Vorbericht Sa 28.9.19 | M-BK | Aalener Sportallianz 1 – TV Steinheim 2


Start in die englische Woche

Die Männer der Aalener Sportallianz starten spät in die Handballsaison 2019/20, aber sie starten gleich mit einer „englischen“ Woche. Den Auftakt macht dabei das Heimspiel am Samstag um 20.30 Uhr in der Wasseralfinger Talsporthalle gegen die Landesligareserve des TV Steinheim, es folgt am Donnerstag das Heimspiel gegen die BWOL-Reserve es TSB Gmünd und endet mit dem Auswärtsspiel in Königsbronn. Der Bezirksligaabsteiger hat zwar schon ein Bezirkspokalspiel absolviert und dabei gegen den zwei Klassen höher spielenden Landesligisten SG Lauterstein 2 durchaus eine gute Leistung abgeliefert, aber dem Punktspielstart fiebern die Jungs von Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler dennoch gespannt entgegen. Zwar scheint es so, dass zum Start der komplette Kader verfügbar ist, und die Trainingsspiele auch fast alle zufriedenstellend waren, aber es ist halt doch was anderes, wenn es dann um Punkte geht. Die Gäste haben ja schon zwei Spiele absolviert, haben zum Auftakt in Altenstadt Unentschieden gespielt du am letzten Samstag mit der HSG Winzingen/Wissgoldingen/Donzdorf 2 die Punkte geteilt. Kopf der Mannschaft ist in dieser Saison sicher Thomas Nissle, der langjährige Spieler von Steinheim 1 will dieses Jahr kürzer treten und dabei die junge Mannschaft unterstützen. Auffallend in den letzten beiden Spielen ist, dass die junge Mannschaft von Peter Geiger sich in Altenstadt nach hohem Rückstand noch zurück kämpfte und letztendlich mit vier Toren nur relativ knapp verlor und auch beim Unentschieden am vergangenen Samstag ließ man sich von einem deutlichen Rückstand nicht beirren und fand zurück ins Spiel. Heißt für die Jungs der Sportallianz dass man sich keine Schwächephase leisten sollte und die vollen sechzig Minuten konzentriert angehen muss, wenn man einen erfolgreichen Auftakt feiern will.

Vorbericht Sa 28.9.19 | M-KLB2 | Aalener Sportallianz 3 – TV Steinheim 3


Saisonauftakt mit neuer Mannschaft

Wenn die Männer 3 der Aalener Sportallianz am Samstag um 18:45 Uhr mit dem Spiel gegen den TV Steinheim 3 in die Saison 2019/20 starten wird sich das Gesicht der Mannschaft ein wenig verändert haben. Den Anschlusskader an die Männer 1 bilden in dieser Saison die von Gerhard Bleier trainierten Herren 2, was für die Herren 3 bedeutet , dass man mit einer neu gemischten Mannschaft an den Start geht. Vorbereitung gab es für die Jungs von Roland Kraft nur in sehr stark reduzierter Form und so wird die Begegnung in der Talsporthalle eine erste Standortbestimmung werden. Da, zumindest in der letzten Saison, die Gäste vom TV Steinheim 3 eher eine sehr routinierte Mannschaft waren, wird sich die Junge Truppe der Sportallianz schon strecken müssen, wenn man auf ein Erfolgserlebnis aus ist. Die Männer 3 bestehen zumeist aus Spielern die noch in der A-Jugend spielberechtigt, oder dieser gerade entwachsen sind, garniert mit einigen erfahreneren Spielern. Hier Wunderdinge zu erwarten wäre der falsche Ansatz, auch wenn der Wille zum Sieg immer vorhanden ist.

Vorbericht So 29.9.19 | mA-BK | JSG Brenztal 2 – Aalener Sportallianz


Was war der Sieg wert?

Die Saison ist noch kein zwei Wochen alt und schon hat das Verletzungspech bei der männlichen A-Jugend zugeschlagen. Im Training unter  der Woche erwischte es mit Linus Rave und Leo Domhan gleich zwei Spieler, die in den nächsten Wochen ausfallen werden und so reduziert sich der Kader für das Auswärtsspiel am Sonntag um 17 Uhr in der Giengener Schwagehalle gegen die JSG Brenztal 2 gleich mal wieder. So wird sich auch zeigen, was der 18:31 Auswärtssieg in Göppingen für die Jungs von Roland Kraft und Marco Scheffel  wert war, denn realistisch gesehen war die JSG nicht unbedingt ein Top-Gegner. Aber durch den Sieg hat man schon mal mehr Punkte auf der Habenseite als der Gegner, die nach zwei Saisonspielen 1:3 Punkte aufweisen. Dem Unentschieden im Heimspiel gegen die JSG Rosenstein folgte eine klare 22:13 Niederlage gegen den gleichen Gegner in dessen Halle. Die JSG, eine Spielgemeinschaft der TSG Giengen und des TV Brenz, wird natürlich alles daran setzen ihr Punktekonto auszugleichen und die Sportallianz möchte ihre weiße Weste behalten. Gute Voraussetzungen für ein spannendes Spiel.

