Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 23.02.19 | mD


Spiel um die Vizemeisterschaft knapp verloren

Mit einer unglücklichen 17:16 Niederlage beim TSB Gmünd haben die D-Jugend Jungs der Handballgemeinschaft ihre Chancen auf den Vizemeistertitel eingebüßt. Die Jungs von Karl-Heinz Vandrey, Dietmar Ulmer und Sebastian Stock kamen schlecht in die Partie und sahen sich erstmal einem 3:0 Rückstand gegenüber und es dauerte fast eine Viertelstunde bis durch Kolja Kugler der 5:5 Ausgleich fallen konnte. In die Pause ging es mit einem knappen 8:7 Rückstand welchen die Gastgeber in den ersten Minuten nach dem Wechsel auf 11:7 ausbauen konnten. Aber selbst dadurch ließen sich unsere Jungs nicht beirren, kämpften sich wieder heran und waren Mitte der zweiten Hälfte wieder auf 13:12 dran. Auch beim 16:15 knapp drei Minuten vor Spielende war noch Nichts entscheiden, auch einen weiteren Gegentreffer beantwortete man anderthalb Minuten vor dem Ende mit dem 17:16, aber er Lucky Punch wollte der HG dann doch nicht mehr gelingen.

HG: Roland Enkisch; Levin Kaiser, Niklas Ulmer(4/2), Kolja Kugler(5), Janne Albiez, Maximilian Maier, Marius Bürgermeister(3/2), Lars Wanner, Jonathan Schmid, Hans Sauermann(1), Janosch Kurz, Maximilian Iskender(3)

Vorbericht Sa 23.02.19 | mD-BK | TSB Schwäbisch Gmünd–HG


Spiel um die Vizemeisterschaft

Für die männliche D-Jugend der Handballgemeinschaft geht es am Samstag bereits um 12 Uhr bei ihrem Gastspiel in der Straßdorfer Römerhalle beim TSB Schwäbisch Gmünd um die Vizemeisterschaft in der Bezirksklasse. Die Meisterehre holte sich die HSG Oberkochen/Königsbronn, aber dahinter kämpfen der TSB, die HG und auch noch Wangen/Börtlingen um die Vizemeisterschaft. Die beiden Kontrahenten vom Samstag haben als einzige Teams dem Meister jeweils einen Punkt abknöpfen können und sind beide in diesem Kalenderjahr noch ungeschlagen. Für Gmünd ist es das letzte Saisonspiel, deshalb wäre es für die Jungs von Karl-Heinz Vandrey, Dietmar Ulmer und Basti Stock enorm wichtig sich durchzusetzen. Das Hinspiel war eine spannende Angelegenheit und endete mit einem knappen 18:17 für die HG.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 10.11.18 | mD


Starke Leistung gegen den Tabellenführer

Mit einer starken Leistung hat die männliche D-Jugend der Handballgemeinschaft am Samstag den Tabellenführer gestürzt. Die Jungs von Dietmar Ulmer und Sebastian Stock besiegten die Jungs vom TSB Schwäbisch Gmünd mit 18:17 und weisen nun ein ausgeglichenes Punktekonto auf. Die Gäste waren der klare Favorit, hatten sie doch von sechs Saisonspielen nur eines verloren, folgerichtig gingen sie zu Beginn auch gleich in Führung. Aber die HG war nicht gewillt sich einfach so zu ergeben und vor allem Niklas Ulmer war mit fünf Treffern in dieser Phase wesentlich daran beteiligt, dass die HG mit 6:2 in Führung ging. Diesen Vorsprung brachten die Jungs dann auch in die Pause(11:7) und verteidigten ihn bis zum 14:10. Trotz Unterzahl gelang es dann den Gästen zum 14:14 Ausgleich zu kommen, so dass eine spannende Endphase bevor stand. Zunächst erzielte die HG das 16:14welches die Gäste vier Minuten vor dem Ende ausgleichen konnten. Niklas Ulmer erzielte das 17:16, welches die Gäste kurz nach einer Auszeit mit dem 17:17 beantworteten. Gut eine Minute war noch zu spielen, als dann Kolja Kugler zum 18:17 netzte und die Gäste in diesem Fall keine Antwort mehr fanden. Der zweite Saisonsieg war eingefahren und auch sehr verdient.
HG: Roland Enkisch; Joshua Flohr(1), Niklas Ulmer(10), Kolja Kugler(3), Janne Albiez(1), Marius Bürgermeister(3), Lars Wanner, Jonathan Schmid, Hans Sauermann, Levin Kaiser, Maximilian Maier, Maximilian Iskender(1)

