Vorbericht Mi 3.10.18 | M-BL | HG 1 – Jahn Göppingen 1


m1.jpg

Start in die Bezirksliga

Am Mittwoch um 17 Uhr starten die Herren der HG Aalen/Wasseralfingen in die Bezirksligasaison 2018/19. Nach dem souveränen Aufstieg am Ende der letzten Saison hat sich bei der HG vor allem auf der Kommandobrücke was geändert. Jürgen Baur hat seit Ende Mai das Sagen auf der Trainerbank und hat die Mannschaft, die zum größten Teil zusammen geblieben ist, auf diese schwere Saison vorbereitet. Lediglich Hajo Bürgermeister steht nicht mehr zur Verfügung, dafür stieß mit Alexis Karastergios ein Neuzugang zum Team. Das die kommende Saison eine sehr schwere werden wird, ist allen Beteiligten klar und eine erste Einschätzung wird es am Mittwoch in der Talsporthalle geben, wenn der TV Jahn Göppingen seine Visitenkarte abgibt. Die Gäste haben bereits zwei Spiele absolviert und dabei einen Kantersieg zu Hause gegen den SB Heidenheim gefeiert und am vergangenen Freitag das Derby gegen die Turnerschaft gewonnen. Die Folge, sie kommen als Tabellenführer der Bezirksliga in die Talsporthalle. Besonderes Augenmerk werden die Jungs von Jürgen Baur auf den starken Rückraum der Gäste legen müssen und sicher gehört auch das Torhütergespann Wohlang/Wolf zu den besten der Liga. Doch die HG will sich vor allem auf das eigene Spiel konzentrieren und aus einer stabilen Abwehr Nadelstiche setzen. Spielerisch war die HG in den letzten Jahren schon auf einem guten Weg und das hat man versucht in der Vorbereitung noch zu verfeinern. Bis auf die verletzten Luka Stützel und Yannik Seeh stehen dem Coach alle Spieler zur Verfügung und so kann Baur aus dem Vollen schöpfen. Auf jeden Fall sieht man auf Seiten der HG mit positiver Spannung der ersten Bezirksligapartie seit über vier Jahren entgegen. Der Spieltag steht zudem unter dem Motto „die Handballjugend macht Rabatz“ und so wird es an Unterstützung für die Mannschaft sicher nicht fehlen.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 23.10.16 | Damen


Dem letzten Aufgebot geht die Luft aus

Mit dem letzten Aufgebot traten unsere Damen am vergangenen Sonntag beim TV Jahn Göppingen an. Neben den bereits feststehenden Ausfällen von Jana Zirpins, Franzi Auer und Simone Bieg, standen auch Nicky Herderich, Theresa Kummer, Jana Dabitsch, Mara Kausch und Lorena Lenz nicht zur Verfügung. Zudem schleppten sich Sarah Vandrey und Patricia Ilg angeschlagen durch die Partie. Was die Mädels von Jonas Kraft und Patrick Pfründer aus dieser Situation machten war aber aller Ehren wert, trotz der am Ende etwas zu hohen 25:18 Niederlage. Die HG-Rumpftruppe kam gut ins Spiel, Rebecca Heberling, beste Spielerin an diesem Tag, glich die ersten 3 Führungen der Gastgeber aus und wenig später konnte man durch Sarah Vandrey mehrmals in Führung gehen. Es war ein großer Kampf der HG-Defensive, die in ungewohnten Besetzungen bravourös dagegen hielt und auch Pia Birzele glänzte mit einigen super Paraden. Im Angriff musste man mangels Rückraumspieler intensiv um jedes Tor kämpfen und immer wieder konnte man sich durch Heberling, Neuzugang Jule Miltner und Patricia Ilg Siebenmeter herausarbeiten. Die gewohnt sichere Schützin Sarah Vandrey markierte so die letzten 5 Treffer für die HG vor der Pause. Göppingen konnte aber immer wieder nachziehen, sodass beim 11:11 die Seiten gewechselt wurden.

