Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 29.02.20 | mC1


Niederlage in Geislingen

Ferien, Krankheit, Urlaub – auch deswegen standen Sebastian Stock am Samstag nur 6 Spieler zur Verfügung und somit war man im letzten Saisonspiel bei der TG Geislingen ohne Chance. Dennoch sind die 18 erzielten Treffer bei der 41:18 Niederlage aller Ehren wert. Im Grunde genommen aber ist man froh, dass diese „Seuchensaison“ nun vorbei ist und man sich auf die neue Saison vorbereiten kann.

ASA: Benedikt Röck; Niklas Ulmer(3), Jannis Messerschmidt(1), Lars Wanner(2), Kolja Kugler(2), Simon Deuber(10/1)

Vorbericht Sa 29.02.20 | mJC-BL | TG Geislingen – Aalener Sport


Letztes Saisonspiel

Das letzte Saisonspiel für die männliche C-Jugend der Sportallianz führt sie am Sonntag um 11 Uhr in die Michelberghalle nach Geislingen, dort trifft sie auf den Tabellendritten TG Geislingen. An Das Hinspiel hat die Allianz keine guten Erinnerungen, kam man beim 19:37 doch deutlich unter die Räder. Die Jungs von Jana Zirpins und Basti Stock werden froh sein, dass diese Seuchensaison vorbei ist, denn man musste feststellen, dass die Bezirksliga doch sehr hohe Anforderungen stellt. Dennoch wird man natürlich versuchen zum Saisonabschluss sich noch einmal von der beten Seite zu zeigen.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 15.02.20 | mC1


Herbe Niederlage

Aua – das tat weh. Im Hinspiel konnte die männliche C-Jugend noch den einzigen Saisonsieg in Heiningen feiern, aber im Rückspiel haben sich die Gäste bitter revanchiert. Zu keiner Phase des Spieles konnte die Mannschaft von Luis Schneider Paroli bieten, spielte zu oft den Ball in die Hände der Gegner und kassierte viel zu viele Gegenstöße. 5:24 zu Halbzeit, 14:48 am Ende, sprechen eine deutliche Sprache. Erfreulich sicher die Premieren Tore von Janni und Levin in der C1.

ASA: Roland Enkisch; Niklas Ulmer, Levin Kaiser(1), Jannis Messerschmidt(1), Maximilian Maier(1), Kolja Kugler(3), Mika Scharr(6), Ben Bäuerle(2), Janosch Kurz

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 09.02.20 | mC1


Niederlage gegen die HSG

Die Männliche C-Jugend der Sportallianz hat das Derby gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn mit 23:30 verloren, sich aber lange Zeit recht gut verkauft. Neben dem gesperrten Toptorschützen Simon Deuber mussten die Aushilfs-Coaches Roland Kraft und Michael Zerzer unter anderem auch auf Jakob Schäffauer, Benedikt Röck und Nathan Abraha verzichten. Da die Jungs auf teilweise ungewohnten Positionen ins Spiel gingen, musste man zunächst einem Rückstand nachlaufen. Im Laufe der ersten Halbzeit steigerten sich die Jungs aber eindeutig und fünf Minuten vor der Pause erzielte Mika Scharr beim 12:12 erstmals den Ausgleich. Ben Weiss erzielte auch noch das 13:13 und obwohl man mit einem 13:14 in die Kabinen ging konnte man recht zufrieden sein. In Unterzahl musste man die zweite Hälfte beginnen kassierte prompt das 13:15, hielt sich danach aber recht gut und als noch 15 Minuten zu spielen waren und Maximilian Maier das 19:21 erzielte, war das Spiel noch längst nicht gelaufen. Beim 20:23 legten die Gäste die Auszeit und leider baute die Allianz gegen Ende ein wenig ab und dadurch konnten die Gäste dann das Ergebnis auch ein wenig in die Höhe schrauben. Schade, denn vierzig Minuten haben die Jung gut dagegen gehalten.