Vorbericht Sa 10.11.18 | mD-BK | HG – TSB Schwäbisch Gmünd


Gegen den Tabellenführer

Die männliche D-Jugend der HG muss am Samstag gegen den Tabellenführer ran, um 10 Uhr gibt der TSB Schwäbisch Gmünd seine Visitenkarte in der Talsporthalle ab. Die Gäste haben von sechs Saisonspielen nur eines verloren, gleich das Auftaktspiel in Wangen, dann aber fünf mehr oder weniger klare Siege folgen lassen. Klar, dass da die Jungs von Karl-Heinz Vandrey, Dietmar Ulmer und Sebastian Stock nicht gerade der Favorit sein werden. Sie haben erst einen Sieg und zwei Niederlagen auf dem Konto und es wäre vermessen am Samstag auf ein ausgeglichenes Punktekonto zu hoffen. Doch auch ein gutes Spiel gegen eine starke Mannschaft kann die Jungs ja weiterbringen, in jedem Spiel kann man dazulernen.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 17.12.17 | mD1


Deutlicher Sieg gegen den Tabellenletzten

Eine recht angenehme Aufgabe hatte die männliche D1 am Sonntag in der Karl-Weiland-Halle zu bewältigen, zu Gast war die Mannschaft des TSB Schwäbisch Gmünd, die bis dahin noch keine Punkte sammeln konnte. Die Jungs von Karl-Heinz Vandrey, Dietmar Ulmer und Sebastian Stock ließen dann auch von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer Herr im Hause ist. Nach gut fünf Minuten stand es 6:0 für die HG und auch wenn die Hausherren schon zu diesem Zeitpunkt die grüne Karte legten, war früh klar, dass die Gäste auch diesmal nichts Zählbares mitnehmen würden. Beim 15:3 wurden die Seiten gewechselt und auch im zweiten Abschnitt waren die HG-Jungs absolut Spielbestimmend. Teilweise wurden wirklich schöne Tore herausgespielt und mit dem letztendlich klaren 31:10 Erfolg überwintert die HG auf dem dritten Tabellenplatz.

HG: Benedikt Röck; Jakob Harsch(3), Hannes harsch(6), Jannis Messerschmidt(1), Niklas Ulmer(2), Marius Bürgermeister, Ben Weiss(2), Mika Scharr(6/1), Simon Deuber(4), Kolja Kugler(6). Ben Bäuerle(1)

Vorbericht So 17.12.17 | mD-BK | HG – TSB Schwäbisch Gmünd


Gegen den Tabellenletzten

Zum Jahresabschluss nochmal ein Heimspiel für die männliche D1. Am Sonntag treffen die Jungs von Karl-Heinz Vandrey, Dietmar Ulmer und Sebastian Stock um 11.10 Uhr in der Karl-Weiland-Halle auf den Tabellenletzten TSB Schwäbisch Gmünd. In den ersten fünf Saisonspielen waren die Gmünder völlig chancenlos und holten sich zumeist hohe Niederlagen ab. So auch im Hinspiel gegen die HG (Endstand 15:30), aber im letzten Spiel ließen sie ein wenig aufhorchen. Zwar gab es die sechste Niederlage im sechsten Spiel, aber mit 19:23 fiel die Partie gegen den Tabellenzweiten HSG Oberkochen/Königsbronn recht knapp aus. Das heißt, dass sich die HG-Jungs schon konzentrieren müssen, wenn sie ihrerseits den sechsten Saisonsieg einfahren und auf dem dritten Tabellenplatz in die Winterpause gehen wollen.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 05.11.17 | mD1


