Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 04.12.16 | E-Jugend


die weibliche E-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingendie männliche  E-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

E-Jugend holt 6 Punkte in der EWS – Arena

Die SG Lauter hat 3 sehr talentierte Jungs in ihren Reihen, deshalb war klar, der Spieltag wird alles andere als ein Selbstläufer.

Der Spieltag begann für die HG mit den Koordinationsübungen. Obwohl auch diese Mal wieder neue Übungen dabei waren, zeigten die HG Kids starke Leistungen und holten die ersten beiden Punkte. Das anschließende Turmballspiel verlief in der ersten Hälfte ziemlich ausgeglichen. Eine verbesserte Abwehrleistung und teilweise clever herausgespielte Punkte führten dann zum doch klaren 44:31 Sieg für die HG. Beim Kleinfeldhandball stellten uns die Jungs der SG Lauter vor einige Probleme, vor allem in der Abwehr. Da sich aber bei der HG insgesamt 10 Spieler und Spielerinnen auf der Torschützenliste widerfanden, reichte es zu einem 210:132 Sieg auch beim 4+1 Handball. Ein erfolgreicher und auch besonderer Spieltag für die gemischte E-Jugend. Nicht jedes Wochenende hat man die Gelegenheit in einer echten Handballarena anzutreten.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 12.04.15 | Herren 1


die erste Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Erster Schritt ist gemacht

Die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen bleiben im Rennen um einen der Aufstiegsplätze in die Bezirksliga. Drei Siege aus den letzten drei Begegnungen brauchen die Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier um aus eigener Kraft den zweiten Platz und damit direkten Aufstiegsplatz zu erreichen. Am Sonntag haben sie den ersten Schritt getan und gegen die SG Lauter knapp und auch ein wenig glücklich mit 22:21 gewonnen. Im Hinspiel hatte man gegen den Mitabsteiger aus der Bezirksliga klar mit 28:21 verloren und dementsprechend groß war der Respekt vor den Gästen, auch wenn die mit arg dezimierten Kader und gerade mal einem Auswechselspieler angereist waren. Aber ihr Toptorjäger war mit von der Partie und der Halblinke der Gäste beschäftigte die HG-Abwehr auch deutlich mehr als ihr lieb war. Zwei der ersten drei Treffer erzielte er und zunächst sah sich die HG auch permanent mit einem Rückstand konfrontiert. Nach einer Viertelstunde war der sogar auf 5:8 angewachsen und die Gäste schienen die Kontrolle über das Spiel zu übernehmen. Aber Gerhard Bleier ließ nun den Halblinken deutlich offensiver decken und die Abwehr der Handballgemeinschaft kam deutlich besser ins Spiel. Fast zehn Minuten erzielten die Gäste keinen Treffer, während der starke Florian Kraft mit gleich drei Treffern und Hajo Bürgermeister die Partie zum 9:8 drehen konnten. Jetzt legte die HG vor und hätte man nicht einen Siebenmeter verworfen wäre man mit einer Führung in die Pause gegangen, so stand es beim Wechsel 11:11. Zehn Minuten nach dem Wechsel erzielte Kraft die erste zwei Tore Führung für die HG und nach weiteren fünf Minuten hatten zweimal Mario Bleier und Routinier Bürgermeister beim 18:15 erstmals für einen drei Tore Vorsprung gezeigt. Die HG schien die Partie in den Griff zu bekommen, vergab aber nun in der Folge einige gute Gelegenheiten und wieder nach einem ungenutzten Siebenmeter glichen die Gäste zunächst aus und erzielten sogar due 18:19 Führung. Acht Minuten waren da noch zu spielen und es folgte eine mega spannende Schlussphase. Kraft mit seinem achten Treffer und Jakob Erath brachten die HG wieder mit 20:19 in Front und Erath war es auch der für das 21:20 sorgte. Als dann Florian Schröder vierzig Sekunden vor Spielende zum 22:20 traf schien die Partie entschieden. Aber Lauter nutzte mit einem schnellen Anwurf die Gunst erzielte 13 Sekunden vor Spielende den Anschlusstreffer zum 22:21. Das müsste eigentlich reichen dachte man, Aber die Unparteiischen erhoben noch vor dem Anpfiff den Arm zum Zeitspiel. Gerhard Bleier zog die grüne Karte sieben Sekunden vor Spielende. Einen Ballkontakt nach Wiederanpfiff gab es dann sofort Zeitspiel gegen die HG, es folgte drei Sekunden vor Spielende eine Auszeit der Gäste. Drei Sekunden, genug Zeit also um noch zum Abschluss zu kommen, Hektik natürlich auf dem Spielfeld und auf den Bänken. Die HG-Jung blieben aber aufmerksam und konnten den Versuch unterbrechen, holten sich ein wenig glücklich beide Punkte und bleiben vor den beiden restlichen Spielen noch im Rennen um den Aufstiegsplatz.