Nach dem Wechsel ging es zunächst genauso weiter. Per Siebenmeter und durch die quirlige Cari Lutz blieb man bis zum 13:13 dran. Dann kassierte man aber eine Zeitstrafe und das sollte einen Bruch ins HG Spiel bringen. In Unterzahl konnte man sich nicht mehr durch die Göppinger Abwehr tanken, auch weil die Rückraumreihe der HG nahezu durchspielen musste und das Fehlen wichtiger Rückraumspieler führte auch zum Ausbleiben einfacher Tore. Die Mannschaft von Vasile Oprea nutzte das und zog mit 6 Toren in Folge vorentscheidend auf 19:13 davon. Die HG agierte im Anschluss dann mit Heberling im Rückraum, die dann auch schließlich die Durststrecke beendete und zum 19:14 traf. Die auf dem Zahnfleisch daherkommende HG-Mannschaft konnte jetzt durch schnellere Ballstafetten doch immer wieder zum Abschluss kommen und Paulus, Heberling und Miltner hielten den Rückstand bei 5-6 Toren. Der Schlusspfiff kam schließlich beim Stand von 25:18.
10 schwache Minuten des letzten HG-Aufgebots reichten den Göppingern um 2 Punkte zu holen, den „wackeren 9“ gebührt aber allerhöchster Respekt für diese Leistung. Mit nun 2:6 Punkten war der Start der Damen nicht optimal, doch am kommenden Dienstag (Allerheiligen) kann man gegen Herbrechtingen-Bolheim das Bild schon wieder etwas schöner aussehen lassen – dann hoffentlich wieder in Bestbesetzung.

HG: Birzele; Ilg, Wiese, Paulus (2), Miltner (1), Lutz (1), Eberhardt (1), Vandrey (8/6), Heberling (5)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der Damenmannschaft

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand der Damen der Handballgemeinschaft Aalen/Wasseralfingen

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 04.09.16 | Herren 1


die erste Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen 

Die Männer schlagen sich gut beim Albfelscup in Heubach

Vier Tage vor dem Pflichtspielauftakt im Bezirkspokal gegen Bezirksligaaufsteiger HSG Wangen/Börtlingen am kommenden Donnerstag haben sich die Herren der HG Aalen/Wasseralfingen am vergangenen Wochenende den letzten Schliff für die schwere anstehende Saison geholt. Am Samstag absolvierte man drei Trainingseinheiten in der Aalener Karl-Weiland-Halle, am Sonntag nahm man am 20.Albfelscup des 1.Heubacher HV in der Sporthalle Heubach teil. Im ersten Spiel trafen die Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier auf die HSK Urbach/Plüderhausen und setzten sich bei 15 Minuten Spielzeit klar mit 10:6 durch. Im zweiten Gruppenspiel traf man auf Ligakonkurrent und Bezirksligaabsteiger TV Bargau, hier war es schon deutlich knapper, am Ende stand aber ein 5:4 Sieg für die HG. Im dritten Spiel kam es zum Duell gegen die zweite Mannschaft der Gastgeber, hier führte die HG mit 5:0, auch weil Matze Deiss gleich drei Siebenmeter parierte und am Ende stand so der dritte Sieg im dritten Spiel. Im letzten Gruppenspiel traf man auf die bis dahin auch verlustpunktfreie Mannschaft von Jahn Göppingen, die in der letzten Saison den vierten Platz in der Bezirksliga belegt hatte. Gegen die körperlich hoch überlegengen Göppinger geriet man zunächst mit 0:3 in Rückstand, kämpfte sich aber durch eine starke Abwehrleistung und einen guten Torhüter Joshua Roth wieder ins Spiel schaffte den 5:5 Ausgleich, musste aber Sekunden vor Schluss den letzten Treffer zum 5:6 hinnehmen. Trotz starker Leistung blieb also das Spiel um Platz drei, welches man mit 5:7 letztendlich verloren geben musste, auch weil zu diesem Zeitpunkt vier Spieler bereits abreisen mussten. Dennoch waren die Coaches mit der Mannschaft durchaus zufrieden und werteten das Turnier als Erfolg.