Vorbericht So 29.9.19 | mB-BK | JSG Brenztal – Aalener Sportallianz


Saisonauftakt für Beide

Wenn die B-Jugend-Jungs der Sportallianz am Sonntag um 15.30 Uhr in der Giengener Schwagehalle auf die JSG Brenztal trifft, ist es für beide Teams das Auftaktspiel in die Saison 2019/20. Für die Coaches Florian Kraft und Matthias Winter ist die Spielgemeinschaft der TSG Giengen und des TV Brenz ein unbeschriebenes Blatt und deshalb überhaupt nicht einzuschätzen. Das heißt, erstmal auf sich selber schauen und da stehen erstmal viele Fragezeichen. Die Vorbereitung auf die Saison war eher mau und deshalb wird man wohl noch ein paar Trainingseinheiten brauchen um wieder richtig in Schwung zu kommen. Auch mit diesem Hintergrund sind die Erwartungen an die Partie nicht allzu groß, auch wenn man natürlich mit ein oder zwei Punkten zum Auftakt liebäugelt.

Vorbericht Sa 28.9.19 | wC-BK | TV Altenstadt 2 – Aalener Sportallianz


Saisonstart in Geislingen

Zum Saisonstart in der Bezirksklasse muss die weibliche C-Jugend der Aalener Sportallianz nach Geislingen fahren. In der dortigen Michelberghalle trifft man auf den TV Altenstadt 2. Der Anpfiff erfolgt um 15.30 Uhr. Da kurz vor Saisonstart drei Mitspielerinnen den Trainern mitgeteilt hatten dass sie aufhören steht die Mannschaft plötzlich mit nur 1 oder 2 Auswechselspielerinnen da. Dadurch das die fest eingeplante Torhüterin unter diesen 3 Spielerinnen war muss man sich wieder mit dem gleichen Problem wie in der Vorsaison beschäftigen und Feldspielerinnen ins Tor stellen. Normalerweise hätte die Mannschaft das Potenzial um die ersten 2 Plätze in der Liga zu spielen aber wie die Mädels dies jetzt umsetzen können bleibt abzuwarten. Die Trainer sind jedenfalls gespannt wie sich das Team am Samstag präsentieren wird.

Vorbericht So 29.9.19 | wD-BK | SG Herbr.-Bolheim – Aalener Sportallianz


Zweiter Versuch

Eine Menge Spaß hatten unserer D-Jugend-Mädels und ihre Trainerinnen Mia Schwager und Tina Rieger am vergangenen Wochenende beim ersten Punktspiel in Nenningen nach eigenem Bekunden schon, allerdings war das Ergebnis nicht so berauschend. Nun, am kommenden Sonntag können sie um 11 Uhr in der Bolheimer Buchfeldhalle den zweiten Versuch starten, das Ergebnis ein wenig zu verbessern. Dann treffen die Mädels auf die SG Herbrechtingen/Bolheim, die in dieser Saison noch keine Partie absolviert hat. Ob man sich dort also besser aus der Affäre ziehen kann wird man sehen.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 21.09.19 | mA


Rechnung mit Unbekannten gelöst

Es war eine Rechnung mit einigen Unbekannten, welcher der männlichen A-Jugend am Samstag in Göppingen vorgesetzt wurde, aber die Jungs von Roland Kraft und Marco Scheffel haben die Aufgabe mit Bravour bestanden. Nils Hägele bestritt seine erste Partie als Torhüter, machte seine Sache ausgezeichnet und konnte neben zwei Siebenmetern auch einige andere Würfe entschärfen. Der Ausfall von drei Stammspielern wurde von den B-Jugendlichen Damien Heraudeau und Hannes Schwager stark kompensiert, aber man muss auch sagen, dass einem der Gegner nicht alles abverlangt hat. Die JSG Göppingen konnte zwar die schnelle 1:4 Führung der HG in eine eigene 5:4 Führung umwandeln, dann aber hatten die Gastgeber praktisch ihr Pulver verschossen und die Aalener Sportallianz bekam das Spiel langsam in den Griff. Die Abwehr stand gegen den nicht besonders durchschlagskräftigen Angriff der JSG recht sicher und schon zur Pause hatte man einen 7:14 Vorsprung heraus gespielt. Allerdings mangelte es deutlich an der Chancenauswertung sonst hätte es zu diesem Zeitpunkt schon wesentlich deutlicher sin müssen. Im zweiten Durchgang holte man da einiges nach, auch wenn auch hier noch Nachlässigkeiten deutlich wurden, aber mit Geburtstagskind Luis Schneider und Philipp Hald hatte man zuverlässige Schützen zum am Ende sehr deutlichen Erfolg.