HG: Jonas Gentner, Matthias Deiss; Jakob Erath(2), Marcel Rummel(1), Leon Bieg, Dominik Rausch(1), Florian Kraft(8), Hajo Bürgermeister(3), Manuel Körber(1), Mario Bleier(4/2), Daniel Albrecht, Florian Schröder(2), Steffen Bernhardt

Spielergebnisse HVWBlogberichte der ersten Herrnmannschaft

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Vorbericht So 12.04.15 | Herren BK | HG – SG Lauter


die erste Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen 

Die HG will einen Sieg

Am letzten Spieltag vor Ostern mussten die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen mit der Niederlage bei der TSG Giengen zwar einen kleinen Rückschlag hinnehmen, haben aber drei Spieltag vor Saisonende noch alles selbst in der Hand. Gelingt es den Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier alle diese drei Spiel zu gewinnen, können sie aus eigener Kraft auf Platz zwei und damit den direkten Aufstiegsplatz springen. Aber es sind natürlich auch drei Hochkaräter auf welche die Handballgemeinschaft trifft und der erste davon gastiert am Sonntag um 17 Uhr in der Wasseralfinger Talsporthalle. Dann gibt die SG Lauter ihre Visitenkarte im Tal ab und der Mitabsteiger aus der Bezirksliga steht im Augenblick mit zwei Punkten Rückstand einen Platz hinter der HG. Im Hinspiel hatte die HG einen schwachen Tag erwischt und unterlag in der Lautertalhalle klar mit 28:21, das war aber vor mehr als einem Vierteljahr und jetzt gilt es für die Handballgemeinschaft ihre glänzende Heimbilanz auszubauen. Nur zwei Mannschaften konnten bisher je einen Punkt bei den zu Gelben holen und diese Heimstärke gilt es auch am Wochenende in die Waagschale zu werfen. Linksaußen Julian Brender wird der HG auf Grund seiner Verletzung wohl die restlichen Spiele dieser Saison nicht mehr zur Verfügung stehen aber ansonsten haben die Spieler die Osterpause zur Regenerierung nutzen können. Auch Hajo Bürgermeister wird trotz Rückenproblemen auf die Zähne beißen und im Saisonendspurt zur Verfügung stehen. Ein besonderes Augenmerk muss die HG sicher auf den Halblinken der Gäste werfen. Frank Zieglemeyer hat schon im Hinspiel aus dem Spiel heraus elf Treffer erzielen können und vor allem seine Wurfgewalt gilt es einzudämmen. Will man das Ziel Aufstiegsplatz im Auge behalten muss die HG hoch motiviert und mit wachem Verstand in die Partie gehen, dann wird die Hoffnung weiter leben.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 29.11.14 | Herren 1


