Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 13.10.19 | mA


Zurück an der Tabellenspitze

Die männliche A-Jugend der Sportallianz hat die erste Niederlage am vergangenen Wochenende gut verdaut hat am Sonntag das Auswärtsspiel bei der JSG Rosenstein mit 23:29 klar gewonnen und ist damit wieder zurück an der Tabellenspitze der Bezirksklasse. Auch am Sonntag war die Liste der Ausfälle lang, zu den Verletzten Linus Rave und Leo Domhan gesellten sich Valentin Simon, Ole Weiß und Dennis Pietsch, zudem ist Sonntagmorgen 11 Uhr kein idealer Zeitpunkt für eine A-Jugend und das merkte man dem einen oder anderen Spieler auch deutlich an. Dennoch startete die Allianz gut ins Spiel führte schnell 0:2 und 1:4 wurde dann aber in der Chancenauswertung nachlässig, machte viele technische Fehler und blieb dennoch immer in Führung. Zur Pause stand dann eine magere 10:12 Führung gegen einen Gegner den man zehn Tage vorher noch mit zehn Toren Differenz in die Schranken gewiesen hatte. Zu Beginn des zweiten Durchganges wirkte die Allianz dann wieder etwas konzentrierter, legte eine 14:20 Führung vor die man dann auch im Laufe des Spieles konstant hielt und am Ende in einem klaren und auch verdienten Sieg endete. Auch wenn vieles nicht optimal lief, mit 8:2 Punkten kann man zufrieden sein, in 14 Tagen steht dann das Auswärtsspiel in Schnaitheim an.

ASA: Nils Hägele; Alexander Wacker(9/1), Levent Bingöl, Hannes Schwager(1), Adrien Heraudeau(4), Luca von der Ahe(5), Luis Schneider(6), Philipp Hald(3/2), Damien Heraudeau(1), Patrick Flögel

Werbeanzeigen

Vorbericht So 13.10.19 | mA-BK | JSG Rosenstein – Aalener Sportallianz


Schon das Rückspiel gegen Rosenstein

Gerade einmal zehn Tage ist das Hinspiel her und am Sonntag um 11 Uhr trifft die männliche A-Jugend der Sportallianz bereits im Rückspiel in der Heubacher Sporthalle auf die JSG Rosenstein. Im Hinspiel taten sich die Jungs von Roland Kraft und Marco Scheffel eine Halbzeit sehr schwer, bis man das Spiel in den Griff bekam, am Ende siegte man aber souverän mit 30:20. Auch am Sonntag wird man noch auf die verletzten Linus Rave und Leo Domhan verzichten müssen, dafür wird aber im Gegensatz zum Hinspiel wieder Luca von der Ahe zur Verfügung stehen, was die Variationsmöglichkeiten der Coaches erhöht. Die Jungs wollten auf jeden Fall zeigen, dass die Niederlage letzten Sonntag gegen die SG Herbrechtingen-Bolheim nur ein Ausrutscher war und man weiterhin in der Tabelle vorne mitmischen will.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 06.10.19 | mA


Ersatzgeschwächt erste Niederlage kassiert


Das war fast zu erwarten – ohne fünf Stammspieler hat die männliche A-Jugend im vierten Spiel der Saison die erste Niederlage kassiert und dabei mit 20:25 gegen den neuen Tabellenführer SG Herbrechtingen-Bolheim verloren. Nach dem Ausfall der verletzten Linus Rave und Leo Domhan, sowie den Abwesenheiten von Levent Bingöl und dem bisherigen Toptorschützen Philipp Hald, gesellte sich am Spieltag auch noch krankheitsbedingt Adrien Heraudeau. So war klar, dass die vier B-Jugendlichen, die im Spiel vorher schon stark gefordert waren, nochmal einen erheblichen Beitrag leisten mussten. Das taten sie, mit Bravour vor allem Hannes Schwager, der Jüngste der vieren spielte eine klasse Abwehr und war am Ende mit fünf Treffern aus dem Feld auch Toptorschütze. Schon zu Beginn zeichnete sich ab, dass die Gäste mit Luca Ruoff einen ganz starken Spieler in ihren Reihen hatten, den die Sportallianz trotz kurzer Deckung nie ausschalten konnte und der am Ende 16(!) Treffer auf dem Habenkonto hatte. War die Anfangsphase noch ausgeglichen so setzten sich die Gäste je länger das Spiel dauerte immer weiter ab und nahmen 8:13 Vorsprung mit in die Kabine. Die Fehlerquote bei den Jungs von Roland Kraft und Marco Scheffel war aber auch im zweiten Abschnitt dermaßen hoch, dass man nie ernsthaft in der Lage war das Spiel zu drehen. Den Kampf kann man nicht absprechen, zwischenzeitlich stand es nur 15:17, aber am Ende musste man den klar besseren Gästen einfach gratulieren.
ASA: Nils Echsler, Alexander Wacker(3/2), Ole Weiss(1), Hannes Schwager(5), Dennis Pietsch, Luca von der Ahe(4), Luis Schneider(5/2), Valent Simon(1/1), Damien Heraudeau, Patrick Flögel(1)

