Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 12.02.12| mA


männliche A1 der HG Aalen/Wasseralfingen

81 Tore in 60 Minuten

Man muss es positiv sehen. Beim haushohen Favoriten JSG Deizisau/Denkendorf stark ersatzgeschwächt 34 Tore erzielt und mit insgesamt 81 Toren in 60 Minuten den Zuschauern ein äußerst abwechslungsreiches Spiel geboten. Dennoch schmeckte den Trainern der Handballgemeinschaft Steffen Schroda und Christian Strobel die Anzahl der Gegentore überhaupt nicht, hatte doch ihre A-Jugend gegen den Tabellenzweiten der Württembergoberliga bei der 47:34 Niederlage in der Abwehr eine desolate Leistung geboten. Die Handballgemeinschaft musste den kurzfristigen Ausfall von Christian Liebert, Jonas Turnwald und Christian Schlipf verkraften und dennoch war die erste Hälfte lange Zeit in Ordnung. 8:6, 13:10 und auch noch beim 16:12 war der Spielstand Angesichts der Tabellensituation absolut in Ordnung, aber schon zur Halbzeit war dann der Rückstand auf 23:17 angewachsen. Die körperlich haushoch überlegenen Gastgeber zogen auch in der zweiten Halbzeit ihr Spiel durch, kamen mit ihren starken Rückraumwürfen, aber auch nach Ballverlusten über schnelle Konter zu leichten Toren und hatten keine Mühe den Vorsprung auszubauen. Mit der Angriffsleistung konnte die Handballgemeinschaft dann auch zufrieden sein mit dem Endergebnis allerdings nicht!

HG: Jonas Gentner, Alexander Balle; Patrick Pfründer(10), Kevin Kraft(7), Manuel Haas(3), Marcel Böhringer(9/3), Dominik Walter(1), Lukas Lehnert, Jonas Kurz(4), Marcel Rummel

Spielergebnisse HVW

aktueller Tabellenstand:

aktueller Tabellenstand

Vorbericht So 12.02.12 | mA WOL | JSG Deizisau/Denkendorf – HG


die männliche A-Jugend der HG Aalen-Wasseralfingen

Krasser Aussenseiter beim Tabellenzweiten

Die männliche A-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen reist am Sonntag um 13 Uhr als krasser Aussenseiter in die Hermann-Ertinger-Sporthalle nach Deizisau zum Spiel der Württemberg-Oberliga gegen die JSG Deizisau-Denkendorf. Nicht nur dass die JSG der HG schon im Hinspiel mit einem 28:40 Sieg in der Karl-Weiland-Halle die Grenzen aufgezeigt hat, sondern auch die Tatsache, dass die Gastgeber mit 20:8 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz stehen, stärkt diese Ansicht. Die Mannschaft von Steffen Schroda und Christian Strobel, bangt um den Einsatz der angeschlagenen Patrick Pfründer und Christian Liebert und ist sich seiner Rolle durchaus bewusst. Dennoch will man sich natürlich so gut wie möglich verkaufen, auch wenn man schon weiß, dass sich die JSG keinen Punktverlust mehr leisten darf, wenn die den Tabellenführer Herbrechtingen-Bolheim doch noch abfangen will.

Vorbericht Sa 29.10.11 | mA WOL | HG 1 – JSG Deizisau/Denkendorf


Deizisau/Denkendorf mit starkem Rückraum

Wenn die männliche A-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen in der Württembergoberliga am Samstag um 14 Uhr, in der Aalener Karl-Weiland-Halle, auf die JSG Deizisau/Denkendorf trifft, gastiert eine Mannschaft, die über einen der besten Rückräume der Liga verfügt. Mit 6:2 Punkten stehen die Gäste auf Grund der weniger gespielten Partien direkt hinter der Handballgemeinschaft auf Platz vier der Liga. Drei überaus deutliche Siege und eine Niederlage beim aktuellen Tabellenführer Herbrechtingen-Bolheim stehen auf der Liste der JSG. Die Gäste verfügen über einen ausgesprochen groß gewachsenen und auch extrem wurfstarken Rückraum und hier gilt es für die Mannschaft von Steffen Schroda und Christian Strobel diesen rechtzeitig zu stören und nicht zum Abschluss kommen zu lassen. Andererseits liegen den Gästen schnelle, spielstarke Mannschaften nicht so besonders und darin liegt sicher die Chance der Handballgemeinschaft. Allerdings werden die Jungs schon wieder an ihre Leistungsgrenze gehen müssen und sich auch nicht so viele vergebene Chancen leisten können, wie am vergangenen Wochenende gegen Kirchheim/Reichenbach, denn nur dann kann man sich im oberen Drittel der Tabelle festsetzen. Das Spiel wurde kurzfristig vom ursprünglichen Spielort Greuthalle in die Karl-Weiland-Halle verlegt!