Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 14.04.13 | Damen 1


die Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Ein Spiel zum vergessen

Keinen guten Abschluss aus der Landesliga können die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen vermelden. Im letzten Spiel der Saison unterlagen die Mädels bei der Mannschaft von Handball Bregenz hoch mit 36:15. Für beide Mannschaften ging es im Grunde genommen um Nichts mehr, aber die Gastgeberinnen zeigten sich deutlich motivierter, als die bereits am Samstag angereiste Mannschaft von Hajo Bürgermeister. Ehe sich die HG versah, führte Bregenz bereits mit 5:0 beziehungsweise 9:1 und schon zur Halbzeit war das Spiel beim 19:6 klar entschieden. In keiner Phase fand die HG ins Spiel und musste am Ende eine demütigende, klare Niederlage einstecken. Jetzt gilt es für die Handballgemeinschaft, diese Saison zu verarbeiten und in der kommenden Runde in der Bezirksliga neu anzugreifen.

HG: Janine McDonald, Jutta Ehinger; Merisa Halilovic(1), Laura Kuhar, Nicole Herderich(2/1), Maike Seyfried(1), Melanie Enenkel(5/3), Hannah Glaser(4), Patricia Ilg, Sarah Vandrey(2)

Spielergebnisse HVWBlog Berichte der Damen

Tabellenstand am Ende der Saison 2012/2013

Vorbericht So 14.04.13 | Damen LL | Handball Bregenz – HG 1


die 1. Frauenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Zum Abschluss nach Österreich

Zum Abschluss der Landesligasaison und auch zum Abschied aus dieser Liga, müssen die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen noch einmal reisen. Am Sonntag treffen die Mädels von Hajo Bürgermeister auf die österreichische Mannschaft von Handball Bregenz, das Spiel wird um 15 Uhr in der Turnhalle Bregenz-Schendlingen angepfiffen. Sportlich bietet die Partie wenig Brisanz, die Gastgeber stehen mit 20:22 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz, also im Nirgendwo der Tabelle und für die Handballgemeinschaft ist ja schon länger klar, dass man die Liga wieder verlassen muss. Dennoch will man zumindest auf Seiten der HG einen ordentlichen Abschluss der Saison hinlegen und es vielleicht schaffen, ausgerechnet im letzten Auswärtsspiel, noch was Zählbares zu holen. Das wird aber bei den Bregenzern nicht so einfach sein, die eigentlich als sehr heimstark gelten. Doch das letzte Heimspiel und auch die letzten beiden Auswärtsspiele haben sie verloren und vielleicht fehlt ihnen nach geglücktem Klassenerhalt auch ein wenig der Biss. HG-Trainer Hajo Bürgermeister muss auf Verena Rathgeb und Daniela Huy verzichten, aber ansonsten hat er alle Mädels an Bord.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 06.04.13 | Damen 1


ein Unentschieden beim letzten Heimspiel der 1. Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Im letzten Heimspiel noch ein Unentschieden

Die Damen er HG Aalen/Wasseralfingen haben in ihrem letzten Heimspiel der Landesliga wieder eine gute Leistung abgeliefert und nach zuletzt zwei Heimsiegen, nun ein 24:24 Unentschieden gegen die SG Ober-/Unterlenningen erreicht. Es war ein spannendes Spiel, das zumeist die Gäste in Führung sah, dass aber auf Grund der kämpferischen Leistung der Handballgemeinschaft aber letztendlich doch ein gerechtes Ergebnis brachte. Das 1:0 erzielte die Mannschaft von Hajo Bürgermeister, dann aber nutzten die Gäste die technischen Fehler der HG zur entsprechenden Antwort und gingen ihrerseits mit 3:6 in Führung. Die Gäste liegen auf dem achten Tabellenplatz und waren alle Abstiegssorgen bereits vor der Partie los, so dass sie völlig ohne Druck aufspielen konnten.

