Handball: Vorbericht Qualifikation | weibliche C-Jugend | 28.5.17


die weibliche C-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Am Samstag in Sontheim

Die C-Jugend-Mädels der HG werden am Samstag in Sontheim versuchen sich für die Bezirksliga zu qualifizieren. Drei Qualigruppen gibt es und die HG hat die mit vier Mannschaften erwischt, die anderen beiden spielen mit drei Mannschaften. Dennoch wollen die Mädels von Michael Zerzer und Ibro Pulpo ganz vorne dabei sein, wenn sie zunächst um 14.30 Uhr zunächst auf den Gastgeber TV Brenz trifft, dann anschließend eine Pause genießen dürfen. Denn erst um 16.35 Uhr treffen die Mädels auf den TV Altenstadt (16:35 Uhr) und gleich anschließend um 17:20 Uhr auf die TSG Eislingen. Der erste Platz würde sicher für die Bezirksliga reichen, der zweite Platz noch nicht sicher, da wird es dann – je nach „Rückkehrer“ aus der HVW-Quali, noch eine Zusatzschicht geben.


Weibliche C-Jugend BL-Quali, Samstag, 27.5.17 in der Eberhardhalle in Sontheim

14.30 Uhr TV Brenz – HG
16.35 Uhr HG – TV Altenstadt
17.20 Uhr TSG Eislingen – HG

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 10.12.16 | mD1


die männliche D-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Chancenlos beim Tabellenführer

Völlig ohne Chance war die männliche D1 der Handballgemeinschaft am Samstag bei der 25:9 Niederlage beim Tabellenführer TV Altenstadt in der Geislinger Michelberghalle. Zu Beginn konnten die Jungs von Dominik Rausch zwar mit 1:2 in Führung gehen, aber spätestens ab dem 5:4 hatten die Gastgeber alles im Griff, und bauten ihre Führung bis zur Pause bereits auf 12:5 aus. Auch im zweiten Durchgang war die HG gegen starke Gastgeber nur sporadisch erfolgreich und musste sich am Ende sehr deutlich geschlagen geben.

HG: Niko Bleidistel; Jakob Harsch, Jannis Messerschmidt, Nils Braunger(3/1), Tim Bleidistel(1), Lukas Ammon(1/1), Noah Hiba, Hannes Schwager, Mika Scharr(4), Moritz Kress

Spielergebnisse HVWBlogberichte der männlichen D-Jugend

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Vorbericht Sa 10.12.16 | mD1 BK | TV Altenstadt – HG


die männliche D-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Schwerer Gang zum Spitzenreiter

Puh, das wird eine schwere Aufgabe für die männliche D1 der Handballgemeinschaft, „die Checker“ müssen am Samstag um 17.15 Uhr in der Michelberghalle in Geislingen beim Spitzenreiter TV Altenstadt antreten. Die Handballgemeinschaft ist in dieser Saison durchaus im Soll, mit 6:8 Punkten steht man auf dem fünften Platz der Bezirksklasse, aber die Gastgeber stehen mit 14:2 halt ganz oben am Platz an der Sonne. Auch im Hinspiel konnten die Jungs von Jockel Schwager, Dominik Rausch und Joshua Roth nichts reißen und mussten eine derbe 5:19 Niederlage einstecken. Die Leistung vom letzten Wochenende als die HG-Jungs zu Hause gegen die SG LTB klar verloren lässt leider nicht darauf hoffen, dass es diesmal völlig anders sein wird. Allerdings kann man auch um ein achtbares Ergebnis kämpfen.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 18.09.16 | mD1


die männliche D-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Gute erste Halbzeit

Eine gute erste Halbzeit und eine zweite Halbzeit zum Vergessen bilanzierte Coach Jockel Schwager für das Spiel seiner männlichen D-Jugend am Sonntag gegen Topfavorit TV Altenstadt. Die ersten zwanzig Minuten leisteten seine Jungs heftigen Widerstand und gingen nur mit einem 3:5 Rückstand in die Pause. Danach aber hatten sie völlig den Faden verloren, auch weil die Gäste nun richtig aggressiv und körperbetont zu Werke gingen. Die HG-Jungs ließen sich dadurch den Schneid komplett abkaufen und verloren am Ende hoch mit 5:19.

Aber auf die Leistung der ersten Hälfte kann man durchaus aufbauen und hier das Positive nächste Woche in die EWS-Arena mitnehmen.

