Vorbericht Sa/So 17/18.3.18 | mD-KL | TSG Giengen – HG 2


Wann spielen wir?

Noch steht der Spieltermin ein wenig in den Sternen, die Spielstätte der TSG Giengen bei denen die männliche D2 am Samstag um 17 Uhr antreten sollte, ist unbespielbar und das Spiel soll kurzfristig auf Sonntag in eine andere Halle verleget werde, Die Coaches Karl-Heinz Vandrey, Dietmar Ulmer und Sebastian Stock, versuchen noch genügend Spieler zusammen zu bringen, weil es eben mega kurzfristig war und nur noch an diesem Wochenende gespielt werden darf.

Vorbericht So 04.02.18 | E-Jgd | 4+1 Spieltag HG–TSG Giengen


In Steinheim

Die E-Jugend hat am Sonntag ihren nächsten Spieltag, in der Steinheimer Wentalhalle treffen die Jungs und Mädels von Uli Walter, Elke Messerschmidt und Katja Ahrend auf die TSG Giengen. Sollte die HG auch hier siegreich sein, kommt es m letzten Spieltag zum Showdown gegen die JSG Rosenstein.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 10.12.17 | mD2


Klare Niederlage gegen den Tabellenführer

Gegen den Tabellenführer TSG Giengen stand die männliche D2 der HG von vorne herein auf verlorenem Posten und musste am Ende eine klare 15:24 Niederlage hinnehmen. Dennoch verkauften sich die Jungs von Karl-Heinz Vandrey, Dietmar Ulmer und Sebastian Stock recht teuer, gingen auch 1:0 durch Roland Enkisch in Führung konnten dann aber der Angriffswucht der Gäste erwartungsgemäß wenig entgegensetzen und lagen Mitte der ersten Hälfte 2:7 in Rückstand. Mit dem Pausenpfiff verkürzte Marius Bürgermeister dann zwar auf 6:13, aber auch im Verlauf der zweiten zwanzig Minuten zeigte sich die Überlegenheit des Spitzenreiters der beim 8:21 seinen größten Vorsprung erzielt hatte. Die HG kämpfte aber um ein besseres Ergebnis, war damit auch erfolgreich und kann mit dieser Niederlage ganz gut leben.

HG: Firat Oguz, Sebastian Dichtl; Maximilian Maier, Jannis Messerschmidt(2/1), Levin Kaiser, Marius Bürgermeister(2), Lars Wanner(1), Nathan Abraha(5), Karim Zelit, Roland Enkisch(5), Jonathan Schmid

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 21.10.17 | Herren 1


Sieg im Spitzenspiel

In einem bis in die Schlusssekunden spanenden und guten Bezirksklassenspiel haben die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen ihre weiße Weste im Spitzenspiel gegen den Tabellendritten gewahrt und mit einem 29:28 Sieg gegen die TSG Giengen die Spitzenposition in der Bezirksklasse verteidigt. Es war aber ein hartes Stück Arbeit welches die Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier am Samstag in der Talsporthalle zu bewältigen hatten. Die Gäste kamen mit dem Selbstvertrauen aus zuletzt zwei Siegen und einem Unentschieden und demonstrierten zu Beginn der Partie Tempohandball vom Feinsten. Jonas Kraft konnte zwar die zweimalige Führung der Gäste jeweils egalisieren, aber in der Folge bestraften die Gäste jeden HG-Ballverlust mit einem klasse vorgetragenen Gegenstoß, so dass die HG-Coaches schon nach gut sechs Minuten beim 2:6 erstmals den grünen Karton legen mussten. Diese hatte aber nur bedingt Wirkung, erst nach einem 3:9 Rückstand und als sie Routinier Björn Billepp für den glücklosen Joshua Roth brachten und zudem die Abwehrformation änderten, kam die HG zurück ins Spiel. Wieder ein Doppelschlag von Jonas Kraft brachte den 10:10 Ausgleich und der erstmalige Führungstreffer durch Mario Bleier veranlasste die Gäste zur Auszeit. In dem wilden Tempo des ersten Durchgangs ging es bis zum 13:13 hin und her, dann setzten sich die Gäste wieder auf 13:16 ab. Florian und Jonas Kraft sorgten dann in zwei Minuten vor der Halbzeit noch für die Anschlusstreffer zum 16:17, mit dem Stand ging es dann in die Pause. Fünf Minuten nach dem Wechsel hatten Mario Bleier und Jakob Erath die HG mit 20:18 in Führung gebracht, auch weil der bärenstarke Björn Billepp einen Strafwurf des stärksten Giengeners Jannik Beermünder entschärfen konnte. Doch die Gäste ließen sich nicht abschütteln, konnten Mitte der zweiten Hälfte wieder zum 21:21 ausgleichen. Bleier und Kraft brachten nun mit Paul Schneider einen weiteren Youngster und er machte wie die anderen jungen Spieler Leon Bieg und Luka Stützel seine Sache gut. Dennoch sah sich die HG sieben Minuten vor Spielende nach einem vergebenen Siebenmeter und eine Zeitstrafe später einem 23:25 Rückstand gegenüber. Die Zeit lief davon und wieder war Kampfkraft gefragt. Paul Schneider und Florian Kraft mit einem fulminanten Wurf von Rechtsaußen glichen für die Handballgemeinschaft zum 25:25 aus und läuteten eine megaspannende Schlussphase ein. Zunächst erzielte Giengen nochmal die Führung zum 25:26, dann erkämpfte sich die HG mit guter Abwehrarbeit zweimal den Ball, konterte und Leon Bieg sowie Florian Kraft erzielten den vermeintlich entscheidenden Vorsprung.