Vorbericht Sa 25.04.15 | Herren BK | HG – TV Jahn Göppingen


die erste Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen 

Zu Hause ungeschlagen bleiben

Aus dem Aufstiegsrennen haben sich die Herren der HG Aalen/Wasseralfingen am vergangenen Wochenende mit der klaren Niederlage in Bargau verabschiedet, aber im letzten Saisonspiel kann man dennoch das Zünglein an der Waage spielen und zudem gilt es den Heimnimbus zu bewahren. Die Gäste von Jahn Göppingen können noch den zweiten Tabellenplatz und damit einen direkten Aufstiegsplatz erreichen, wenn der aktuelle Zweite Bargau am Sonntag bei Tabellenführer Hofen/Hüttlingen verliert und sie ihre Begegnung bei der Handballgemeinschaft gewinnen. Die HG kann vorne nicht mehr mitmischen, will aber ihre in dieser Saison glänzende Heimbilanz auch im letzten Spiel wahren. Noch keiner Mannschaft ist es gelungen beide Punkte bei der HG zu holen, lediglich zwei Unentschieden stehen acht Heimsiege gegenüber. Natürlich sind die Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier moralisch angeschlagen, so hatte man sich das vergangene Wochenende nicht vorgestellt. Aber für das letzte Saisonspiel will man sich nochmal voll motivieren, auch wenn seit letzter Woche die Verletztenliste wieder deutlich länger geworden ist. Zu dem schon verletzten Julian Brender gesellt sich jetzt auch noch Florian Kraft mit einer Knieverletzung aus dem Bargau-Spiel und auch der Einsatz von Hajo Bürgermeister steht auf Grund von langwierigen Rückenproblemen noch in den Sternen. Aber egal, am Samstag um 19.30 Uhr gilt es in der Talsporthalle nochmal alle Kräfte zu mobilisieren und alle verfügbaren Kräfte zu bündeln.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 14.12.14 | Herren 1


die erste Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Mit 19 Toren kann man nicht gewinnen

Dass man bei jungen Mannschaften mit Leistungsschwankungen rechnen muss, ist seit jeher bekannt, aber die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen zeigen ihren Trainern Roland Kraft und Gerhard Bleier derzeit schon krass unterschiedliche Gesichter. Am letzten Wochenende hatte sie gegen den damaligen Tabellenersten Bargau ein richtiges starkes Kampfspiel abgeliefert, diesen Sonntag zeigten man da ganz andere Gesicht und verlor in Göppingen zu Recht mit 27:19 . Hätte man sich letzte Woche ein wenig mehr Unterstützung der Torhüter gewünscht, zeigte Jonas Gentner diesmal eine starke Partie, doch diesmal ließ der Angriff der HG über weite Strecken viele Wünsche offen. Dabei hatte die Partie gegen die körperlich hoch überlegenen Gastgeber von Jahn Göppingen eigentlich recht gut begonnen, mit einer offensiven Abwehr setzte man die großen Rückraumspieler unter Druck und nutzte die Ballgewinne zu schnellen Gegenstößen, so dass der Trainer der Gastgeber bereits nach acht Minuten seine Auszeit nehmen musste. Die wäre eigentlich ins Leere gegangen, denn die Abwehr der HG arbeitete weiter gut, nur belohnte sich man nicht mit eigenen Treffern. Oft stand der Pfosten oder die Latte im Weg, oft aber auch der gute Torhüter der Gastgeber. So kam der Jahn auf, aber bis zum 9:8 in der dreiundzwanzigsten Minute blieb die Partie eng. Zwei Tore der Gastgeber später zückte die HG die grüne Karte, aber da waren die jungen Spieler schon völlig durch den Wind und bis zum Wechsel hatte sich der Rückstand auf 14:9 erhöht. Nach dem Wechsel begann die HG mit einer 3-3 Abwehr und die Gastgeber waren schwer irritiert, was die HG zum 15:12 Anschlusstreffer nutzen konnte. Immer wieder nutze der Jahn nun aber individuelle Abwehrfehler um die HG auf Distanz zu halten und je länger das Spiel dauerte, umso hektischer wurde die Handballgemeinschaft im Angriff. Dazu gesellte sich eine katastrophale Chancenauswertung, so dass man es dem Jahn leicht machte seinen Vorsprung zu halten beziehungsweise auszubauen. Am Ende fiel die Niederlage sicher um ein paar Tore zu hoch aus, verdient war sie aber allemal auf Grund der schwachen Angriffsleistung. Bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft am kommenden Wochenende im letzten Heimspiel des Jahres gegen den Heubacher HV wieder ihr anderes Gesicht zeigen wird.

