nicht ganz gesichert und legten dann auch los wie die Feuerwehr. Doch auch in diesem Spiel ließ sich die Handballgemeinschaft nicht beirren, war von Beginn an konzentriert in der Abwehr und machte den Gastgebern das Leben schwer. Bis zum 5:6 blieb Heubach dran, scheiterte dann aber immer wieder am bärenstarken Björn Billepp im Tor der HG und vorne waren es dann Manuel Körber und vor allem der überragende Mario Bleier die den Vorsprung der HG anwachsen ließen. Beim 5:9 waren es zunächst vier Treffer zur Halbzeit stand schon ein beruhigendes 8:15 auf der Tafel. Nach dem Seitenwechsel probierten die Gastgeber noch einmal alles und da musste die HG innerhalb vier Minuten auch drei Tore schlucken, aber dann hatten sich die Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier wieder stabilisiert, bauten den Vorsprung vom 11:17 auf 11:24 aus und ließen dabei zwölf Minuten keinen Gegentreffer zu. Die Partie war zu diesem Zeitpunkt längst gelaufen und die zahlreichen mitgereisten HG-Fans hatten die Vorherrschaft in der Halle übernommen. Egal welche Besetzung die Coaches nun aufs Feld schickten, die Handballgemeinschaft zeigte warum sie in dieser Saison so unangefochten auf Platz eins steht. Schön herausgespielte Treffer eine sicher zupackende Abwehr und dominierte so das Spiel nach Belieben und siegte auch in der Höhe völlig verdient. Die letzten Minuten verbrachte die komplette Auswechselbank im Stehen und feierte damit die Meisterschaft. Nach dem Schlusspfiff lagen sich Coaches und Spieler in den Armen um nach einer überragenden Saison den Titel zu feiern.

Zum letzten Heimspiel dieser Saison trifft die HG dann am Samstag im Derby auf die SG Hofen/Hüttlingen und kann da völlig befreit aufspielen.

HG: Björn Billepp, Joshua Roth; Mario Bleier(9/1), Leon Bieg(2), Dominik Rausch(3), Luka Stützel(1), Florian Kraft, Jonas Kraft(4/3), Hajo Bürgermeister, Manuel Körber(3), Jakob Erath(2), Daniel Albrecht(2), Simon Vandrey, Julian Brender(5)

Image

Image-7

Image-6

Image-4

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 14.4.18 | Damen


Sieg dank starker zweiter Halbzeit

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen haben dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit ihren sechsten Saisonsieg gefeiert und den TSV Heiningen 2 mit 23:21 besiegt. Die Heiningerinnen zeigten sich zuletzt in guter Form und auch am Samstag waren es die Gäste, die vom Start weg die Begegnung bestimmten. Sie nutzten die Abstimmungsschwierigkeiten in der HG Deckung eiskalt aus und zogen über 1:3 bereits nach 12 Minuten auf 4:8 davon, was HG Trainer Jonas Kraft zur Auszeit veranlasste. Diese zeigte aber keine Wirkung, denn nach 20 Minuten sah es beim 6:12 nach einem klaren Gästesieg aus. Doch ganz kampflos wollte man sich dann doch nicht geschlagen geben. Kausch, Bieg und Miltner konnten zum 11:16 verkürzen und mit dem Pausenpfiff traf Bieg zum 12:16. In Halbzeit 2 wollte man vor allem die großen Lücken im Defensivverbund schließen und das sollte auch sensationell funktionieren. Nur 5 Gegentore in Hälfte 2 sprechen eine deutliche Sprache. Eberhardt setzte direkt den ersten Treffer nach der Pause und das sollte der Auftakt zu einer furiosen Aufholjagd werden. Hinten wurde jetzt aufopferungsvoll gekämpft und viele Wege gemacht, und vorne erarbeitete man sich immer wieder Strafwürfe, die Bieg sicher verwandeln konnte, so auch in der 40. Minute zum 19:19 Ausgleich. Heberling war es dann, die per Gegenstoß die erste HG Führung erzielen konnte. Diesen Vorsprung wurde nun mit allen Mitteln verteidigt, Zirpins erhöhte 10 Minuten vor dem Ende auf 22:20. In den folgenden Minuten gelang den Gästen dann der Anschluss, doch dann gab es eine fast zehnminütige Torflaute. Erst Ahrend konnte in der letzten Minute bei angezeigtem Zeitspiel aus spitzem Winkel wieder einnetzen, und dieser Treffer bedeutete dann auch die Entscheidung.
Mit diesem Sieg konnten die Damen in der Tabelle um einen Platz nach oben klettern und sich so eine relativ sichere Ausgangsposition für die verbleibenden 2 Spiele schaffen.

