Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Saison 2016/2017


HG Aalen/Wasseralfingen

Nun ist das letzte Punktspiel gespielt und die Saison 2016/2017 zu Ende.  Hier die Möglichkeit, sich jeden einzelnen Bericht nochmals anzusehen

Saison 2016/2017 Vor- und Spielberichte

Herren 1 Damen
Herren 2 weibliche B-Jugend
männliche A-Jugend weibliche C-Jugend
männliche B-Jugend weibliche D-Jugend
männliche C-Jugend  
männliche D-Jugend 1  
männliche D-Jugend 2  

Mein Danke geht an die vielen Schreiber, die Woche für Woche einen Status vor einem Spiel und dann auch das komplette Spiel zu Papier und damit ins Internet bringen. Das sind allein in dieser Saison 322 Berichte.

Sie haben Zugriff über unser Archiv auf über 3100 Berichte, die im Internet direkt abrufbar sind. Auf alles seit der Saison 2011/2012.

Alle Berichte gibt es nicht nur im Blog, sondern werden auch in der Facebook Fan Gruppe der HG Aalen/Wasseralfingen in Kurzform angeboten. Das gleiche gilt für Twitter, oder über unsere WhatsApp Newsgruppe. Oder alles kompakt, über den Newsletter, bei dem wir jetzt auch schon die 345. Ausgabe angelangt sind. Der Newsletter kommt direkt in ihr EMail-Postfach.

Wir suchen für die nächste Saison Bildermacher. Das ist nämlich auch dies Spielsaison unsere schwache Seite. Wir haben so gut wie keine Bilder. Dabei hat doch fast jeder heute ein Smartphone, und es muss auch keine hochauflösenden Spiegelreflexkamera sein. Also einfach mal melden.

Anmelden zu unserem Kommunikationsangebot kann man sich hier, einfach nach unten scrollen, am Ende der Trainingszeiten.

Schon gehört?

Am 10.05.2017, um 19.30 Uhr gibt’s im Nebenzimmer der TSV-Gaststätte auch Handball. Keine Champions League, Kein Spiel der 1.,2, oder 3. Liga.
Es geht um die Mitglieder-Versammlung 2017 der Handballgemeinschaft Aalen/Wasseralfingen. Und Ulrich Walter lädt dazu ein. Also nicht nur im Kalender anstreichen, auch auf den Weg machen

HG Aalen-Wasseralfingen | Mitgliederversammlung 2017


HG Aalen/Wasseralfingen

Einladung zur Mitgliederversammlung

der HG Aalen-Wasseralfingen

Mittwoch, 10.05.2017, 19.30 Uhr im Nebenzimmer der TSV-Gaststätte

Tagesordnung:

1. Begrüßung  
2. Berichte a) HG Leiter
b) Sportlicher Leiter
c) Jugendleiter
d) Kassenwart und Kassenprüfer
e) Vorsitzender Förderverein
3. Aussprache  
4. Entlastung  
5. Neuwahlen 1.Vorsitzender, 2.Vorsitzender, 3.Vorsitzender,
Jugendleiter, Kassenwart, Referent Neue Medien, Schriftführer,Schiedsrichterwart ,Spielwart
6. Anträge  
7. Sonstiges  

Die Verantwortlichen würden sich über ein zahlreiches und pünktliches Erscheinen freuen.

Mit sportlichen Grüßen

Uli Walter

HG Leiter


Im Anschluss an die HG-Mitgliederversammlung finden die Abteilungsversammlungen

der beiden Vereine statt.

