Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 16.02.20 | wC


Weibliche C-Jugend wird Vizemeister

Leider hat es nicht zu Platz 1 gerreicht. Mit 17 – 21 ging das Endspiel an den TV Altenstadt 2 die, aufgrund des direkten Vergleichs, somit vorzeitig Meister der Bezirksklasse in der Saison 2019/2020 wurden. Da eine der wichtigen Abwehrspielerin der Aalener Sportallianz, Lisa Bürgermeister, 3 Tage vorher mit Fieber im Bett lag und deswegen stark geschwächt ins Spiel ging, war es den Trainern klar dass es schon richtig gut laufen musste damit Ihr Team gegen starke Altenstädterinnen bestehen können. Die weibl. C-jgd. von Charly Berth zeigte dann auch ein richtig gutes Spiel und alle anwesenden Fans waren zufrieden mit Ihren Mädels. In den ersten 15 Minuten des Spiels führte die Heimmannschaft auch, doch dann merkte man dem Team die Schwächung an und Altenstadt ging bis zur Pause dann auch mit 4 Toren in Führung. Auch in der 2. Hälfte zeigte die Mannschaft der Sportallianz Moral und gab sich nicht auf. Dafür wurden sie auch immer mit Applaus und Anfeuerung der Fans belohnt. Leider konnten sie die 2 Schwächephasen der Gegnerinnen nicht ausnutzen, denn man vergab dann selbst wieder gute Chancen um den Abstand zu verringern und um Altenstadt ins Schwitzen zu bringen. Am Ende stand dann die 17 – 21 Niederlage gegen einen an diesem Tag stärkeren Gegner. Natürlich waren die Mädels nach dem Spiel traurig über die verpasste Chance, aber sie können stolz auf die Leistung im Spiel und den 2. Platz mit einem Torverhältnis von 245:163 in der Endtabelle der Saison sein.

An dieser Stelle möchten wir uns auch für die super Unterstützung der Eltern in dieser Saison bedanken.

Aalener Sportallianz: Antonia Stark, Lisa Bürgermeister (4/2), Emma Stuba (4), Luisa Stuba, Nele Braunger (4/3), Amelie Mehser , Marie Frankenreiter (1/1), Vroni Lahres (1) , Helene Schäffauer (3)

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 14.12.19 | mB


Beim Tabellenführer verloren

Eine etwas ärgerliche 26:25 Niederlage musste die männliche B-Jugend am Samstag in Geislingen beim TV Altenstadt 2 hinnehmen, ärgerlich deswegen, weil man im zweiten Abschnitt schon mal mit fünf Toren vorne la und weil man Sekunden vor Spielende einen Siebenmeter nicht nutzen konnte. Ohne den zweitbesten Torjäger Dennis Pietsch musste Coach Florian Kraft in die Partie gehen und die war über die kompletten fünfzig Minuten äußerst intensiv. Die Sportallianz lag in der ersten Halbzeit zwar zumeist vorne, maximal aber zwei Tore, zumeist nur eines und je länger die Halbzeit dauerte, desto öfter konnte der Tabellenführer aus Altenstadt auch ausgleichen. So war es mehr oder weniger logisch, dass man mit 11:11 die Seiten tauschte. Die zweite Hälfte lief gut an für die Allianz, zwar erzielten die Hausherren den ersten Treffer und ihre erste Führung, dann sorgten aber Hannes Schwager und Ole Weiß für eine eigentlich komfortable 16:21 Führung, da waren noch dreizehn Minuten auf der Uhr. Irgendwie kam aber nun der Bruch ins Spiel, vergebene Chancen, technische Fehler und die Abwehr nicht mehr ganz so aufmerksam und die Gastgeber rochen Lunte. Beim 23:24 waren sie wieder da, aber eine Auszeit und einen Treffer von Mika Scharr später stand es 23:25, nur da waren auch noch gut vier Minuten auf der Uhr. Da blieb die Allianz torlos, auch weil man den Strafwurf nicht nutzen konnte.