Motivation vor dem letzten Heimspiel der Damen 1 Auszeit der Damen 1 beim letzten Heimspiel

Der Abstieg der Handballgemeinschaft stand ja auch schon länger fest und so war auch hier der Druck nicht hoch, doch man wollte unbedingt an die vergangenen beiden, siegreichen, Heimspiele anknüpfen. So holten sich die Mädels auch beim 10:9 die Führung zurück, mussten diese bis zur Pause aber wieder an die Gäste abgeben (12:13). Der Beginn des zweiten Durchgangs gehörte dann wieder der HG, die mit 14:13 und auch 15:14 führte, dann aber wieder nach den altbekannten Fehlern der Führung der Gäste gegenüber stand. Aber mehr als zwei Tore konnten die Gäste nicht vorlegen und die HG kämpfte immer wieder um den Anschluss. 17:19, 19:21. 21:23, immer waren es zwei Tore Rückstand, aber die HG gab nicht auf. Auch das 22:24 konnte die Moral nicht brechen, und letztendlich belohnte Nicky Herderich mit dem 24:24 Ausgleich eine gute Mannschaftsleistung.

HG: Janine McDonald, Jutta Ehinger; Merisa Halilovic(1), Laura Kuhar(2), Jana Dabitsch, Nicole Herderich(3), Maike Seyfried(3), Melanie Enenkel(7), Daniela Huy(2), Verena Rathgeb, Hannah Glaser(6), Patricia Ilg, Sarah Vandrey

Spielergebnisse HVWBlog Berichte der Damen

aktueller Tabellenstand

Vorbericht Sa 06.04.13 | Damen LL | HG 1 – SG Ober-/Unterlenningen


die Damen 1 der HG aalen/Wasseralfingen

Dritter Heimsieg in Folge?

Mit dem Heimspiel gegen die SG Ober-/Unterlenningen am Samstag um 17.45 Uhr in der Wasseralfinger Talsporthalle, müssen sich die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen vorerst vor eigenem Publikum aus der Landesliga verabschieden. Nach nur einer Saison geht der Weg wieder zurück in die Bezirksliga, aber der Blick ist längst wieder nach oben gerichtet. Nicht zuletzt die guten Leistungen in den letzten beiden Heimspielen machen der Mannschaft von Hajo Bürgermeister Mut und auch darum kann man vielleicht auf den dritten Heimsieg in Folge hoffen. Nach zunächst fünf Niederlagen am Stück, haben die Gäste aus Lenningen mit zuletzt zwei Siegen gegen Argental und in Bettringen den Klassenerhalt geschafft und können völlig ohne Druck aufspielen. Den verspürt die HG auch nicht mehr, der Abstieg ist besiegelt und so kann man frei von der Leber weg aufspielen. In den letzten beiden Heimspielen gegen Argental und Metzingen hat dies gut funktioniert und die Mädels konnten beide Spiele gewinnen. Im Hinspiel setzte es allerdings eine klare 27:17 Niederlage, aber auswärts hat die Handballgemeinschaft die ganze Saison über keine gute Figur gemacht. Schön wäre es schon, wenn man sich mit einem Sieg aus der Landesliga verabschieden könnte.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 16.03.13 | Damen 1