die erste Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Mutlos ohne Chance

Die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen haben mit einem mutlosen Auftritt bei der SG Lauter enttäuscht und mussten gegen den Mitabsteiger am Ende eine deutliche 28:21 Niederlage hinnehmen. Auch diesmal mussten die Trainer Roland Kraft und Gerhard Bleier am Spieltag ein paar Hiobsbotschaften hinnehmen, denn nach dem bekannten Fehlen von Abwehrchef Manuel Körber, kamen die kurzfristigen Ausfälle vom zuletzt starken Matthias Deiss und nach dem Spiel der dritten Mannschaft auch von Nils Graeve und Bogdan Marin dazu, glücklicher Weise stand Christian Liebert diesmal zur Verfügung. Nach der vor allem kämpferisch überzeugenden Leistung am vergangenen Wochenende hatte sich die Handballgemeinschaft schon einiges ausgerechnet und die HG erwischte auch einen guten Start. Die Abwehr stand gut und musste erst nach knapp acht Minuten den ersten Gegentreffer hinnehmen und zu diesem Zeitpunkt führte man bereits mit 0:3. Bis dahin hatte man den spielentscheidenden Mann der Gastgeber, Frank Ziegelmeyer, eigentlich ganz gut im Griff doch nun konnte er sich immer besser in Szene setzen. Bis zum 7:8 konnte man sich aber immer wieder eine Führung krallen, welche die Gastgeber aber auch immer wieder ausgleichen konnten. Nach dem 9:9 setzte sich aber die SG auf 12:9 ab und schien die Partie an sich zu reißen. Noch einmal riss sich die HG aber zusammen, kam durch Bürgermeister, Rummel und einen Siebenmeter durch Kraft zum Ausgleich, vertändelte aber durch individuelle Fehler danach noch zwei Bälle und ging mit einem 14:12 Rückstand in die Pause. Anstatt aber wie am letzten Wochenende mit einem unbändigen Willen aus der Kabine zu kommen, präsentierte sich die HG nach dem Wechsel völlig mutlos, fand in der aggressiven Abwehr der Gastgeber keine Lücken mehr und obwohl man Ziegelmeyer inzwischen in kurzer Deckung hatte gelangen den Gastgebern fünf Treffer in Folge. Jetzt brauchte die HG ganze acht Minuten für den ersten Treffer, aber die Gastgeber hatten die Partie längst im Griff. Bei der HG fehlte an diesem Tag einfach der absolute Wille dieses Spiel noch zu wenden, das muss am kommenden Sonntag gegen den TV Bargau deutlich besser werden.

HG: Jonas Gentner, Joshua Roth; Jakob Erath(1), Marcel Rummel(4), Christian Liebert(1), Dominik Rausch, Florian Kraft(3/2), Hajo Bürgermeister(2), Daniel Albrecht, Mario Bleier(7/2), Florian Schröder, Julian Brender(3)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der ersten Herrnmannschaft

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Vorbericht Sa 29.11.14 | Herren BK | SG Lauter – HG 1


die erste Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen 

Beim Mitabsteiger

Ein schweres Auswärtsspiel erwartet die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen am Samstag in der Donzdorfer Lautertalhalle. Dann treffen die Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier auf den Mitabsteiger SG Lauter, der mit einem Punkt mehr nur einen Platz besser in der Tabelle positioniert auf Platz fünf steht. Das Feld in der Bezirksklasse ist eng zusammengerückt, der HG auf Platz sechs fehlen nur drei Punkte bis ganz oben hin und dort in dem Bereich der Tabelle kann sicher jeder jeden schlagen. Die Gastgeber haben von ihren vier Heimspielen zwei gewonnen und zwei verloren und sind auch eher durchwachsen in die Saison gestartet und das, obwohl man mit dem langjährigen Co-Trainer von Bundesligist Frisch-Auf Göppingen, Nedeljko "Braco" Vujinovic, viel Erfahrung als Trainer und sportlichen Leiter an die Seitenlinie geholt hat. Aber die Gastgeber befinden sich nach einem direkten Sturz aus der Württembergliga in die Bezirksklasse völlig im Neuaufbau und setzten ähnlich wie die HG auf junge Eigengewächse, gemixt mit ein wenig Erfahrung. Die HG hat das Unentschieden am letzten Samstag viele Körner gekostet und während der Woche musste schon die eine oder andere Blessur auskuriert werden. Aber die Mannschaft hat auch gezeigt dass ein großartiger Kampfgeist in ihr steckt und den wird man am Samstag auf jeden Fall auch wieder brauchen, wenn man was Zählbares aus dem Lautertal mitbringen will.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 06.04.14 | Herren 1