20171021_22013220171021_220042

Doch die Gäste waren willensstark und kamen innerhalb von nicht einmal einer Minute wieder zum Ausgleich. Vierzig Sekunden vor der Schlusssirene erzielte Kapitän Jonas Kraft mit seinem siebten Treffer das 29:28, acht Sekunden später war die HG in Unterzahl. Gut 30 Sekunden also musste die Führung noch verteidigt werden und tatsächlich machten die Gäste noch einen Fehler und die HG hatte den Ball. 14 Sekunden blieben noch um den Sieg abzusichern. Das gelang mit letztem Einsatz, nach einer wirklich starken kämpferischen und um zum Teil auch spielerisch starken Leistung.

Am kommenden Sonntag geht es nun zu Aufsteiger TSV Dettingen wo es die Tabellenführung zu verteidigen gilt.

HG: Joshua Roth, Björn Billepp(1); Jakob Erath(3), Marcel Rummel, Leon Bieg(3), Dominik Rausch, Luka Stützel(1), Florian Kraft(5), Hajo Bürgermeister, Manuel Körber, Mario Bleier(4/1), Jonas Kraft(7/1), Paul Schneider(3), Daniel Albrecht(2)

Vorbericht Sa 21.10.17 | M-BK | HG 1 – TSG Giengen


Spitzenspiel in der Talsporthalle

Die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen haben einen starken Start in die Saison absolviert und führen nach vier deutlichen Siegen die Tabelle der Bezirksklasse an. Am Samstag gilt es nun diesen Platz gegen den aktuellen Tabellendritten TSG Giengen zu verteidigen. Durch unterschiedlich viele Spiele stellt die Tabelle ein etwas schiefes Bild dar, aber die Gäste, die schon im letzten Jahr bis zuletzt um den Aufstieg mitspielten, werden trotz ihrer schon fünf Minuspunkte dort oben erwartet. Den Saisonstart haben die Jungs von der Brenz ein wenig vermasselt. Trainer Jochen Karow musste vor der Saison einige Abgänge in Kauf nehmen und so wurden die ersten beiden Spiele ein wenig überraschend verloren. Inzwischen haben sich die Giengener aber wieder gefangen, 5:1 Punkte aus den letzten beiden Spielen kommen ihrem Anspruch ziemlich nahe. In der letzten Saison konnte die HG erstmals nach vielen Jahren beide Begegnungen gegen die Gäste gewinnen. Zu Hause in einem Krimi in letzter Sekunde, auswärts dann relativ sicher, wodurch man der TSG den Aufstieg vermasselte. Kann also schon sein, dass die Gäste noch eine Rechnung offen haben und sicherlich alles in die Waagschale werfen werden. Aber die Handballgemeinschaft hat das Selbstvertrauen von fünf sicheren Siegen in dieser Saison, inklusive Pokal, im Rücken und will auch gegen Giengen bestehen. Bis auf den Langzeitverletzten Jonas Kurz und den gesperrten Julian Brender können die Coaches Roland Kraft und Gerhard Bleier wohl aus dem Vollen schöpfen. Zuletzt haben sich auch Manuel Körber und Björn Billepp im Training zurückgemeldet. Dadurch wird der eine oder andere aus dem breiten Kader am Samstag zuschauen müssen. Das will momentan jedoch sicher keiner.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 24.09.17 | E-Jugend


Erster Spieltag – erste 6 Punkte

Die neuformierte gemischte E-Jugend hatte ihren ersten 4+1 Spieltag in der Wentalhalle in Steinheim gegen die Kids von der TSG Giengen. Neben einem etwas geänderten Übungskatalog für die Koordination gab es zu dieser Saison auch neue Regeln im Turmball. Das war etwas gewöhnungsbedürftig, aber die HG Kinder haben es rasch umgesetzt.

Im 4+1 Handball ergibt sich das Ergebnis aus Anzahl der Tore mal Anzahl der Torschützen. Mit 6 Torschützen gab es dann eine ungefährdeten 90:36 Sieg.