Melanie Enenkel

Klare Niederlage in Lonsee

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen kehren auch vom zehnten Auswärtsspiel dieser Landesligasaison mit leeren Händen zurück. Im Kellerduell musste die HG eine klare 34:25 Niederlage bei der HSG Lonsee/Amstetten akzeptieren, welche die Gastgeberinnen wieder vom Klassenerhalt träumen lässt, während für die HG der Abstieg schon vorher besiegelt war. Die Ausfallliste war lang, bei der Handballgemeinschaft, ohne Verena Rathgeb, Laura Kuhar, Daniela Huy und Franzi Bader, trat man die Reise an, so dass Mo Jäschke, die Hajo Bürgermister auf der Bank vertrat nur zwei Feldspielerinnen zum Wechseln zur Verfügung standen. Die Rumpftruppe schlug sich zunächst aber richtig gut, war mit 1:3 in Führung und bis zum 9:9 den Gastgeberinnen absolut Paroli bot. Warum dann allerdings einige Minuten Funkstille herrschte kann sich wohl keiner auf HG-Seite so richtig erklären, aber es wollte einfach kein eigener Treffer gelingen und der HSG gelangen fünf Treffer in Folge zum14:9. Auch eine Auszeit brachte die HG-Mädels nicht mehr richtig in die Spur, so dass der Rückstand bis zur Pause bereits auf 18:11 angewachsen war. Die Gastgeberinnen kämpften natürlich auch um ihre eigene Chance gegen den Abstieg und s waren sie auch in der zweiten Hälfte äußerst konzentriert. Zwar pendelte der Rückstand der HG immer zwischen fünf und sieben Toren, aber es gelang halt einfach nicht näher heranzukommen. Beim 30:24 waren es zwar nur sechs Tore, aber im Schlussspurt gelangen der HSG noch ein paar Tore mehr, so dass das Ergebnis am Ende um einige Treffer zu hoch ausfiel.

HG: Jutta Ehinger; Merisa Halilovic(3), Jana Dabitsch, Nicole Herderich(3), Maike Seyfried(4/1), Melanie Enenkel(6/1), Hannah Glaser(8), Patricia Ilg, Sarah Vandrey(1)

Spielergebnisse HVWBlog Berichte der Damen

aktueller Tabellenstand

Vorbericht Sa 16.03.13 | Damen LL | HSG Lonsee-Amstetten – HG


die Damen 1 der HG Aalen/Wasseralfingen

Letzter beim Vorletzten

Zum Vorletzten Auswärtsspiel in der Landesliga treten die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen am Samstag um 18 Uhr in der Aurainhalle in Amstetten bei der HSG Lonsee-Amstetten an. Die Gastgeberinnen stehen nur einen Platz vor der Handballgemeinschaft, aber im Gegensatz zur HG haben sie bereits zehn Pluspunkte auf dem Konto und könnten theoretisch noch den Klassenerhalt schaffen. Nur zwei Punkte fehlen ihnen zum Relegationsplatz, fünf zum rettenden Ufer. Ganz klar also, dass der Druck auf den Schultern der Gastgeberinnen lastet, welche zwar die letzten beide n Spiele verloren haben, davor aber mit 5:3 Punkten einen gewaltigen Zwischenspurt eingelegt hatten. Im Hinspiel war die Handballgemeinschaft chancenlos und verlor klar mit 18:25. Aber die beiden letzten, siegreichen Heimspiele zeigen, dass sich die HG anständig aus der Liga verabschieden will und so sicher nicht als Punktelieferant anreisen will. Es wären allerdings die ersten Punkte, welche die HG aus einer fremden Halle mitnehmen würde, in alle anderen neun Begegnungen stand man am Ende mit leeren Händen da.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 09.03.13 | Damen 1