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 3.10.19 | mA


Nachgelegt! – am Sonntag gegen Herbrechtingen/Bolheim

Drittes Spiel, dritter klarer Sieg und gleich wieder 30 eigene Treffer. Die männliche A-Jugend der Sportallianz hat einen mit dem 30:20 Sieg gegen den bisherigen Tabellenzweiten JSG Rosenstein einen Traumstart in die Saison hinbekommen. Auch am Donnerstag mussten Roland Kraft und Marco Scheffel gleich auf vier Stammspieler verzichten und so war man schon mit Respekt an dieses Spiel herangegangen. Zu Recht, denn es dauerte über zwanzig Minuten bis sich die Jungs der Sportallianz absetzen konnten und letztendlich eine 14:9 Halbzeitführung verbuchen konnten. In den ersten zehn Minuten des zweiten Abschnitts bauten sie dann aber die Führung auf ein beruhigendes 20:12 aus und sie vergaßen – im Gegensatz zum letzten Spiel in Giengen – auch in den folgenden zwanzig Minuten nicht das Tore schießen. Philipp Hald machte dann mit seinem persönlich neunten Treffer die dreißig voll und darf sich dafür als Getränkegastgeber fühlen.

ASA: Nils Hägele; Alexander Wacker(5), Ole Weiss(1), Hannes Schwager, Dennis Pietsch(1), Adrien Heraudeau(1), Luis Schneider(8), Philipp Hald(9/1), Valentin Simon(3), Damien Heraudeau(2), Patrick Flögel.

Nach dem 6:0 Punkte-Traumstart geht es für die A-Jugend der Sportallianz am Sonntag um 14 Uhr weiter, dann treffen die Jungs von Roland Kraft und Marco Scheffel auf die SG Herbrechtingen-Bolheim. Auch die Gäste absolvieren an diesem Wochenende einen Doppelspieltag, sie besiegten am Donnerstag die SG Hofen/Hüttlingen 2 mit 34:30 und hatten auch ihr Auftaktspiel gegen die TSG Eislingen klar mit 27:20 gewonnen. Es ist also tabellarisch das Duell Erster gegen Zweiter zu dem die Sportallianz aber immer noch mit einigen Personalsorgen antreten muss. Wieder werden vier Stammspieler ausfallen und die B-Jugendlichen müssen aushelfen. Das hat aber in den letzten Spielen ja ganz gut funktioniert und so möchte man natürlich noch ein wenig länger an der Tabellenspitze verweilen.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 29.09.19 | mA


Zweiter Sieg

Die männliche A-Jugend der Aalener Sportallianz hat im zweiten Spiel auch den zweiten Sieg eingefahren, die Jungs von Roland Kraft und Marco Scheffel gewannen am Sonntag bei der JSG Brenztal 2 mit 27:33 relativ deutlich. Es war ein Spiel mit deutlich unterschiedlichen Phasen, so kam die Sportallianz nur schwer ins Spiel, konnte das 1:0 zwar noch ausgleichen, vergab dann aber viele Möglichkeiten und sah sich einem 5:1 Rückstand gegenüber. Erst als in der Abwehr mit der nötigen Konsequenz gearbeitet wurde und vorne konzentrierter abgeschlossen wurde, kam man besser zurecht und glich beim 7:7 erstmals aus. Einige Nachlässigkeiten später führten die Gastgeber wieder 10:7 und es dauerte weitere fünf Minuten als die Allianz beim 11:12 durch Philip Hald erstmals in Führung ging. Bis zur Pause gelang es dann einen 14:18 Vorsprung zu erzielen, wobei es auch ein Treffer mehr hätte sein können, denn es gab Diskussionen ob der letzte Ball von Linus Schneider vor oder nach Ablauf der dreißig Minuten die Torlinie überschritten hat. Nach dem Wechsel folgte die beste Phase der Sportallianz Jungs als man das Ergebnis innerhalb von gut zehn Minuten auf 18:31 und damit auch die Weichen auf Sieg stellte. Doch das schien den Jungs auch wiederum nicht gut getan zu haben, denn in den folgenden gut achtzehn Minuten wurden lediglich zwei weitere Treffer erzielt und es war auch Torhüter Nils Hägele zu verdanken, dass die Gastgeber daraus kein Kapital schlagen konnten. Am kommenden Wochenende geht es dann mit einer Doppelschicht gegen die JSG Rosenstein (Donnerstag) und Herbrechtingen-Bolheim (Sonntag) weiter.

