Archiv

Posts Tagged ‘SG Lau/Treff/Böhm’

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 4.2.18 | wB


Sieg im Heimspiel

Gerade mal sechs B-Jugend-Mädels standen den Coaches Matthias Winter und Adi Bleier am Sonntag im Spiel gegen die SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch zu Verfügung, deshalb halfen gleich vier C-Jugendliche aus um dieses Spiel bestreiten zu können. Den besseren Start erwischten die Gäste, die mit 1:3 in Führung gingen, da aber von den insgesamt in den ersten elf Minuten, sechs gegebenen Siebenmetern nur einer verwandelt wurde, blieb die Partie knapp an Toren. Die HG war vor allem in der Abwehr sehr präsent gestatte den Gästen fast eine Viertelstunde keinen Treffer, und drehte das Spiel in dieser Zeit zum 6:3. In die Pause konnte man dann allerdings nur noch ein 7:6 retten, baute den Vorsprung aber nach dem Wechsel schnell wieder auf 10:7 aus. Nun pendelte der Vorsprung immer zwischen zwei und drei Toren und die HG hatte das Spiel ziemlich im Griff. Selbst nach einem üblen Foul der Gäste, das zu Recht mit der roten Karte bestraft wurde, ließen die Mädel nicht nach, feierten ihren dritten Saisonsieg und zogen in der Tabelle an den Gästen vorbei.

HG; Tjara Schmidt, Melissa Pupo; Laura Borst, Pauline Mohr, Leonie Bleier(7/2), Mia Schwager(3), Lena Stock(5/3), Emma Kurz(2), Djamaa Wenig, Annika Freihart

Advertisements

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 19.11.17 | wA


Deutlich verloren

Die weibliche A-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen hat ihr Auswärtsspiel bei der SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch mehr als deutlich mit 29:13 verloren und vor allem in der ersten Halbzeit viel zu wenige Tore erzielt. Da stand es nämlich schon 13:4 für die Gastgeberinnen und zwei der vier Tore gingen auf das Konto von Simone Bieg die nach einem Kreuzbandriss und einer langen Reha-Phase ihr Comeback gegeben hat. Aber natürlich war das Spiel beim Wechsel bereits gelaufen und auch wenn man im zweiten Abschnitt deutlich besser ins Spiel kam, war Coach Hajo Bürgermeister mit dem Ergebnis insgesamt natürlich nicht zufrieden.

HG: Pauline Mohr, Dina Yehdego, Jana Zirpins(3/1), Tina Rieger, Jana Huber, Carla Bärreiter(1), Katja Ahrend(3), Simone Bieg(4), Paula Mayer(1)

Vorbericht So 19.11.17 | wA-BL | SG Lau/Treff/Böhm – HG


Am Sonntag in Böhmenkirch

Die A-Jugend-Mädels der HG reisen am Sonntag nach Böhmenkirch und treffen dort in der Albsporthalle um 16 Uhr auf die SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch. Die Gastgeber stehen mit 4:2 Punkten aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz, was das aber Wert ist muss man erstmal schauen. Denn einer klaren Niederlage gegen den TSV Heiningen hat die SG LTB zwei Siege gegen die SG Bargau/Bettringen und gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn folgen lassen, beides Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte. Die HG-Mädels haben ihre bisherigen drei Spiele leider verloren, aber einen klaren Aufwärtstrend erkennen lassen, so dass sich Coach Hajo Bürgermeister schon kleine Hoffnungen macht am Sonntag was auf das Punktekonto zu bekommen.

Vorbericht So 12.11.17 | wC-BL | HG – SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch


Heimspiel gegen LTB

Am Sonntag um 12.00 Uhr spielt die weibliche C-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen in der Talsporthalle in Wasseralfingen gegen die SG LTB. In der letzten Saison tat man sich immer etwas schwer gegen die Spielgemeinschaft aus Lauterstein/Treffelh./Böhmenkirch. Aber man konnte die Spiele immer knapp für sich entscheiden. Zudem haben die Mädels der HG nach dem guten Saisonbeginn mit 2 Siegen und einem Unentschieden aus den ersten 3 Spielen Selbstbewusstsein getankt und werden alles dafür tun um die 2 Punkte einzufahren um weiter in der Spitzengruppe der Bezirksliga mitzumischen. Aber auch dieses Spiel muss konzentriert und mit Bereitschaft füreinander da zu sein angegangen werden und auf keinen Fall darf man den Gegner unterschätzen, denn sonst könnte es ein böses Erwachen geben. Aber die beiden Trainer gehen davon aus, dass Ihre Mannschaft dies weiß und alles dafür geben wird um das Spiel zu gewinnen.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 29.10.17 | Damen


