Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 24.11.19 | Herren 3


Klarer Heimsieg gegen Heubach

Einen souveränen 38:27 Heimsieg gegen die Männer 3 des Heubacher HV konnten die Männer 3 der Sportallianz am Sonntag bejubeln. Dabei war es Coach Roland Kraft gar nicht so richtig wohl als er mittags in die Augen seiner Jungs blickte, da war beim einen oder anderen schon noch ein wenig „Müdigkeit“ zu sehen. Aber dann von ließen sie sich nicht beeindrucken, legten schnell ein 6:2 vor und wenn auch die Gäste kurz darauf wieder den Anschluss fanden, so nahm man doch eine sichere 17:13 Führung mit in die Pause. Entgegen der Erwartungen waren die Jungs in dieser Partie richtig lauffreudig, stellten eine sichere Abwehr und hatten den Gegner immer im Griff. Entscheidend sicher die Phase zwischen dem 22:18 und dem 27:18 als man fünf Minuten keinen Gegentreffer kassierte und selber fünfmal netzte. Mit zunehmender Spieldauer ging den Gästen auch die Kraft aus, während die Jungs der Sportallianz munter nach vorne weiter spielten. Am Ende ein überaus verdienter Kantersieg, der die Allianz weiterhin auf Platz drei stehen lässt.

ASA: Nils Hägele, Jannik Fink; Philipp Hald(6), Alexander Wacker(5), Adrien Heraudeau(3), Marco Scholz(6), Raphael Stuck(2), Luca von der Ahe(1), Lars Graeve(2), Nils Echsler(6), Luis Schneider(4), Aaron Starczynski(3)

Vorbericht So 24.11.19 | M-KLB-2 | Aalener Sport 3 – 1.Heubacher HV 3


Am Sonntag gegen Heubach

Die Männer 3 der Sportallianz spielen am Sonntag um 13 Uhr in der Talsporthalle gegen den Heubacher HV 3. Die Gäste stehen mit 5:5 Punkten auf Platz fünf der Tabelle und haben alle ihre Punkte in Heimspielen gemacht. Ob das was aussagt über ihre Auswärtsstärke muss in Frage gestellt werden, sie haben zwei Auswärtsspiele bestritten, allerdings mussten sie bei den Spitzenmannschaften aus Giengen und Altenstadt ran und haben diese auch nur knapp verloren. Die Sportallianz hat bisher vier Spiele absolviert drei gewonnen und gegen Spitzenreiter Giengen klar verloren. Zuletzt gab es für die Jungs von Roland Kraft einen klaren Sieg in Bargau (der nachträglich am grünen Tisch gewertet wurde) aber da war die Leistung durchaus ansprechend. Mit dieser Einstellung kann man am Sonntag auf alle Fälle auf Augenhöhe agieren, ist aber wieder die Frage, ob auch alle Spieler wieder zur Verfügung stehen.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 09.11.19 | Herren 3


Klarer Sieg in Bettringen

Am Freitagmittag wusste Roland Kraft, Coach der Männer 3 der Sportallianz, noch nicht mal ob man eine spielfähige Mannschaft zusammenbekommen würde, am Ende waren es dann doch zwölf Spieler die den 25:33 Auswärtssieg (der im Nachhinein in ein 0:0/0:2 Punkte umgewandelt wurde) in der Bettringer Uhlandhalle gegen die HSG Bargau/Bettringen 4 feiern konnten. Fünf der Spieler hatten allerdings schon das A-Jugend-Spiel in den Knochen und mit Florian Egetemeyr und Marius Heißler standen Spieler auf der Platte die ihre Handballschuhe eigentlich schon an den Nagel gehängt hatten. Aber diese Truppe schlug sich wirklich gut, hatte allerdings auch mit Torhüter Jannik Fink den überragenden Akteur der Partie in ihren Reihen. Schon nach zehn Minuten legten die Gastgeber die erste Auszeit, da führte die Allianz bereits mit 4:9, allerdings schmolz der Vorsprung nach schwacher Chancenauswertung bis zur Pause wieder auf 14:15 zusammen. Allerdings schienen die Anweisungen in der Halbzeit Früchte zu tragen, denn nach dem Wechsel konnten die Jungs ihren Vorsprung schnell wieder vergrößern, lagen wieder im Bereich drei, vier Tore plus und hatten das Spiel wieder im Griff. Um die fünfzigste Minute herum brachen die Gastgeber dann ein wenig ein, die Allianz stellte auf 22:30 und hatte die Partie damit sicher auf seiner Seite. Da konnte man sich sogar den Luxus leisten, dass Jannik seine starke Partie auch noch mit einem Siebenmetertreffer abrunden konnte.