die erste Herrenmannschaft der HG

Kein Heimsieg

Auch im letzten Heimspiel der Saison konnten die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen keinen Sieg landen und unterlagen der SG Lauter nach schwacher Angriffsleistung mit 18:25. Bis sieben Minuten vor Spielende sah es noch nicht nach einer deutlichen Niederlage aus, bis dahin hatten die Jungs von Roland Kraft es geschafft, dass die Gäste nur 16:18 in Front lagen, am Ende verlor man aber wieder mal zu viele Bälle und musste sich noch deutlich geschlagen geben. Beide Mannschaften werden die Bezirksliga verlassen müssen, das war schon vor dem Spiel klar und so ging es für die HG darum, noch einen Heimsieg zu landen, für die Gäste, die Hinspiel Niederlage wett zu machen. Die HG musste gegen die körperlich sehr starken Gäste immens viel Abwehrarbeit verrichten, tat das die ersten zwanzig Minuten auch mit großer Leidenschaft, ließ dann aber ein wenig nach und die Gäste gewannen Oberwasser, auch weil die HG im Angriff immer wieder am Gästekeeper scheiterte. Die Hausherren waren ziemlich ersatzgeschwächt, die Youngsters Kraft und Bleier fehlten verletzt und auch auf Jakob Erath musste der Coach verzichten, so kam Dominik Walter zu seinem ersten Einsatz in der ersten Mannschaft und auch Goalie Markus Goldbach konnte noch einmal vor heimischen Publikum auflaufen. Beim 9:11 wechselte man die Seiten und auch wenn die Gäste teilweise auf vier Treffer weg waren, blieb die HG bis zum 16:18 im Spiel. Schade, dass das Ergebnis am Ende um ein paar Tore zu hoch ausfiel.

HG: Markus Goldbach, Matthias Deiss; Jonas Gentner; Marcel Rummel(1), Florian Schröder(1), Dominik Rausch, Dominik Walter(1), Hajo Bürgermeister(2), Christian Liebert(4/1), Julian Brender(1), Manuel Körber(3), Bogdan Marin(1), Nico Fuchs(4/2)

Ergebnisse HVWBlog Berichte der Herren 1

aktueller Tabellenstand

Vorbericht So 06.04.14 | Herren BL | HG – SG Lauter


Noch ein Abstiegsduell

Im vorerst letzten Bezirksliga-Heimspiel haben die Männer 1 der HG Aalen/Wasseralfingen nochmal ein Absteiger Duell vor der Brust, denn am Sonntag gastiert um 17 Uhr die SG Lauter in der Talsporthalle. Die Gäste sind die einzige Mannschaft gegen den die HG in dieser Runde einen Sieg landen konnte, das Hinspiel war mit 26:33 eine klare Angelegenheit für die HG. Für die Gäste ist es schon bitter, in der vorletzten Saison sind sie aus der Württembergliga abgestiegen, in der letzten Saison in der Landesliga durchgereicht worden und auch in dieser Saison haben sie keine Chance mehr auf sportlichem Weg den Klassenerhalt zu erreichen. Nach der augenblicklichen Konstellation wird es drei Absteiger aus der Bezirksliga geben und mit fünf Punkten Rückstand auf den rettenden viertletzten Platz bei nur noch zwei ausstehenden Spielen waren die sportlichen Möglichkeiten mit der Niederlage gegen Meister Bartenbach am vergangenen Sonntag der Todesstoß für die Gäste. Auch der Einsatz von Ex-BWOL-Spieler Daniel Mayer konnte den Abwärtstrend in den letzten Spielen nicht stoppen und so muss die SG wohl den dritten Abstieg innerhalb der letzten drei Jahre hinnehmen. Aber natürlich wollen die Jungs von Gästetrainer Rainer Ambrosch sich für die Hinspiel Niederlage revanchieren, was wenigstens noch ein wenig Brisanz in die Partie bringt. Auf der anderen Seite will die HG Aalen/Wasseralfingen die letzte Möglichkeit nutzen, einen Heimsieg in dieser Saison einzufahren, wenn man schon am letzten Wochenende die Chance verpasst hat auf den Vorletzten Platz zu klettern. Coach Roland Kraft muss auf seine verletzten Youngsters Mario Bleier und Florian Kraft verzichten, hofft aber allen anderen Spieler auch einsetzen zu können. Die erste Hälfte am letzten Wochenende nährt die Hoffnung, dass man was Zählbares rausschlagen könnte.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 16.03.14 | mD