Mit sportlichen Grüßen

Roland Kraft Sepp Bader
AL Handball TSV Wasseralfingen

AL Handball MTV Aalen

Vorbericht SparkassenCup 2017 Teil 3


Hauptsponsor s´des Sparkassencup 2017

Sparkassencup Teil 3 mit nochmal 38 Mannschaften

Beim dritten Teil des 9.Sparkassencups, gleichzeitig das 32.Bernd-Rahmig-Gedächtnisturnier werden noch einmal über 30 Mannschaften am Turnier teilnehmen. Hajo Bürgermeister, Turnierleiter der Handballgemeinschaft Aalen/Wasseralfingen, hat am Samstag ein Mega-Turnier für die D-Jugendlichen auf die Beine gestellt, in vier verschiedenen Hallen wird das Turnier durchgeführt. Bei den Mädels spielen jeweils sechs Mannschaften in zwei Gruppen, hier beginnt das Turnier um 9 Uhr, die Gruppe 1 in der Karl-Weiland-Halle und die Gruppe 2 in der Ulrich-Pfeifle-Halle. In der KWH trifft dabei Gastgeber HG Aalen/Wasseralfingen auf die SG Schozach-Bottwartal, die JSG Neckar/Kocher, die MTG Wangen 2, die SG Weinstadt 1 und die TSG Schnaitheim. Im Greut treffen die SG Hofen/Hüttlingen, Frisch-Auf Göppingen, die MTG Wangen 1 , die SG Weinstadt 2 der TV Altenstadt und die TSG Schwäbisch Hall aufeinander. Das Halbfinale steigt dann ab 13:20 im der Karl-Weiland-Halle, das Endspiel ist auf 14:13 angesetzt.

Die Jungs spielen in den Wasseralfinger Hallen, ab 10.30 Uhr spielen sie in vier Gruppe mit je vier Mannschaften. In der Talsporthalle spielen in der Gruppe 1, die HG Aalen/Wasseralfingen 1, der HRW Laupheim 2, die JSG Neckar/Kocher und der TSV Neuhausen/Filder 1. In der Gruppe 2, die TSG Schnaitheim, der TSV Neuhausen/Filder 2, die TSG Schwäbisch Hall und der HRW Laupheim 1. Zur Ermittlung der Halbfinalteilnehmer wird ab 15 Uhr eine Zwischenrunde gespielt. In der Schälehalle treffen in der Gruppe 3 der TSV Heiningen, die SG Schozach/Bottwartal, die HG Aalen/Wasseralfingen 2 und Frisch-Auf Göppingen 1 aufeinander, während sich in Gruppe 4 Frisch-Auf 2, die MTG Wangen, der TSB Ravensburg und die SG Hofen/Hüttlingen gegenüberstehen. Auch hier beginnt die Zwischenrunde kurz nach 15 Uhr. Die Halbfinals werden dann ab 15.50 Uhr in der Talsporthalle gespielt, der Turniersieger wird gegen 17 Uhr feststehen.

Der Sonntag ist dann den kleinsten der E-Jugend vorbehalten, dieses Turnier findet ebenfalls in der Talsporthalle statt und startet um 10 Uhr. Auch hier sind zehn Mannschaften im Einsatz, in der Gruppe 1 treffen die HG Aalen/Wasseralfingen, die JSG Neckar/Kocher, die HSG Winterbach/Weiler, der TSV Neuhausen/Filder 1 sowie die HSG Oberkochen/Königsbronn 2 aufeinander. In der Gruppe messen sich die SG Hofen/Hüttlingen, die HSG Oberkochen/Königsbronn 1, Frisch-Auf Göppingen, der TSV Neuhausen/Filder 2 und die SG Ulm&Wiblingen miteinander. Das Halbfinale wird kurz vor halb vier stattfinden, das Endspiel gegn 16.15 Uhr.

