Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 04.02.20 | mA


Derbysieger

Die männliche A-Jugend hat das auf Dienstagabend verlegte Derby gegen die SG Hofen/Hüttlingen 2 klar mit 29:19 gewonnen, aber die Umstände waren mehr als kurios. Am Dienstagmorgen meldete sich Torhüter Nils Hägele krank, aber auch Niko Bleidistel, Torhüter der B-Jugend war wegen einer Impfung nicht einsatzfähig und so mussten die verbliebenen Feldspieler (auch da gab es drei krankheitsbedingte Ausfälle) in ihren Reihen einen Freiwilligen finden der zwischen die Pfosten geht. Dass dies keiner so gerne macht ist für viele Handballer nachvollziehbar und da die Coaches Roland Kraft und Marco Scheffel die Wahl der Mannschaft lassen wollten, entschieden sie sich für ein Losverfahren. Letztendlich traf es Hannes Schwager, wie sich im Nachhinein herausstellte ein absolutes Glückslos. Die Coaches schwörten ihre Mannschaft darauf ein, dass es heute auf die Abwehr ankommen würde und alle zusammen dafür sorgen müssten, dass so wenig wie möglich Würfe auf das Tor von Hannes kommen würden, zudem war klar, dass der Rechtsaußen der Gäste, im Hinspiel 18-facher Torschütze, nicht aus den Augen gelassen wird. Die Jungs hatten gut zugehört, in den ersten Minuten kamen wenige Würfe aufs Tor und wenn denn schon einer durchkam, war er sichere Beute von Hannes. Nach zehn Minuten stand immer noch die Null, Hannes hatte neben einigen Würfen auch zwei Siebenmeter pariert und der Spielstand lautete 9:0 (!). Das war eine komfortable Ausgangslage und letztlich nahmen die Allianz-Jungs auch eine 16:7 Führung mit in die Pause. Nach dem Wechsel wurde man für wenige Minuten ein wenig Nachlässig, gestatte den Gästen drei Treffer in Folge zum 17:11, aber dann wurde der Schalter wieder umgelegt, erzielte selber drei Treffer nach einander und hatte beim 20:11 wieder neun Tore plus. Mitte der zweiten Hälfte dann der endgültige K.O.-Schlag für die Gäste, als die Allianz und vor allem Hannes den Kasten wieder zunagelten und vom 21:14 auf 28:14 davonziehen konnte. Am Ende gestatte man den Gästen zwar noch unnötiger Weise eine Ergebniskosmetik aber am Ende stand ein, vor allem für diese Konstellation, nicht erwarteter deutlicher 29:19 Derbysieg. Allen voran nochmal ein riesengroßes Dankeschön an Hannes Schwager, der die Grundlage für diesen Erfolg war.

ASA: Hannes Schwager; Ole Weiss, Dennis Pietsch(2), Alexander Wacker(4), Adrien Heraudeau(5), Linus Rave(2/1), Luca von der Ahe(2), Luis Schneider(8/2), Philipp Hald(5/2) Damien Heraudeau(1)

Vorbericht Di 04.02.20 | mJA-BK | Aalener Sport – SG Hof/Hütt 2


Spiel auf Dienstag verlegt

Das Spiel der männlichen A-Jugend gegen die SG Hofen/Hüttlingen 2 ist vom Sonntag auf Dienstag (4.2.) 19.15 Uhr in der Talsporthalle verlegt worden. Da hätten dann die Jungs von Roland Kraft und Marco Scheffel mit den Nachbarn noch ein Hühnchen zu rupfen, schließlich gab es im Hinspiel eine empfindliche 38:29 Niederlage. Die damals durch die B-Jugend verstärkte A2 der SG2H ließ der Allianz keine Chance und hatte mit Jonas Fürst einen 18-fachen Torschützen in ihren Reihen. Durch den Dienstagstermin werden sicher auch diesmal wieder entsprechende Spieler bei den Gästen mitwirken und diesmal gilt es natürlich ganz klar so etwas zu verhindern. Beide Mannschaften weisen aktuell acht Minuspunkte auf und dürften mit der Meisterschaft nichts mehr zu tun haben, aber Platz drei oder zwei sind durchaus noch zu erreichen – aber nur für den Sieger.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 18.01.20 | Herren 1


