Archiv

Posts Tagged ‘mA’

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 13.1.18 | mA


Keine Chance beim Tabellenführer

Die männliche A-Jugend war am Samstag beim Gastspiel in Geislingen gegen den Tabellenführer TG Geislingen chancenlos und musste mit 32:17 eine klare Niederlage einstecken. Im Hinspiel hatte man der TG beim 19:22 noch richtig Paroli bieten können, aber am Samstag war das leider nur bis zum 2:2 der Fall. Auch nach zehn Minuten sah es beim 6:4 noch ordentlich aus, dann drehte der Gastgeber aber auf und schon beim 18:8 zur Pause war das Spiel entscheiden. Auch im zweiten Abschnitt gab sich der Klassenprimus keine Blöße und die HG war an diesem Tag einfach nicht in der Verfassung um ernsthaft dagegen zu halten. Die klare Niederlage ist allerdings kein Beinbruch, schließlich haben alle Mannschaften bisher gegen die TG verloren.

HG: Jannik Fink; Alexander Wacker, Marco Scholz(1), Aaron Starczynski(1), Luca von der Ahe(2), Nils Echsler(1), Valentin Simon(2), Philipp Hald(4), Marius Heißler, Sebastian Stock(2), Marco Scheffel(4/1), Jonas Sedlak

Advertisements

Vorbericht Sa. 13.01.18 | mA–BK | TG Geislingen–HG


Beim Tabellenführer

Nach dem relativ entspannten Jahresauftakt gegen Schlusslicht TV Brenz 2, kommt unsere männliche A-Jugend am Samstag in den „Genuss“ des anderen Extrems, um 18 Uhr dürfen die Jungs von Florian Kraft und Heiko Scholz in der Michelberghalle bei Tabellenführer TG Geislingen antreten. Die Gastgeber haben alle ihre zehn Pflichtspiele gewonnen und dabei ein Torverhältnis von +117 erreicht. Macht zunächst mal einen Riesenrespekt, wenn man aber andererseits sieht, dass es im Hinspiel lediglich einen knappen 19:22 Sieg für die TG gab und die HG sogar lange Zeit das Spiel bestimmte, kann man das Ganze vielleicht ein wenig revidieren. Sicher fährt die HG nicht als Favorit nach Geislingen, aber Außenseiterchancen kann man sich schon ausrechnen.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 7.1.18 | mA


Zweite Hälfte versöhnt

Die männliche A-Jugend der HG ist mit einem klaren 32:19 Sieg gegen den Tabellenletzten TV Brenz 2 in das Jahr 2018 gestartet und konnte ihr Punktekonto damit auf 8:12 erhöhen. Aber es war ein mehr als zäher Beginn für die Jungs von Florian Kraft und Heiko Scholz, die sich in den ersten fünfundzwanzig Minuten nicht vom Gegner distanzieren konnten. Im ersten Spiel des Jahres schlichen sich viele technische Fehler ein und auch die Chancenauswertung ließ deutlich zu wünschen übrig. In der Abwehr waren die Jungs viel zu passiv und ließen die Gäste viel zu ungestört zum Werfen kommen. Zwar war man außer beim 0:1 nie im Rückstand, aber man konnte sich halt auch nie absetzen. Erst die letzten fünf Minuten des ersten Durchganges gelang dies zum 15:11 Halbzeitstand. Es schien so als hätten die Coaches in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden, denn im zweiten Durchgang zeigten sich die Jungs wesentlich engagierter und spielfreudiger. Mitte der zweiten Halbzeit war das Spiel beim 22:15 schon entschieden ehe die HG in den nächsten zehn Minuten sieben Treffer in Folge nachlegten und ein gut aufgelegter Janik Fink – der alle vier Siebenmeter der Gäste entschärfen konnte – seinen Kasten sauber hielt. 29:15 stand es nach diesem Zwischenspurt, so dass die letzten Minuten in aller Ruhe gespielt werden konnten.

HG: Jannik Fink; Alexander Wacker(3), Marco Scholz(8), Linus Rave(2), Aaron Starczynski(1), Luca von der Ahe(2), Nils Echsler(1), Raphael Stuck, Philipp Hald(2), Marius Heißler(1), Sebastian Stock(6), Marco Scheffel(5/2), Jonas Sedlak(1)

Vorbericht So 7.1.18 | mA-BK | HG – TV Brenz 2


Machbare Aufgabe zum Jahresbeginn

die männliche A-Jugend der Handballgemeinschaft hat zum Jahresanfang eine machbare Aufgabe vor der Brust, wenn sie am Sonntag um 15.15 Uhr in der Karl-Weiland-Halle auf die zweite Mannschaft des TV Brenz trifft. Gleich zwei Teams der Gäste spielen ja in der Bezirksklasse, beide waren bisher dankbare Gegner für die HG. Beim kommenden Gegner konnten die Jungs von Florian Kraft und Heiko Scholz das Hinspiel klar mit 21:38 für sich entscheiden, was allerdings auch die bisher beste Saisonleistung war. Vermutlich können die Coaches auf einen kompletten Kader zurückgreifen und da die B-Jugend Jungs quasi Schlange stehen um auch mitzuwirken, steht einem Jahresauftaktsieg hoffentlich nichts im Wege.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 9.12.17 | mA