HG: Jonas Gentner, Matthias Deiss; Jakob Erath(2), Dominik Rausch, Nils Graeve, Florian Kraft(1), Johannes Maußner, Hajo Bürgermeister(1), Manuel Körber(1), Mario Bleier(4), Bogdan Marin (1), Florian Schröder(3), Julian Brender(6/1)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der ersten Herrnmannschaft

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Vorbericht So 01.12.13 | Damen BL | HG – TV Jahn Göppingen


die 1.Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Mal wieder doppelt punkten

Es ist schon eine Weile her, dass die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen einen Sieg feiern durften, Anfang Oktober gelang der letzte doppelte Punktgewinn beim TV Holzheim. Seither gab es neben den zwei Niederlagen gegen die Spitzenteams aus Winzingen/Wissgoldingen und Böhmenkirch/Treffelhausen, nur zwei Unentschieden gegen Herbrechtingen/Bolheim und in Heiningen und so steht die nicht optimale Punktausbeute von 6:10 Punkten und nur Platz sieben zu Buche. Am Sonntag kommt nun der Tabellenletzte Jahn Göppingen um 15.15 Uhr in die Talsporthalle und natürlich wollen die Mädels von Hajo Bürgermeister dann mal wieder jubeln. Doch Vorsicht, der „Jahn“ steht zwar ganz hinten in der Tabelle, hat aber letzte Woche beim Unentschieden in Hüttlingen das erste Erfolgserlebnis der Saison gefeiert und auch die anderen Ergebnisse sind aller Ehren wert. Richtig hoch verloren haben sie nie, teilweise bloß mit zwei oder drei Toren. Kein Anlass also für die Handballgemeinschaft, den Gegner zu unterschätzen, zumal man immer noch nicht in Bestbesetzung antreten kann. Es gilt vor allem wieder im Angriff in die Verfassung der ersten Spiele zu kommen und die Abwehr wieder einigermaßen zu stabilisieren. Mit einem Sieg wäre man wieder im vorderen Mittelfeld zu finden und so lautet ja auch das Saisonziel.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 26.03.12 | Damen


Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

HG-Damen souverän

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen haben sich im letzten Punktspiel der Saison keine Blöße gegeben und beim Tabellenvorletzten und vermutlichen Absteiger Jahn Göppingen klar mit 18:24 gewonnen. Zwar verschliefen die Mädels von Caro Kurz und Mo Jäschke den Auftakt ein wenig und lagen mit 2:0 zurück, aber fünf Treffer in Folge für die Handballgemeinschaft rückten die Verhältnisse wieder zurecht. Lediglich als die Gastgeberinnen nach dem 5:8 nochmal kurz auf 7:8 heran kommen konnten, kam nochmal ein Hauch Spannung in die Partie, welche die HG zur Halbzeit mit einer klaren 8:12 Führung schon wieder beiseite wischen konnte. Im zweiten Durchgang zeigte sich die Handballgemeinschaft weiter souverän, hatte immer mindestens drei Tore Vorsprung und hielt den TV Jahn leicht und locker auf Distanz.

Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Selbst die wieder einmal auftretende Schwäche vom Siebenmeterpunkt konnte daran nichts ändern und brachte einen deutlichen Sieg locker nach Hause. Mit dem erreichten zweiten Tabellenplatz bekommt die HG nun die Chance in den Relegationsspielen noch einen von zwei freien Plätzen in der Landesliga zu erreichen.

Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

In der ersten Runde trifft man zunächst auswärts (21./.22.4.) auf die dritte Mannschaft von Drittligist H2Ku Herrenberg. Nächste Woche steht schon in der heimischen Talsporthalle das Bezirkspokalfinal4 an, wobei man im ersten Halbfinale auf Landesligaabsteiger TSG Giengen trifft!

HG: Janine McDonald; Jutta Lindmayer, Melanie Enenkel(6/3), Nicole Herderich(1), Verena Rathgeb, Nadine Eberhardt, Ramona Brendgen(5), Laura Kuhar(3), Sarah Vandrey(8/2), Nikola Müller, Jana Dabitsch(1), Daniela Huy

Spielergebnisse HVW

Tabellenstand zum Saisonabschluss 2011/2012:

Damenmannschaft der HG:Tabellenstand zum Saisonabschluss 2011/2012

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 05.11.11 | Herren 1


Tabellenführung wieder los

Stark ersatzgeschwächt haben die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen nicht nur das Spitzenspiel bei Jahn Göppingen mit 33:30, sondern auch die Tabellenführung verloren. Auch ohne vier, nämlich Holger Auer, Jakob Erath, Manuel Körber und Dennis Bombera, boten die Jungs von Roland Kraft den körperlich hoch überlegenen Gastgebern in der Parkhaushalle ein sehr gutes Spiel, doch letztendlich fehlte einfach auch ein wenig das Wurfglück um Zählbares mit nach Hause zu bringen. Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes und enges Spiel indem sich Kevin Kraft einer Manndeckung von der ersten Minute an gegenüber sah. Aber dass das Angriffspiel der HG durchaus auf mehrere Schultern verteilt ist, und das auch, wenn man nicht in Bestbesetzung spielt kann, zeigten die Jungs deutlich im Verlauf dieser ersten Hälfte. Jonas Kraft ordnete das Spiel und mit variablen Angriffen gelang es an den Gastgebern dran zu bleiben. Zwischenzeitlich sogar in Führung, nutzte der TV Jahn eine Überzahl dann um sich auf 15:12 abzusetzen, aber kaum vollzählig verkürzte die HG zur Halbzeit wieder auf 17:16. Auch im zweiten Durchgang blieb die Partie äußerst spannend mal konnte sich die eine, dann die andere Mannschaft um ein oder zwei Tore absetzen, wobei auf Seiten der HG vor allem Dominik Rausch mit einer hundertprozentigen Trefferquote ein sehr gutes Spiel machte. Beim 27:27 nach mehr als fünfzig Minuten war noch gar nichts entschieden und auch vier Minuten vor Spielende stand das Spiel beim 30:29 für Jahn auf des Messers Schneide. Dann aber setzte die HG einen Siebenmeter an den Pfosten und auch der nächste Angriff konnte nicht in einen Torerfolg umgemünzt werden, während die Gastgeber verwandeln konnten. So musste man am Ende ein Spiel verloren geben, in dem man die meiste Zeit auf Augenhöhe agierte und lediglich am Ende einige kleine Schwächen zeigte. Die Gelegenheit zur Revanche hat die HG bereits am Mittwoch, dann treffen die beiden Mannschaften im Bezirkspokal, in der EWS-Arena erneut aufeinander.

HG: Markus Goldbach, Thomas Panterott; Jonas Kraft(6), Marcel Böhringer, Florian Egetemeyr(4/3), Dominik Rausch(5), Julian Brender(1), Thomas Heberling(1), Sven Knappich(5), Sebastian Bauer, Patrick Pfründer(4), Kevin Kraft(4)

Kevin Kraft und Markus Goldbach

Spielergebnisse HVW

aktueller Tabellenstand:

aktueller Tabellenstand