HVW-Sichtung | Tamara Schoelzel


HG Aalen/Wasseralfingen

Tamara Schoelzel bei HVW Talentsichtung erfolgreich

Begleitet und betreut von Ex Trainer Charly Berth und ihrem aktuellen Trainer Micha Zerzer fuhr Tamara Schoelzel am 23.04.17 zur HVW Sichtung des Jahrgangs 2004 nach Denkendorf. Insgesamt 112 talentierte Handballmädchen aus den 8 Bezirken des HVW stellten sich den Tests und der Beurteilung der 4 Sichter. Ab 10 Uhr begann dort ein intensiver, langer Handballtag. In zwei Gruppen eingeteilt wurde als Zielspiel 4:4 in eingeschränktem Sektor gespielt. Jeder gegen Jeden in Abwehr und Angriff. Jedes Team hatte dabei 8 Versuche. Parallel dazu die athletischen Tests mit 20 Meter Sprint, Jump & Reach und Wurfgeschwindigkeitsmessung. Die Rekorddaten dazu: 20 Meter in 3,07 Sekunden, Sprunghöhe aus dem Stand 0,54 Meter, Wurfgeschwindigkeit 72 km/h. Tamaras Werte lagen im Sprint mit 3,37 Sekunden und mit 48 Zentimetern Sprunghöhe in der absoluten Spitzengruppe. Nur die Wurfstärke war mit gemessenen 58 km/h etwas verbesserungs-

würdig. Daneben wurden die Mädchen noch nach biometrischen Gesichtspunkten vermessen und auf der Waage eine Körperfettmessung durchgeführt. Nach dem Spaghetti Mittagessen dann noch das Handballturnier. Wieder in zwei Gruppen und dort Jeder gegen Jeden. 3 Spiele mit jeweils 2×10 Minuten. So langsam mit schwindenden Kräften war noch einmal Durchsetzungsvermögen und Willenskraft gefragt. Nach einer Auftaktniederlage gegen "Neckar-Zollern" schaffte das Team "Stauferland" mit zwei Siegen gegen "Achalm-Nagold" und "Heilbronn-Franken" den abschließenden 2. Guppenplatz. Noch vor dem Platzierungsspiel um den 3.Platz , das gegen "Enz-Murr"deutlich verloren ging, die Besprechung der Sichter mit den jeweiligen Stützpunkttrainern. Mit einem für Tamara und die HG sehr erfreulichen Ergebnis. Zusammen mit 4 weiteren Teamspielerinnen (2xRosenstein, 2xFA Göppingen) wurde Tamara in den Talentekader des HVW gesichtet. Sie gehört nun dem Verbandsförderkader an und wird zu einem 3tägigen Lehrgang an die Sportschule Tailfingen eingeladen. Dort werden dann die Weichen zur Aufnahme in die endgültige Jahrgangsauswahl des HVW gestellt. Die ganze HG freut sich sehr für Tamara und gratuliert zu der tollen Leistung, die zu diesem Ergebnis geführt hat.

Vorbericht SparkassenCup 2017 Teil 2


Hauptsponsor s´des Sparkassencup 2017

Sparkassencup Teil 2

Am Sonntag geht der neunte Sparkassencup, das Handballturnier für Jugendmannschaften, das bereits zum 32.mal als Bernd-Rahmig-Gedächtnisturnier ausgetragen wird, als Erinnerung an den langjährigen Jugendtrainer des TSV Wasseralfingen, in den zweiten Teil. Knapp 100 Meldungen konnte Turnierleiter Hajo Bürgermeister für das dreiteilige Turnier in Empfang nehmen, am Sonntag spielen die Mannschaften der männlichen C-Jugend (Jahrgang 2003/04) um den Turniersieg.

Die Vorrunde des Turniers wird in zwei Gruppen mit jeweils sechs Mannschaften in zwei Hallen ausgetragen, die Gruppe 1 spielt in der Karl-Weiland-Halle in Aalen, dort treffen ab 9.30 Uhr die Teams der SG Hofen/Hüttlingen, des SV Salamander Kornwestheim, vom TSV Neuhausen/Filder 2, vom TV Steinheim, des HC Oppenweiler/Backnang und der HSG Langenau/Elchingen aufeinander. Ebenfalls ab 9.30 Uhr spielt die Gruppe 2 in der Ulrich-Pfeifle-Halle, hier spielen die HG Aalen/Wasseralfingen, der TSV Neuhausen/Filder 1, die HSG Friedrichshafen-Fischbach, der VfL Kirchheim, die TSG Schwäbisch Hall und der VfL Günzburg. Gegen 15 Uhr werden die Gruppenspiele beendet sein und die Halbfinals werden dann in der Karl-Weiland-Halle gespielt, das Endspiel ist auf 16.15 Uhr terminiert.