ASA: Roland Enkisch; Niklas Ulmer(2/1), Levin Kaiser, Jannis Messerschmidt, Kolja Kugler(3), Maximilian Maier(2), Mika Scharr(6), Niklas Meyer, Ben Weiss(5), Ben Bäuerle, Karim Zelit(5)

Vorbericht So 09.02.20 | mJC-BL | Aalener Sport – HSG O’ko/Kö’br


Heimspiel gegen die HSG

Man kann es als Kellerduell bezeichnen, wenn am Sonntag um 15.30 Uhr in der Talsporthalle die C-Jugend-Teams der Aalener Sportallianz und der HSG Oberkochen/Königsbronn aufeinander treffen. Die Allianz ist mit 2:24 Punkten Tabellenletzter in der Bezirksliga, die Gäste mit 4:18 Punkten nur einen Platz besser. Die Allianz ist allerdings schon ganze zwölf Spiele sieglos, während der letzte Erfolg der HSG aus dem Hinspiel Mitte November datiert, als es einen 32:24 Sieg in der Herwartsteinhalle gab. Damals hatte die Allianz aber gerade mal acht Spieler auf dem Spielberichtsbogen und die Coaches Basti Stock und Jana Zirpins sind guten Mutes diesmal mehr Jungs zur Verfügung zu haben. Verzichten muss man allerdings sicher auf Toptorjäger Simon Deuber, der nach seiner blauen Karte aus dem letzten Spiel zweimal aussetzen muss. Dennoch stirbt die Hoffnung auf den zweiten Saisonsieg natürlich zuletzt.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 25.01.20 | mC1


Niederlage und blaue Karte

Wieder einmal mussten die Coaches der männlichen C-Jugend auf einige Spieler verzichten und auch deshalb musste man gegen die SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch eine klare 21:38 Niederlage hinnehmen. Die Anfangsphase war noch recht ausgeglichen aber nach zehn Minuten setzten sich die Gäste erstmals richtig ab und hatten sich zur Pause beim 8:18 schon ein schönes Polster erspielt. Auch im zweiten Abschnitt machte man den Gästen das Tore werfen viel zu leicht, offenbarte große Lücken in der Deckung und ließ seinen Torwart viel zu oft allein. Mitte der zweiten Hälfte betrug der Rückstand dann schon 13:27 und auch eine Auszeit brachte keine wirkliche Besserung. Fünf Minuten vor Schluss musste die Allianz dann einen weiteren Nackenschlag einstecken. Nach einem an sich harmlosen Zusammenprall berührte der beste Torschütze der Sportallianz Simon Deuber seinen Gegenspieler beim Aufstehen im Gesicht. Der Schiedsrichter bewertete die Situation sogar als schlagen ins Gesicht und zog neben der roten auch die blaue Karte gegen Simon. Das bedeutet für ihn eine mindestens zwei Spiele Sperre, je nach Urteil des Bezirksschiedsgericht vielleicht sogar noch mehr.

ASA: Roland Enkisch, Niklas Ulmer(2), Levin Kaiser, Janne Albiez, Niklas Meyer, Karim Zelit(5), Nathan Abraha, Kolja Kugler, Simon Deuber(8), Mika Scharr(5/2), Marius Bürgermeister(1), Ben Bäuerle

Vorbericht Sa 25.01.20 | mJC-BL | Aalener Sport – SG LauTreffBöh


Keine guten Erinnerungen

An das Hinspiel wird die männliche C-Jugend der Aalener Sportallianz keine guten Erinnerungen haben, schließlich ging es mit 50(!):14 verloren. Gerade deshalb wollen sich die Jungs von Jana Zirpins und Sebastian Stock am Samstag um 17 Uhr in der Wasseralfinger Talsporthalle gegen die SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch besser verkaufen. Gegen die Gäste (13:9 Punkte) in der aktuellen Situation (2:22 Punkte) von einem Sieg zu reden wäre sicherlich vermessen, aber sich mit einem besseren Ergebnis verkaufen als im Hinspiel ist sicher das oberste Ziel.