Archiv

Posts Tagged ‘TSV Süßen’

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 23.02.19 | mC2


Kellerduell verloren

Die männliche C2 bleibt weiter sieglos, die Jungs von Jana Zirpins haben auch das Kellerduell beim TSV Süßen klar mit 23:15 verloren. Dabei war vor allem die Höhe der Niederlage völlig unnötig denn nach einer richtig guten ersten Hälfte führten die Jungs zur Pause mit 6:8. Nicht mal vier Zeigerumdrehungen waren im zweiten Durchgang gespielt und die HG hatte den Vorsprung auf 7:11 ausgebaut, man schien auf dem Weg zum ersten Erfolg. Keine fünf Minuten später war der Vorsprung aber dahin, die Gastgeber konnten ausgleichen und dann sogar auf 17:12 wegziehen. In den letzten knapp neun Minuten konnte die HG halt nur drei Tore erzielen, die Gastgeber dagegen 11 – so kann man dann kein Spiel gewinnen.

HG: Georgios Botsis; Marius Bürgermeister, Jannis Messerschmidt(1), Nils Braunger(3), Timo Weisel, Nathan Abraha, Ben Weiss(3), Noah Hiba(7/1)

Werbeanzeigen

Vorbericht Sa 23.02.19 | mC-KL | TSV Süßen–HG


Kellerduell

Die männliche C2 der Handballgemeinschaft ist in dieser Saison noch die einzige Mannschaft ohne Punktgewinn, will das aber am Samstag um 16 Uhr in der Bizethalle ändern, wenn man auf den Tabellennachbarn TSV Süßen trifft. Die Gastgeber haben auch nur ein Spiel gewonnen, das Hinspiel mit 17:20 in der Talsporthalle. Sicher setzen Marco Scheffel und Jana Zirpins alles daran, dass ihre Jungs in dieser Saison ein Erfolgserlebnis haben können.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 25.11.18 | Herren 3


Schwächste Saisonleistung

Mit der schwächsten Saisonleistung kassierte das Perspektivteam, die Männer 3 der HG Aalen/Wasseralfingen am Sonntag die zweite Saisonniederlage und verlor beim TSV Süßen 2 mit 21:17. Es war für viele der jungen HG-Spieler – bis auf Torwart Matze Deiss waren alle Spieler Jahrgang 1999-2001 – enorm schwierig in der harzfreien Bizethalle und so gingen die ersten Würfe überall hin nur nicht in Richtung Tor. Über fünf Minuten und sieben vergebene Chancen dauerte es bis Nils Echsler das erste Tor mit dem Nachschuss zum Siebenmeter erzielen konnte. Allerdings stand die Abwehr vor einem in der ersten Hälfte starken Matthias Deiss sehr sicher und so hatte man nach achtzehn Minuten erst zwei Gegentore hinnehmen müssen, allerdings aber auch erst vier eigene Treffer erzielt. Nach zweiundzwanzig Minuten zog HG-Coach Roland Kraft die Auszeit, weil Süßen zum 4:4 ausgeglichen hatte und die Worte zeigten Wirkung. Dreimal Philipp Hald und Jonas Sedlak erhöhten auf 4:8 und wäre man nicht in den letzten zwei Minuten des ersten Durchgangs zu sorglos gewesen hätte man eine höhere Führung als das 7:8 mit in die Pause nehmen können. Der Start in die zweite Hälfte war nun gar nicht das Ding der HG, Marco Scholz und Marco Scheffel, in den bisherigen Spielen Torgaranten, hatten einen gebrauchten Tag erwischt und auch die Anderen hatten wenig Abschlussglück. Neun Torlose Minuten später hatte Süßen das Spiel auf 12:8 gedreht und der Coach wurde wieder zur Auszeit gezwungen. Mangels einsatzfähiger Rückraumspieler wechselte er sich nun selber ein und erzielte dreißig Sekunden später den ersten HG-Treffer der zweiten Hälfte, was im nächsten Angriff prompt zu einer Manndeckung führte. Die Gastgeber waren nun im Lauf, die HG musste in ungewohnten Positionen in der Deckung agieren und machte einfach zu viele Fehler um die Partie noch spannend zu machen. Die Niederlage ist kein Problem, nächste Woche gegen Tabellenführer TG Geislingen wird man wieder mehr personelle Alternativen haben und dadurch wieder eine bessere Leistung anstreben.
HG: Matthias Deiss, Jannik Fink; Alexander Wacker(2), Marco Scholz, Johannes Daum, Aaron Starczynski(1), Roland Kraft(3/2), Nils Echsler(2), Raphael Stuck, Philipp Hald(4/1), Marius Heißler(2), Marco Scheffel, Jonas Sedlak(3)

