Archiv

Posts Tagged ‘SG Lauterstein-Treffelhausen-Böhmenkirch’

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 10.02.19 | Damen


Gute Leistung trotz Niederlage

Angesichts der Umstände, haben die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen trotz der 22:26 Niederlage bei der SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch eine sehr gute Leistung abgeliefert. Für das Trainergespann Gerhard Bleier und Nicole Herderich war es zum Haare raufen, neben der Rückraumachse Jana Zirpins und Katja Ahrend, fielen auch Rebecca Heberling, Lorena Lenz, Tina Rieger und Torhüterin Ronja Zeller aus diversen Gründen recht kurzfristig aus und zu allem Überfluss verletzte sich die zweite Torhüterin Rebecca Pfeifer beim warmmachen, so dass letztendlich mit Carla Bärreiter eine Feldspielerin das Tor hüten musste. Und sie machte ihre Sache hervorragend, zumal die Gastgeberinnen mit Wittlinger/Dommer über einen sehr wurfstarken Rückraum verfügen. Aus der Not heraus geboren stellte das Trainergespan auch Kathrin Bürgermeister in die zentrale Abwehr, ein Schachzug, welcher der Abwehr durchaus Sicherheit brachte. Die HG konnte trotz der widrigen Umstände das Spiel durchaus ausgeglichen gestalten, im ersten Abschnitt sorgten vor allem Leonie Bleier und Mara Kausch in der Offensive für die Akzente, so dass man nach einer Viertelstunde sogar mit 5:7 in Führung lag. Allerdings erzielten die Hausherrinnen dann drei Treffer in Folge ehe die HG kurz vor dem Seitenwechsel das Spiel wieder auf seine Seite drehte, mit dem Pausenpfiff aber den Ausgleich zum 15:15 hinnehmen musste. Auch im zweiten Abschnitt war es ein total enges Spiel, die Gastgeber waren nun zwar immer in Führung, aber die HG konnte den Anschluss halte so auch als Leonie Bleier zum 21:20 traf, da war noch gut eine Viertelstunde auf der Uhr. Zwei schnelle Treffer der SG später mussten die HG-Coaches aber den grünen Karton legen, doch irgendwie schienen die Körner ein wenig auszugehen. Zwar kassierte man in der letzten Viertelstunden nur noch drei Gegentreffer, aber offensiv lief nicht mehr viel zusammen, lediglich Bleier und Kausch konnten noch einnetzen und so stand am Ende eine relativ knappe Niederlage. Nächste Woche steht dann das schwere Spiel gegen Tabellenführer Frisch-Auf Göppingen 3 auf dem Programm.

HG: Carla Bärreiter, Nicole Herderich; Patricia Ilg, Leonie Bleier(5), Marie Schütz(1), Merisa Halilovic(3/1), Laura Pille(1), Mara Kausch(3), Kathrin Bürgermeister, Carina Lutz, Nadine Eberhardt(3), Paula Mayer, Laura Kuhar(5/3)

Werbeanzeigen

Vorbericht So 10.02.19 | F-BL | SG LTB–HG


Wieder in die Spur finden

Wenn die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen am Sonntag um 17 Uhr in der Albsporthalle Böhmenkirch bei der SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch antreten, sollte das Spiel am vergangenen Sonntag in Heiningen aus den Köpfen der Spielerinnen draußen sein. Nach drei ungeschlagenen Spielen hatte da die HG mal wieder eine Niederlage einstecken müssen und ist auch deshalb in der Tabelle hinter die SG LTB zurück gefallen. Die Hat am vergangenen Wochenende einen Negativlauf von vier verlorenen Spielen mit einem deutlichen Sieg in Bargau stoppen können und will natürlich mit einem Heimsieg dran anknüpfen. Im Hinspiel lieferten sich die beiden Teams ein megaspannendes Duell, das leistungsgerecht 29:29 endete. Die HG-Coaches Gerhard Bleier und Nicole Herderich sind aber in dieser Saison recht schwankende Leistungen ihrer Schützlinge gewohnt, megastarken Auftritte wechseln sich in schöner Regelmäßigkeit mit Spielen ab in denen mehr technische Fehler als Würfe produziert werden. Dass sie es aber durchaus auch richtig können haben die Mädels ebenfalls schon bewiesen, beim Auswärtssieg beim Tabellenführer Göppingen und in den Heimspielen gegen die anderen Spitzenmannschaften aus Heiningen und Donzdorf/Geislingen gezeigt. Da die weibliche A-Jugend an diesem Wochenende nicht im Einsatz ist, können sich alle Mädels voll auf die wichtige Aufgabe am Sonntag konzentrieren.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 01.12.18 | wC


