Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 19.01.20 | mC1


Niederlage in Schnaitheim

Die männliche C-Jugend der Sportallianz hat es in dieser Saison besonders schwer, nachdem man sich auf den letzten Drücker für die Bezirksliga qualifiziert hatte. Auch am Sonntag in Schnaitheim konnten die Jungs von Sebastian Stock nur in der Anfangsphase mithalten und unterlagen am Ende mit 28:20. Dabei kann man aber vor allem auf die zweite Hälfte aufbauen, das unterlag man nur mit zwei Treffern Differenz.

ASA: Benedikt Röck, Roland Enkisch; Jakob Harsch(3), Niklas Ulmer(1/1), Simon Deuber(5), Jannis Messerschmidt, Karim Zelit(5), Nathan Abraha(1), Levin Kaiser, Ben Weiss, Mika Scharr(3), Kolja Kugler(1/1), Ben Bäuerle

Vorbericht So 19.01.20 | mJC-BL | TSG Schnaith. – Aalener Sport


Am Sonntag in Schnaitheim

Die männliche C-Jugend der Sportallianz hat es in dieser Saison besonders schwer, nachdem man sich auf den letzten Drücker für die Bezirksliga qualifiziert hatte. Selten konnte man mit einer konstanten Aufstellung in die Spiele gehen und wenn, dann hielt man eine ganze Zeit lang mit, musste sich aber gegen Ende der Spiele immer doch recht deutlich geschlagen geben. So auch im Hinspiel gegen die TSG Schnaitheim, als die Jungs von Sebastian Stock und Jana Zirpins bis zur vierzigsten Minute ein 19:20 halten konnten am Ende aber doch 21:29 unterlagen. Am Sonntag um 13:15 Uhr können die Jungs nun in der Ballspielhalle in Schnaitheim den nächsten Anlauf nehmen.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 12.01.20 | mC1


Klare Niederlage gegen Geislingen

Die männliche C-Jugend der Sportallianz war gegen den „heimlichen“ Tabellenzweiten TG Geislingen beim 19:37 chancenlos. Die Gäste, nur auf Grund der weniger ausgetragenen Spiele auf Platz vier, nach Minuspunkten aber Tabellenzweiter , waren den Jungs von Sebastian Stock in allen Belangen überlegen. Vier der sechs besten Torschützender Sportallianz konnten am Sonntag nicht auflaufen und dieses Fehlen bekam man Schmerzhaft z spüren. Lediglich Jakob harsch konnte sich in der Anfangsphase einige Male durchsetzen aber seine Treffer waren zu wenig und schnell sah man sich einem 2:11 Rückstand gegenüber. Schon da war klar wie das Spiel laufen würde und mit dem 7:18 zur Halbzeit war die Allianz noch gut bedient. Erfreulicherweise steigerte man sich zumindest im Angriff dann im zweiten Abschnitt und erzielte insgesamt 19 Treffer. Auch in der Abwehr konnte man sich ein klein wenig steigern, auch wenn das Ergebnis letztendlich mehr als deutlich ausfiel.

ASA: Roland Enkisch, Firat Oguz; Jakob Harsch(7/2), Marius Bürgermeister(3), Jannis Messerschmidt, Kolja Kugler(1), Maximilian Maier, Nathan Abraha(1), Mika Scharr(6/2), Ben Weiss(1), Janosch Kurz, Levin Kaiser

Vorbericht So 12.01.20 | mJC-BL | Aalener Sport – TG Geislingen


Erneut schwere Aufgabe

Die Jungs der männlichen C-Jugend tun sich in dieser Saison sehr schwer. Als letzte Mannschaft haben sich die Jungs von Basti Stock und Jana Zirpins für die Bezirksliga qualifiziert und da hängen die Trauben ziemlich hoch, wie man inzwischen festgestellt hat. So wahrscheinlich auch am Sonntag um 15.15 Uhr, wenn die TG Geislingen ihre Visitenkarte in der Talsporthalle abgibt. Die Gäste konnten schon fünf Siege einfahren, haben aber auch alle ihre drei Niederlagen in fremder Halle kassiert. Schon möglich, dass da die Chance der Allianz-Jungs liegt, aber dann muss man selbst auch mal eine konstante Leistung über die komplette Spielzeit bringen. Das wird nur möglich sein, wenn man auch in einer guten Besetzung antreten kann und das war halt in dieser Saison auch zu wenig der Fall.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 07.12.19 | mC1