Niederlage zum Saisonabschluss

Aufgrund einer ganz schwachen ersten Hälfte musste die D-Jugend in ihrem letzten Saisonspiel eine verdiente 16:24 Niederlage gegen den Meister von der SG Lauter hinnehmen. Wer die Jungs von Pedi Ilg und Jonas Kraft im letzten Spiel gegen den TSV Bartenbach gesehen hatte, der traute in der ersten Hälfte seinen Augen kaum. Alles Gute der letzten Woche schien vergessen zu sein, in der Abwehr schien man den Gästen auf dem Weg zur Meisterschaft keine Steine in den Weg legen zu wollen und ließ sie gewähren. Vorne versuchte man aus dem Stand die sichere Abwehr des Gegners zu überwinden, was oft mit technischen Fehlern oder Fehlpässen endete. Folglich stand es bereits 0:4 ehe die Jungs merkten, dass sie auch mitspielten. Enes Halilovic tankte sich zum ersten Treffer der Gastgeber durch, doch das Spiel der HG wurde in der Folge nicht besser. Bewegung im Angriff war Mangelware und wenn man doch einmal durchkam, scheiterte man am guten Gästetorwart. Passivität in der Abwehr führte dazu, dass sich Lauter über 2:6 und 4:10 bis auf 5:13 absetzte, ehe Alex Wacker mit dem Pausenpfiff verkürzte.
Die deutlichen Worte in der Pause schienen dann gewirkt zu haben, denn fortan spielten die Jungs deutlich verbessert, die Abwehr verdiente sich endlich ihren Namen und auch die Gäste machten demzufolge einige Fehler. Dass der Vorsprung der SG nicht in Gefahr geriet, lag auch daran, dass die HG ihre nun häufigeren Chancen einfach nicht im Tor unterbringen konnte. Nach dem 10:19 agierte der Angriff aber besser, vor allem Patrick Watzl und Nils Hägele setzten die Gäste unter Druck und waren einige Male erfolgreich: 13:19. Vor allem über Linksaußen kamen die Gäste jetzt zum Erfolg und in der Folge blieb der Rückstand bei 7-8 Toren. Linus, Enes und Alex trafen noch für die HG, die sich zumindest in der zweiten Hälfte ordentlich verkauft hat. Glückwunsch an die SG Lauter zur verdienten Meisterschaft.
Die HG beendet die Saison nun auf dem 5. Platz mit 11:13 Punkten, ein sensationell gutes Ergebnis mit dem man so nicht gerechnet hat und auf das wir alle sehr stolz sein können.

HG: Janek Sauermann; Luis Schneider (1),Kevin Erath, Alexander Wacker (2), Tobias Bieg, Patrick Flögel, Patrick Watzl (5), Enes Halilovic (2), Ben Bäuerle, Linus Rave (2), Felix Wanner, Valentin Simon, Adrien Heraudeau, Nils Hägele (4)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der männlichen D-Jugend

aktueller Tabellenstand

Vorbericht So 16.03.14 | mD BK | HG – SG Lauter


die männliche D-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

am Sonntag letztes Saisonspiel

Bis jetzt ist die männliche D-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen im Kalenderjahr 2014 noch ungeschlagen, diesen Nimbus im Heimspiel am Sonntag um 12 Uhr in der Talsporthalle zu halten wird aber enorm schwer werden. Schließlich kommt kein geringerer als der Tabellenführer, die SG Lauter und der war man im Hinspiel mit 23:9 klar unterlegen. Die Gäste brauchen aus zwei Spielen noch einen Punkt um sich die Meisterschaft zu sichern und werden sicher alles daran setzen, dass dies schon am Samstag so weit ist. Allerdings haben die Jungs und Mädels von Jonas Kraft und Pedi Ilg auch dem Meisterschaftskonkurrenten der SG, der JSG Heidenheim-Schnaitheim erst kürzlich ein Unentschieden abgerungen und das wird auch diesmal da Ziel sein. Kampflos werden sich die Jungs nach den guten Leistungen aus den letzten Spielen sicher nicht geschlagen geben und zumindest versuchen einen erfolgreichen Saisonabschluss zu bieten.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 08.12.13 | Herren 1