Vorbericht SparkassenCup 2017


Hauptsponsor s´des Sparkassencup 2017

32.Bernd-Rahmig-Gedächtnisturnier

Start in den neunten Sparkassencup

Am kommenden Wochenende startet der neunte Sparkassencup, das Handballturnier für Jugendmannschaften, das bereits zum 32.mal als Bernd-Rahmig-Gedächtnisturnier ausgetragen wird, als Erinnerung an den langjährigen Jugendtrainer des TSV Wasseralfingen. Bei der HG Aalen/Wasseralfingen – der Spielgemeinschaft des MTV Aalen und des TSV Wasseralfingen – hat seit diesem Jahr mit Hajo Bürgermeister die Turnierleitung aus den langjährig bewährten Händen von Karl-Heinz Vandrey übernommen und er steht gleich vor einer riesen Herausforderung. Knapp 100 Meldungen hatte er auf dem Tisch und gleich am ersten Wochenende geht es in die Vollen. Viele Vereine nutzen dieses Vorbereitungsturnier um ihre „neuen Jahrgänge“ auf die anstehende Qualifikationsrunde vorzubereiten, deshalb wird am Sonntag auch in vier verschiedenen Hallen gespielt.


Samstag 8.4.2017

Am Samstag machen die Jungs und Mädels der Jahrgänge 1999/2000, die A-Jugend der kommenden Saison den Anfang. Hochkaratig besetzt bei Jungen und Mädchen, wobei die Jungs um 11 Uhr in der Karl-Weiland-Halle beginnen und im Modus jeder gegen jeden den Turnersieger ermitteln. Hoher Favorit wird dabei die HSG Ostfildern sein, in der abgelaufenen Saison A-Jugend Bundesligist und mit der B-Jugend in der BWOL, der bundesweit höchsten Liga für diese Altersklasse. Auch die HaBo JSG Botwartal, war in der vergangenen Saison mit A- und B-Jugend auf HVW-Ebene vertreten, auch sie dürften stark eingeschätzt werden. Auch der Nachwuchs von Männerdrittligist HC Oppenweiler/Backnang und von Männer-Württembergligist VfL Waiblingen gibt seine Visitenkarte ab, die lokalen Mannschaften werden durch die SG Hofen/Hüttlingen und Gastgeber HG Aalen/Wasseralfingen vertreten. Der Sieger wird gegen 17.30 Uhr ermittelt sein.

Die Mädels spielen ebenfalls am Samstag ab 10 Uhr in der Ulrich-Pfeifle-Halle, durch die kurzfristige Absage des SV Remshalden, der mit seiner Mannschaft um die süddeutsche Meisterschaft spielt, auch hier im Modus jeder gegen jeden. Mit dem Nachwuchs von Frauen-Bundesligist Frisch-Auf Göppingen ist der Favorit schnell genannt, sowohl die A- wie auch die B-Jugend der Grün-Weißen, waren in der letzten Saison auf höchster Ebene vertreten. Aber auch die TG Biberach spielte in der vergangenen Saison Württembergliga, wogegen sich auch die Mannschaften vom TSV Heiningen, der SG Leonberg/Eltingen, der SG Schozach/Bottwartal, sowie die SG Hofen/Hüttlingen und Gastgeber HG Aalen/Wasseralfingen nicht verstecken müssen.


Sonntag 9.4.2017

Am Sonntag wird dann gleich in vier verschiedenen Hallen gespielt. In der Ulrich- Pfeifle-Halle findet das zweigeteilte männliche B-Jugend-Turnier statt (Jahrgang 2001/02). Morgens im Turnier auf Bezirksniveau stehen sich ab 9 Uhr die TSG Schnaitheim 2, die JSG Urbach/Grabenstetten, die SF Schwaikheim, die SG Schozach/Bottwartal und Gastgeber HG Aalen/Wasseralfingen gegenüber, hier wird der Sieger gegen 13.30 Uhr ermittelt sein. Anschließend geht es dann mit dem Turnier auf Verbandsniveau weiter, hier treten die SG Hofen/Hüttlingen, der HC Oppenweiler/Backnang, der TSV Bartenbach (Saison 2016/17 5.Platz Württembergliga), die HSG Ostfildern (2.Platz Württembergliga) und die TSG Schnaitheim 1 gegen einander an.