Die Sportallianz bringt den Vorsprung nicht über die Zeit

Parallel zum EM-Spiel Deutschland Kroatien wurde auch das Lokalderby in der Bezirksklasse der Männer zwischen der Aalener Sportallianz und der SG Hofen/Hüttlingen 2 vor einer dennoch ansprechenden Zuschauerkulisse angepfiffen und aus Sicht der Sportallianz mit einem ähnlichen Spielverlauf wie in Wien. Lange dominierte die Allianz das Geschehen auf dem Platz, führte teilweise mit vier Toren und ließ sich dann in der zweiten Hälfte doch noch die Partie aus der Hand nehmen um am Ende recht deutlich mit 21:25 zu verlieren. Das Spiel begann recht furios, denn nach nicht mal drei Minuten hatten die Unparteiischen schon zwei Zeitstrafen gegen die Gäste ausgesprochen, die Jungs von Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler ließen sich dann nicht zweimal bitten und gingen durch zwei Treffer von Leon Bieg, sowie Treffer von Daniel Albrecht und Mario Bleier gleich mal mit 4:1 in Führung, so dass Gästetrainer Jochen Müller auch schon die grüne Karte legen musste bevor die Uhr fünf Zeigerumdrehungen hinter sich hatte. Aber die Auszeit hatte Erfolg, die Gäste kamen besser ins Spiel, erzielten zuerst den 5:4 Anschlusstreffer und nach knapp einer Viertelstunde auch den 7:7 Ausgleich. Zwei fulminante Treffer von Florian Kraft und eine schöne Aktion von Jakob Rossaro brachten die Allianz dann aber wieder mit 10:7 in Front und der Treffer von Julian Brender brachte beim 12:8 den ersten vier Tore Vorsprung. Danach aber war offensiv erst mal Pause und zwar für beide Teams, über vier Minuten lang dominierten die Abwehrreihen, respektive die Torhüter. Dass sich die Gäste nicht so leicht geschlagen geben würden belegten die folgenden drei Treffer zum 12:11 ehe wieder Brender den 13:11 Pausenstand herstellen konnte. In einem Spiel, das ständig hin und her wogte, in dem mal die eine , dann wieder die andere Mannschaft Oberwasser hatte, war nach der Pause wieder die Sportallianz dran, die zunächst auf 17:13 vorlegen konnte und auch beim 18:15 noch komfortabel vorne lag. Nur da waren noch zwanzig Minuten zu gehen und zunehmend machte sich bei der Sportallianz bemerkbar, dass mit Jonas Kraft und Alex Karastergios zwei Spieler gar nicht eingesetzt werden konnten und andere wie Bleier, Rossaro und Florian Kraft angeschlagen ins Spiel gegangen waren. Die Kräfte ließen bei der Allianz schwer nach und die Gäste konnten sich im Gegenzug deutlich steigern. Der neunfache Torschütze Florian Schröder machte der Allianz-Abwehr große Schwierigkeiten und war einer der Gründe warum die SG nicht nur zum 18:18 ausgleichen sondern nach dem 19:19 auch auf 19:23 wegziehen konnte. Gegen Spielende waren die Gäste total dominant und schon Minuten vor dem Abpfiff zeichnete sich der Sieg ab. Wie auch Deutschland verlor so die Sportallianz ein Spiel das man anfangs deutlich dominiert hatte, allerdings war auch klar, dass man mit nur drei erzielten Toren in den letzten zwanzig Minuten einfach nicht bestehen kann.

ASA: Jochen Weinschenk, Joshua Roth; Jakob Rossaro(5), Leon Bieg(3), Dominik Rausch, Florian Kraft(5), Johannes Maußner, Simon Vandrey, Nils Echsler, Manuel Körber, Mario Bleier(2/2), Jonas Kraft, Daniel Albrecht(4), Julian Brender(2)

