Archiv

Posts Tagged ‘mC’

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 13.1.18 | mC


Knappe Niederlage in Göppingen

Das Hinspiel war noch ausgefallen, weil die Göppinger keine Mannschaft stellen konnten, das Rückspiel musste die männliche C-Jugend der HG knapp mit 28:26 verloren geben. In der Parkhaushalle in Göppingen trafen die Jungs von Paul Schneider und Joshua Roth auf einen noch unbekannten Gegner, konnten die Anfangsphase aber dennoch recht ausgeglichen gestalten. Tim Wieland und Ole Weiss, wie so oft die Torschützen vom Dienst, hielten die Begegnung lange offen, ehe sie die Gastgeber der JSG Göppingen langsam absetzen konnten. Zur Pause war der Rückstand schon auf 15:10 angewachsen. Auch die ersten beiden Treffer des zweiten Abschnitts gingen auf das Konto der Gastgeber, so dass es schon früh nach einer Entscheidung aussah. Die HG-Jungs kämpften sich in der Folge zwar wieder heran, aber eine Wende wollte nicht mehr gelingen.

HG: Georgios Botsis, Elias Reinsch; Pepe Sauermann(1), Ole Weiss(11/1), Nils Braunger, Yannick Eiberger, Valentin Winter, Lukas Ammon(3), Tim Wieland(9/3), Noah Hiba, Michael Spanuth, Damien Heraudeau(1), Hannes Schwager(1)

Advertisements

Vorbericht Sa. 13.01.18 | mC-BK | JSG GP–HG


Am Samstag in Göppingen

Die männliche C-Jugend der HG startet mit einem Auswärtsspiel ins neue Jahr, die Jungs von Joshua Roth und Paul Schneider treten am Samstag um 17.30 Uhr in der Parkhaushalle bei der JSG Göppingen an. Im Hinspiel konnte die JSG keine Mannschaft stellen und die Punkte gingen am grünen Tisch an die HG und überhaupt sind die Gastgeber so ein bisschen das unberechenbare Team der Liga. Mit 8:10 Punkten liegen sie auf Platz 5 der Tabelle zwei Punkte und zwei Plätze hinter der HG. Die spielt ja eine durchaus beachtliche Saison und man will ganz sicher mit einem weiteren Sieg den Platz in der Spitzengruppe verteidigen.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 9.12.17 | mC


Klarer Auswärtssieg

Einen klaren 21:36 Auswärtssieg holte sich die männliche C-Jugend der Handballgemeinschaft am Samstag in Bargau bei der SG Bargau/Bettringen. Ole Weiss und Tim Wieland erzielten dabei gemeinsam mehr Treffer als die komplette Gastgebermannschaft. Nach gut sieben gespielten Minuten, Spielstand 2:3, zogen die Coaches Joshua Roth und Paul Schneider bereits den grünen Karton, um ihre Jungs aus der Lethargie aufzuwecken. Mit Erfolg – sechs Minuten später stand es 3:9 und die Kräfteverhältnisse hatten sich geklärt. Bei Halbzeit führte die HG dann beim Tabellenletzten mit 8:15 und baute diese Führung nach dem Wechsel schnell auf 9:20 aus. Gegen Ende der Partie konnte sich vor allem auch der bisher nicht so oft gesehene Torwart Georgios Botsis beweisen und einige nicht selbstverständliche Würfe parieren. Die Gastgeber bisher nur mit klaren Niederlagen in der Liga, waren nicht unbedingt ein Maßstab und letztendlich war der klare Sieg zu keiner Zeit gefährdet.

HG: Elias Reinsch, Georgios Botsis; Tim Bleidistel, Pepe Sauermann, Ole Weiss(12), Moritz Kress, Yannick Eiberger(3), Lukas Ammon(8), Tim Wieland(11/3), Noah Hiba, Damien Heraudeau, Hannes Schwager(2)

Vorbericht Sa 9.12.17 | mC-BK | SG Bargau/Bettringen – HG


Vermeintlich leichte Aufgabe

Eine vermeintlich leichte Aufgabe steht der männlichen C-Jugend am Samstag ins Haus, wenn sie um 15 Uhr bei der SG Bargau/Bettringen in der Feinhalle Bargau antreten muss. Die Gastgeber stehen zusammen mit Altenstadt 2 noch ohne Punkt am Tabellenende und im Hinspiel zum Saisonauftakt waren sie klar mit 36:9 unterlegen. Allerdings hat die Handballgemeinschaft momentan auch nicht den besten Lauf. Die Jungs von Paul Schneider und Joshua Roth haben die letzten beide Spiele versemmelt haben sowohl gegen Eislingen als auch gegen Steinheim verloren. Da wäre es schon wieder an der Zeit zwei Punkte aufs Habenkonto zu verbuchen.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 25.11.17 | mC