Die Karl-Weiland-Halle ist am Sonntag in der Hand der B-Jugend-Mädchen (Jahrgang 2001/02). Ab 9 Uhr wird dort in zwei Gruppen gespielt, wobei in Gruppe 1 die beiden Württembergligisten aus der Saison 16/17, der SV Heilbronn am Leinbach und der SV Remshalden favorisiert sind. Allerdings müssen dort auch die TSG Schnaitheim, die JSG Neckar/Kocher der FC Burlafingen und Gastgeber HG besiegt werden. In der Gruppe 2 wird wohl Frisch-Auf Göppingen die Favoritenbürde tragen müssen, aber auch die Württembergligisten SV Kornwestheim und SG Weinstadt werden ein gewichtiges Wort mitreden. Doch auch hier müssen die HSG Winterlingen/Weiler, die HSG Winzingen/Wissgoldingen und die SG Leonberg/Eltingen erstmal bezwungen werden. Nach einem Mammut-Turnier werden ab 18 Uhr die Finalspiele stattfinden.

 

Die Hallen im Tal sind für die weibliche C-Jugend reserviert. In der Talsporthalle spielen ab 9 Uhr die TSG Schnaitheim 1, die JSG Neckar-Kocher 2, der TV Altenstadt, die MTG Wangen 1 der FC Burlafingen und der TSV Neckartenzlingen um einen Platz im Halbfinale. Die Gruppe 2 spielt in der Sporthalle am Schäle, dort treffen die TSG Schnaitheim 2, die JSG Neckar/Kocher 1, die MTG Wangen 2 die SG Hofen/Hüttlingen, die HSG Kochertürn/Stein und Gastgeber HG Aalen/Wasseralfingen aufeinander. Die Halbfinals finden ab 14.25 Uhr in der Talsporthalle statt.

HG | Ein Bericht geht auf Reisen – Zwei mal um die halbe Erdkugel


Die Reise eines Handballberichts

Jede Woche bekommen die Handballspieler der Handballgemeinschaft Aalen/Wasseralfingen Vor- und Spielberichte für die einzelnen Mannschaften ins Haus geliefert. Bevor die Berichte aber auf den diversen Medien erscheinen, müssen diese erst einmal geschrieben werden, und das hat in den vergangenen Jahren der sportliche Leiter der HG, Roland Kraft erledigt. Manch einer wird sich vielleicht schon mal gefragt haben, wie dies passiert, Roland war ja gar nicht beim Auswärtsspiel mit dabei. Mittlerweile hat Roland Kraft auch ein paar redaktionelle „Mitarbeiter“ zur Seite, die Berichte ihrer eigenen Mannschaft verfassen. Zu jedem Spiel ein Vorbericht. Zu jedem Spiel den tatsächlichen Spielbericht. Und auch wenn die Mannschaft verloren hat muss man, manchmal zerknirscht, einen Bericht abliefern. Bei einem Sieg fällt das Schreiben dann doch etwas einfacher. Diese Berichte werden per E-Mail an Roland gesendet und das komplette Paket landet dann, ab und an auch mit ein paar Bildern der Spieler bei mir. Für das Schreiben der Berichte hier einmal ein Dankeschön.

Die Webseite der Handballgemeinschaft ist auf Blog-Basis aufgebaut. Und mittlerweile kann man auf über 2800 einzelne Beiträge zugreifen. Und damit auf jeden Bericht seit der Saison 2011/2012.

