Vorbericht Sa 07.12.19 | mJC-BL | Aalener Sport – SG Hof/Hütt


Derby-Rückspiel

Letzte Woche das Hinspiel, am Samstag um 14 Uhr bereits das Rückspiel. Die männliche C1 trifft in der Talsporthalle im Derby auf die SG Hofen/Hüttlingen und wie letzte Woche sind die Vorzeichen klar. Die Gäste sind hoher Favorit, schließlich stehen sie mit 7 Siegen an der Tabellenspitze, während die Allianz mit einem Sieg am Tabellenende steht. Auch das Hinspiel letzte Woche (29:16) lässt nicht unbedingt darauf schließen, dass den Jungs von Karl-Heinz Vandrey, Jana Zirpins und Sebastian Stock eine große Überraschung gelingen wird.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 30.11.19 | mC1


Derby verloren

Die männliche C1 der Sportallianz hat am Samstag das Derby in der Bezirksliga bei Tabellenführer SG Hofen/Hüttlingen erwartungsgemäß mit 29:16 verloren. Die Jungs von Karl-Heinz Vandrey und Sebastian Stock gingen zwar mit 1:0 in Führung, in der Folge wurde aber klar, warum die Allianz am Tabellenende hängt und die Gastgeber die Tabelle anführen. Sechs Treffer in Folge für die SG2H bedeuteten gleich mal fünf Treffer Rückstand, der dann aber erstmal nicht weiter anwuchs. Vom 8:4 zum 12:4 erzielten die Gastgeber aber weitere vier Treffer am Stück und die Frage nach dem Sieger des Spieles war früh geklärt. Mit 14:8 ging es dann in die Pause, aus der die Allianz ein wenig verschlafen zurückkam und sich schnell mit 25:10 im Rückstand sah. Erwähnenswert auf jeden Fall, dass Karim Zelit fünf der letzten sechs Allianz-Treffer zum 29:16 Endstand erzielte.

ASA: Benedikt Röck, Jakob Harsch, Niklas Ulmer(1), Kolja Kugler, Nathan Abraha, Karim Zelit(8), Simon Deuber(3), Mika Scharr(4/1), Ben Bäuerle

Vorbericht Sa 30.11.19 | mJC-BL | SG Hof/Hütt – Aalener Sport


Derby gegen SG2H

Unterschiedlicher könnten die Voraussetzungen nicht sein, wenn die männliche C1 der Sportallianz am Samstag um 11:15 zum Derby zu Gast in der Talsporthalle bei der SG Hofen/Hüttlingen ist. Die Gastgeber stehen mit 12:2 Punkten an der Spitze der Bezirksliga, die Jungs der Allianz zieren mit einem Sieg – und das war das erste Saisonspiel – das Tabellenende. Nach sieben Niederlagen in Folge ist das Selbstvertrauen der Jungs von Karl-Heinz Vandrey, Jana Zirpins und Sebastian Stock nicht gerade übergroß und sie treffen auf eine Mannschaft die den „Ausrutscher“ in Geislingen gut weggesteckt hat und gleich wieder zwei Siege hat folgen lassen.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 23.11.19 | mC1


Niederlage in Altenstadt

Wieder konnte die männliche C-Jugend der Sportallianz nur in der ersten Viertelstunde dagegen halten, dann war am Samstag Gastgeber TV Altenstadt am Drücker und besiegte die Jungs von Jana Zirpins und Sebastian Stock doch noch mit 27:17. Bis zum 7:5 bei der ersten Auszeit der Sportallianz waren die Coaches noch ganz zufrieden, dann aber schlichen dich alte Fehler wieder ein und zur Pause sah man sich schon einem 14:9 gegenüber. Im zweiten Abschnitt machten die Hausherren dann kurzen Prozess. Innerhalb von zehn Minuten schraubten sie das Ergebnis auf 21:11 und spielten dann den Sieg locker nach Hause. Allerdings war das 27:17 wesentlich besser als das Ergebnis noch im Hinspiel.