die erste Herrenmannschaft der HG

So was von verdient

Es hatte sich in den letzten Spielen schon angedeutet, die glänzende Moral der HG Aalen/Wasseralfingen sollte demnächst belohnt werden. Nachdem die Niederlagen in den letzten Spielen immer knapper wurden und am letzten Wochenende gegen Altenstadt schon mehr als unglücklich verloren wurde, hat es die Handballgemeinschaft beim Auswärtsspiel in Donzdorf endlich geschafft. Mit 26:33 holten sich die Jungs von Trainer Roland Kraft beim Landesligaabsteiger SG Lauter deutlich und hoch verdient den ersten Saisonsieg. Der Coach hatte vor dem Spiel noch einmal an seine Mannschaft appelliert von Beginn an hellwach zu sein und es unbedingt zu vermeiden wieder einem hohen Rückstand nach zu laufen. Sie hatten zugehört und waren von Beginn an konzentriert, der bärenstarke Christian Liebert erzielte gleich das 0:1 und jeden weiteren Treffer der Gastgeber konnte die HG kontern.

Domink Rausch, Hajo Bürgermeister Domink Rausch, Hajo Bürgermeister. Jakob Erath

Eine sichere Abwehr holte sich einige Bälle und die Jungs hatten das seltene Gefühl schon in der ersten Hälfte beim 5:9 mit vier Treffern vor zu liegen. Allerdings meinten es die beiden Unparteiischen zunächst nicht so gut mit der HG, denn während die Gastgeber noch in der zweiten Hälfte zweimal Gelb erhielten, sah sich die HG beim 10:12 plötzlich nur noch mit drei Feldspielern auf der Platte, doch kaum war der vierte wieder im Spiel holte sich die HG einen Siebenmeter, den Kapitän Florian Egetemeyr sicher versenkte. Gegen Ende der ersten Hälfte wurde die Partie dann etwas fahrig und trotz einer Auszeit kurz vor dem Wechsel kassierte die HG noch das 15:16. Nach dem Wechsel waren dann kurz die Gastgeber am Drücker als Nico Fuchs die HG nochmal mit 17:18 in Führung gebracht hatte. Die HG war dann nur kurz geschockt nachdem die SG ungestraft Florian Kraft mit einem Ellbogencheck zu Boden streckte und mit 21:19 in Führung ging. Es ist bezeichnend für die großartige Moral der Handballgemeinschaft eben nicht einzubrechen und Routinier Hajo Bürgermeister setzte mit dem 21:20 wieder ein Ausrufezeichen.

Manuel Körber

Bei der HG kam nun Matthias Deiss für den etwas glücklosen Jonas Gentner und dieser Wechsel zahlte sich aus. Deiss schnappte sich die nächsten Bälle, puschte seine Mannschaft zum Ausgleich und als Erath, Rausch, Liebert und der überaus treffsicher Nico Fuchs aus dem 23:22 ein 23:26 gemacht hatten bog die HG auf die Siegerstraße ein. Die Gastgeber versuchten es mit der Brechstange fanden aber immer wieder im überragenden Matze Deiss ihren Meister und auch der ganz starke Mittelblock tat seinen Teil dazu.

Jakob Erath, Christian Liebert Dominik Rausch, Julian Brender

Auch eine Auszeit der Gastgeber konnte die Handballgemeinschaft nun noch mehr stoppen, weder eine kurze Deckung gegen Bürgermeister und Liebert noch eine komplette Manndeckung am Ende waren für die Gastgeber die richtigen Mittel um die starke Mannschaftsleistung der HG an diesem Tag noch zu kippen.

HG: Jonas Gentner, Matthias Deiss; Marcel Rummel, Florian Egetemeyr(2/2), Dominik Rausch(1), Florian Kraft(1), Mario Bleier(1), Hajo Bürgermeister(4), Christian Liebert(10), Julian Brender(3), Manuel Körber(2), Jakob Erath(2), Bogdan Marin, Nico Fuchs(7/1)

Ergebnisse HVWBlog Berichte der Herren 1

aktueller Tabellenstand