Gegen das Topteam gut verkauft

Die männliche C-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen hat sich gegen den Überflieger der Liga, den absolut souveränen Tabellenführer TV Steinheim klasse verkauft, auch wenn es das Ergebnis von 17:30 vielleicht nicht auf den ersten Blick aussagt. Die Steinheimer hatten in ihrem letzten Spiel 50(!) Tore erzielt, da sind nur dreißig Gegentore wirklich ok. Vor allem im zweiten Abschnitt verkauften sich die Jungs von Joshua Roth und Paul Schneider richtig gut und verloren diesen Abschnitt nur mit zwei Toren. Zunächst schien es aber so, als ob die Jungs vor der eklatanten körperlichen Überlegenheit der Gäste zu viel Respekt hatten, denn Ole Weiss traf zwar zum 1:2, aber dann war zehn Minuten nichts vom HG-Angriff zu sehen und die Gäste hatten da schon einen sicheren 1:7 Vorsprung erzielt. Relativ leicht zogen sie bis zur Pause auf 4:15 davon, wobei es Ole Weiss vorbehalten war alle HG-Treffer zu erzielen. Nach dem Wechsel hatten die Jungs dann ihre Scheu ein wenig abgelegt, auch andere Torschützen traten in Erscheinung und schon konnten sich die Gäste nicht mehr so einfach absetzen. Klar, der HG gelang nicht den Rückstand zu verkürzen, aber immer wieder setzten die Jungs Nadelstiche und erkämpften sich so ein im Grunde genommen gutes Ergebnis.

HG: Elias Reinsch; Ole Weiss(11/1), Nils Braunger, Moritz Kress, Yannick Eiberger, Valentin Winter, Lukas Ammon, Tim Wieland(4/1), Noah Hiba, Michael Spanuth, Damien Heraudeau, Hannes Schwager

Vorbericht Sa 25.11.17 | mC-BK | HG–TV Steinheim/A.


Der Spitzenreiter kommt

Auf dem Papier ist es ein echtes Spitzenspiel, denn der Tabellenzweite, die männliche C-Jugend der HG empfängt am Samstag um 14 Uhr in der Talsporthalle den Spitzenreiter TV Steinheim. Tatsächlich ist es so, dass unsere Jungs ein starke Runde spielen sechs Siege bei 2 Niederlagen hätte vor der Saison niemand erwartet und dennoch scheint es so als ob Steinheim in einer eigenen Liga spielt. Auch die Gäste haben acht Spiele absolviert, alle gewonnen und dabei 107 Tore mehr erzielt als die HG. Am letzten Wochenende erzielte Steinheim gegen Heiningen 2 50 Tore ein mehr als starker Wert bei fünfzig Minuten Spielzeit. Die Jungs von Joshua Roth und Paul Schneider bleibt also nur die Möglichkeit aus der Rolle des Underdogs zu agieren, vielleicht lässt sich der Spitzenreiter so überrumpeln.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 12.11.17 | mC


Unglückliche Niederlage

Es war klar, dass es sich um eines der schwersten Spiele der männlichen C-Jugend handeln würde, aber mit diesem Kampf hatte anfangs sicherlich keiner gerechnet. Letztendlich musste sich die Mannschaft von Joshua Roth und Paul Schneider trotzdem mit einem Tor geschlagen geben. Ab der ersten Minute lieferten sich die HG und die TSG Eislingen einen harten aber fairen Kampf um die vordersten Tabellenplätze, bei dem es keine Mannschaft schaffte sich mehr als drei Tore vom Kontrahenten abzusetzen. Die Leistungen der beiden Mannschaften waren von Anfang an ausgeglichen. Die Jungs der HG zeigten immer wieder schöne Kombinationen, schnelle Gegenstöße und überzeugende Abwehraktionen. Jedoch gab es trotzdem sowohl auf Seiten der Handballgemeinschaft als bei den Gegnern immer wieder kleinere technische Fehler, die immer wieder zum Ballverlust führten. Die Jungs erkämpften sich in der 15. Minute erstmals einen drei Tore Vorsprung, der jedoch nach 5 Minuten bereits wieder verspielt war. Grund dafür war wohl die mangelnde Konsequenz mit der die körperliche Überlegenheit der Gegner anfangs angegangen wurde. Ab dem Ende der ersten Halbzeit war es tortechnisch ein ständiges Hin und Her. Während der zweiten Halbzeit wurde deutlich wie anstrengend das Spiel für beide Seiten war. So musste sich auch Spielmacher Ole Weiss eine Pause nehmen. Ab und zu gab es größere Lücken in der Abwehr, was jedoch kein Grund zum Nachlassen war. Die HG-Jungs bügelten die kleinen Missstände schnell aus und schafften sich immer wieder einen kleinen Vorsprung. Eben dieses Hin und Her sorgte zwei Minuten vor Schluss für eine kleine 23:22 Führung der HG. Leider sollte dieses Tor jedoch das letzte für die HG gewesen sein. In der 49. Minute schafften die Gegner den 23:23 Ausgleich. Im folgenden Angriff traf Ole Weiss mit einem Wurf beide Pfosten aber unglücklicherweise nicht das Netz. Die Gegner nutzten die Chance und trafen 20 Sekunden vor Schluss zum Endstand 23:24. Insgesamt ein sehr enges Spiel für das ein Unentschieden sicherlich ein fairer Ausgang gewesen wäre. Ein großes Lob der Trainer für einen starken Kampf und eine genauso tolle Teamleistung. Wenn man mit diesem Siegeswillen in die nächsten Spiele geht sind die nächsten 2 Punkte sicherlich nicht weit.

HG: Niko Bleidistel, Elias Reinsch; Pepe Sauermann, Ole Weiss(8), Nils Braunger, Moritz Kress, Yannick Eiberger, Valentin Winter, Lukas Ammon(3), Tim Wieland(9/3), Noah Hiba, Michael Spanuth, Damien Heraudeau(2), Hannes Schwager(1), Tim Bleidistel