Unter die Räder gekommen

Die männliche A-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen ist am Samstag bei ihrem Gastspiel bei der SG Bargau/Bettringen mit 34:19 ziemlich unter die Räder gekommen. Ohne ihre in dieser Saison zwei besten Torschützen Nils Echsler und Jonas Sedlak, hatte Coach Heiko Scholz das schon ein wenig befürchtet, doch in den ersten zehn Minuten sollte er wenig Grund dazu haben. 5:3 stand es nach zehn Minuten für den Tabellenzweiten, dann aber folgten fünf Treffer der Gastgeber innerhalb von vier Minuten und die Kräfteverhältnisse waren deutlich verschoben. Mit einem 15:8 ging es in die Pause und wenn mal wieder Torhüter Jannik Fink der beste HG-Akteur war, weiß man es hätte auch schlimmer kommen können. Nach einer dreiviertel Stunde war beim 25:15 die Messe schon gelesen und als Sebastian Stock mit der dritten Zeitstrafe vorzeitig zum Duschen musste war beim Spielstand von 32:18 eh schon alles zu spät. Erwähnenswert sicher auch die Leistung von Marco Scheffel der mit sieben Treffern eine Saisonbestmarke setzte.

HG: Jannik Fink; Sebastian Stock(4), Marco Scholz(3), Aaron Starczynski, Luca von der Ahe(1), Alexander Wacker(2), Marius Heißler(1), Philipp Hald(1), Marco Scheffel(7/2)

Vorbericht Sa 9.12.17 | mA-BK | SG Bargau/Bettringen – HG


Beim Spitzenteam

Die männliche A-Jugend der Handballgemeinschaft muss am Samstag eine recht unangenehme Aufgabe bewältigen, sie muss um 18 Uhr in der Fein-Halle in Bargau bei der SG Bargau/Bettringen antreten. Unangenehm deshalb, weil die Gastgeber alle ihre drei bisherigen Heimspiele souverän gewonnen haben, von ihren acht absolvierten Spielen überhaupt nur eines verloren haben und weil es schon im Hinspiel mit 21:29 ein klare Niederlage gegeben hat. Die Jungs von Heiko Scholz und Florian Kraft haben dagegen nur drei ihrer acht Spiele gewinnen können und dabei völlig unterschiedliche Leistungen gezeigt. Im vorletzten Spiel zum Beispiel eine exzellente Mannschaftsleistung beim Sieg in Brenz und dann eine unterirdische Leistung im Heimspiel gegen WiWiDo. Bleibt also zu hoffen, dass nach dem Gesetz der Regelmäßigkeit diesmal wieder ein gutes Spiel folgt.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 25.11.17 | mA


Schwacher Auftritt in eigener Halle

Eine enttäuschendes Ergebnis stand letztendlich in der Talsporthalle auf der Anzeigetafel. Die männliche A-Jugend musste sich am Samstag mit 21:27 gegen die HSG Wi/Wi/Do geschlagen geben und fährt somit mit einem 6:10-Punktkonto zur SG Bargau/Bettringen. Die Mannschaft zeigte sich von Beginn an nicht konzentriert und vermittelte leider zu keinem Zeitpunkt die Form, welche die Siege in den letzten zwei Partien einbrachten. Zwar konnte man die Anfangsphase noch recht ausgeglichen gestalten, man ging sogar 4:1 in Front, danach zeigten sich aber die Fehler mit welchen man schon seit Saisonbeginn zu kämpfen hatte. Abschlusschwäche und eine hohe Zahl an technischen Fehlern zwangen die Coaches bereits früh zur 1. Auszeit. Umgesetzt wurde der Spielplan jedoch nicht, erlaubte man doch dem Gegner vier Treffer in Folge, was einen Spielstand von 5:9 nach sich zog. Es fehlte der HG klar an der nötigen Härte, die nötig war den starken Rückraum der Gäste zu fordern und so gelang der HSG zu einfachen Toren aus Einzelaktionen zu kommen. Sinnbildlich war ein verwandelter Freiwurf nach der Sirene, welcher zum 10:16 Pausenstand führte. Die Devise nach der Halbzeit war klar: Aus einer stabilen Abwehr heraus zu seinem Spiel finden und so den Anschluss wiedergewinnen. Leider zeigte man sich zu passiv gegen den starken Halblinken der Gäste so das man zur 46. Minute immer noch einem 6-Tore Vorsprung der Gäste hinterher sah. Die Gäste verwalteten den Vorsprung auch sehr gut und so wurde man mit einer ernüchternden Niederlage wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Eine vermeidbare Niederlage, wäre man mit der richtigen Motivation und Energie in das Spiel gegangen, jetzt muss man eben am 9.12. bei der SG 2B zeigen, dass man durchaus in der Lage ist aus den eigenen Fehlern zu lernen.

HG: Jannik Fink, Alexander Wacker, Marco Scholz (1), Aaron Satrczynski (1), Adrien Heraudeau (1), Nils Echsler (2), Philipp Hald (2), Valentin Simon (1), Sebastian Stock (5/1), Marco Scheffel (4/2), Jonas Sedlak (4)