Archiv

Posts Tagged ‘HSG Winzingen/Wissgoldingen/Donzdorf 2’

Vorbericht So 10.02.19 | mC-KL | HSG WiWiDo 2–HG


Gastgeber stark

Eine schwere Aufgabe hat die männliche C2 vor der Brust, am Sonntag müssen sie um 12 Uhr in der Donzdorfer Lautertalhalle bei der C2 der HSG Winzingen/Wissgoldingen/Donzdorf antreten. Die Gastgeber mussten sich in dieser Saison nur dem Tabellenführer Bargau/Bettringen geschlagen geben, konnten aber die anderen neun Spiele für sich entscheiden, darunter auch das Hinspiel mit 13:19 bei der HG. Die C2 von Marco Scheffel, Jana Zirpins und Jürgen Baur ist noch in der Lernphase und steht noch ohne Saisonerfolg da. Es ist wohl auch nicht zu erwarten, dass sich dies am Samstag ändert.

Werbeanzeigen

Vorbericht Sa 13.10.18 | mC-KL | HG–HSG WiWiDo 2


HG gegen den Zweiten

0:4 Punkte trifft auf 4:0 Punkte! So könnte man sagen, wenn die männliche C2 der HG am Samstag um 11:15 Uhr in der Wasseralfinger Talsporthalle auf die C2 der HSG Winzingen/Wissgoldingen/Donzdorf trifft. Die Gäste konnte ihre beiden Spiele beim Schlusslicht TSV Süßen und zu Hause gegen die TSG Giengen gewinnen und rangieren aktuell auf dem zweiten Platz. Die Jungs von Florian Kraft, Jana Zirpins und Marco Scheffel dagegen haben nach der klaren Auftaktniederlage gegen den TV Brenz, am letzten Wochenende den ersten Punkt nur megaknapp verpasst. Also warten wir mal ab, in welcher Aufstellung beide antreten können – dann sehen wir weiter.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 05.11.17 | Herren 1


HG gewinnt Spitzenspiel

Die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen setzten am Samstag ihre Erfolgsserie fort und haben beim Bezirksligaabsteiger HSG Winzingen/Wissgoldingen/Donzdorf 2 knapp, aber verdient mit 26:27 gewonnen und damit den siebten Sieg im siebten Saisonspiel eingefahren. Es war das erwartet schwere Spiel gegen die Reserve des Württembergligisten, die im bisherigen Saisonverlauf nur eine Niederlage hatte hinnehmen müssen. Auch wenn die Gastgeber nicht in Bestbesetzung antreten konnten so stellten sie dennoch eine kompakte, extrem defensive 6:0 Abwehr und auch im Angriff waren sie mit vielen Spielern torgefährlich. Allerdings gelang es der HG sehr gut den Halblinken Topscorer der Gastgeber aus dem Spiel zu nehmen, leider vernachlässigte man dabei die Halbrechtsposition zu sehr, so dass man von dort viel zu viele Gegentore hinnehmen musste. In der kompletten ersten Hälfte entwickelte sich so ein enorm spannendes Spiel, bei dem sich die Gastgeber zwar zunächst auf 6:4 absetzen konnten, aber nach dem 6:6 Ausgleich der HG sich keine Mannschaft um mehr als ein Tor absetzen konnte, wobei die Führung ständig hin und her wechselte. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff verwandelte dann die HSG einen Siebenmeter zur 13:12 Pausenführung. Die Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier hatten bis dahin einige freie Chancen liegen lassen und in der Kabine nahm man sich vor dieses Manko abzustellen um sich für das gute Spiel zu belohnen. Auch in den ersten Minuten des zweiten Abschnitts blieb das Spiel ausgeglichen, erst als der offensiv bärenstarke Florian Kraft mit zwei verwandelten Siebenmetern die HG mit 15:16 in Führung brachte und Jakob Erath und wieder Florian Kraft zum 15:18 trafen konnte sich die HG erstmals absetzen und zwang die Gastgeber in die Auszeit. Aber Florian Kraft war in dieser Phase nicht zu stoppen, auch die nächsten drei HG-Treffer gingen auf sein Konto und Daniel Albrecht legte das 17:22 nach, da waren gerade 13 Minuten im zweiten Abschnitt gespielt. Auch beim 21:25 acht Minuten vor Spielende hatte die HG die Partie scheinbar im Griff, aber die Gastgeber sind eine erfahrene, abgezockte Truppe. Sie erzielten drei Treffer in Folge, auch begünstigt durch überhastete Abschlüsse auf Seiten der HG und läuteten so eine spannende Schlussphase ein. HG-Spielmacher Jonas Kraft tankte sich dann zum 24:26 durch aber drei Minuten vor Spielende glichen die Gastgeber sogar wieder aus und zudem geriet die HG in Unterzahl. Den in dieser Phase zugesprochenen Strafwurf verwandelte Florian Kraft nervenstark und nun galt es das Ergebnis in den letzten beiden Minuten zu sichern. Mit großem Kampfgeist und auch entsprechendem Glück gelang dies und die HG konnte einen weiteren direkten Verfolger bezwingen. Am kommenden Wochenende hat die HG spielfrei ehe es dann nach Bartenbach geht.

HG: Joshua Roth, Björn Billepp; Jakob Erath(1), Marcel Rummel(3), Dominik Rausch(2), Luka Stützel, Florian Kraft(13/5), Hajo Bürgermeister, Manuel Körber, Mario Bleier(1), Jonas Kraft(5/2), Dennis Kieß, Paul Schneider, Daniel Albrecht(2)

Vorbericht Sa 04.11.17 | M-BK | HSG WiWiDo 2 – HG


Beim Bezirksligaabsteiger

Zum zweiten Auswärtsspiel in Folge reisen die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen am Samstag ins Lautertal und treffen dabei in der Lautertalhalle in Donzdorf auf die HSG Winzingen/Wissgoldingen/Donzdorf 2. Der Bezirksligaabsteiger ist zunächst mit zwei Siegen in die Saison gestartet, beim Mitabsteiger Heiningen 2 und beim Aufsteiger TV Schlat, hat dann aber letztes Wochenende im ersten Heimspiel eine Niederlage gegen die TSG Giengen hinnehmen müssen. Das Spiel des Absteigers wird getragen von der Erfahrung von Rückraumbomber Lasse Roessler und Spielmacher Thomas Dangelmaier, beide schon Oberliga erprobt und entsprechend erfahren. Das wird für die Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier also eine ganz andere Nummer als vergangenen Sonntag, als die HG beim Aufsteiger TSV Dettingen den sechsten Sieg im sechsten Spiel einfahren konnte. Die Handballgemeinschaft führt damit die Tabelle der Bezirksklasse an und auch wenn die Gastgeber am Samstag erst drei Spiele absolviert haben, so sind sie doch nach Minuspunkten gerechnet einer der nächsten Verfolger. Die HG geht mit großem Selbstvertrauen in die Partie, aber man weiß auch, dass man sich gegenüber der letzten Partie in allen Mannschaftsteilen deutlich steigern muss, wenn man weiterhin ungeschlagen bleiben will. Im Grunde genommen können die Coaches personell aus dem Vollen schöpfen, lediglich die Brüder Kurz und der gesperrte Julian Brender stehen nicht zur Verfügung.