Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 01.12.19 | mA


Kantersieg gegen Brenztal 2

Die männliche A-Jugend der Sportallianz hat am Sonntag einen 43:18 Kantersieg gegen die JSG Brenztal 2 gefeiert. Von Beginn an waren die Jungs von Roland Kraft und Marco Scheffel den Gästen hoch überlegen und hatten bereits nach zehn Minuten beim 9:2 die Weichen klar auf Sieg gestellt. Ziel des Spieles war es möglichst viele Treffer zu erzielen und andererseits möglichst wenige Gegentreffer zu bekommen. Ziel eins wurde erreicht, beim Ziel zwei hat nicht alles funktioniert und das lag am allerwenigsten an Torhüter Nils Hägele, der immer besser in seine Rolle hinein findet. Bereits zur Pause war die Frage nach dem Sieger beim 23:9 bereits geklärt und auch wenn im zweiten Abschnitt ein paar Tore wenige erzielt wurden, so war es insgesamt doch ein gutes Spiel der Allianz-Jungs. Einen guten Einstand feierte übrigens Maxim Senese, der in seinem ersten Pflichtspiel sofort einen Treffer bejubeln konnte, der sogar der vierzigste Treffer der Allianz in diesem Spiel war.

ASA: Nils Hägele; Ole Weiss(3), Maxim Senese(1), Alexander Wacker(8), Damien Heraudeau(1), Levent Bingöl, Linus Rave(9/1), Adrien Heraudeau(4), Hannes Schwager(2), Luca von der Ahe(5), Luis Schneider(3), Philipp Hald(6/2), Valentin Simon(1), Patrick Flögel

Vorbericht So 01.12.19 | mJA-BK | Aalener Sport – JSG Brenztal 2


Gegen Brenztal 2

Die Männliche A-Jugend der Sportallianz trifft am Sonntag um 14.15 Uhr in der Wasseralfinger Talsporthalle auf die Jungs von der JSG Brenztal 2. Die Gäste stehen aktuell mit 2:12 Punkten auf dem siebten Platz, die Punkte rühren aus zwei Unentschieden gegen die JSG Rosenstein und die JSG Göppingen. Im Hinspiel zu Saisonbeginn blieb die Sportallianz mit 27:33 klarer Sieger und verspielte dabei dennoch ein noch klareres Ergebnis. Ganz klar also, dass man auch im Rückspiel einen Sieg anstrebt. Der wird einem aber nicht in den Schoß fallen, voller Einsatz ist auf jeden Fall gefragt.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 14.11.19 | mA


Bereits am Donnerstag

Bereits am Donnerstag fand auf Wunsch der Gäste das Spiel der männlichen A-Jugend gegen die TSG Eislingen statt. Die Gäste waren ohne Punktgewinn angereist und stehen nach der 33:27 Niederlage gegen die Allianz weiterhin auf dem letzten Platz der Tabelle. Aber es war eine härtere Aufgabe als es die Tabellenkonstellation hätte vermuten lassen, denn erst in den letzten zehn Minuten machten die Jungs von Marco Scheffel alles klar. Der Tabellenletzte erwies sich als zäher Gegner, der sich in Halbzeit eins nicht abschütteln ließ und obwohl bei der Sportallianz glücklicherweise sowohl Phillip Hald als auch Linus Rave und sogar Luis Schneider zur Verfügung standen tat man sich schwer gegen die Gäste. Nach dem Wechsel konnte sich die Sportallianz in einem etwas ruppigen Spiel erstmal auf 20:17 absetzen auch zehn Minuten vor Spielende waren es beim 27:24 noch drei Treffer ehe es etwas turbulent wurde. Zuerst Zeitstrafe auf beiden Seiten, aber Siebenmeter für die Gäste, die aber Nils Hägele nicht überwinden konnten und ein paar Sekunden später die nächste Strafe kassierten. Den nun zur Verfügung stehenden Platz nutze die Allianz zur Vorentscheidung, setzte sich auf 30:24 ab und brachte den Vorsprung sicher ins Ziel.

ASA: Nils Hägele; Alexander Wacker(2), Levent Bingöl, Linus Rave(7/2), Dennis Pietsch, Adrien Heraudeau(5), Luca von der Ahe(3), Luis Schneider(3), Philipp Hald(9/2), Valentin Simon(1), Damien Heraudeau(1), Hannes Schwager(2), Ole Weiss

Vorbericht Do 14.11.19 | mJA-BK | Aalener Sport – TSG Eislingen


Bereits am Donnerstag

Auf Wunsch der Gäste wurde das Spiel der männlichen A-Jugend vom Samstag auf den Donnerstag verlegt. Um 20.30 Uhr treffen die Jungs von Marco Scheffel auf das Tabellenschlusslicht TSG Eislingen, die zwar alle bisherigen fünf Spiele verloren hat, zuletzt aber mit knappen Ergebnissen gegen Rosenstein und vor allem letzte Woche gegen Schnaitheim aufhören ließen. Bei der Allianz sind einige Spieler verletzt oder nicht einsatzfähig, so dass es wohl erst kurz vor Spielbeginn klar ist, wer auf dem Spielberichtsbogen stehen kann. Nach der Klatsche im Derby wäre es aber auf jeden Fall mal wieder Zeit Punkte zu holen.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 09.11.19 | mA