Dritte deutliche Niederlage

Im dritten Spiel sind die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen zum dritten Mal unter die Räder gekommen und haben bei der SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch 31:20 verloren. Ohne die kranken Auer, Zirpins und Lenz offenbarte die Mannschaft von Jonas Kraft dabei eklatante Abstimmungsfehler in der Abwehr. Zu Beginn war allerdings der Angriff das Sorgenkind, erst nach 9 Minuten konnte Vandrey per Siebenmeter den ersten HG Treffer zum 3:1 erzielen. Bis dahin war die Abwehr noch in Ordnung und bis zum 7:4 blieb man durchaus dran, obwohl man bis dahin schon einige Konterchancen durch katastrophale Abspiele vertan hatte. In der Folge fand man aber vorne einfach keine Lücken mehr, auch weil technische Mängel ein druckvolles Spiel verhinderten. Gleichzeitig nutzten die Gastgeber die größer werdenden Lücken zu einigen vermeidbaren Gegentoren und zogen nach 20 Minuten auf 12:5 davon. Diesen Vorsprung hielten sie bis zur Halbzeit beim 17:10. Am Willen lag es sicherlich nicht, aber die Fehlerquote im HG Spiel ist seit Wochen bereits viel zu hoch und so auch direkt nach der Pause. Nach dem 19:12 folgten 6 Tore in Folge für die Gastgeberinnen, die zum Teil nicht nur von der HG begünstigt, sondern sogar vorbereitet wurden und beim 25:12 bestand dann auch gar kein Zweifel mehr, wer dieses Spiel gewinnen würde. Der Endstand von 31:20 wurde in dieser Höhe leider wieder viel zu sehr von den vermeidbaren Fehlern der HG begünstigt. Einen Lichtblick lieferte der starke Auftritt von A-Jugendspielerin Katja Ahrend, die in den letzten Minuten gute Aktionen hatte und 2 Mal traf, genauso wie die ersten Treffer von Janina Hezler für die HG.

Lange Zeit zum Verschnaufen haben die Mädels aber nicht, den in der kommenden Woche stehen sogar 2 Spiele an: Am Mittwoch bei der HSG Oberkochen-Königsbronn und am Samstag bei der HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf.

HG: McDonald; Kuhar (1), Ilg (1), Herderich (4/2), Halilovic (2), Miltner, Kausch (1), Heberling (1), Lutz, Vandrey (6/2), Hezler (2), Ahrend (2)

Vorbericht So 29.10.17 | Damen-BL | SG LTB – HG


Nächste schwere Auswärtsaufgabe

Der Spielplan meint es dieses Jahr wahrlich nicht gut mit den Damen der HG Aalen/Wasseralfingen: Zum dritten von fünf Auswärtsspielen zum Saisonstart müssen die Mädels am Sonntag um 13 Uhr in der Albsporthalle Böhmenkirch bei der SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch antreten. Die Gastgeber haben bereits 5 Spiele absolviert, dabei gegen Bargau unentschieden gespielt und gegen Heiningen deutlich gewonnen, gegen Oberkochen, Steinheim und Herbrechtingen aber verloren. Dabei fiel die Heimniederlage gegen Oberkochen sehr knapp aus. Die HG hat erst 2 Spiele absolviert und dabei bei den Überfliegern aus Herbrechtingen und in Steinheim 2 deutliche Niederlagen einstecken müssen. Im letzten Spiel folgte dabei nach guter Anfangsphase ein kompletter Blackout, und einen solchen sollte sich die Mannschaft von Jonas Kraft möglichst nicht noch einmal leisten. Bei den heimstarken Lautersteinern gilt es vor allem den starken Rückraum in den Griff zu bekommen und schnell nach vorne zu spielen. Außerdem muss die Anzahl der eigenen Fehler deutlich reduziert werden. Das gelingt nur, wenn man die ersten beiden Spiele aus den Köpfen bekommt und man sich auf die eigenen Stärken besinnt. Nadine Eberhardt wird dabei nicht zur Verfügung stehen und der Einsatz von Lorena Lenz und Merisa Halilovic ist auch fraglich bzw. sehr unwahrscheinlich, ansonsten stehen alle Spielerinnen zur Verfügung

HG: McDonald; Auer, Herderich, Zirpins, Halilovic (?), Miltner, Kausch, Heberling, Lutz, Lenz (?), Vandrey, Hezler, Ahrend

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 22.10.17 | wB


Niederlage in Böhmenkirch

In einem lange Zeit offenen Spiel musste die weibliche B-Jugend am Sonntag in der Albsporthalle von Böhmenkirch eine letztendlich deutliche 20:14 Niederlage bei der SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch hinnehmen. Dabei begannen die Mädels von Matze Winter und Adi Bleier recht gut, konnten die erste Hälfte recht ausgeglichen gestalten und auch einen 7:4 Rückstand konnten sie bis zur Pause wieder auf 9:9 egalisieren. Die Gastgeberinnen kamen allerdings ein wenig besser in die zweite Hälfte, erhöhten ihren Vorsprung schnell wieder au 14:11 und dann sogar auf 17:12. Zehn Minuten waren da noch zu spielen und das Spiel quasi entschieden. Zwar erzielte Alissa Winter den 14. Treffer für die HG, aber mit vierzehn eigenen Treffern lässt sich halt schwerlich ein Spiel gewinnen.

HG: Melissa Pupo; Laura Borst, Leonie Bleier(3/2), Tea Jelavic, Pauline Mohr, Mia Schwager(2/1), Djamaa Wenig(1), Emma Kurz, Lena Stock(3/3), Alissa Winter(5)