Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 16.6.18 | mC


HG – HSG Oberkochen/Königsbronn 5:18

SG Herbrechtingen/ Bolheim – HG 13:10

HG – SG Kuchen-Gingen 13:15

Gesteigert aber nicht genug

Die männliche C-Jugend hat bei der Qualirunde für die Bezirksliga den Heimvorteil nicht nutzen können und hat mit 3 Niederlagen wohl sogar das Startrecht für die Bezirksklasse verspielt. Die Bezirksklasse war das erklärte Ziel der Trainer und dafür wäre Platz 3 in der 4er Gruppe nötig gewesen.
Zum Auftakt traf die neu zusammengewürfelte Mannschaft auf die HSG Oberkochen/Königsbronn. Schnell war klar, dass diese mindestens eine Nummer zu groß waren. Gegen die körperlich überlegene und zupackende Defensive der HSG fiel den Jungs keine Lösung ein und auf der anderen Seite musste man die überlegene Dynamik der Gäste anerkennen. Erst nach 18 Minuten konnte Damien den Bann brechen, allerdings war dies der Treffer zum 1:13. Am Ende stand ein 5:18 gegen den später souveränen Turniersieger.

Die SG Herbrechtingen-Bolheim, Gegner im zweiten Spiel, hatte ihr Auftaktmatch gegen Kuchen-Gingen deutlich gewonnen. Die HG-Jungs legten leider wieder einen sehr enttäuschenden Start hin. Die deutliche Unsicherheit im Angriff führte zu einigen Ballverlusten und die SHB nutzte das zum 6:0 nach 7 Minuten, ehe erneut Damien den ersten HG Treffer erzielte. Das war ein kleiner Weckruf für die Jungs der Handballgemeinschaft. Binnen 7 Minuten verkürzten vor allem Hannes vom Kreis und Karim von außen auf 7:5 Auch Firat und Benedikt im Tor zeigten hier einige Paraden. 5 Minuten vor dem Ende war beim 11:9 für die Gäste noch alles drin, doch dann vergaben die Jungs 2 Mal die Chance zum Anschlusstreffer und die SHB entschied das Spiel mit 2 weiteren Treffern. Endergebnis: 13:10 mit einer deutlichen Leistungssteigerung.

Für das letzte Spiel war man dann vorsichtig optimistisch; die SG Kuchen-Gingen war ebenfalls gegen Herbrechtingen und Oberkochen unterlegen und der Sieger des Spiels würde wohl den Platz in der Bezirksklasse ergattern. Mit der guten Leistung im zweiten Spiel im Rücken gingen die Jungs durch Damien und Nils schnell mit 2:0 in Führung. Diese Führung konnte nun lange verteidigt werden, vor allem durch gutes Zusammenspiel der Rückraumspieler Moritz, Mika und Damien mit Kreisläufer Hannes. Allerdings schlichen sich in der Abwehr immer wieder Unaufmerksamkeiten ein, die verhinderten, dass man sich deutlicher absetzen konnte. Das sollte sich nach 20 Minuten rächen: Die SG stellte ihre Abwehr etwas defensiver ein und das Zusammenspiel mit dem Kreis war so deutlich schwerer. Durch 3 unkonzentrierte Abspiele lud man KuGi zum Kontern ein und diese drehten das Spiel von 12:10 auf 12:13. Zwar gelang noch einmal der Ausgleich, doch die Gäste waren in dieser Schlussphase einfach cleverer und nutzten die Lücken in der HG Abwehr sehr geschickt zum entscheidenden 13:15.

Damit wird die Handballgemeinschaft wohl mit 2 C-Jugendmannschaften in der Kreisliga antreten müssen. Sehr schade, vor allem weil die Mannschaft angedeutet hat, dass sie das Zeug für die Bezirksklasse hätte. Dennoch werden die Jungs und das Trainerteam in der kommenden Saison engagiert arbeiten und auf jeden Fall einige Schritte nach vorne machen.

HG: Benedikt Rösch, Firat Oguz; Ben Weiß, Jannis Messerschmidt, Nils Braunger (1 Tor in 3 Spielen), Moritz Kress, Timo Weisel, Ben Bäuerle (1), Lukas Ammon, Mika Scharr (3/1), Noah Hiba (1), Karim Zelit (1), Damien Heraudeau (10), Hannes Schwager (11/4)