Klare Derbyniederlage

Die männliche A-Jugend der Sportallianz musste am Samstag eine äußerst schmerzhafte 38:29 Niederlage im Derby gegen die SG Hofen/Hüttlingen 2 einstecken. 38 Tore, davon 18 von einem einzelnen Spieler, darf auch nicht dadurch entschuldigt werden dass die Liste der Ausfälle große Dimensionen angenommen hatte. Nicht weniger als fünf Spieler waren am Samstag nicht dabei, darunter mit Luis Schneider und Philipp Hald zwei der Toptorschützen. Aber offensiv war das Spiel der Jungs von Roland Kraft und Marco Scheffel eigentlich ganz in Ordnung, sieht man mal von der schwachen Chancenverwertung ab, aber defensiv war man schon arg nachlässig. 18 Gegentore eines einzelnen Spielers, den man absolut nicht im Griff hatte spricht eine deutliche Sprache. Positiv war dagegen, dass sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte und bereits am Donnerstag kann man es ja schon wieder besser machen, dann spielt man um 20.30 Uhr in der Talsporthalle gegen die TSG Eislingen.

ASA: Nils Hägele; Alexander Wacker(4/3), Ole Weiss(2), Linus Rave(4), Dennis Pietsch(3), Adrien Heraudeau(3), Luca von der Ahe(5), Hannes Schwager(2), Valentin Simon(4), Damien Heraudeau(2)

Vorbericht Sa 09.11.19 | mJA-BK | SG Hof/Hütt 2 – Aalener Sport


Am Samstag Derby bei der SG2H 2

Wenn sich die männlichen A-Jugendmannschaften der SG2H 2 und der Aalener Sportallianz am Samstag bereits um 12:30 Uhr in der Wasseralfinger Talsporthalle zum Derby gegenüberstehen, werden wohl zwei ähnlich starke Mannschaften aufeinander treffen. Die Gastgeber haben bisher vier Spiele auf dem Konto, eines kampflos gegen Eislingen gewonnen eines mit einem Kantersieg (58:26) gegen die JSG Brenztal für sich entschieden, aber auch zweimal auswärts verloren beim Tabellenführer SHB und in Schnaitheim. Genau gegen diese Gegner hat auch die Allianz ihre Minuspunkte eingefahren, die Jungs von Roland Kraft und Marco Scheffel haben allerdings auch schon vier Siege auf der Habenseite. Allerdings konnte die Sportallianz in dieser Saison noch nie in Bestbesetzung antreten und auch diesmal wird es mit Sicherheit Ausfälle geben, so dass es schon schwierig werden wird, am Samstag dagegen zu halten.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 26.10.19 | mA


Knappe Niederlage in Schnaitheim

Personell arg reduziert, musste die männliche A-Jugend der Aalener Sportallianz bei der TSG Schnaitheim 2 eine knappe 33:31 Niederlage hinnehmen. Freuten sich die Coaches Roland Kraft und Marco Scheffel Anfang der Woche noch darauf, dass mit Linus Rave ein wichtiger Spieler nach seinem Nasenbeinbruch wieder mitwirken kann, so erreichte sie dann Tags darauf die Nachricht, dass mit Luis Schneider gleich wieder ein Spieler für längere Zeit ausfallen wird. Dazu kam, das mit Patrick Flögel und Adrien Heraudeau, sowie den B-Jugendlichen Ole Weiß und Dennis Pietsch weitere Spieler nicht zur Verfügung standen und man so mit lediglich zwei Auswechselspielern in der Ballspielhalle antrat. Gegen die noch verlustpunktfreien Gastgeber kam die Allianz nur schwer ins Spiel, auch weil Linus gleich in der Startphase wieder einen unabsichtlichen Schlag auf die Nase bekam und schon das schlimmste befürchtet wurde. Abe auch mit Alex Wacker im Rückraum und einem richtigen guten Nils Hägele im Tor ließen sich die Jungs nicht abschütteln und blieben bis zur Pause beim 17:16 auf Schlagdistanz. In der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit sicher die beste Phase der Sportallianz, als man mit guter Abwehr und cleverem Angriffsaktionen das Spiel drehte und mit 22:27 in Führung lag. Schnaitheim stellte daraufhin die Abwehr um, agierte mit kurzer Deckung gegen Linus Rave und Philipp Hald und es kam ein klarer Bruch ins Spiel. Auch in der Abwehr machte man nun plötzlich viele Fehler und Schnaitheim drehte nun seinerseits das Spiel auf 29:27. Erst dann fand die Allianz zurück, Alex Wacker und Philipp Hald markierten den 30:30 Ausgleich und auch das 32:31 für Schnaitheim warf die Jungs nicht zurück. Es war noch eine Minute zu spielen und just in dem Moment als die Coaches die grüne Karte legen wollten kam ein überhasteter Wurf und brachte die Gastgeber wieder in Ballbesitz, den sie zur Entscheidung nutzten. Schade – auf Grund der kämpferischen Leistung hätte man zumindest den Punkt verdient gehabt.

ASA: Nils Hägele; Alexander Wacker(9), Levent Bingöl(1), Linus Rave(5/2), Hannes Schwager, Luca von der Ahe(8), Philipp Hald(5), Valentin Simon(1), Damien Heraudeau(2)