ASA: Niko Bleidistel, Mika Scharr(3), Ole Weiss(7), Valentin Winter(2), Lukas Ammon(2), Simon Deuber, Damien Heraudeau(1), Hannes Schwager(9), Michel Spanuth(1)

Vorbericht Sa 14.12.19 | mJB-BK | TV Altenstadt 2 – Aalener Sport


Beim Tabellenführer

Die männliche B-Jugend der Sportallianz ist am Samstag beim Tabellenführer gefordert, sie trifft in der Geislinger Michelberghalle auf den TV Altenstadt 2. Dass die Gastgeber an der Tabellenspitze stehen ist aus Sicht der Allianz ziemlich erstaunlich, denn der TVA war im Hinspiel beim 27:14 ziemlich chancenlos. Allerdings haben sie dann sechs Spiele in Folge gewonnen (gegen Frisch-Auf am grünen Tisch), deshalb wird das ein schönes Überraschungspaket werden. Die Jungs von Florian Kraft und Matthias Winter sind ja aber eigentlich auch gut drauf, nimmt man mal das Spiel in Eislingen raus. Kann man in Bestbesetzung antreten und findet man eine gute Einstellung zum Spiel, ist eine Wiederholung des Erfolges aus dem Hinspiel sicher keine Utopie.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 08.12.19 | Herren 1


Verdienter Punkt beim Tabellenzweiten

Die Männer 1 der Aalener Sportallianz haben sich mit einem verdienten 20:20 Punktgewinn beim bisherigen Tabellenzweiten TV Altenstadt 2 auf den fünften Platz verbessert. Dabei startete die Mannschaft katastrophal ins Spiel lag nach neun Minuten bereits 5:0 in Rückstand und man musste schlimmes befürchten. Aber im Handball kann es schnell gehen, die Jungs von Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler kämpften sich zurück ins Spiel Jakob Erath, Mario Bleier und Julian Brender stellten nach knapp zwanzig Minuten den Anschluss beim 8:7wieder her. Beide Mannschaften taten sich mit der Linie der beiden Unparteiischen schwer, die gleichartige Situation völlig unterschiedlichen auslegten und so beide Mannschaften verunsicherten und so die Härte im Spiel deutlich zulegte. Daniel Albrecht, wieder Brender und Florian Kraft brachten die Allianz dann vor der Pause sogar immer wieder in Führung, aber in die Pause ging es mit 12:12. Allerdings wurde beim letzten Freiwurf vor der Pause Florian Kraft, bester Saisontorschütze der Allianz in dieser Saison, dermaßen brutal in der Luft attackiert, dass er in der zweiten Hälfte nicht mehr eingesetzt werden konnte und diese Aktion blieb dann auch noch straffrei. Es war der Vernunft der beiden Mannschaften zuzuschreiben, dass die zweite Hälfte deutlich ruhiger ablief und das, obwohl das Spiel ständig hin und her wog. Keines der Teams konnte sich um mehr als ein Tor absetzen, die Führung wechselte ständig hin und her. Auf beiden Seiten gab es einige technische Fehler und schwache Abschlüsse und doch hatte die Allianz mehrmals die Chance, die knappe Führung auszubauen. Das 18:19 von Jonas Kraft gut sechs Minuten vor Spielende und die folgenden Angriffe hätten die Entscheidung bringen können doch stattdessen glich Altenstadt aus und erzielte zwei Minuten vor Spielende die 20:19 Führung. Die Allianz kämpfte, wollte nicht wieder – wie in der Vorwoche so unglücklich verlieren. Nach dem dann ein eigentlich reguläres Tor durch einen verfrühten Pfiff nicht gegeben wurde, war es dann doch noch Dominik Rausch der zum Ausgleich einnetzen konnte. Die letzte Minute war dann nur noch Hektik auf beiden Seiten, Auszeiten von beiden Mannschaften, aber keine kam noch zu einem Abschluss. Für die Sportallianz zweifellos ein Punktgewinn, für die Gastgeber der erste Punktverlust in eigener Halle und für die Allianz die erfreuliche Erkenntnis, dass Manuel Körber nach einjähriger Verletzungspause, die ersten Minuten mitwirken konnte.