Vorbericht So 25.11.18 | M-KLB | TSV Süßen 2 – HG 3


Harzfrei in Süßen

Das Perspektivteam der HG wird am Sonntag um 15 Uhr in der harzfreien Bizethalle in Süßen bei der zweiten Mannschaft des TSV Süßen antreten und trifft dabei auf ein Team, das wie die HG lediglich zwei Minuspunkte aufweist. Das ist beachtenswert, denn die Gastgeber haben bisher nur Auswärtsspiele bestritten und, wie die HG, nur bei den Routiniers der SG Hofen/Hüttlingen 5 verloren. Es wird also sehr interessant sein, wie sich die Gastgeber bei ihrem ersten Heimspiel präsentieren. Das Perspektivteam der HG, besteht ja zu großen Teilen aus den Jahrgängen 1999/2000/2001, muss auf jeden Fall auf Rückraumshooter Basti Stock verzichten und auch der sonst unterstützende Routinier Hajo Bürgermeister steht auf der Kippe. Dennoch werden die Jungs von Roland Kraft, die ja beim Pokalspiel ihre Erfahrungen mit der engen und eben harzfreien Bizethalle gesammelt haben, alles daran setzen um weiter erster Verfolger der noch verlustpunktfreien Teams der SG2H und der TG Geislingen zu bleiben.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 10.11.18 | mC2


Kellerduell verloren

Mit großen Personalsorgen trat die männliche C2 im Kellerduell gegen den TSV Süßen an, das Duell der beiden bis dato punktlosen Mannschaften ging dann auch mit 17:20 an die Gäste. Nur mit Unterstützung der D-Jugend konnten die Coaches von Florian Kraft und Jana Zirpins eine spielfähige Truppe aufs Feld schicken und die Jungs waren zweifellos eine Verstärkung. Nach einem ausgeglichenen Start (3:3) kamen die Gäste besser ins Spiel, führten zwischenzeitlich mit 4:8 und nahmen auch noch eine 7:9 Führung mit in die Pause. Nach dem Wechsel gelang der HG zunächst der Ausgleich zum 9:9, lag dann aber wieder 10:12 zurück. In der besten HG-Phase trafen dann auch die Youngster Marius Bürgermeister und Niklas Ulmer zur 16:12 Führung. Danach war es aber wie abgerissen, die Gäste erzielten nun sechs Treffer in Folge und hatten das Spiel nun zu ihren Gunsten gedreht. Der Anschlusstreffer zum 17:18 war noch mal ein letztes Aufbäumen, den Sieg nahmen die Gäste mit.
HG: Firat Oguz; Jannis Messerschmidt(1), Joshua Flohr, Niklas Ulmer(7/2), Marius Bürgermeister(3), Nathan Abraha(3), Jonathan Schmid, Tim Bleidistel(1), Timo Weisel(2)

Vorbericht Sa 10.11.18 | mC-KL | HG 2 – TSV Süßen


Kellerduell

Das Duell der beiden noch sieglosen Teams in der C-Jugend Kreisliga steigt am Samstag um 11:15 in der Wasseralfinger Talsporthalle, dann trifft die C2 der HG auf den TSV Süßen. Beide Mannschaften  stehen noch ohne Punkte da, doch während die HG bei drei Spielen und einem Torverhältnis von -19 da steht, haben die Gäste in vier Spielen lediglich 25 Treffer erzielt und stehen beim Torverhältnis gar bei -91. Eine Chance also für die Jungs von Florian Kraft, Marco Scheffel und Jana Zirpins den ersten Saisonsieg einzufahren, aber auch das kann nur funktionieren, wenn man mit hundertprozentiger Konzentration in die Partie geht.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 1.11.18 | Männer – Bezirkspokal


Niederlage in Süßen

Zur zweiten Runde des Bezirkspokals musste die HG am Donnerstag um 17 Uhr in der harzfreien Bizethalle in Süßen gegen den TSV Süßen (Bezirksklasse) antreten. Angesichts des bevorstehenden Derbys, wurden die angeschlagenen Spieler geschont und so trat im Grunde genommen das Perspektivteam, lediglich verstärkt mit Jules Brender und Florian Kraft an. Über die komplette Spielzeit hatten die Jungs von Roland Kraft enorme Probleme mit dem harzfreien Ball und es dauerte auch viel zu lange bevor man sich daran gewöhnt hatte. Eine kompromisslose, aber faire Abwehr der Gastgeber tat in der Anfangsphase das Übrige dazu und nach bereits nicht mal zwölf Minuten war das Spiel bei einem 9:1 Rückstand quasi schon entschieden. Zwar kam die HG danach besser ins Spiel aber der Rückstand zur Pause betrug beim 16:8 immer noch acht Tore. Auch im zweiten Abschnitt lief es nicht wesentlich besser, viele technische Fehler und schlechte Abschlüsse führten dazu, dass man nicht näher als auf fünf Treffer aufschließen konnte. Am Ende ist die HG klar aus dem Pokal ausgeschieden und kann sich auf die Liga konzentrieren.

HG: Jannik Fink, Matthias Deiss; Nils Echsler, Marius Heißler(1), Leon Bieg(5), Luca von der Ahe(1), Sebastian Stock(4/1), Marco Scholz(3), Florian Kraft(1), Julian Brender(5), Aaron Starczynski. Marco Scheffel