ASA: Jannik Fink(1/1), Frederick Demers; Alexander Wacker(2/1), Marco Scheffel(5), Marco Scholz(7), Linus Rave(5/2), Marius Heißler, Florian Egetemeyr(3), Luca von der Ahe(1), Adrien Heraudeau(4), Aaron Starczynski(2), Valentin Simon(3)

Vorbericht Sa 09.11.19 | M-KLB-2 | HSG Barg/Bettr 4 – Aalener Sport 3


In Bettringen

Die Männer 3 der Aalener Sportallianz haben am vergangenen Wochenende von Tabellenführer TSG Giengen 2 ganz schön eine auf die Mütze bekommen, wollen diesen Ausrutscher aber am Samstag im Auswärtsspiel in der Bettringer Uhlandhalle bei der HSG Bargau/Bettringen wieder korrigieren. Die Gastgeber sind nach vier Spielen noch sieglos, stehen auf Platz sechs der Tabelle und lediglich das Unentschieden vom ersten Spieltag in Heubach auf dem Habenkonto, anschließend gab es klare Niederlagen gegen die Spitzenmannschaften aus Giengen, Altenstadt und der SG2H. Also werden auch die heiß auf den ersten Sieg sein und in ihrem zweiten Heimspiel alles in die Waagschale werfen. Bei der Allianz steht hinter einigen Spielern ein Fragezeichen, so dass Coach Roland Kraft erst kurzfristig entscheiden kann wenn er auf die Platte schickt.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 03.11.19 | Herren 3


Keine Chance gegen Giengen

Die Männer 3 der Aalener Sportallianz musste am Sonntag die erste Saisonniederlage einstecken und war beim 26:36 gegen Kreisliga A Absteiger TSG Giengen absolut chancenlos. Gut, das Ergebnis hätte bei einer nur ein wenig besseren Chancenauswertung nicht so deutlich ausfallen müssen, aber eine wirkliche Siegchance war nie vorhanden. Schnell war die junge Mannschaft von Roland Kraft in Rückstand geraten und schon zu diesem Zeitpunkt war klar, dass man ohne wirklich gute Chancenverwertung eine harte Aufgabe vor sich hatte. Schon zur Halbzeit führten die Gäste klar mit 8:14 und hatten die Weichen auf Sieg gestellt. Offensiv wurde es im zweiten Abschnitt dann deutlich besser, man erzielte immerhin 18 Treffer im zweiten Durchgang, aber auch die Gäste ließen nicht nach und so stand m Ende auch eine klare Niederlage. Am kommenden Wochenende geht es dann in Bettringen weiter.

ASA: Frederick Demers, Jannik Fink; Philipp Hald(7/1), Aaron Starczynski(1), Alexander Wacker(6), Marco Scheffel(1), Marco Scholz(3), Lars Graeve(1), Luca von der Ahe(19, Raphael Stuck, Adrien Heraudeau(6), Roland Kraft

Vorbericht So 03.11.19 | M-KLB-2 | Aalener Sport 3 – TSG Giengen/Br 2


Gegen den Tabellenführer

Die Männer 3 der Sportallianz treffen am Sonntag um 12 Uhr in der Talsporthalle auf den aktuellen Tabellenführer TSG Giengen 2. Der Kreisliga A Absteiger ist mit drei klaren Siegen in die Saison gestartet und steht so ganz klar oben an der Tabellenspitze. Allerdings wurden die Jungs von der Brenz auch noch nicht richtig gefordert, denn sie holten die Siege gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte. Die Sportallianz ist auch mit zwei Siegen in die Saison gestartet, auch gegen Kellerkinder, allerdings fielen die Siege deutlich knapper aus. Deshalb geht man auch sicherlich als Außenseiter in die Partie, zumal man auch am Sonntag wieder auf einige Spieler verzichten muss. Dennoch werden die Jungs von Roland Kraft alles in die Waagschale werfen um die weiße Weste zu behalten.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 19.10.19 | Herren 3


