Vorbericht So 6.10.19 | mB-BK | Aalener Sportallianz – TV Altenstadt 2


Erstes Heimspiel

Am Sonntag bestreitet die männliche B-Jugend der Sportallianz ihr erstes Heimspiel in der noch jungen Saison. Nach der geglückten Auftaktpartie,  20:22 Sieg in Giengen gegen die JSG Brenztal, bekommen es die Jungs von Florian Kraft und Matthias Winter um 12:30 Uhr in der Talsporthalle mit dem TV Altenstadt 2 zu tun. Die Gäste haben in ihrer Auftaktpartie zu Hause gegen die JSG HDH/Dettingen ein 29:29 Unentschieden erzielt, sind also dementsprechend torhungrig. Torhungrig waren unserer Jungs in ihrem ersten Spiel auch, der haken war nur, sie hatten ihr Visier furchtbar schlecht eingestellt. Man weiß also an was man arbeiten muss, allerdings werden am Sonntag wegen des „langen“ Wochenendes wieder Spieler fehlen und das macht die Sache nicht einfacher.

Vorbericht So 6.10.19 | mC-BK | Aalener Sportallianz 1 – TV Altenstadt


Heimpremiere am Sonntag

Die männliche C-Jugend der Sportallianz trifft bei ihrer Heimpremiere am Sonntag um 11:15 Uhr in der Wasseralfinger Talsporthalle auf das Team des TV Altenstadt. Wie die Jungs der Sportallianz haben auch die Gäste ihren Saisonauftakt gewonnen, während die Allianz in Heiningen erfolgreich war, konnte Altenstadt knapp bei der SG LTB punkten. Allerdings konnte sie da 38 Tore erzielen was absolut für die Offensivpower spricht, allerdings kassierten sie auch 36 Gegentreffer und da werden die Jungs von Karl-Heinz Vandrey, Sebastian Stock und Jana Zirpins sicher einen Ansatzpunkt sehen.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 16.2.19 | wA


Sieg und Meisterschaft

Die weibliche A-Jugend der Handballgemeinschaft, bei der in Kooperation auch Spielerinnen der SG2H mitwirken, hat am Samstag ihr Auswärtsspiel beim TV Altenstadt mit 16:23 gewonnen und durch die gleichzeitige Niederlage der HSG Oberkochen/Königsbronn gegen die TSG Eislingen auch die Meisterschaft in der Bezirksklasse errungen. Bei zwei noch ausstehenden Spielen kann man mit der HSG und Altenstadt selbst bei zwei Niederlagen maximal noch Punktgleich werden und hat den direkten Vergleich in dieser Konstellation klar für sich entschieden (HG 6 Punkte, HSG 4 Punkte, Altenstadt 2 Punkte). Aber es war ein zähes Spiel am Samstag in der Geislinger Michelberghalle, bei der sich die HG vor allem in der ersten Viertelstundeunheimlich schwer tat. Nach einer Auszeit der Coaches Hajo Bürgermeister, Matthias Winter und Patrizia Ilg und wohl ein paar deutlichen Worten machten die Mädels dann aus einem 4:3 Rückstand eine 5:10 Führung und hatten das Spiel wieder im Griff. Auch wenn zur Pause nur noch ein 8:11 auf der Tafel stand. Gleich nach dem Wechsel wurde es dann nochmal eng, obwohl die gute Simge Aziret, einen ihrer drei von insgesamt acht verhängten Siebenmetern parieren konnte. Zwei Tore betrug der Abstand nur noch ehe die HG das Geschehen wieder in den Griff bekam und ab der vierzigsten Minute und dem 12:16 die Gastgeber auf Distanz halten konnte. Letztendlich en Arbeitssieg der erst später durch die HSG Niederlage so richtig versüßt wurde.

HG: Simge Aziret; leonie Bleier(3), Celine Ilg(3), Pauline Mohr, Tina Rieger(3/1), Emma Kurz(4), Hannah Schmid, Carla Bärreiter(1), Katja Ahrend(3), Lena Stock(3), Paula Mayer(2), Mia Schwager, Djamaa Weng(1)

Vorbericht Sa 16.02.19 | wA-BK | TV Altenstadt – HG


Sieg bringt die Meisterschaft näher

Nach dem klaren Derbysieg gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn steht für die A-Jugend-Mädels am Samstag um 12:20 Uhr ein weiteres wichtiges Spiel an. Sie treffen um dann in der Michelberghalle in Geislingen auf den TV Altenstadt, der mit 14:4 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz liegt. Für die Coaches Hajo Bürgermeister, Matthias Winter und Pedi Ilg geht es darum mit der Meisterschaft vor Augen sich keinen Ausrutscher mehr zu leisten und die zwei Punkte Vorsprung die man vor der HSG und den Gastgeberinnen hat auch zu behalten. Die Tabellenkonstellation gibt ja einige Rechenbeispiele vor, da es zwischen der HSG OKo, dem TV Altenstadt und der HG noch zu einer „Patt“ Situation kommen könnte in der alle die gleiche Minuspunktzahl aufweisen. Mit einem Sieg sind diese Spekulationen alle unnötig und genau so werden die HG-Mädels ins Spiel gehen. Im Hinspiel landeten sie einen klaren 26:16 Erfolg und mit einer konzentrierten Leistung muss ein Sieg am Samstag auch mögliche sein.