Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 09.02.20 | mB


Bilanz aufgebessert

Mit einem ungefährdeten 17:25 Sieg bei der SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch hat die männliche B-Jugend der Sportallianz ihr Punktkonto auf 15:11 Punkte aufgebessert und weiterhin die Chance auf Platz drei in der Abschlusstabelle gewahrt. Wieder einmal mussten die Coaches Florian Kraft und Matthias Winter mit einer dünnen Personaldecke auskommen, lediglich ein Auswechselspieler stand zur Verfügung, zudem ging Torhüter Niko Bleidistel angeschlagen in die Partie. Dennoch hatte die Allianz das Spiel ziemlich schnell im Griff, über 1:4 und 6:12 holte sie sich eine beruhigende 7:13 Halbzeitführung. Gut acht Minuten nach der Pause hatte die Sportallianz auf 10:18 gestellt und den Trainern bot sich die Gelegenheit auch Spieler mal auf ungewöhnlichen Positionen spielen zu lassen. Dennoch schraubte man das Ergebnis zwischenzeitlich auf 12:22 und auch wenn man gegen Ende ein wenig unkonzentrierter war, so war der klare Sieg doch nie gefährdet.

ASA: Niko Bleidistel; Ole Weiss(3), Moritz Kress(2), Lukas Ammon(2), Dennis Pietsch(7/1), Damien Heraudeau(5), Hannes Schwager(5), Michael Spanuth(1)

Vorbericht So 09.02.20 | mJB-BK | SG LauTreffBöh – Aalener Sport


Bilanz aufbessern

Die männliche B-Jugend der Sportallianz hat am Sonntag die Gelegenheit ihr Punktekonto aufzubessern, wenn sie um 13.30 Uhr in der Nenninger Kreuzberghalle auf die SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch trifft. Das Hinspiel haben die Jungs von Florian Kraft und Matthias Winter klar mit 30:16 gewonnen und mit 13:11 Punkten steht die Allianz auch wesentlich besser da als die Gastgeber (6:16). Man geht also als kleiner Favorit ins Spiel aber die Auswärtsbilanz ist in dieser Saison auch nur ausgeglichen und so muss man schon sehr konzentriert ins Spiel gehen um zu punkten. Entscheidend wird auch sein, ob den Coaches der komplette Kader zu Verfügung steht bzw. wie die Krankenliste aussieht.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 25.01.20 | mC1


Niederlage und blaue Karte

Wieder einmal mussten die Coaches der männlichen C-Jugend auf einige Spieler verzichten und auch deshalb musste man gegen die SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch eine klare 21:38 Niederlage hinnehmen. Die Anfangsphase war noch recht ausgeglichen aber nach zehn Minuten setzten sich die Gäste erstmals richtig ab und hatten sich zur Pause beim 8:18 schon ein schönes Polster erspielt. Auch im zweiten Abschnitt machte man den Gästen das Tore werfen viel zu leicht, offenbarte große Lücken in der Deckung und ließ seinen Torwart viel zu oft allein. Mitte der zweiten Hälfte betrug der Rückstand dann schon 13:27 und auch eine Auszeit brachte keine wirkliche Besserung. Fünf Minuten vor Schluss musste die Allianz dann einen weiteren Nackenschlag einstecken. Nach einem an sich harmlosen Zusammenprall berührte der beste Torschütze der Sportallianz Simon Deuber seinen Gegenspieler beim Aufstehen im Gesicht. Der Schiedsrichter bewertete die Situation sogar als schlagen ins Gesicht und zog neben der roten auch die blaue Karte gegen Simon. Das bedeutet für ihn eine mindestens zwei Spiele Sperre, je nach Urteil des Bezirksschiedsgericht vielleicht sogar noch mehr.

ASA: Roland Enkisch, Niklas Ulmer(2), Levin Kaiser, Janne Albiez, Niklas Meyer, Karim Zelit(5), Nathan Abraha, Kolja Kugler, Simon Deuber(8), Mika Scharr(5/2), Marius Bürgermeister(1), Ben Bäuerle

Vorbericht Sa 25.01.20 | mJC-BL | Aalener Sport – SG LauTreffBöh


Keine guten Erinnerungen

An das Hinspiel wird die männliche C-Jugend der Aalener Sportallianz keine guten Erinnerungen haben, schließlich ging es mit 50(!):14 verloren. Gerade deshalb wollen sich die Jungs von Jana Zirpins und Sebastian Stock am Samstag um 17 Uhr in der Wasseralfinger Talsporthalle gegen die SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch besser verkaufen. Gegen die Gäste (13:9 Punkte) in der aktuellen Situation (2:22 Punkte) von einem Sieg zu reden wäre sicherlich vermessen, aber sich mit einem besseren Ergebnis verkaufen als im Hinspiel ist sicher das oberste Ziel.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 13.12.19 | Damen 1 – Pokal