Vorbericht Sa 18.01.20 | M-BK | Aalener Sport – SG Hof/Hütt 2


Nach dem Derby ist vor dem Derby

Nur vier Wochen nach dem Hinspiel steigt am Samstag um 20.30 Uhr in der Wasseralfinger Talsporthalle das zweite Derby in der Bezirksklasse zwischen dem Gastgeber Aalener Sportallianz und der SG Hofen/Hüttlingen 2. Nach wie vor läuft für beide Teams die Saison eher schlecht als recht, beide Mannschaften haben eine negative Punktebilanz und hecheln ihren Saisonzielen hinterher. Da bekommt das Derby schon eine zusätzliche Brisanz, denn in einer sehr engen Tabelle in der Bezirksklasse könnten beide Teams bei einem Sieg einige Plätze gut machen. Das Hinspiel kurz vor Weihnachten konnten die damaligen Gastgeber am Ende knapp mit 22:20 gewinnen, nachdem sie lange souverän geführt hatten. Aber die SG2H ist schlecht ins Jahr 2020 gestartet, kassierte am letzten Wochenende eine deutliche 23:31 Schlappe gegen die HSG Winzingen/Wissgoldingen/Donzdorf 2, ein Team dem die Aalener Sportallianz kurz vorher ein Unentschieden abgetrotzt hatte. Viel wird sicher davon abhängen welche Teams die Coaches Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler (Sportallianz) und Jochen Müller (SG2H) auf die Platte schicken können. Bei der Sportallianz ist in dieser Saison ja eh der Verletzungswurm drin und einige Akteure schleppen sich mehr oder minder durch die Saison. Bürgermeister und Stäbler können jetzt am Wochenende wohl wieder mit ihrem Topscorer Florian Kraft rechnen, der im Hinspiel verletzungsbedingt aussetzen musste. Dagegen scheint der Einsatz seines Bruders Jonas Kraft schon wieder fraglicher, er plagte sich über die Weihnachtspause mit einer Adduktorenverletzung herum. Auch weitere Spieler konnten in den letzten Wochen nicht kontinuierlich trainieren, so dass die Aufstellung wohl erst am Samstag feststehen wird. Klar ist, dass die Jungs der Sportallianz auf Revanche aus sind. Zwei Derbys in so kurzer Zeit, will keiner verlieren.

Vorbericht Sa 21.12.19 | M-BK | SG Hof/Hütt 2 – Aalener Sport


Derbytime

Zur Primetime am Samstag ab 20.30 Uhr werden sich die SG Hofen/Hüttlingen 2 und die Aalener Sportallianz in der Handball-Bezirksklasse in der Wasseralfinger Talsporthalle gegenüber stehen. Beide Mannschaften hinken in dieser Saison ein wenig den Erwartungen hinterher, was allerdings auch dem „Haifischbecken“ Bezirksklasse geschuldet ist, in dem in dieser Saison wirklich jeder jeden schlagen kann. Aktuell sieht es so aus dass die Sportallianz mit einem ausgeglichenen Punktekonto (11:11) auf Platz sechs steht, die Gastgeber mit nur einem Punkt weniger auf Platz acht. Beide Mannschaften hatten in den letzten Spielen mit ihren Leistungen Luft nach oben, aber während die Sportallianz aus den letzten vier Spielen immerhin vier Punkte geholt hat, 1 Sieg, 2 Unentschieden und eine Niederlage, haben die Gastgeber die letzten vier Spiele alle verloren. Vor allem am letzten Wochenende musste die SG eine deutliche Niederlage gegen den Tabellenzweiten Altenstadt hinnehmen, dem die Allianz eine Woche zuvor noch ein Unentschieden abnehmen konnte. Aber in diesem Jahr ist viel von der Tagesform der Teams abhängig und – auch wenn’s fünf Euro ins Phrasenschwein kostet – ein Derby hat nun mal eigene Gesetze. Personell sieht es bei der Sportallianz allerdings nicht besonders gut aus, die Coaches Hajo Bürgermeister und Edin Stäbler hoffen auf die Rückkehr von Alex Karastergios, doch Mario Bleier und Joshua Roth sind weiter angeschlagen und mit dem Einsatz von Toptorjäger Florian Kraft sieht es nach der Verletzung vom Sonntag eher ganz düster aus . Es wird also ein spannendes Spiel unter absoluten Derbybedingungen werden.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 15.12.19 | mC2


Niederlage im kleinen Derby

Im kleinen Derby unterlag die männliche C2 am Samstag der SG Hofen/Hüttlingen 2 mit 15:18, auch wenn auf HVW-Online das Ergebnis 7:8 lautet. Die Gäste gingen schnell mit 0:4 in Führung, aber die Allianz kämpfte sich wieder auf 5:5 heran und bis zur Pause blieb es eng, allerdings nahmen die Gäste ein knappe 7:8 Führung mit in die Kabinen. Nach gut einer halben Stunde gingen aber die Jungs von Karl-Heinz Vandrey und Sebastian Stock zweimal, beim 11:10 und 12:11 in Führung. Leider eine Führung von kurzer Dauer, aus dem 12:11 machten die Gäste ein 12:16 und brachten damit die Sportallianz auf die Verliererstraße.