Zur Identifikation dienen die kleinen Bilder in verschiedenen Farben. Und somit wird aus dem Gesamtbericht, der auch die lokale Presse erreicht, einzeln im Blog gespeichert, und ist somit direkt im Internet zu finden. Mittlerweile haben wir aber auch andere soziale Medien im Angebot. Jeder Bericht wird über den Twitter Kanal verbreitet. Neu in dieser Saison ist auch unsere WhatsApp Gruppe. Ein Klick auch mit dem Smartphone genügt, und ich bekomme den Bericht angezeigt. Der nächste Schritt ist die Facebook-Gruppe der Handballgemeinschaft. Und zu guter Letzt bekommen über 250 Abonnenten einen Newsletter, auch hier sind wir schon bei über 310 Ausgaben angelangt.

Manchmal wird es aber auch kompliziert. Spielen die HG doch in Baden-Württemberg (1) gelangen die einzelnen Berichte im Postfach von Roland, und dank der Eintragungen im Spielbericht-Online, welches in dieser Saison auch bei den Jugendmannschaften eingesetzt wird, kann Roland elektronisch auf diese Berichte zugreifen, auch wenn er sich, wie im November, beruflich in einem anderen Erdteil, nämlich in Singapur (2) aufhält. Und noch komplizierter wird es, weil ich mich derzeit an der Westküste der USA in Seattle (3) aufhalte. Elektronisch macht das keinen Unterschied. Aber jetzt haben wir drei Zeitzonen. Während es in Deutschland z.B. 12:00 Uhr mittags ist, hat man in Singapur schon lange Feierabend, denn dort ist man 6 Stunden früher dran, also zeigt die Uhr 21:00. In Seattle bin ich aber noch gar nicht aufgestanden, denn die sind derzeit 9 h hinten dran, die Uhr zeigt 03:00 Uhr. Mitten in der Nacht.

Und somit verzögern sich die Vor-und Spielberichte dann doch ein wenig. Und das liegt nicht am Internet, sondern an den beteiligten Personen.

Facebook Fan-Seite der HG
Newsletter und Whats-App – wie melde ich mich an

HG Aalen/Wasseralfingen | Grundschulaktionstag


IMG-20161028-WA0000

Grundschulaktionstag mit der Greutschule

Jedes Jahr führt die HG zusammen mit der Greutschule mindestens einen speziellen Handball-Vormittag durch. Am letzten Schultag vor den Herbstferien durften knapp 70 Schüler und Schülerinnen erste Erfahrungen mit unserem Sport machen.

DSC01326

Gespielt wurden Kleinfeldhandball und Turmball. Bei vier Koordinationsübungen konnten die Kinder zeigen wie geschickt, ballgewandt und ausdauernd sie bereits sind. Die Zweitklässler waren begeistert dabei, egal ob Jungs oder Mädchen.

Vielen Dank an die zahlreichen Helfer und Helferinnen, die insgesamt 12 Teams im Laufe des Vormittags begleitet haben.

HG Aalen/Wasseralfingen – Zukunftswerkstatt


Zukunftswerkstatt "Sprungwurf in die Zukunft", Workshop

Ja, es war ein Samstag. Ja, es war Wochenende. Und trotzdem sind 30 Teilnehmer zur Zukunftswerkstatt “Sprungwurf in die Zukunft” am frühen Samstagmorgen erschienen. Für das leibliche Wohl, nicht nur der morgendliche Kaffee und die frische Butterbrezeln, auch zum Mittag war in der TSV-Gaststätte “Spiesel”, übrigens mit neuem Pächter, gesorgt.

Workshop Teilnehmer mit dem Moderator

Es wurden drei Arbeitsgruppen gebildet und die Stärken, Schwächen und Chancen  herausgearbeitet und präsentiert. Nach der Kaffeepause ging es dann weiter mit einer Zusammenfassung der Probleme und Chancen durch “Manfred Pawlita“, die dann in mehreren, neu gebildeten Ad-Hoc Gruppen geendet sind. Diese kleinen Gruppen werden sich in der nächsten Zeit zusammen finden, um die jeweiligen Probleme zu erörtern, Lösungswege auszuarbeiten und die Ergebnisse dann zum nächsten Termin im Frühjahr 2017 vorstellen. Allen Teilnehmern, ob jung oder jung geblieben und dem Moderator ein Dankeschön für die Zeit, die diese mitgebracht haben.