Noch keine Verbesserung

Bei der verdienten 31 – 23 Niederlage gegen den Tabellenzweiten aus Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch konnte man bei der wC der HG deutlich das Problem dieser Saison erkennen. Denn bei dem Gegner sind die gleichen Voraussetzungen wie bei der HG vorhanden. Die SG LTB hat nur 9 Spielerinnen zur Verfügung und auch bei Ihnen steht eine Feldspielerin im Tor. Doch obwohl die HG ohne Frage die besseren Einzelspielerinnen hat und gegen so einen Gegner gewinnen müsste hatte die Mannschaft das Nachsehen. Denn die Gegner spielten eine härtere Abwehr und kamen über ein schnelles Umschaltspiel zu einer hohen Anzahl von Toren. Die Mädels der HG spielten aber nicht so schlecht wie die hohe Niederlage aussagt, einige Male konnten sie den Abstand auf 3 Tore verringern. Dann aber trat das große Problem der Mannschaft wieder auf. Man erkämpfte sich den Ball in der Abwehr und hatte die Chance den Abstand auf 2 Tore zu verringern, doch ohne große Not warf man den Ball einer gegnerischen Spielerin in die Arme und die vergrößerte den Torabstand wieder. Ohne diese Unkonzentriertheiten, die bisher in jedem Spiel auftraten, hätte das Team mit Sicherheit schon mehrere Pluspunkte auf Ihrem Konto. Die Trainer sehen die Ursache darin, das die Mädels immer mehr wollen und dadurch verkrampfen. Nur wenn die Mädels sich davon lösen und wieder mit etwas mehr Lockerheit Ihre Spiel bestreiten wird sich der Erfolg einstellen.

HG: Lea Balle(1), Lisa Bürgermeister, Paulina Pavic (4), Venes Abraha (1), Emma Stuba (3), Luisa Stuba, Yara Miez (2/1), Nele Braunger, Tamara Schölzel (12/4), Charlotte Gräupner

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 14.10.18 | Damen


Punktgewinn gegen den Favoriten

In einem überaus spannenden Spiel holten sich die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen in der Bezirksligapartie gegen den Favoriten SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch zum Saisonauftakt beim 29:29 Unentschieden einen hochverdienten Punkt. Dabei waren die Voraussetzungen für die Trainer Gerhard Bleier und Nicole Herderich nicht optimal, mit Carla Bärreiter und Mara Kausch und auch Torhüterin Ronja Zeller musste das Duo aus verschiedenen Gründen gleich auf ein Trio verzichten. Die Mädels steckten die Ausfälle aber glänzend weg, legten los wie die Feuerwehr und vor allem Jana Zirpins drückte der Anfangsphase mit vier Treffern ihren Stempel auf, so dass die Gäste bereits nach gut elf Minuten beim Stand von 6:3 erstmals in die Auszeit gingen. Es dauerte eine Weile bis der Favorit in die Partie fand und sich einschleichende Fehler der HG begünstigten, dass die Gäste beim 9:9 erstmals ausglichen, was nun die HG zu einer Auszeit veranlasste. Die folgenden Führungstreffer konnte Spielführerin Laura Kuhar mit dynamischen Aktionen ausgleichen und praktisch mit dem Pausenpfiff setzte Katja Ahrend einen fulminanten Wurf in den Winkel zum 15:15 Pausenstand. Den ersten HG-Treffer im zweiten Abschnitt setzte dann Nadine Eberhardt und als die HG dann innerhalb von fünf Minuten drei Zeitstrafen erhielt, erzielte Rebecca Heberling in zweifacher Unterzahl einen vor allem psychologisch  wichtigen Treffer zum 19:19. Merisa Halilovic, Katja Ahrend und wieder Rebecca Heberling brachten die HG dann wieder mit 22:20 in Front ehe man den nächsten Rückschlag weg zu stecken hatte. Laura Kuhar musste mit der dritten Zeitstrafe vom Platz und es waren noch siebzehn Minuten zu spielen. Die junge HG Mannschaft ließ sich aber nicht beeindrucken, kam durch Tina Rieger, Jana Zirpins und Katja Ahrend zu einem 28:25 Vorsprung, da waren noch gut sechs Minuten auf der Uhr, was die Gäste wieder in die Auszeit zwang. Darauf folgte eine spannende Schlussphase in der die SG zunächst auf 28:27 verkürzte, die HG aber noch einen Treffer nachlegen  konnte. Die erfahrenen Gäste gaben aber nicht auf und kamen drei Minuten vor dem Ende zum 29:29 Ausgleich. Chancen auf beiden Seiten waren zum Spielende zwar noch vorhanden, Treffer konnte aber keine der beiden Mannschaften setzen, so dass am Spielende ein alles in allem gerechtes Unentschieden stand. Trainer Gerhard Bleier lobte vor allem die mannschaftliche Geschlossenheit und den Teamgeist seiner Mädels und hofft diesen Spirit mit in die nächsten Spiele nehmen zu können.

