Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 19.01.20 | wC


Im Angriff läuft es

Beim Auswärtsspiel in Mögglingen gegen die JSG Rosenstein zeigte die weibliche C-Jugend der Aalener Sportallianz erneut eine gute Leistung. Gegen einen durch Krankheit geschwächten Gegner kamen die Mädels zu einem klaren 18 – 34 Auswärtserfolg. Der Angriff zeigte sich wieder sehr lauffreudig und konsequent im Abschluss. Die Abwehr stand vor allem in der ersten Hälfte wieder konzentriert und mit der notwendigen Härte. Die dadurch eroberten Bälle wurden in schnelle Kontertore umgesetzt, so dass schon in der Halbzeit beim Stand von 7 – 17 für die Sportallianz ersichtlich war wer die 2 Punkte bekommen wird. Auch in der 2. Halbzeit ließen die Mädels von Charly Berth im Angriff nicht nach, durch viele Wechsel- und Kreuzbewegungen wurden immer wieder Lücken in der gegnerischen Abwehr aufgetan in die eine Spielerin stoßen konnte um frei zum Wurf zu kommen. Einzig die Abwehr ließ ein wenig in der Konzentration nach, dies war aber auch der Tatsache geschuldet, dass die Trainer bei dem Spielstand Umstellungen vornahmen um die jüngeren Spielerinnen an neue Positionen zu gewöhnen.

ASA: Antonia Stark, Lisa Bürgermeister (10/1), Emma Stuba (9), Luisa Stuba (6), Nele Braunger (4), Amelie Mehser, Marie Frankenreiter, Vroni Lahres (4), Helene Schäffauer (1),Shamim Atte

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 19.01.20 | wD


Wie im Hinspiel

Die D-Jugend-Mädels der Sportallianz waren ohne ihre Toptorschützin Theresa Ziegler bei der JSG Rosenstein chancenlos und erzielten wie im Hinspiel keinen Treffer. Endstand 31:0, Halbzeit 21:0.

ASA: Hannah Gräßer, Ida Weiß, Zoey Bläßing, Vanessa Lutz, Imma Rieber, Salome Siegel, Emilia Kress, Ida Bieling

Vorbericht So 19.01.20 | wJC-BK | JSG Rosenstein – Aalener Sport


Wieder konzentriert angehen

Am kommenden Sonntag reist die weibliche C-jgd. der Aalener Sportallianz nach Mögglingen. In der dortigen Mackilohalle treffen sie auf die JSG Rosenstein. Anpfiff erfolgt um 15.30 Uhr. Nach dem furiosen Sieg letzten Sonntag gegen das Schlusslicht heißt es für die Trainer nun Ihre Mannschaft auf einen weit schwereren Gegner einzustellen. Das Hinspiel konnte nur mit viel Glück gewonnen werden. Wenn aber alle Mädels an Bord sind und dieses Spiel konzentriert und selbstbewusst angehen, sollten auch gegen Rosenstein 2 wichtige Punkte geholt werden.

Vorbericht So 19.01.20 | wJD-BK-1 | JSG Rosenstein – Aalener Sport


Keine guten Erinnerungen

An das Hinspiel dürften die D-Jugend-Mädels der Aalener Sportallianz keine guten Erinnerungen haben. Vierzig Minuten gespielt und dabei mit 0:17 verloren! Das ist den Mädels von Mia Schwager und Tina Rieger aber nur das eine Mal passiert, in den letzten Spielen waren sie mit neun bzw. acht erzielten Toren dabei. Das heißt natürlich nicht, dass man das Spiel am Sonntag um 13 Uhr in der Mackilohalle bei der JSG Rosenstein gewinnen wird, aber es heißt, dass man sich besser verkaufen will als im Hinspiel. Schließlich haben die Gastgeberinnen am letzten Wochenende mit 26:6 auch ordentlich verloren.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 24.11.19 | mC2


Sieg in Mögglingen

Beim 17:19 Sieg bei der JSG Rosenstein in der Mögglinger Mackilohalle, ließen sich die Jungs der C2 auch von einem frühen 2:0 nicht beirren und drehten das Spiel beim 3:4 in ihre Richtung. Zwar holten sich die Hausherren beim 7:6 die Führung kurzfristig wieder zurück, aber zur Pause führten dann doch wieder die Jungs von Karl-Heinz Vandrey mit 7:9. Der zweite Abschnitt war dann zunächst dominiert von der JSG die 12:10 führte und auch beim 15:14 noch vorne lag. Allerdings hatte die Sportallianz das bessere Finish, konnte in der Endphase noch fünf Treffer erzielen, Rosenstein nur noch zwei.