Damen eine Runde weiter

Mit Verspätung und nach einer Schweigeminute zum Gedenkenden verstorbenen Schiedsrichters Roland Leyrer, startet das Achtelfinale des Bezirkspokals, dass auf dem Papier eine deutliche Angelegenheit zu sein schien. Aber die Personalsorgen nehmen kein Ende und Mitte der Woche war klar, dass Corinna Beyrle neben Leonie Bleier auch auf Ronja Zeller zwischen den Posten verzichten muss. An dieser Stelle ein Dankeschön an Laura Stock, Mia Schwager und Nicole Herderich, die einsprangen damit das Pokalspiel überhaupt stattfinden konnte. Die Partie startete ausgeglichen, bis sich die ASA ab der zwanzigsten Spielminute absetzen konnte und einen wichtigen Vier-Tore-Vorsprung mit in die Halbzeitpause nehmen konnte. Neben Tina Rieger, die bereits in der ersten Halbzeit nicht mehr eingesetzt werden konnte, verletzte sich zusätzlich noch Mara Kausch und somit stand kein Auswechselspieler mehr zur Verfügung. Aber die Mannschaft kämpfte, nicht nur sprichwörtlich, bis zum Umfallen. Auf zum Teil ungewohnten Positionen in Angriff und Abwehr gab jede ihr Bestes und Herderich zwischen den Posten sorgte für den nötigen Rückhalt. Neben der 13-fachen Torschützin Lena Stock konnte sich jede Spielerin in die Torschützenliste eintragen und das Team mit dem Einzug in die nächste Runde belohnen . Auf wen man im Viertelfinale trifft entscheidet sich am Donnerstag dann empfängt Kreisligist Heubacher HV den Landesligisten SG Herbrechtingen-Bolheim und auf den Sieger dieser Partie wird die Allianz treffen.

ASA: Nicole Herderich im Tor, Mia Schwager (2), Tina Rieger (1), Patricia Ilg (1), Merisa Halilovic(6), Franziska Auer (1), Marie Schütz(2), Lena Stock (13) und Mara Kausch (2)

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 15.12.19 | wD


Klare Niederlage gegen LTB

Eine klare 9:29 Niederlage mussten unsere weiblichen D-Jugend-Mädels am Sonntag gegen die SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch hinnehmen, doch die erzielten neun Treffer waren nach zuletzt deutlich schlechterer Ausbeute ein positives Signal. Auch der 2:2 Ausgleich konnte noch gefeiert werden, dann zogen die Gäste aber auf 2:8 weg und führten dann zur Pause auch 4:13. Der Tabellendritte war klar überlegen und hatte das Spiel völlig im Griff, aber die Allianz-Mädels ließen sich dadurch den Spass nicht verderben und versuchten ihr Bestes zu geben. Das wurde dann auch mit den Toren im zweiten Abschnitt belohnt, so dass am Ende immerhin fünf verschiedene Torschützen auf dem Spielberichtsbogen standen.

ASA: Theresa Ziegler(4), Hannah Gräßer(2), Ida Weiß, Zoey Bläßing, Enna Kriegsmann, Vanessa Lutz(1), Imma Rieber(1), Salome Siegel, Emilia Kress(1), Ida Bieling

Vorbericht So 15.12.19 | wJD-BK-1 | Aalener Sport – SG LauTreffBöh


Am Sonntag gegen LTB

Unsere weibliche D-Jugend muss am Sonntag um 10:45 Uhr in der Talsporthalle gegen die SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch antreten. Die Mädels von Mia Schwager und Tina Rieger haben in dieser Saison einen grandiosen Sieg gegen die TSG Schnaitheim gefeiert, waren aber in den anderen Begegnungen ziemlich chancenlos. Beim Sieg haben sie 19 Tore erzielt, in den bisherigen anderen 5 Spielen zusammen 9. Woran das liegt? – das wüssten die Coaches auch gerne. Ob man dieses Manko ausgerechnet gegen den nominellen Tabellenzweiten abstellen kann, der im Schnitt zwanzig Tore erzielt und nur elf bekommt, bleibt abzuwarten.