Archiv

Posts Tagged ‘Spielbericht’

Vorbericht So 24.2.18 | mA-BK | HG – SG Kuchen-Gingen 2


Mittelfeldduell

Die männliche A-Jugend der Handballgemeinschaft trifft am Samstag um 15.30 Uhr in der Talsporthalle auf die SG Kuchen-Gingen 2. Die Jungs von Florian Kraft und Marco Scholz stehen aktuell zwar auf dem achten Platz, können mit einem Sieg aber an den Gästen vorbeiziehen, vorausgesetzt der fällt mit vier Toren relativ deutlich aus. Deshalb kann man durchaus von einem Duell im Mittelfeld reden, denn die Gäste belegen aktuell Platz fünf. Die letzten fünf Spiele haben die Gäste verloren, während die HG wenigstens eines für sich entscheiden konnte und auch gegen den Tabellendritten ein durchaus knappes Ergebnis erzielen konnte. Mal sehen wie die Jungs am Samstag drauf sind, die Chancen für den fünften Saisonsieg stehen jedenfalls nicht schlecht.

Advertisements

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 5.2.18 | wD


Auf dem Durchmarsch zur Meisterschaft?
Meisterschaftskonkurrent Eislingen klar mit 36:19 besiegt

 
Der Spielplan wollte es so, dass es erst am viertletzten Spieltag zum ersten Spiel der beiden Meisterschaftsaspiranten
Eislingen und unserer HG Mädchen kam. Zudem das Spiel auf Wunsch von Eislingen wegen Schullandheimaufenthalten
auf einen Montagabend in die Trainingszeit unserer Mädchen verlegt werden musste. Die Voraussetzungen waren klar.
Mit 4 Minuspunkten belastet stand das Team Eislingen mit dem Rücken zur Wand und kämpfte um die letzte Meisterchaftschance.
Zumal das Rückspiel in Eislingen ja noch aussteht. Entsprechend dynamisch und engagiert, mit beweglichem Laufspiel begann
das Eislinger Team. Obwohl entsprechend vorgewarnt schienen die Handballmädchen der HG beeindruckt. Allerdings gelang es
in kurzer Zeit das vom Gegner vorgelegte Tempo anzunehmen und dagegen zu halten. Dazu verhalfen auch einige Glanzparaden
unserer Torhüterin.  2:2 stand es in der vierten Minute. Das Eislinger Team war ohne ihre etatmässige und sehr gute Torhüterin angereist.
Das rächte sich zusehends. Der HG Angriff fand zusehends die Lücken in der Eislinger Abwehr die zudem mit intelligenten Laufwegen
ohne Ball noch vergrössert wurden. Der Torwurf meist erfolgreich. So gelang es bis zur 10. Spielminute mit 10:5 einen beruhigenden
Vorsprung herauszuspielen. Jetzt waren unsere Mädchen so richtig auf Touren und es zeigte sich, dass unser Team auch in der Breite
leistungsstärker waren. Wer auch immer eingewechselt wurde fügte sich nahtlos in das Mannschaftsgefüge. Einklarer Vorsprung zur Halbzeit
mit 18:9 war der Lohn. Die zweite Hälfte verlief noch klarer. Lea Watzl war jetzt Dreh und Angelpunkt im HG Spiel. Half dem Team in allen
Phasen. War zudem mit Paulina Pavic noch erfolgreiche Werferin. Jetzt zeigten auch ihre Mitspielerinnen ihre Qualitäten und spielten befreit auf.
Am Ende stand ein verdienter Sieg mit 36:19 Toren. Drei Spiele stehen noch aus in dieser Saison. 2 davon gegen Teams der 3 Tabellenersten.
Ein bischen darf man jetzt schon auf die Meisterschaft schielen. Aber nur ein bischen. Es gilt die Konzentration hoch zu halten um den Weg dahin
nicht mehr zu verlassen.
 