ASA: Firat Oguz; Jannis Messerschmidt(1), Maximilian Maier(1), Marius Bürgermeister(3/2), Lars Wanner(8/2), Benedikt Röck(4), Levin Kaiser, Mika Albrecht(1), Janosch Kurz, Niklas Mayer(1)

Vorbericht So 24.11.19 | mJC-KL | JSG Rosenstein – Aalener Sport 2


Die C2 am Sonntag in Mögglingen

Die männliche C2 der Sportallianz bestreitet am Sonntag ihr Auswärtsspiel bei der JSG Rosenstein um 14.15 Uhr in der Mackilohalle in Mögglingen. Die Gastgeber stehen auf Platz drei und sind natürlich klarer Favorit gegen die Mannschaft von Sebastian Stock, zumal sie nur eines ihrer vier Heimspiele verloren haben. Da die C1 am Samstag bereits spielt und die mD spielfrei ist, werden wohl auch mehr Spieler zur Verfügung stehen als zuletzt. In guter, ausreichender Besetzung hätte man ja vielleicht eine Chance.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 13.10.19 | mA


Zurück an der Tabellenspitze

Die männliche A-Jugend der Sportallianz hat die erste Niederlage am vergangenen Wochenende gut verdaut hat am Sonntag das Auswärtsspiel bei der JSG Rosenstein mit 23:29 klar gewonnen und ist damit wieder zurück an der Tabellenspitze der Bezirksklasse. Auch am Sonntag war die Liste der Ausfälle lang, zu den Verletzten Linus Rave und Leo Domhan gesellten sich Valentin Simon, Ole Weiß und Dennis Pietsch, zudem ist Sonntagmorgen 11 Uhr kein idealer Zeitpunkt für eine A-Jugend und das merkte man dem einen oder anderen Spieler auch deutlich an. Dennoch startete die Allianz gut ins Spiel führte schnell 0:2 und 1:4 wurde dann aber in der Chancenauswertung nachlässig, machte viele technische Fehler und blieb dennoch immer in Führung. Zur Pause stand dann eine magere 10:12 Führung gegen einen Gegner den man zehn Tage vorher noch mit zehn Toren Differenz in die Schranken gewiesen hatte. Zu Beginn des zweiten Durchganges wirkte die Allianz dann wieder etwas konzentrierter, legte eine 14:20 Führung vor die man dann auch im Laufe des Spieles konstant hielt und am Ende in einem klaren und auch verdienten Sieg endete. Auch wenn vieles nicht optimal lief, mit 8:2 Punkten kann man zufrieden sein, in 14 Tagen steht dann das Auswärtsspiel in Schnaitheim an.

ASA: Nils Hägele; Alexander Wacker(9/1), Levent Bingöl, Hannes Schwager(1), Adrien Heraudeau(4), Luca von der Ahe(5), Luis Schneider(6), Philipp Hald(3/2), Damien Heraudeau(1), Patrick Flögel

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 12.10.19 | wC


Zwar ein verdienter, aber doch glücklicher Sieg

Zum Heimauftakt in dieser Saison kam die JSG Rosenstein in die Karl-Weiland-Halle nach Aalen. Am Ende lagen sich die Spielerinnen der Aalener C-Jugend dann glücklich über den 20–19 Sieg in den Armen. Denn es war ein seltsamer Spielverlauf in den vorhergegangenen 50 Minuten. Beide Mannschaften gingen übernervös in die Partie, das 1-0 fiel erst in der 3. Minute. Dann kamen die Mädels der Heimmannschaft immer besser ins Spiel und führten nach 19 Minuten  mit 10–3 und die Trainer und Zuschauer dachten es würde einen klaren Heimsieg geben. Doch ohne ersichtlichen Grund fing das Heimteam an hektisch zu werden und verwarf im Angriff viel zu schnell die Bälle, um dann im Gegenzug ein Gegentor nach dem anderen zuzulassen. So konnte Rosenstein den Rückstand zur Halbzeit auf 11–8 verkürzen. In der Pause versuchten die Trainer Ihre Mannschaft wieder zu beruhigen und sie erneut auf das Spiel und den Gegner einzustellen. Aber es war wieder mal einer dieser Tage an dem die jungen Damen es zwar wollten, aber irgendwie nicht umsetzten konnten. Es sollte sich eine spannende und hektische 2. Halbzeit ergeben, die an den Nerven der Zuschauer und Trainer zehrten. Es dauerte es bis zur 31. Minute bis die Heimmannschaft  Ihr erstes Tor in der 2. Hälfte erzielen konnte, während die Gegnerinnen ein Tor um das andere warfen. In der 35 Minute lag Rosenstein dann beim 13-15 sogar 2 Tore vorne. Die wC der Sportallianz konnte dann 3 Minuten später das Unentschieden zum 15-15 wieder herstellen und in der 46 Minuten wiederum mit 19-17 mit zwei Toren in Führung zu gehen.