ASA: Benedikt Röck, Roland Enkisch; Jakob Harsch(6), Niklas Ulmer(1), Kolja Kugler(1), Karim Zelit, Nathan Abraha(1), Simon Deuber(2/1), Mika Scharr(5/1), Ben Bäuerle

Vorbericht Sa 23.11.19 | mJC-BL | TV Altenstadt – Aalener Sport


Keine guten Erinnerungen

Die männliche C-Jugend der Sportallianz trifft am Samstag um 12.30 Uhr in der Michelberghalle auf den TV Altenstadt. An das Hinspiel haben die Jungs von Karl-Heinz Vandrey keine so guten Erinnerungen, gab es doch mit 7:34 eine deutliche Niederlage. Auch wenn man damals sehr stark ersatzgeschwächt war, so war der TVA doch dermaßen spielstark, dass man oft staunend dabei stand. Jetzt im Rückspiel sind zumindest einige der Stammspieler wieder dabei und so kann man zumindest auf ein besseres Ergebnis hoffen.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 16.11.19 | mC1


Schwache erste Hälfte

Die männliche C1 der Sportallianz tut sich in der Bezirksliga weiter schwer, auch am Samstag gab es eine deutliche 32:24 Niederlage bei der HSG Oberkochen/Königsbronn. Bis zum 6:5 nach neun Minuten war es noch ein Duell auf Augenhöhe, dann setzten sich die Gastgeber immer weiter ab und führten zur Pause bereits mit 17:10. Dass es die Jungs von Karl-Heinz Vandrey, der allerdings auf einige Stammspieler verzichten musste, besser können, zeigten sie im zweiten Abschnitt, als man dann komplett auf Augenhöhe war. Es ist ein hartes Brot in der höchsten Liga des Bezirkes, allerdings sollte man nicht zu früh den Kopf hängen lassen.

ASA: Benedikt Röck; Niklas Ulmer(1), Kolja Kugler(2), Ben Weiss(1), Marius Bürgermeister(3), Lars Wanner(1), Simon Deuber(13/3), Ben Bäuerle(3)

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 10.11.19 | mC1


Lange sehr gut mitgehalten

Das sah lange Zeit richtig gut aus, was die männliche C1 am Sonntag gegen die TSG Schnaitheim auf die Platte brachte, leider waren es am Ende dann doch noch zehn schwache Minuten, welche dann die 21:29 Niederlage besiegelten. Nach schnellem 0:2 Rückstand kämpften sich die Jungs von Sebastian Stock und Jana Zirpins wieder in die Partie und lieferten dem eigentlichen Favoriten einen Kampf auf Augenhöhe. Ab dem 2:2 bis zum 10:10 konnte sich keine der beiden Mannschaften bei abwechselnder Führung um mehr als ein Tor absetzen, erst dann gelang Mika Scharr das 12:10 und von diesem Vorsprung brachte man noch ein 14:13 in die Pause. Im zweiten Abschnitt hielt die Führung der Allianz nicht lange, schon beim 14:15 übernahmen die Gäste die Führung. Eine Viertelstunde vor Schluss gelang Simon Deuber der aber wieder der Ausgleich zum 18:18 und auch beim 19:20 gut elf Minuten vor Spielende war es noch ein enges Match. Dann aber häuften sich leider die Fehler auf Seiten der Allianz, die Ballverluste wurden bitter bestraft. Der Sportallianz gelangen in den letzten zehn Minuten nur noch zwei Treffer und die Niederlage fiel am Ende um einige Tore zu hoch aus.

ASA: Benedikt Röck, Roland Enkisch; Jakob Harsch, Ben Weiss, Niklas Ulmer(6), Kolja Kugler, Simon Deuber(8/1), Karim Zelit(2), Mika Scharr(4/1), Maximilian Iskender(1), Ben Bäuerle