Es spielten: Leonie Sikic (Tor), Vroni Lahres, Tara Huber, Luisa Stuba, Emma Stuba (3), Nele Braunger (1), Paulina Pavic (13), Lea Balle,
                  Helene Schäffauer (1), Lisa Bürgermeister (1), Lea Watzl (17)
 
Betreuer:    Nadine Eberhardt, Mia Schwager, Charly Berth

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 3.2.18 | Männer 1


Pflichtsieg beim Vorletzten

Mit einem 21:17 Pflichtsieg beim Tabellenvorletzten TV Schlat haben die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen ihre Tabellenführung in der Handball-Bezirksklasse verteidigt. Es war nicht ganz so einfach wie es die Tabellenkonstellation vermuten lässt, der Aufsteiger hatte während der Woche mächtig Ärger im Verein, der Trainer und einige Spieler schmissen hin und so hatte der TV in diesem Spiel nichts zu verlieren und machte nach eigenem Bekunden eines der besten Spiele der Saison. Vor dem Spiel hatten die HG-Coaches Roland Kraft und Gerhard Bleier ihre Jungs davor gewarnt den Gegner zu unterschätzen und die Jungs setzten dies in der Anfangsphase auch richtig gut um. 4:1 stand es nach zehn Minuten, auch weil ein ganz starker Björn Billepp zwei Strafwürfe der Gastgeber entschärft hatte. Dieser Vorsprung zwischen drei und vier Toren blieb dann ziemlich konstant. Die Abwehr der HG funktionierte einwandfrei, im Grunde genommen der Angriff auch, doch das Visier war an diesem Samstagabend durchgehend durch die Mannschaft alles andere als gut eingestellt. Längst hätte man viel deutlicher führen müssen aber beste Chancen wurden vergeben. Mit 12:8 wurden die Seiten gewechselt und in der ersten fünf Minuten der zweiten Hälfte schien es als hätten die mahnenden Worte in der Pause gefruchtet, denn die HG baute den Vorsprung auf 9:15 aus. Aber bald verfiel man wieder in die aus der ersten Hälfte bekannte, mangelnde Chancenverwertung. So pendelte sich der Vorsprung immer bei sicheren sechs, sieben Toren ein, zehn Minuten vor Spielende führte die HG mit 13:20. Unkonzentrierte fünf Minuten ließen die Gastgeber zwar wieder auf 17:20 herankommen, aber der Sieg war in keiner Phase des Spieles irgendwie gefährdet. Mit diesem Sieg steigerte die HG ihr Punktekonto auf 22:4 Punkte und geht weiter als Tabellenführer in die kurze Faschingspause.

HG: Björn Billepp, Joshua Roth; Marcel Rummel(1), Jakob Erath(1), Domini Rausch, Luka Stützel(1), Florian Kraft(4/1), Hajo Bürgermeister, Manuel Körber(1), Jonas Kraft(5/1), Paul Schneider(1), Julian Brender(4)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 4.2.18 | Damen