HG: Hampl; Ahrend (2), Bieg (12/5), Zirpins (3), Miltner (2), Kausch (1), Heberling (1), Eberhardt (2), Lenz, Hezler

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 14.04.18 | Herren 2


Auswärts will es nicht klappen

Es ist schon komisch – in zuletzt sechs Heimspielen blieben die Männer 2 der HG Aalen/Wasseralfingen zuletzt ungeschlagen, aber auch beim sechsten Auswärtsspiel der nun abgeschlossenen Saison 2017/18 wurde es nichts mit einem Punktgewinn, die Jungs von Holger Auer verloren beim Heubacher HV 3 mit 22:19. Es war ein Spiel mit vielen Zeitstrafen, sechs auf Seiten der Gastgeber, zehn auf Seiten der HG und es war über fast die gesamte Spielzeit auch ein sehr spannendes Spiel. Den besseren Start hatte die HG, die mit 0:2 und 3:5 in Führung lag, aber nach knapp zwanzig Minuten den Ausgleich zum 6:6 hinnehmen musste. Von da an konnte sich keine der beiden Mannschaften, bei wechselnder Führung, nie mehr als um ein Tor absetzen. Auf Seiten der HG war Matze Deiss ein sicherer Rückhalt und Lars Graeve ein sicherer Siebenmeterschütze. So stand es gut sieben Minuten vor Spielende auch 19:19, dann gelangen den Gastgebern zwei Treffer in Folge zum 21:19. Der HG gelang trotz einiger guter Chancen kein Treffer mehr und es war sicher auch diesem Frust geschuldet, dass man die letzten Minuten mit nur drei Feldspieler absolvieren musste und so am Ende mit 22:19 beide Punkte in Heubach lassen musste.

HG: Matthias Deiss; Holger Merz(3), Stefan Bader(3), Nils Graeve(1), Marc Gücklhorn, Marcel Silbermann (3), Dennis Bombera, Sebastian Stock, Daniel Jordan, Nils Echsler(1), Arend Kreher(1), Lars Graeve(5/5), Sven Knappich(1), Marco Scheffel(1)

Glückwunsch Lea!


Am letzten Sonntag war es soweit. Die große HVW Kadersichtung des weiblichen Jahrgangs 2005. In der Doppelsporthalle in Denkendorf trafen sich dazu die Auswahlmannschaften der 8 Handballbezirke in Württemberg. Aus insgesamt 120 talentierten Mädchen sollten die 30 bis 40 talentiertesten von den Sichtern des Handballverbandes Württemberg herausgefiltert werden. In zwei Gruppen zu je 4 Teams wurde vormittags zuerst das Grundspiel 4:4 gespielt. Jeder gegen Jeden 10 x im Angriff und 10 x in der Abwehr. In den Spielpausen die Schnelligkeits und Sprungtests. Dazu Messung der Wurfstärke und der Körpermaße. Nach dem Mittagessen die Mannschaftsturniere 2 x 10 Minuten. Unser Bezirk Stauferland wurde Gruppenzweiter und musste sich lediglich den späteren Turniersiegern aus Esslingen/Teck geschlagen geben. Leider wurde auch das Platzierungsspiel um Rang 3 knapp gegen die Stuttgarter Auswahl verloren. Dann das erfreuliche Ergebnis für Lea Watzl. Als eine von 3 Spielerinnen aus dem Bezirk Stauferland wurde Lea ausgesucht. Sie erhält nun vom HVW und Landestrainer Nico Kiener eine Einladung zu einem Lehrgang an die Landessportschule nach Albstadt-Thailfingen.

DSC01912

IMG-20180415-WA0000-1IMG-20180415-WA0002-1-1

Vorbericht So 15.04.18 | M-BK | 1. HHV 2–HG


Deckel drauf?

Die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen können drei Spieltage vor Saisonende bereits den Deckel drauf machen. Bei einem Punktgewinn am Sonntag um 17 Uhr in der Sporthalle Heubach beim 1.Heubacher HV 2 könnten die Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier nicht mehr von Platz eins verdrängt werden. Gegen den Tabellenzweiten Herbrechtingen-Bolheim hat man den direkten Vergleich für sich entscheiden und Heiningen könnte nach Punkten nicht mehr aufschließen. Verdient haben sich die Jungs der Handballgemeinschaft das mit ihren starken Leistungen in den letzten Spielen, 15:1 Punkte stehen zuletzt auf dem Zettel, erst zwei Niederlagen und ein Unentschieden in der ganzen Saison, bei insgesamt 16 Siegen. Die HG kann also mit großem Selbstvertrauen in die Partie beim heimstarken Tabellenachten gehen, der als Aufsteiger mit zuletzt zwei Siegen seine Ausgangsposition im Kampf um den Klassenerhalt deutlich verbessert hat, auch wenn er rechnerisch noch nicht gesichert ist. Da die erste Mannschaft der Heubacher an diesem Wochenende spielfrei ist, ist zu erwarten, dass der eine oder andere U21 Rückraumspieler der Gäste von HHV Coach Matthias Leichter zur Unterstützung eingesetzt werden wird. Aber die HG hat in den letzten Wochen gute Erfahrungen damit gemacht, zuerst auf die eigene Leistung zu achten und dem Gegner sein Spiel aufzudrängen. Daran will man sich auch diesmal halten, zumal alle Spieler aktuell fit sind und sich 19 Spieler im Training förmlich aufdrängen. 14 dürfen die Coaches nur einsetzen, das wird also schon vor dem Spiel eine schwere Entscheidung werden.