HG: Rebecca Pfeifer; Tina Rieger(1), Patricia Ilg, Katja Ahrend(5), Jana Zirpins(7), Merisa Halilovic(5/1), Paula Mayer, Rebecca Heberling(2), Nadine Eberhardt(4), Lorena Lenz, Laura Kuhar(5/1)

Vorbericht So 14.10.18 | F-BL | HG – SG LTB


Saisonauftakt der Damen

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen bestreiten am Sonntag um 15.15 Uhr ihre Ligapremiere mit einem Heimspiel gegen die SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch in der Talsporthalle. Für die „runderneuerten“ Gastgeberinnen ist es der Start in die Saison 18/19 und es hat sich ziemlich viel geändert. Mit Gerhard Bleier und Nicole Herderich stehen zwei neue Coaches auf der Kommandobrücke und auch im Kader hat sich einiges getan. Auf der Torhüterposition wird Neuzugang Rebecca Pfeifer zum Einsatz kommen, sie muss das Spiel alleine stemmen, da Ronja Zeller, ebenfalls neu bei der HG, noch keine Spielberechtigung hat. Auch beim Rest des Kaders wird man ein paar neue Gesichter erkennen, die aber zumeist aus der A-Jugend der Handballgemeinschaft stammen und vom neuen Trainergespann nach und nach integriert werden sollen. Der Start in die Saison war mit dem Pokalsieg beim TV Altenstadt ja schon gelungen und nun wollen die Mädels auch erfolgreich in die Punkterunde kommen. Die Gäste sind da sicher nicht der dankbarste Gegner, sie sind am vergangenen Wochenende mit einem Heimsieg gegen den TV Bargau in die Saison gestartet. Es wird also schon eine Standortbestimmung für die Handballgemeinschaft werden, nach dem Spiel wird man sehen, wie die ausfällt.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 22.09.18 | mC1


mc_thumb.jpg

Auftakt in Nenningen total verpatzt

Eine indiskutable Leistung lieferte die C1 am Samstag bei ihrem  Gastspiel in der Nenninger Kreuzberghalle bei der SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch ab. Mit 34:14 gab es von den Gastgebern eine deutliche Klatsche mit auf den Heimweg und die Coaches Florian Kraft, Jana Zirpins und Marco Scheffel zeigten sich vor allem über die Einstellung ihrer Jungs enttäuscht. Auch das Fehlen von einigen Stammkräften kann nicht entschuldigen, dass man einen lustlosen Auftritt hinlegt. Nach einer Viertelstunde lag man bereits 10:2 in Rückstand und hatte dabei schon eine Vielzahl von technischen Fehlern produziert. Das zog sich durch das ganze Spiel und beim Halbzeitstand von 16:5 war die Frage nach dem Sieger bereits beantwortet. Auch im zweiten Abschnitt wurde es nicht wesentlich besser und auch wenn die Gastgeber technisch deutlich überlegen waren, so hätte man mit ein wenig mehr Kampf das Ergebnis deutlich besser gestalten können.

HG: Georgios Botsis; Nils Braunger(2), Karim Zelit, Valentin Winter(2), Lukas Ammon, Simon Deuber(2), Ben Weiss(1), Hannes Schwager(4/1), Mika Scharr(3/2)

Vorbericht Sa 22.09.18 | mC-BK | SG LTB–HG


Auftakt in Nenningen

Es gibt sicher bessere Aufgaben, als zu Saisonbeginn ausgerechnet in der Kreuzberghalle in Nenningen anzutreten, aber die männliche C1 muss am Samstag um 13.45 Uhr eben diese Aufgabe bewältigen. Für unsere Jungs ist es die erste Aufgabe der Saison, die Gastgeber der SG LTB haben dagegen schon eine bewältigen müssen und beim 31:42 zwar eine Niederlage kassiert, dafür ein Torfeuerwerk fabriziert. 73 Tore in 50 Minuten spricht nicht gerade für stabile Abwehrarbeit und deshalb müssen die Coaches Florian Kraft, Jana Zirpins und Marco Scheffel ihre Jungs gerade vor diesem Angriffswirbel warnen. Anders als in der Quali müssen die HG-Jungs aber das komplette Spiel konzentriert bleiben, wenn man aus dem Lautertal mit Punkten im Gepäck zurückkommen will.