ASA: Firat Oguz; Marius Bürgermeister(6), Maximilian Maier, Jannis Messerschmidt, Janosch Kurz(1), Ben Weiss(3), Levin Kaiser, Roland Enkisch(5), Niklas Meyer

Vorbericht So 15.12.19 | mJC-KL | Aalener Sport 2 – SG Hof/Hütt 2


Kleines Derby

Die männliche C2 der Sportallianz trifft am Sonntag um 12 Uhr in der Talsporthalle im kleinen Derby auf die SG Hofen/Hüttlingen 2. Die Mannschaften stehen in der Tabelle direkt nebeneinander, das Hinspiel konnte die Allianz klar mit 20:26 gewinnen. Aber die Jungs von Sebastian Stock und Jana Zirpins müssen sehr oft in unterschiedlichsten Aufstellungen antreten und so muss man abwarten, wie das am Sonntag laufen kann.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 07.12.19 | mC1


Auch das Derby-Rückspiel verloren

Die männliche C1 hat auch das Derby Rückspiel gegen die SG Hofen/Hüttlingen klar mit 20:40 verloren. Nur eine Woche nach dem Hinspiel waren die Jungs von Karl-Heinz Vandrey und Jana Zirpins auch im Rückspiel gegen den Tabellenführer ohne Chance. Zwar ging die Allianz mit 1:0 in Führung, kassierte aber schnell das 1:4 und über 4:8 ging es dann zum 8:12 nach knapp zwanzig Minuten. In den letzten Minuten des ersten Durchgangs brachen die Jungs dann aber ein und zur Pause stand bereits ein 10:18 auf der Anzeigetafel. In den ersten zehn Minuten des zweiten Durchgang blieb dann der Rückstand wieder einigermaßen konstant, dann zogen die Gäste wieder an und vor allem zwischen dem 17:30 und 17:37 sah die Allianz alles andere als gut aus.

ASA: Firat Oguz, Benedikt Röck; Jakob Harsch(2), Niklas Ulmer(2), Kolja Kugler, Maximilian Maier, Karim Zelit(3), Nathan Abraha(1), Simon Deuber(7/3), Mika Scharr(1), Ben Bäuerle(4)

Vorbericht Sa 07.12.19 | mJC-BL | Aalener Sport – SG Hof/Hütt


Derby-Rückspiel

Letzte Woche das Hinspiel, am Samstag um 14 Uhr bereits das Rückspiel. Die männliche C1 trifft in der Talsporthalle im Derby auf die SG Hofen/Hüttlingen und wie letzte Woche sind die Vorzeichen klar. Die Gäste sind hoher Favorit, schließlich stehen sie mit 7 Siegen an der Tabellenspitze, während die Allianz mit einem Sieg am Tabellenende steht. Auch das Hinspiel letzte Woche (29:16) lässt nicht unbedingt darauf schließen, dass den Jungs von Karl-Heinz Vandrey, Jana Zirpins und Sebastian Stock eine große Überraschung gelingen wird.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 30.11.19 | mC1


Derby verloren

Die männliche C1 der Sportallianz hat am Samstag das Derby in der Bezirksliga bei Tabellenführer SG Hofen/Hüttlingen erwartungsgemäß mit 29:16 verloren. Die Jungs von Karl-Heinz Vandrey und Sebastian Stock gingen zwar mit 1:0 in Führung, in der Folge wurde aber klar, warum die Allianz am Tabellenende hängt und die Gastgeber die Tabelle anführen. Sechs Treffer in Folge für die SG2H bedeuteten gleich mal fünf Treffer Rückstand, der dann aber erstmal nicht weiter anwuchs. Vom 8:4 zum 12:4 erzielten die Gastgeber aber weitere vier Treffer am Stück und die Frage nach dem Sieger des Spieles war früh geklärt. Mit 14:8 ging es dann in die Pause, aus der die Allianz ein wenig verschlafen zurückkam und sich schnell mit 25:10 im Rückstand sah. Erwähnenswert auf jeden Fall, dass Karim Zelit fünf der letzten sechs Allianz-Treffer zum 29:16 Endstand erzielte.

ASA: Benedikt Röck, Jakob Harsch, Niklas Ulmer(1), Kolja Kugler, Nathan Abraha, Karim Zelit(8), Simon Deuber(3), Mika Scharr(4/1), Ben Bäuerle