Als zweite Disziplin war Turmball angesagt. Emilia und ihre sieben Jungs hatten auch dies mit 38:13 im Griff.

Zuletzt waren vier (teilweise sehr anspruchsvolle) Koordinationsaufgaben zu bewältigen. Auch hier holte die HG beide Punkte.

Es spielten: Emilia Kress, Lars Wanner, Janne Albiez, Rene Klemmer, Marlon Grupp, Luis Schölzel, Mika Huber und Jannik Cyganek

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 08.04.17 | Herren 1


die erste Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Die HG stürzt den Tabellenführer

Mit einer klasse Mannschaftsleistung, aus der Youngster Hannes Kurz noch ein wenig hervorragte, haben die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen in der Bezirksklasse den Tabellenführer TSG Giengen in deren Halle klar mit 26:30 bezwungen und damit die Aufstiegsträume der Gastgeber jäh beendet. Die Voraussetzungen vor dem Spiel waren klar, Giengen musste seine beiden noch anstehenden Heimspiele gewinnen und niemand hätte sie vom Aufstiegsplatz verdrängen können. Aber die hängenden Köpfe nach dem Schlusspfiff zeigten eine deutliche Sprache, schon im ersten der beiden Spiele hatte eine starke HG Aalen/Wasseralfingen einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Doch beide Mannschaften begannen nervös, leisteten sich einige technische Fehler und auch die Torhüter konnten sich einige Male auszeichnen, so dass nach zehn Minuten ein 4:4 auf der Anzeigetafel stand. Doch langsam zahlte sich die hoch konzentrierte Abwehrarbeit der HG aus, Florian Kraft und Hannes Kurz brachten über schnelle Gegenstöße die HG erstmals mit zwei Treffern in Front und auch wenn die Gastgeber nochmal auf 6:7 verkürzen konnten, so hatten Wieder Kraft und Kurz, aber mit Leon Bieg ein weiterer Youngster die passende Antwort und zwangen Giengen beim 6:10 in die Auszeit. Die verpuffte aber, denn bis zur Pause (10:14) änderte sich nichts am HG-Vorsprung. Die sonst übliche Schwächephase nach der Pause überstand die HG dann auch fast unbeschadet führte immer noch 14:17 und als einer der Aktivposten der Gastgeber nach nicht einmal vierzig Minuten mit der dritten Zeitstrafe vom Platz ging schien der Weg geebnet. Aber es sollte doch kein so leichter werden, die TSG kämpfte um ihre Chance und die HG wurde ein wenig leichtfertig bei ihren Chancen, die Antwort kam prompt und die HG Coaches Roland Kraft und Gerhard Bleier mussten nach dem Ausgleich zum 18:18 die grüne Karte legen. Hannes Kurz war in dieser Phase der entscheidende Mann. Nach seinem Führungstreffer zum 18:19 traf Giengen innerhalb einer Minute zweimal und hatte das Spiel gedreht. Doch Hannes war „on fire“. Die nächsten drei Treffer gingen auf sein Konto, die HG hatte zurückgeschlagen, führte wieder mit 20:22 und hatte den Nerv der Gastgeber getroffen. Jetzt trafen auch Mario Bleier, Jonas Kraft und Florian Schröder mit einem fulminanten Wurf in den Winkel und die HG verteidigte ihre zwei Tore Führung. Als die Trainer der Gastgeber vier Minuten vor Ende zur grünen Karte griffen, lag die HG 25:28 vorne und die Stimmung im Team so euphorisiert, das eigentlich nichts mehr schief gehen konnte. So war es dann auch, Hannes Kurz setzte seiner Leistung noch ein Sahnehäubchen oben drauf und erzielte in der Schlussphase seine Treffer 11 und zwölf zu einem hoch verdienten Auswärtssieg.

Auswärtssieg der 1.Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

HG: Joshua Roth, Matthias Deiss; Marcel Rummel, Leon Bieg(3), Dominik Rausch(1), Florian Kraft(6), Hajo Bürgermeister, Manuel Körber(1), Mario Bleier(2), Jonas Kraft(2/1), Florian Schröder(3), Daniel Albrecht, Julian Brender, Hannes Kurz(12)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der ersten Herrnmannschaft