ASA: Björn Billepp; Jakob Erath(3), Leon Bieg(2), Dominik Rausch(1), Daniel Jordan, Florian Kraft(2/2), Manuel Körber, Mario Bleier(3), Jonas Kraft(2), Daniel Albrecht(2), Julian Brender(5), Alex Karastergios

Vorbericht So 08.12.19 | M-BK | TV Altenstadt 2 – Aalener Sport


Bei der starken Württembergliga-Reserve

Es hätte ein richtiges Spitzenspiel sein können, wenn die Männer der Aalener Sportallianz am Sonntag um 15 Uhr in der Geislinger Michelberghalle beim TV Altenstadt 2 antreten. Die Gastgeber stehen auf Platz zwei und hätte die Sportallianz am vergangenen Sonntag den Sieg nicht leichtfertig aus der Hand gegeben, wäre man zumindest nach Minuspunkten gleich. Hätte, wenn und Aber – am Sonntag bietet sich gleich die Möglichkeit den Schnitzer wieder gut zu machen und dann eben mit einem Sieg die Gastgeber auf ebenfalls neun Minuspunkte zu bringen. Klar, die Gastgeber sind heimstark und haben alle vier Heimspiele klar gewonnen, aber sie sind auch anfällig, wie die Niederlagen in Königsbronn, Süßen und Lauterstein zeigen. Dennoch müssen die Jungs von Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler zuerst nach sich selber schauen, ihre eigenen Fehler minimieren und offensiv wieder mehr Durchschlagskraft entwickeln. Defensiv hat es zuletzt gepasst, da muss man dran bleiben, wenn man es offensiv wieder besser machen kann, ist man auch beim Tabellenzweiten absolut nicht chancenlos.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 23.11.19 | mC1


Niederlage in Altenstadt

Wieder konnte die männliche C-Jugend der Sportallianz nur in der ersten Viertelstunde dagegen halten, dann war am Samstag Gastgeber TV Altenstadt am Drücker und besiegte die Jungs von Jana Zirpins und Sebastian Stock doch noch mit 27:17. Bis zum 7:5 bei der ersten Auszeit der Sportallianz waren die Coaches noch ganz zufrieden, dann aber schlichen dich alte Fehler wieder ein und zur Pause sah man sich schon einem 14:9 gegenüber. Im zweiten Abschnitt machten die Hausherren dann kurzen Prozess. Innerhalb von zehn Minuten schraubten sie das Ergebnis auf 21:11 und spielten dann den Sieg locker nach Hause. Allerdings war das 27:17 wesentlich besser als das Ergebnis noch im Hinspiel.

ASA: Benedikt Röck, Roland Enkisch; Jakob Harsch(6), Niklas Ulmer(1), Kolja Kugler(1), Karim Zelit, Nathan Abraha(1), Simon Deuber(2/1), Mika Scharr(5/1), Ben Bäuerle

Vorbericht Sa 23.11.19 | mJC-BL | TV Altenstadt – Aalener Sport


Keine guten Erinnerungen

Die männliche C-Jugend der Sportallianz trifft am Samstag um 12.30 Uhr in der Michelberghalle auf den TV Altenstadt. An das Hinspiel haben die Jungs von Karl-Heinz Vandrey keine so guten Erinnerungen, gab es doch mit 7:34 eine deutliche Niederlage. Auch wenn man damals sehr stark ersatzgeschwächt war, so war der TVA doch dermaßen spielstark, dass man oft staunend dabei stand. Jetzt im Rückspiel sind zumindest einige der Stammspieler wieder dabei und so kann man zumindest auf ein besseres Ergebnis hoffen.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 06.10.19 | mB


Erstes Heimspiel – zweiter Sieg

Im ersten Heimspiel der Saison feierte die männliche B-Jugend der Sportallianz einen überzeugenden 27:14 Sieg gegen den TV Altenstadt 2 und kann nach nun 4:0 Punkten von einem gelungenen Saisonstart sprechen. Vor allem die starke Abwehrleistung vor einem erneut überzeugenden Niko Bleisdistel im Tor war die Grundlage für einen ungefährdeten Sieg. Der Auftakt in die Partie gelang der Sportallianz perfekt, auch weil Bleidistel gleich einen Siebenmeter entschärfte führten die Jungs mit 5:0 und bauten die Führung bis zur Pause auf 15:4 aus. Wermutstropfen in der Geschichte, Lukas Ammon prallte beim Gegenstoß schon früh mit dem gegnerischen Torhüter zusammen, während der straffrei ausging, konnte Lukas nicht mehr eingesetzt werden. Anfangs der zweiten Halbzeit kamen die Gäste mal kurz auf 15:9 heran, das war aber nur ein Strohfeuer, die Sportallianz bekam das Spiel schnell wieder in den Griff und spätestens beim 19:10 das Spiel gelaufen und man steuerte auf den zweiten Saisonsieg zu.
ASA: Niko Bleidistel; Ole Weiss(10/1), Valentin Winter(1), Nils Braunger(1/1), Moritz Kress, Lukas Ammon, Simon Deuber(2), Dennis Pietsch(4), Damien Heraudeau(1), Hannes Schwager(7), Michael Spanuth(1)