Chance verschenkt

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen haben das Kellerduell gegen den Aufsteiger FSG Giengen-Brenz mit 21:23 verloren und haben die Chance verpasst, sich ein wenig vom Tabellenende abzusetzen. Vor allem die im Vergleich zur Vorwoche deutlich gestiegene Anzahl an technischen Fehlern verhinderte den zweiten Sieg in Folge. Die Partie begann sehr ausgeglichen, nach Herderichs 4:4 konnten sich dann die Gäste erstmals mit 2 Toren absetzen und HG Coach Stavreski legte den grünen Karton. In der Folge offenbarte beide Mannschaften eklatante Schwächen sowohl im Abschluss als auch im Tempospiel, so gingen einige Bälle verloren und dennoch konnten die HG-Damen durch Treffer von Kuhar und Mitanoska das Spiel drehen und sich 5 Minuten vor der Pause sogar auf 13:10 absetzen. Leider konnte der Vorsprung nicht gehalten werden und der Aufsteiger verkürzte bis zur Pause auf 13:12. Direkt nach der Pause konnte Giengens beste Schützin Ina Heißwolf ausgleichen, doch Hezler und Eberhardt konterten über die Außenbahnen. Eine Zeitstrafe gegen Märkle sollte dann einen Bruch ins Spiel der Handballgemeinschaft bringen. Mair und Heißwolf, die über die komplette Spielzeit viel zu einfache Tore erzielen konnten, brachten die FSG mit 15:17 in Front. Eine erneute Auszeit brachte dem Spiel erneut eine Wende und die dynamischen Kuhar und Bieg besorgten den 19:19 Ausgleich 10 Minuten vor dem Ende. Nun wurde es auch etwas hektisch, der Unparteiische, mit dessen Linie sich beide Mannschaften über das komplette Spiel hinweg schwer taten, stellte in 2 Minuten Kuhar, Herderich, sowie eine Gästespielerin vom Feld. Ein Tor sollte allerdings keiner Mannschaft gelingen. Märkle in ihrem vorerst letzten Spiel im Trikot der Handballgemeinschaft erzielte dann das 20:20. Die Gäste legten vor und Zirpins konnte 3 Minuten vor dem Ende noch einmal ausgleichen. Danach machten aber wieder einmal unerzwungene Fehler die Angriffsbemühungen der HG zunichte, während bei den Gästen Mair und Heißwolf trafen und so die Heimniederlage besiegelten.

HG: Hampl; Kuhar (3), Ilg, Herderich (4), Zirpins (2), Bieg (6), Mitanoska (3), Eberhardt (1), Hezler (1), Märkle (1)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 3.2.18 | Herren 2


Derbysieger

Die Männer 2 bleiben zu Hause eine Macht. Auswärts in dieser (Wie in der letzten) Saison immer noch ohne Punkt, hat man jetzt im dritten Heimspiel beim Derbysieg über die SG Hofen/Hüttlingen 4 die Punkte vier und fünf in eigener Halle verbucht.

Mit vier A-Jugendspielern im Kader startet Coach Holger Auer in das Derby in dem die HG in der Anfangsphase leicht mit 3:1 die Führung inne hatte aber es in der ersten Hälfte sehr ausgeglichen zuging. Die Gäste, immerhin Tabellenzweiter, glichen beim 5:5 aus, hatten dann immer mit einem Treffer die Nase vorne, doch der HG gelang auch immer wieder der Ausgleich, so dass man mit einem 9:9 in die Pause ging. Der zweite Durchgang begann wie der erste, die HG legte zwei Treffer zum 13:11 vor aber die SG2H hatte beim 14:14 wieder ausgeglichen. Doch dann wieder zwei Treffer in Folge für die HG, die jetzt diesen knappen Vorsprung verteidigen konnte. Ab dem 20:17 waren es dann drei Treffer Führung für die HG und spätestens als Simon Vandrey zwei Minuten vor Spielende zum 24:20 traf, konnte man den zweiten Saisonsieg feiern.

HG: Jannik Fink, Reiner Schmidt; Holger Merz, Jens Teiwes(1), Arend Kreher, Nils Graeve(1), Dennis Bombera(5/3), Sebastian Stock(2), Daniel Jordan(1), Simon Vandrey(4), Lars Greve(2/1), Nils Echsler, Florian Egetemeyr(8), Marco Scheffel