ASA: Nils Hägele; Alexander Wacker(4), Levent Bingöl, Hannes Schwager, Luca von der Ahe(3), Luis Schneider(9/1), Philipp Hald(8/3), Valentin Simon(3), Damien Heraudeau(1), Patrick Flögl(3)

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 22.09.19 | wB


Punkt wäre möglich gewesen

Beim Saisonauftakt der wB in Schnaitheim wäre ein Punktgewinn möglich gewesen, so muss das Fazit in diesem Spiel lauten.  In der 1. Halbzeit verhinderte man mit einer konsequenten 4-2 Deckung dass die Schnaitheimerinnen ins Laufen kamen und wenn diesen dann doch mal ein Durchbruch gelang, scheiterten sie an den beiden glänzend haltenden Torhüterinnen unserer Mannschaft. Leider traten im Angriff die alten Schwächen zutage. Man lief erst wenn man den Ball bekam, war nicht bereit auch mal ohne Ball zu stoßen, um einer Mitspielerin den nötigen Freiraum zu schaffen. Auch wurden nur selten Wechsel oder Kreuzen vor der Abwehr durchgeführt so dass man auch selber in der Schnaitheimer Abwehr hängen blieb. Deswegen ging man mit einem 11-10 Rückstand in die Pause. Bis zur 45. Minute ging das Spiel immer hin und her, keine der beiden Mannschaften konnte sich mehr als 1 Tor absetzen. Trotz tollem Zusammenhalt ließ die Konzentration mehr und mehr nach. Dann traf  leider auch das ein was die Trainerin ein bisschen befürchtet hatte. Aufgrund der mangelhaften Vorbereitung und längeren Krankheiten ging einigen Spielerinnen die Luft aus. Durch häufige  Ein- und Auswechslungen wurde die Abwehr immer löchriger und sobald eine gegnerische Spielerin mal durchbrach konnte sie ohne Störung auf das Tor werfen.  So wuchs der Vorsprung der Schnaitheimer 6 Minuten vor Spielende auf 4 Tore an. Dies konnten unsere Mädels trotz Kampf nicht mehr aufholen.

Am Ende stand eine 25–22 Niederlage. Die Trainerin konnte aus diesem Spiel einige Erkenntnisse ziehen und weiß nun an welchen Dingen verstärkt gearbeitet werden muss. Zum einen muss die Fitness verbessert werden und auch im Angriff muss Ihre Mannschaft viel mehr Laufbereitschaft und Flexibilität zeigen. Wenn Ihr dies gelingt ist der angestrebte Mittelfeldplatz in dieser Saison machbar.

ASA: Melisa Pupo, Melina Balluff, Lisa Bürgermeister, Lena Stock (8/1), Venes Abraha, Anna Rudolphi,  Emma Stuba, Luisa Stuba (1), Yara Miez (7/1),Annika Freihart(3), Djamaa Weng (3)

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 22.09.19 | mC1


Sieg in Heiningen

Die männliche C-Jugend ist mit einem nicht unbedingt erwarteten 21:26 Auswärtserfolg beim TSV Heiningen überzeugend in die Bezirksligasaison gestartet. Beim letztjährigen Vizemeister zeigten die von Sebastian Stock gecoachten Jungs eine souveräne Leistung und lagen lediglich beim 1:0 in Rückstand. Dann aber stand die Deckung gut, die Jungs gingen mit 2:5 in Führung und zwangen die gastgebernach noch nicht einmal zehn Minuten in die Auszeit. Die verpuffte aber und die Sportallianz baute ihre Führung bis zur Pause auf 9:15 aus. Mitte der zweiten Halbzeit leistete sich die Allianz aber einen kleinen Durchhänger, die Gastgeber kämpften sich vom 10:16 auf 16:18 heran, ehe der starke Simon Deuber und Maximilian Iskender mit einem Doppelschlag wieder auf 16:20 stellten. Näher als drei Treffer ließ man die Gastgeber nun nicht mehr aufkommen und brachte den ersten Saisonsieg souverän nach Hause.

ASA: Benedikt Röck; Jakob Harsch(3/1), Niklas Ulmer(4/2), Jannis Messerschmidt, Maximilian Iskender(2), Nathan Abraha(1), Simon Deuber(9/1), Karim Zelit(2), Mika Scharr(5/1), Roland Enkisch

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 21.09.19 | mC2


Derbysieger

Die männliche C2 ist mit einem 20:26 Derbysieg bei der SG Hofen/Hüttlingen 2 in die Saison 2019/20 gestartet. Knapp acht Minuten war das Spiel ziemlich ausgeglichen, dann übernahm die Sportallianz das Zepter und führte zur Pause bereits 7:13. Im zweiten Durchgang konnten die Jungs von Sebastian Stock den Vorsprung immer konstant halten, kamen nie in größere Verlegenheit und siegten dementsprechend souverän.

ASA: Benedikt Röck; Maximilian Iskender, Levin Kaiser, Maximilian Maier(1), Nathan Abraha(1), Jonathan Schmid, Simon Deuber(11), Firat Oguz, Karim Zelit(6/1), Mika Scharr(7/1)