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 28.09.19 | wC


Trotz Niederlage eine gute Leistung gezeigt

Bei der 24 – 22 Auswärtsniederlage zeigte die weibliche C-Jugend der Aalener Sportallianz Moral und Kampfgeist.

Denn kurz vor der Abreise zum Spiel musste noch eine Spielerin absagen und eine weiter ging mit einer Knieverletzung mit zum Spiel damit wenigstens eine Auswechselspielerin zur Verfügung stand. Zudem erklärte sich der Neuzugang Antonia Stark, die vor knapp 3 Wochen zum Team gestoßen war und zuvor nichts mit Handball zu tun hatte bereit, die wichtige Torhüterposition zu übernehmen. Dies machte sie dann  hervorragend. Mit einer stabilen Abwehr und guten Laufwegen im Angriff konnte man dann die ersten 20 Minuten das Spiel ausgeglichen gestalten, so das sich keine der beiden Mannschaften mehr als 1 Tor absetzen konnte.  Dann hatte die Mannschaft vor allem bei der Chancenauswertung einen kleinen Einbruch und war im Gegenzug etwas unkonzentriert so dass sich die Altenstädter Mädels kurz vor der Pause einen 3-Tore-Vorsprung herausspielen konnten. Mit 13 – 10 für Altenstadt ging es dann in der Pause. In der 2. Halbzeit dann zeigte unsere  Mannschaft aber Moral und Kampfgeist und ließen sich zur keiner Phase hängen. So konnten sie sich bis 5 Minuten vor Schluss auf ein 20-19 herankämpfen. Doch nun  merkte man unseren Mädels die dünne Personaldecke an. Vor allem den Spielerinnen die bis dato noch kein Spiel über die volle  Spielzeit absolviert hatten ging die Luft aus. Aber auch den erfahreneren Spielerinnen unterliefen Konzentrationsfehler die dann von Altenstadt ausgenutzt wurden um sich den 24 – 22 Sieg zu holen. Aber für die Trainer war nach dem Spiel klar erkennbar das sie eine Mannschaft mit guter Moral haben, die sich aller Widrigkeiten zum Trotz nicht unterkriegen lassen wollen und auch trotz der Niederlage nicht die Köpfe hängen ließ.

ASA: Antonia Stark, Lisa Bürgermeister (9), Emma Stuba (9/2), Luisa Stuba (2),Nele Braunger, Helene Schäffauer (2), Amelie Mehser, Marie Frankenreiter

Vorbericht Sa 28.9.19 | wC-BK | TV Altenstadt 2 – Aalener Sportallianz


Saisonstart in Geislingen

Zum Saisonstart in der Bezirksklasse muss die weibliche C-Jugend der Aalener Sportallianz nach Geislingen fahren. In der dortigen Michelberghalle trifft man auf den TV Altenstadt 2. Der Anpfiff erfolgt um 15.30 Uhr. Da kurz vor Saisonstart drei Mitspielerinnen den Trainern mitgeteilt hatten dass sie aufhören steht die Mannschaft plötzlich mit nur 1 oder 2 Auswechselspielerinnen da. Dadurch das die fest eingeplante Torhüterin unter diesen 3 Spielerinnen war muss man sich wieder mit dem gleichen Problem wie in der Vorsaison beschäftigen und Feldspielerinnen ins Tor stellen. Normalerweise hätte die Mannschaft das Potenzial um die ersten 2 Plätze in der Liga zu spielen aber wie die Mädels dies jetzt umsetzen können bleibt abzuwarten. Die Trainer sind jedenfalls gespannt wie sich das Team am Samstag präsentieren wird.