ASA: Nils Hägele; Alexander Wacker(4), Levent Bingöl, Hannes Schwager(1), Ole Weiss(1), Adrien Heraudeau(3), Luca von der Ahe(5), Luis Schneider(7), Philipp Hald(11/2), Dennis Pietsch, Damien Heraudeau(1), Patrick Flögl

Vorbericht So 29.9.19 | mA-BK | JSG Brenztal 2 – Aalener Sportallianz


Was war der Sieg wert?

Die Saison ist noch kein zwei Wochen alt und schon hat das Verletzungspech bei der männlichen A-Jugend zugeschlagen. Im Training unter  der Woche erwischte es mit Linus Rave und Leo Domhan gleich zwei Spieler, die in den nächsten Wochen ausfallen werden und so reduziert sich der Kader für das Auswärtsspiel am Sonntag um 17 Uhr in der Giengener Schwagehalle gegen die JSG Brenztal 2 gleich mal wieder. So wird sich auch zeigen, was der 18:31 Auswärtssieg in Göppingen für die Jungs von Roland Kraft und Marco Scheffel  wert war, denn realistisch gesehen war die JSG nicht unbedingt ein Top-Gegner. Aber durch den Sieg hat man schon mal mehr Punkte auf der Habenseite als der Gegner, die nach zwei Saisonspielen 1:3 Punkte aufweisen. Dem Unentschieden im Heimspiel gegen die JSG Rosenstein folgte eine klare 22:13 Niederlage gegen den gleichen Gegner in dessen Halle. Die JSG, eine Spielgemeinschaft der TSG Giengen und des TV Brenz, wird natürlich alles daran setzen ihr Punktekonto auszugleichen und die Sportallianz möchte ihre weiße Weste behalten. Gute Voraussetzungen für ein spannendes Spiel.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 21.09.19 | mA


Rechnung mit Unbekannten gelöst

Es war eine Rechnung mit einigen Unbekannten, welcher der männlichen A-Jugend am Samstag in Göppingen vorgesetzt wurde, aber die Jungs von Roland Kraft und Marco Scheffel haben die Aufgabe mit Bravour bestanden. Nils Hägele bestritt seine erste Partie als Torhüter, machte seine Sache ausgezeichnet und konnte neben zwei Siebenmetern auch einige andere Würfe entschärfen. Der Ausfall von drei Stammspielern wurde von den B-Jugendlichen Damien Heraudeau und Hannes Schwager stark kompensiert, aber man muss auch sagen, dass einem der Gegner nicht alles abverlangt hat. Die JSG Göppingen konnte zwar die schnelle 1:4 Führung der HG in eine eigene 5:4 Führung umwandeln, dann aber hatten die Gastgeber praktisch ihr Pulver verschossen und die Aalener Sportallianz bekam das Spiel langsam in den Griff. Die Abwehr stand gegen den nicht besonders durchschlagskräftigen Angriff der JSG recht sicher und schon zur Pause hatte man einen 7:14 Vorsprung heraus gespielt. Allerdings mangelte es deutlich an der Chancenauswertung sonst hätte es zu diesem Zeitpunkt schon wesentlich deutlicher sin müssen. Im zweiten Durchgang holte man da einiges nach, auch wenn auch hier noch Nachlässigkeiten deutlich wurden, aber mit Geburtstagskind Luis Schneider und Philipp Hald hatte man zuverlässige Schützen zum am Ende sehr deutlichen Erfolg.

ASA: Nils Hägele; Alexander Wacker(4), Levent Bingöl, Hannes Schwager, Luca von der Ahe(3), Luis Schneider(9/1), Philipp Hald(8/3), Valentin Simon(3), Damien Heraudeau(1), Patrick Flögl(3)