Deutlicher Sieg in Gmünd

Ausgeruht von den Herbstferien trafen unsere Jungs der männlichen D1 am Samstag auf den TSB Schwäbisch Gmünd. Anfangs taten sich die Gmünder sehr schwer mit unserer sehr offensiven Abwehr. So konnten wir durch zahlreiche Ballverluste auf seitens der Gegner nach zehn Minuten mit einem Spielstand von 2:7 klar in Führung gehen. Nach der ersten Auszeit der Gmünder sind sie wohl aufgewacht, doch trotzdem konnten sie nicht mit unserem starken Angriff mithalten. Mit einem Spielstand von 7:17 konnten wir beruhigt in die Halbzeitpause gehen. Da nur 3 Spieler der TSB wirklich Torgefahr ausstrahlten, gab es die Anweisung diese Spieler früh anzugehen. Die zweite Halbzeit startete direkt mit einem 7 m für die Gegner, den Hannes Harsch souverän verwandelte. Danach konnten die Gegner noch 2 Angriffe punkten bis die HG innerhalb der nächsten 10 Minuten ihre Führung von 9:16 durch eine Folge von Toren (Hannes Harsch, Kolja Kugler, Natan Abraha, Mika Scharr und Jakob Harsch) auf 9:23 ausbaute. Trotz hohem Sieg mit 15:30 gibt es doch noch Punkte an denen wir arbeiten müssen, damit wir am

18.11.17 gewappnet zum nächsten Spiel gegen die TSG Eislingen antreten können.

HG: Jakob Harsch (6), Hannes Harsch (9), Niklas Ulmer (5), Nathan Abraha (2), Ben Weiss, Mika Scharr (3), Roland Enkisch, Ben Bäuerle, Kolja Kugler (5)

Vorbericht Sa 04.11.17 | mD-BK | TSB Schwäbisch Gmünd – HG


Am Samstag in Gmünd

Nach dem Sieg bei Frisch-Auf 2 am vergangenen Wochenende, muss die männliche D1 am Samstag nun um 13 Uhr in der großen Sporthalle beim TSB Schwäbisch Gmünd antreten. Die Gastgeber haben ihre bisherigen beiden Spiele klar verloren, hatten aber auch das Pech gegen Mannschaften antreten zu müssen, die in der Tabelle ziemlich oben stehen. Ob also die bisherige Punktausbeute der Gastgeber ein Indiz für eine Favoritenstellung der HG ist, bleibt zumindest fraglich. Das Spiel wurde ja auf Antrag der HG und dankenswerter Weise vom TSB verlegt und so kann Karl-Heinz Vandrey zusammen mit Dietmar Ulmer und Sebastian Stock die Mannschaft auch betreuen. Bleibt abzuwarten, wer von den Spielern an diesem Ferienwochenende zur Verfügung steht.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 04.02.17 | E-Jugend


die weibliche E-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingendie männliche  E-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Auswärtsspieltag in der Talsporthalle erfolgreich

Die gemischte E-Jugend konnte beim Auswärtsspieltag am 04.02. in der Talsporthalle (Ausrichter: Hofen/Hüttlingen) alle 6 Punkte einfahren. Trotz zahlreicher Krankmeldungen wichtiger SpielerInnen ließen unsere Kids nichts anbrennen. Gegen die Jungs aus Schwäbisch Gmünd gab es beim 4+1 Handball ein fast unglaubliches 252:24. Alle neun konnten sich dabei in die Torschützenliste eintragen. Auch beim anschließenden Turmball war der Sieg mit 35:23 jederzeit sicher gestellt.

Auch die Koordination wurde abschließend klar gewonnen.

Der zweite Tabellenplatz (von 10 Mannschaften) dürfte der HG nach diesem Spieltag nicht mehr zu nehmen sein. Eine ganz starke Leistung, wenn man bedenkt, dass wir praktisch die einzige gemischte Mannschaft in dieser Runde stellen. Das ist ein großes Lob an unsere Mädels!!

Vorbericht Sa 04.01.17 | E-Jugend | 4+1 Spieltag


die weibliche E-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingendie männliche  E-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Auswärts daheim

Die E-Jugendlichen der HG Aalen/Wasseralfingen absolvieren am Samstag ab 10 Uhr „auswärts“ in der Talsporthalle einen 4+1 Spieltag. „Auswärts“ deshalb, weil die SG Hofen/Hüttlingen der Ausrichter dieses Spieltages ist, bei dem die Mannschaft von Uli Walter, Elke Messerschmidt und Katja Ahrend mit dem TSB Schwäbisch Gmünd auseinander setzen muss.