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 3.2.18 | wA


Dem Tabellenführer getrotzt

Mit einer starken Mannschaftsleistung haben die A-Jugend-Mädels der HG Aalen/Wasseralfingen dem souveränen Tabellenführer TSV Heiningen alles abverlangt und sich erst in den letzten Minuten mit 22:26 geschlagen geben müssen. Im Hinspiel hatte es noch die höchste Saisonniederlage gegeben, doch im Rückspiel zeigte die HG, allerdings auch mit anderer Aufstellung, ein deutlich anderes Gesicht. Von Beginn an zeigten die Mädels enorme Gegenwehr, ließen sich von einem 4:7 Rückstand nicht beeindrucken und zwangen den Gästetrainer beim 7:7 Ausgleich zur Auszeit. Aber dem Tabellenführer gelang es nicht so einfach den Hebel umzulegen, die HG hielt mit und konnte sogar eine 13:12 Führung mit in die Halbzeit nehmen. Karl-Heinz Vandrey der den bei der ersten Herrenmannschaft gebrauchten Hajo Bürgermeister vertrat, ließ variabel eine kurze Deckung gegen immer wieder andere Gästespielerinnen spielen, was diese sichtlich verwirrte. Das Spiel wogte bei wechselnder Führung hin und her, beim 20:20 waren erst 45 Minuten gespielt. Beim 22:22 nahm Vandrey sieben Minuten vor dem Ende seine letzte Auszeit, doch seine Mädels hatten viel Power investiert, waren ziemlich platt und so konnten die hoch favorisierten Gäste das Spiel in den letzten Minuten doch noch für sich entscheiden. Dennoch eine klasse Leistung der HG-Mädels die für die restlichen drei Spiele enormen Auftrieb geben wird.

HG: Simge Aziret; Leonie Bleier(4), Mia Schwager(1), Jana Zirpins(2), Tina Rieger, Jana Huber(4), Katja Ahrend(3), Simone Bieg(7/1), Paula Mayer, Katharina Sturm(1)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 4.2.18 | mB


Den Sieg verschenkt

Lange Zeit sah es für die männliche B-Jugend nach dem vierten Sieg in Folge aus, am Ende wurde das Team von Jonas Kraft aber einmal mehr für mangelnde Cleverness bestraft. Gegen die TSG Schnaitheim 2 verlor man in buchstäblich letzter Sekunde mit 23:24. Nach dem schnellen 2:0 kamen die Gäste besser ins Spiel, nutzten Abstimmungsschwierigkeiten in der HG Deckung zum 2:3. Jonas Kraft nahm daraufhin eine Auszeit und Luca mit einem Dreierpack und Adrien legten ein 7:4 los. Bis zur Halbzeit konnten dann Patrick und Luis die Führung verteidigen. In den ersten Minuten nach der Pause schien das Spiel dann in die gewünschte Richtung zu gehen, Nils, Adrien und Luis bauten die Führung auf 14:9 aus und nach Adriens siebtem Treffer zum 19:15 10 Minuten vor dem Ende legte der Gästecoach den grünen Karton. In der Folge nahmen die Gäste unseren Halblinken in kurze Deckung und da sollte sich das Fehlen der Rückraumspieler Philipp und Linus dann doch bemerkbar machen. Denn die verbliebenen 5 Spieler konnten den sich bietenden Raum nur bedingt nutzen, übersahen zu häufig die von den Kreisläufern Valentin und Alex geschaffenen Räume. In der Abwehr kam man nun auf der rechten Seite immer wieder einen Schritt zu spät und Schnaitheim machte aus einem 21:17 ein 21:21. 2 Minuten vor dem Ende ging der Gast dann zum ersten Mal seit dem 2:3 in Führung. Luis konnte per Siebenmeter ausgleichen und dank einer tollen Parade von Janek bot sich in den letzten 17 Sekunden die Chance, den Siegtreffer zu erzielen. Der in der Auszeit angesagte Spielzug hätte auch funktioniert, nur leider kam der finale Pass nicht an und zu allem Überfluss konnten die Gäste innerhalb von nur 4 Sekunden tatsächlich noch ihrerseits den Siegtreffer erzielen. Nach der Qualirunde gegen Brenz und der Niederlage beim Tabellenführer FA Göppingen ist das nun das dritte Spiel in dieser Saison, das die B-Jugend in den letzten Sekunden verliert. Das ist sehr bitter, aber daraus werden alle Jungs lernen und in 3 Wochen gibt es zumindest die Chance auf Revanche gegen FAG.

HG: Janek Sauermann, Mathis Irmler; Nils Hägele (2/1), Alex Wacker, Tobi Bieg, Patrick Flögel (1), Levent Bingöl, Valentin Simon (1/1), Leo Domhan (1), Adrien Heraudeau (7), Luca von der Ahe (3), Luis Schneider (8/3)