die 1.Damenmannschaft der HG aalen/Wasseralfingen

HG landet zweiten Heimsieg in Folge

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen haben zwar keine Chance mehr auf den Klassenerhalt in der Landesliga, aber sie zeigen sportliche Größe. Am Samstag gewannen die Mädels von Hajo Bürgermeister ihr zweites Heimspiel in Folge und bezwangen dabei den Nachwuchs von Bundesligist TuS Metzingen in einer tollen Schlussphase mit 30:27. Obwohl ohne ihre Führungsspielerin Edina Rott angereist, dominierte zunächst der sehr junge Nachwuchs der „TuSSies „ die Begegnung. Sehr Ballsicher und Laufstark, stellten sie die HG-Defensive vor große Probleme und da die HG-Offensive ihre Torchance zu selten nutzte, lagen die Gäste ständig in Führung. Beim 6:10 waren es sogar 4 Tore Rückstand, doch langsam schien sich die Handballgemeinschaft auf das Angriffsspiel der Gäste einzustellen. Kurz vor der Pause hatte die HG, die ohne Janine McDonald und Maike Seyfried antreten musste, tatsächlich den Ausgleich geschafft, doch anstatt das Spiel noch vor der Pause zu wenden, erzielten die Gäste noch zwei Treffer zur 12:14 Pausenführung. Gleich nach dem Wechsel konnten dann die Gäste wieder das Spiel an sich reißen, und lagen gegen eine schläfrig wirkende HG-Mannschaft schnell mit 14:19 in Front. Doch wie in den letzten Spielen, die Moral bei den Gastgeberinnen ist intakt und die Youngsters drehten nun auf. Sarah Vandrey machte das Spiel und Merisa Halilovic und Hannah Glaser trafen für ihre Mannschaft, so dass es zehn Minuten vor Spielende zum 22:22 Ausgleich kam. Nun kämpften beide Teams mit offenem Visier und in einer torreichen Schlussphase setzte sich die HG zunächst auf 27:23 ab. Metzingen verkürzte nochmal auf 27:25, aber dann konnten sie nicht mehr dagegen halten und die Handballgemeinschaft konnte einen ehrenwerten Sieg in der Karl-Weiland-Halle feiern.

HG: Jutta Ehinger; Merissa Halilovic(6), Laura Kuhar(2), Jana Dabitsch, Nicole Herderich(3), Melanie Enenkel(6/5), Daniela Huy(1), Verena Rathgeb(1), Hannah Glaser(8), Patricia Ilg, Sarah Vandrey(2)

Spielergebnisse HVWBlog Berichte der Damen

aktueller Tabellenstand

Vorbericht Sa 09.03.13 | Damen LL | HG 1 -TuS Metzingen


die 1.Damenmannschaft der HG

Noch ein Heimsieg?

Voraussichtlich sind den Damen der HG Aalen/Wasseralfingen nur noch vier Landesligabegegnungen vergönnt, eine davon wird am Samstag um 18.45 Uhr in der Aalener Karl-Weiland-Halle angepfiffen. Dann treten die Mädels von Hajo Bürgermeister gegen die Bundesligareserve des TuS Metzingen an, die momentan mit 19:19 Punkten im gesicherten Mittelfeld der Tabelle stehen. Wesentlich zur gesicherten Platzierung der „TuSSies“ hat Edina Rott beigetragen die ehemalige ungarische Nationalspielerin hat zum Beispiel in Bettringen gleich 15 Treffer verbuchen können oder auch neun gegen Bregenz. Da sie aber gleichzeitig Trainerin der Bundesligamannschaft ist und die am Samstagabend zeitgleich ein Heimspiel gegen Blomberg/Lippe bestreitet, wird sie der Zweiten nicht zur Verfügung stehen. Das erhöht natürlich die Chancen für die Handballgemeinschaft, die sich anständig aus der Liga verabschieden will. Im letzten Heimspiel konnte man den zweiten Saisonsieg feiern und mit der oben genannten Konstellation könnte man auch mit Metzingen auf Augenhöhe sein. Allerdings hatte man in den letzten beide Auswärtsspielen bei den Spitzenmannschaften in Schnaitheim und Donzdorf/Geislingen nichts zu lachen und musste klare Niederlagen einstecken. Wenn man aber wieder eine ähnliche kämpferische Leistung wie im letzten Heimspiel auf die Platte bringt, ist vielleicht doch was drin.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 03.03.13 | Damen 1