Hauptsache zwei Punkte

Das Positive zuerst – die Männer 3 der Sportallianz haben auch ihr zweites Saisonspiel gewonnen und haben somit bei 4:0 Punkten einen sehr guten Saisonstart erwischt. Aber, der 25:29 Auswärtssieg beim Heidenheimer SB 3 war alles andere als eine Werbung für den Handballsport. Beide Seiten mühten sich, aber was dabei herauskam war alles andere als schön. Ehe sich die Sportallianz versah, lag man gegen das punktlose Tabellenschlusslicht mit 3:0 zurück, glich zum 3:3 aus um dann wieder 6:3 zurück z liegen. Dann aber wurden die Jungs von Roland Kraft etwas konzentrierter, warfen acht Tore in Folge und hatten das Spiel beim 6:11 eigentlich im Griff. Nachdem aber ein älterer Spieler eingewechselt wurde, schrumpfte der Vorsprung zunächst mächtig dahin, erst als Luca von der Ahe, mit neun Treffern bester Schütze der Allianz, zunächst zum Halbzeitstand von 11:14 und kurz nach Wiederanpfiff gleich noch zweimal traf war der Vorsprung wieder beruhigender. Mitte der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber wieder auf 18:20 heran und Coach Roland Kraft legte die grüne Karte. Wenigstens blieb nun der Vorsprung konstant bei zwei, drei Toren und trotz vieler Schwächen in Angriff wie Abwehr brachte die Allianz den Vorsprung über die Zeit.

ASA: Jannik Fink, Frederick Demers; Alexander Wacker(3), Simon Vandrey(1), Aaron Starczynski, Luca von der Ahe(9), Raphael Stuck(1), Philipp Hald(5), Sebastian Stock(6/1), Roland Kraft, Lars Graeve(4)

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 28.09.19 | Herren 3


Am Ende spannend gemacht

Die Männer 3 der Aalener Sportallianz sind mit einem 32:31 Heimsieg gegen den TV Steinheim 3 in die Saison 2019/20 gestartet und haben dabei einen klaren Vorsprung fast noch aus der Hand gegeben. Die erste Halbzeit der Begegnung war noch relativ ausgeglichen, zunächst konnten die Gäste immer wieder einen Treffer vorlegen und es lag stark an Allianz-Torhüter Jannik Fink, dass deren Vorsprung nicht größer ausfiel. Mit zunehmender Spieldauer hatten die Steinheimer aber Probleme mit dem Spieltempo, die Sportallianz kam besser in Fahrt und führte zur Pause mit 16:15. Im zweiten Abschnitt hatte die Sportallianz nicht so viel Anlaufschwierigkeiten und baute den auf 21:16 aus und steigerte sich bis zur dreiundfünfzigsten Minute  auf 31:23. Nun kehrte aber gewaltig der Schlendrian ein, vorne wurden Bälle weggeworfen und die Gäste zum Kontern eingeladen. Der Vorsprung schmolz Tor um Tor zusammen und eine Minute vor Spielende stand es plötzlich 31:29. Marco Scholz gelang 45 Sekunden vor Spielende das 32:29 und dennoch brachte es die junge Mannschaft fertig noch einmal Spannung aufkommen zu lassen. Die Gäste deckten nun natürlich offensiv, die Sportallianz verlor auch noch zweimal den Ball und musste das 32:31 hinnehmen. Zu mehr reichte es dann zwar nicht mehr, so dass am Ende ein glücklicher Sieg stand.

ASA: Jannik Fink, Frederick Demers; Luis Schneider(5), Stefan Bader, Alexander Wacker(2), Benedikt Kübler, Luca von der Ahe(4), Nils Graeve(3), Marco Scholz(6), Jonas Sedlak(4), Raphael Stuck(2), Lars Graeve(2/2), Marco Scheffel(4)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 30.03.19 | Herren 3