Auch das Derby-Rückspiel verloren

Die männliche C1 hat auch das Derby Rückspiel gegen die SG Hofen/Hüttlingen klar mit 20:40 verloren. Nur eine Woche nach dem Hinspiel waren die Jungs von Karl-Heinz Vandrey und Jana Zirpins auch im Rückspiel gegen den Tabellenführer ohne Chance. Zwar ging die Allianz mit 1:0 in Führung, kassierte aber schnell das 1:4 und über 4:8 ging es dann zum 8:12 nach knapp zwanzig Minuten. In den letzten Minuten des ersten Durchgangs brachen die Jungs dann aber ein und zur Pause stand bereits ein 10:18 auf der Anzeigetafel. In den ersten zehn Minuten des zweiten Durchgang blieb dann der Rückstand wieder einigermaßen konstant, dann zogen die Gäste wieder an und vor allem zwischen dem 17:30 und 17:37 sah die Allianz alles andere als gut aus.

ASA: Firat Oguz, Benedikt Röck; Jakob Harsch(2), Niklas Ulmer(2), Kolja Kugler, Maximilian Maier, Karim Zelit(3), Nathan Abraha(1), Simon Deuber(7/3), Mika Scharr(1), Ben Bäuerle(4)

Vorbericht Sa 07.12.19 | mJC-BL | Aalener Sport – SG Hof/Hütt


Derby-Rückspiel

Letzte Woche das Hinspiel, am Samstag um 14 Uhr bereits das Rückspiel. Die männliche C1 trifft in der Talsporthalle im Derby auf die SG Hofen/Hüttlingen und wie letzte Woche sind die Vorzeichen klar. Die Gäste sind hoher Favorit, schließlich stehen sie mit 7 Siegen an der Tabellenspitze, während die Allianz mit einem Sieg am Tabellenende steht. Auch das Hinspiel letzte Woche (29:16) lässt nicht unbedingt darauf schließen, dass den Jungs von Karl-Heinz Vandrey, Jana Zirpins und Sebastian Stock eine große Überraschung gelingen wird.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 30.11.19 | mC1


Derby verloren

Die männliche C1 der Sportallianz hat am Samstag das Derby in der Bezirksliga bei Tabellenführer SG Hofen/Hüttlingen erwartungsgemäß mit 29:16 verloren. Die Jungs von Karl-Heinz Vandrey und Sebastian Stock gingen zwar mit 1:0 in Führung, in der Folge wurde aber klar, warum die Allianz am Tabellenende hängt und die Gastgeber die Tabelle anführen. Sechs Treffer in Folge für die SG2H bedeuteten gleich mal fünf Treffer Rückstand, der dann aber erstmal nicht weiter anwuchs. Vom 8:4 zum 12:4 erzielten die Gastgeber aber weitere vier Treffer am Stück und die Frage nach dem Sieger des Spieles war früh geklärt. Mit 14:8 ging es dann in die Pause, aus der die Allianz ein wenig verschlafen zurückkam und sich schnell mit 25:10 im Rückstand sah. Erwähnenswert auf jeden Fall, dass Karim Zelit fünf der letzten sechs Allianz-Treffer zum 29:16 Endstand erzielte.

ASA: Benedikt Röck, Jakob Harsch, Niklas Ulmer(1), Kolja Kugler, Nathan Abraha, Karim Zelit(8), Simon Deuber(3), Mika Scharr(4/1), Ben Bäuerle