die 1. Damenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen 

Chancenlos beim Spitzenreiter

Die Chancen waren von vorne herein gering und als dann auch noch klar war, dass man ersatzgeschwächt antreten wird, war klar, dass die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen beim Tabellenführer FSG Donzdorf/Geislingen nur Schadensbekämpfung würden betreiben können. Das gelang bei der 35:21 Niederlage nicht ganz. Ohne Jutta Ehinger, Jana Dabitsch und Laura Kuhar, sowie mit einer stark angeschlagenen Torjägerin Melanie Enenkel musste HG-Coach Hajo Bürgermeister zu Recht kommen und seine Mädels machten es zumindest in der Anfangsphase auch nicht schlecht. Sie erzielten die erste Führung und bis zum 4:4 konnte man dem Spitzenreiter durchaus Paroli bieten. Dann schlichen sich aber die ersten technischen Fehler ein und die Gastgeber wussten dies zu nutzen. Mit schnellem Spiel nach vorne, durch Ballverluste der HG eingeladen, bauten sie den Vorsprung schnell auf 12:6 aus und da sich die HG im Angriff äußerst schwer tat, war das Spiel bereits zur Pause beim 17:9 fast entschieden. Sichtlich angeschlagen gingen die HG-Mädels dann auch in die zweite Hälfte und es war klar, dass sich der Tabellenführer nicht nach lassen würde. Die kamen mit Volldampf aus der Kabine und hatten die Führung schnell auf 26:11 ausgebaut. Es sprach dann wenigstens wieder für den Kampfgeist der Handballgemeinschaft, die sich trotz des hohen Rückstandes nicht hängen ließ und der Vorsprung nicht noch höher anwachsen sollte. Am Ende eine erwartete aber zu hohe Niederlage die auch besiegelte, dass die HG aus eigener Kraft nur noch maximal den Relegationsplatz erreichen kann, doch selbst ist nur theoretisch.

HG: Janine McDonald; Merisa Halilovic(1), Nicole Herderich(4/1), Maike Seyfried(3), Melanie Enenkel(6/3), Daniela Huy, Verena Rathgeb(1), Hannah Glaser(5), Patricia Ilg(1), Sarah Vandrey

Spielergebnisse HVWBlog Berichte der Damen

aktueller Tabellenstand

Vorbericht So 03.03.13 | Damen LL | FSG Donzdorf/Geislingen – HG 1


Motivation durch den Trainer der 1.Frauenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Das nächste Spitzenteam wartet

Letzten Samstag beim Tabellenzweiten, diesen Sonntag gegen den Tabellenersten. Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen müssen gerade ein hartes Programm bewältigen und treten am Sonntag um 15.15 Uhr in der Geislinger Michelberghalle beim Klassenprimus FSG Donzdorf/Geislingen an. Die Frauenspielgemeinschaft führt momentan mit einem Punkt Vorsprung vor der TSG Schnaitheim die Tabelle an und möchte unbedingt den direkten Aufstieg in die Württembergliga schaffen. Vier Spiele haben die Gastgeberinnen noch zu absolvieren und es ist kaum anzunehmen, dass sie sich dabei von der HG Aalen/Wasseralfingen von ihrem Ziel abbringen lassen. Im Hinspiel hat die HG die FSG schon ein wenig geärgert und nur mit 22:25 verloren. Allerdings ist die FSG zu Hause wesentlich stärker einzuschätzen und die Siege in der heimischen Halle fallen auch durchwegs deutlicher aus, als in der Fremde. In der Fremde konnte die HG in dieser Saison auch noch nichts Zählbares einsammeln und auch wenn die Mädels von HG-Coach Hajo Bürgermeister in den letzten Spielen kämpferisch durchaus überzeugen konnten, so kehrte man dennoch stets mit leeren Händen zurück. Der Abstieg nach nur einem Jahr Zugehörigkeit zur Landesliga ist praktisch sicher und so könnte man eigentlich völlig ohne Druck und frei von der Leber weg aufspielen. Ob das allerdings für den Topfavoriten reicht, ist eher unwahrscheinlich