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand der ersten Männermannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Vorbericht Sa 08.04.17 | Herren BK | TSG Giengen – HG


die erste Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen 

Die Gastgeber kämpfen um den Aufstieg

Selber hat die HG Aalen/Wasseralfingen keine Chance mehr auf einen der beiden Aufstiegsplätze zu springen, aber der Tabellenfünfte kann das Zünglein an der Waage spielen. In den nächsten beiden Spielen geht es gegen die beiden die Teams, welche bisher die wenigsten Minuspunkte aufweisen, aber die beiden haben nur einen einzigen Punkt Vorsprung vor zwei weiteren Verfolgern. Am Samstag treffen die Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier um 20 Uhr in der Schwagehalle in Giengen auf die momentan drittplatzierte TSG Giengen (27:9 Punkte) und für die Gastgeber geht es dabei um recht viel. Bleiben sie bei diesen Minuspunkten ist ihnen der Aufstieg in die Bezirksliga nicht mehr zu nehmen, aber die TSG scheint zu zittern. Letztes Wochenende musste sie beim TV Steinheim 2 eine sicher nicht eingeplante Niederlage einstecken und plötzlich beginnt das große Zittern vor dem Endspurt, denn das Hinspiel hatte die HG knapp für sich entscheiden und im letzten Spiel müssen die Giengener gegen den Verfolger Bargau ran. Generell ist die TSG aber sehr heimstark, musste in dieser Saison erste ein Spiel zu Haue verloren geben und haben sonst alle anderen gewonnen. Das wird für die HG sicher ein ganz anderes Kaliber als bei den letzten beiden Siegen gegen die Mannschaften aus Altenstadt und Süßen, die in der unteren Hälfte der Liga angesiedelt sind. Dennoch haben diese beiden klaren Siege der HG neues Selbstvertrauen gegeben um in den letzten drei Spielen in dieser Saison noch einmal zu zeigen, dass man durchaus in der Lage sein kann um die vorderen Plätze mit zuspielen.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 04.02.17 | mC


die männliche C-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Tabellenplatz zwei erobert

In einem dramatischen Finish hat die männliche C-Jugend der Handballgemeinschaft am Samstag ein schon verloren geglaubtes Spiel bei der TSG Giengen umbiegen können und einen fünf Tore Rückstand noch in einen 23:24 Sieg verwandelt.

Dabei sah es schon vor dem Spiel nicht so gut aus für die Jungs von Otto Bäuerle, Paul Schneider und Joshua Roth, gleich sechs Spieler hatten sich krank gemeldet, davon fast der komplette Rückraum. Die Coaches machten aus der Not eine Tugend, ließen eine 1:5 Abwehr spielen, konnten so das Spiel lange ausgeglichen gestalten, hielten bis zur 21.Minute ein 10:10 und mussten dennoch mit einem 13:10 Rückstand in die Pause, auch weil enorm viele Chancen verballert wurden. Im zweiten Durchgang konnte die HG zunächst auf 13:12 verkürzen, aber die dünne Personaldecke zeigte Wirkung, der bisherige Tabellenzweite konnte seinen Vorsprung auf 23:18 ausbauen und es waren nur noch gut sieben Minuten zu spielen. Nun begann aber eine dramatische Aufholjagd. Drei Treffer in Folge brachte die HG auf 23:21 heran, aber es waren nur noch zwei Minuten auf der Uhr , als die HG die grüne Karte legte um den Jungs, die bereits auf dem Zahnfleisch gingen nochmal eine Pause zu gönnen. Man setzte alles auf eine Karte, spielte Manndeckung und wurde belohnt. Mit tollen Paraden hielt Mathis Irmler seine Mannschaft auf Kurs und die schaffte es tatsächlich. Zehn Sekunden vor Spielende netzte Ole Weiss zum entscheidenden 23:24 ein. Ein dickes Lob bekamen die Jungs dafür von den Coaches und sie konnten so mit der TSG Giengen die Plätze tauschen und stehen nun auf Platz zwei der Tabelle.

HG: Mathis Irmler, Elias Reinsch; Yannick Eiberger(3), Ole Weiss(5/1), Pepe Sauermann(1), Patrick Flögel, Ben Bäuerle(5), Levent Bingöl, Ben Stöckle(1), Leo Domhan, Luis Schneider(9/3)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der männlichen C-Jugend

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand der männlichen C-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Vorbericht Sa 04.02.17 | mC KL | TSG Giengen – HG


die männliche C-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Schweres Spiel in Giengen

Es wird eine schwere Aufgabe für die männliche C-Jugend der HG werden, wenn man am Samstag um 16.15 Uhr in der Schwagehalle in Giengen auf en Tabellennachbarn TSG Giengen trifft. Schon im Hinspiel haben sich die Mannschaften leidenschaftlich bekämpft und sich mit einem 20:20 Unentschieden getrennt. Es geht auch ein wenig um die Vizemeisterschaft, denn aktuell liegt Giengen mit 17:7 Punkten vor der HG (15:5) und der Sieger kann sich da schon ein wenig Hoffnung machen. Eine bessere Ausgangsposition haben die Jungs von Otto Bäuerle und Joshua Roth letzte Woche ja leider verspielt. Aber wenn am Samstag eine positive Reaktion auf die Niederlage in Gmünd folgt, ist ja auch wieder alles im Lot.