Leider fehlt dem jungen Team verständlicherweise  dann die Coolness so einen Vorsprung über die Zeit zu bringen und Rosenstein konnte 20 sec vor Spielende den Ausgleich erzielen. Es dauerte dann 10 Sekunden!! bis der Ball zum Anpfiff wieder nach vorne kam.  Die Uhr lief runter und 3 Sekunden vor Spielende setzte eine Spielerin zum letzten Wurf an. Dabei wurde sie gefoult und mit der Schlusssirene  ertönte der 7-m-Pfiff des Schiedsrichters. Dieser wurde dann zum 20-19 Sieg verwandelt und löste einen Jubelsturm der Heimmannschaft aus. 

ASA:  Antonia Stark, Lisa Bürgermeister (4/2), Emma Stuba (6), Luisa Stuba (5), Nele Braunger(2), Helene Schäffauer (2), Amelie Mehser (1), Marie Frankenreiter, Vroni Lahres

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 12.10.19 | wD


Leider ohne Tor

Am vergangenen Samstag fand unser Spiel gegen die JSG Rosenstein statt, gleichzeitig  auch unser erstes Heimspiel. Von daher waren die Mädels voll motivierter und setzten sich zusammen mit uns das Ziel, unsere bisherigen Tor Erfolge zu verdoppeln. Zwar stand auch diesmal unsere Abwehr wieder sehr gut und die Gegner konnten nur 17 Tore erziehen, dennoch gelang es uns nicht unsere Chancen zu verwerten.  Und die Mädels konnten sich für ihr gutes Einlaufen und die Lauftäuschungen nicht belohnen. Jetzt zählt es im Training an den Torschüssen zu arbeiten, damit wir aus jedem Rückspiel besser als aus den Hinspielen rauskommen.

Da wir auch diesmal wieder, trotz der super Unterstützung unserer E – Mädels, nur knapp eine Mannschaft zusammenbekommen haben, hoffen wir noch mehr Mädels zum Handball spielen animieren zu können. Insbesondere denken wir hier an den Bundesweit ausgetragenen „TAG DES HANDBALLS“, zu dem die Aalener Sportallianz am 26.10.2019 von 13-17Uhr in die Ulrich Pfeifle Halle einlädt. Dann heißt es hoffentlich für die nächsten Spiele wirklich „ Asakadabra – die Punkte haben wir auf unser Konto gezaubert“.

Vorbericht So 13.10.19 | mA-BK | JSG Rosenstein – Aalener Sportallianz


Schon das Rückspiel gegen Rosenstein

Gerade einmal zehn Tage ist das Hinspiel her und am Sonntag um 11 Uhr trifft die männliche A-Jugend der Sportallianz bereits im Rückspiel in der Heubacher Sporthalle auf die JSG Rosenstein. Im Hinspiel taten sich die Jungs von Roland Kraft und Marco Scheffel eine Halbzeit sehr schwer, bis man das Spiel in den Griff bekam, am Ende siegte man aber souverän mit 30:20. Auch am Sonntag wird man noch auf die verletzten Linus Rave und Leo Domhan verzichten müssen, dafür wird aber im Gegensatz zum Hinspiel wieder Luca von der Ahe zur Verfügung stehen, was die Variationsmöglichkeiten der Coaches erhöht. Die Jungs wollten auf jeden Fall zeigen, dass die Niederlage letzten Sonntag gegen die SG Herbrechtingen-Bolheim nur ein Ausrutscher war und man weiterhin in der Tabelle vorne mitmischen will.