Ausgeglichenes Punktekonto

Das Perspektivteam der Handballgemeinschaft beendet seine erste Saison mit einem ausgeglichenen Punktekonto (12:12) auf dem fünften Platz der Kreisliga B Staffel 1. Doch es war ein zähes Ringen ehe der abschließende 22:21 Erfolg über den TSV Süßen 2 feststand, denn beinahe hätte man einen zwei Tore Vorsprung noch verspielt. Die HG war gut in die Partie gestartet, konnte mit schnellem Spiel nach vorne – dank starker Paraden von Matze Deiss – mit 4:1 in Führung gehen, verdattelte diese Führung aber durch technische Fehler und schwache Abschlüsse aber wieder und lag plötzlich 4:5 hinten. Die Torhüter, egal ob bei der HG in der ersten Halbzeit Matthias Deiss und in der zweiten Halbzeit Jannik Fink, aber auch der Gästetorhüter gehörten zweifellos zu den besten Spielern auf dem Platz, sie machten es den Angreifer auf jeden Fall nicht leicht. Sechs Siebenmeter gab es während der Partie (vier für die Gäste, zwei für die HG) und keiner führte zum Torerfolg sondern alle wurden Beute der Torhüter (jeweils 2). Zwischenzeitlich war die HG mit 6:9 ins Hintertreffen geraten, drehte aber diesen Rückstand wieder und ging mit einem 11:11 in die Kabinen. Auch im zweiten Abschnitt blieb es eng, bei wechselnder Führung schenkten sich die beiden Mannschaften nichts und gut fünf Minuten vor Spielende stand es 19:19. Jonas Sedlak und Marco Scheffel brachten die HG dann das erste Mal im zweiten Abschnitt mit zwei Treffern in Front ehe es zur einzigen unschönen Szene des Spiels kam, als Jannik Fink im HG Tor einen klaren Kopftreffer aus freier Position mitnehmen musste. Hajo Bürgermeister machte dies dem Schützen auch unmissverständlich klar, kassierte dafür aber zwei Minuten und die HG musste in Unterzahl agieren. Den Anschlusstreffer der Gäste beantwortete Nils Echsler zum 22:20, aber ein Ballverlust ermöglichte den Gästen noch einen Treffer. Die letzten Sekunden spielte die HG dann aber mehr oder weniger souverän runter und am Ende stand der sechste Saisonsieg.

HG: Matthias Deiß, Jannik Fink; Nils Echsler(4), Marius Heißler(1), Manuel Haas, Raphael Stuck, Luca von der Ahe(2), Tobias Bieg(1), Johannes Daum(1), Jonas Sedlak(7), Hajo Bürgermeister(1), Aaron Starczynski(2), Marco Scheffel(3)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 16.3.19 | Herren 3


Auswärtssieg in Eislingen

In einem wirklich schlechten Handballspiel hatte das Perspektivteam am Samstag in Eislingen doch noch das bessere Ende für sich und holte sich mit einem 18:20 den fünften Sieg der Saison. Drei Spieler zur Ersten abgestellt, ein paar andere verletzt – das Perspektivteam war nur mit einer Rumpftruppe zum Tabellenletzten gereist. Dennoch wollten die Jungs von Roland Kraft natürlich den fünften Saisonsieg einfahren, gastierte man doch beim bis dato punktlosen Tabellenletzten. Aber es entwickelte sich ein äußerst zähes Spiel bei dem es die HG nicht schaffte die pomadige Mannschaft der Gastgeber mit schnellem Spiel einfach zu überrennen. Zu viele technische Fehler schlichen sich ins Spiel ein und nach knapp zwanzig Minuten waren auf beiden Seiten nur je fünf Treffer gefallen. Mit 7:7 wurden die Seiten gewechselt und wenigstens wurde der zweite Abschnitt ein wenig torreicher. Die HG hatte in Jannik Fink den klar bessere Torhüter, aber da die HG zu oft das gegnerische Tor verfehlte, blieb das Spiel immer eng. 13:13 stand nach fünfzig Minuten auf der Anzeigetafel, aber die letzten zehn Minuten sollten es in sich haben. Zunächst legte die HG zum 13:14 vor musste dann wieder einem Rückstand nachlaufen ehe Marius Heißler wieder der 17:17 Ausgleich gelang. Roland Kraft brachte die HG dann wieder zweimal in Führung ehe sich die Ereignisse überschlugen. Zunächst musste Aaron Starczynski für zwei Minuten auf die Bank, hieß die restliche Spielzeit in Unterzahl. Dann Siebenmeter für die Gastgeber, aber auch den (wie die drei zuvor) konnten sie nicht unterbringen und die HG war in Ballbesitz und nahm sofort die Auszeit. Beim ersten Mal als der Ball frei gegeben wurde, verlor ihn der Routinier umgehend wieder, aber die Auszeit war noch gar nicht abgelaufen gewesen. Also alles wieder zurück die HG im Ballbesitz. Nun foulten die Gastgeber, der Freiwurf wurde schnell ausgeführt und Alex Wacker traf mit dem Schlusspfiff zum 18:20.

HG: Jannik Fink; Nils Echsler(3), Marius Heißler(3), Alexander Wacker(2), Luca von der Ahe, Johannes Daum, Jonas Sedlak(5/2), Roland Kraft(4/1), Aaron Starczynski, Marco Scheffel(3)