HG: Niko Bleidistel; Jakob Harsch(1), Simon Wengert, Jannis Messerschmidt, Tim Spengler, Nils Braunger, Savvas Anastasiadis, Valentin Winter, Noah Hiba(1), Hannes Schwager(2), Mika Scharr(1), Damien Heraudeau

Spielergebnisse HVWBlogberichte der männlichen D-Jugend

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand der 1.Mannschaft der männlichen D-Jugend

Vorbericht So 18.09.16 | mD BK | HG 1 – TV Altenstadt


die männliche D-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Start mit Heimspiel

Gleich zwei Mannschaften kann die HG Aalen/Wasseralfingen in dieser Saison in der Altersklasse der männlichen D-Jugend ins Rennen schicken, am Sonntag startet die D1 mit einem Heimspiel gegen den TV Altenstadt in die Saison 2016/17. Um 15.15 Uhr beginnt das Spiel in der Aalener Karl-Weiland-Halle und die Coaches Jockel Schwager und Dominik Rausch werden versuchen, eine schlagkräftige Mannschaft an den Start zu schicken. In wie weit das gegen die Gäste reichen wird, muss man während des Spiel sehen, zumindest hat man sich am letzten Wochenende beim Turnier in Heidenheim auf den Ernstfall vorbereitet.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 30.04.14 |Final 4


die erste Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Männer Bezirkspokal Final4

Die HG verkauft sich klasse

die HG im Spiel gegen  TV Altenstadt

Die HG Aalen/Wasseralfingen war am Samstag in der Wasseralfinger Talsporthalle Gastgeber des Pokal Final 4 des Handballbezirks Stauferland. Von den teilnehmenden vier Mannschaften war die HG der klassenniedrigste Teilnehmer und musste dabei ausgerechnet gegen den klassenhöchsten, Landesligist TV Altenstadt im zweiten Halbfinale antreten, das erste Halbfinale hatte Bezirksligist SG Hofen/Hüttlingen knapp mit 26:27 gegen den Ligarivalen HSG Winzingen-Wissgoldingen 2 für sich entscheiden können.

Final 4: die Ordner hatten wenig zu tun Final 4: Hallensprecher und Musik

Die HG galt als krasser Außenseiter gegen die zwei Ligen höher angesiedelten Gäste aus Altenstadt, die nach ihrem letztjährigen Abstieg aus der Württembergliga in diesem Jahr den Klassenerhalt in der Landesliga frühzeitig gesichert hatten. Bei der HG hatte man sich vorgenommen, ohne Angst in die Partie zu gehen und den Favoriten so lange wie möglich zu ärgern. Obwohl dann am Ende eine 28:24 Niederlage stand und das Finale – und damit auch das Startrecht im Verbandspokal in der nächsten Runde – verpasst wurde, lieferten die HG-Jungs eine ihrer besten Leistungen in dieser Saison ab und können hoch erhobenen Hauptes in die Sommerpause gehen.

Der Landesligist zeigte sich zu Beginn des Spieles schon überrascht vom Schwung mit dem die Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier in die Partie gingen, so dass die HG mit einem starken Matthias Deiss im Rücken die Anfangsphase bestimmen konnte. Manuel Körber, Mario Bleier und Florian Kraft sorgten für eine 2:4 Führung, die Julian Brender, Jakob Erath und wieder Bleier und Kraft bis Mitte der ersten Halbzeit auf 4:8 ausbauen konnten. Dann folgte eine kleine Torflaute im Spiel der HG und man musste die bittere Erfahrung machen, dass ein solcher Gegner die eigenen Fehler gnadenlos bestraft. Der Landesligist kam zwar im eigenen Angriffspiel überhaupt nicht mit der HG-Abwehr zurecht, nutzte aber die Fehler im HG-Angriff zu schnellen Gegenstößen und konnte auf 8:8 ausgleichen. Mit einer Auszeit holten die HG-Coaches ihre Mannschaft wieder zurück ins Spiel, je zweimal Florian Schröder und Florian Kraft, sowie der gute Manuel Körber sorgten dann dafür dass beim Halbzeitstand von 14:13 für den Favoriten aus der Landesliga noch nichts entschieden war. Wer gedacht hatte dass die Gäste nach dem Wechsel eine Schippe drauf legen könnten, sah sich getäuscht, denn mit viel Einsatz und großartigem Kampfgeist hielt sie junge HG-Truppe weiterhin mit. Zweimal Jakob Erath und wieder Manuel Körber sorgten für den 16:16 Ausgleich und auch eine Unterzahl überstand man relativunbeschadet, weil Torhüter Routinier Björn Billepp dem Gegner einen Siebenmeter abkaufte und auch in der Folge mit tollen Paraden glänzte. Zehn Minuten waren dann im zweiten Durchgang gespielt, als die HG durch zwei Treffer von Julian Brender sogar mit 17:18 in Führung ging, kurz darauf aber bereits den dritten Siebenmeter nicht verwandeln konnte. Dennoch blieb das Spiel spannend, Altenstadt konnte zwar immer wieder vorlegen die HG aber immer wieder über den Kreis ausgleichen konnte, wobei allgemein die Spielanlage des Underdogs, organisiert von Spielmacher Jonas Kraft durchaus flüssiger aussah, als die des Favoriten. Zehn Minuten markierte Florian Schröder das 23:22, aber langsam schienen der HG die Körner auszugehen. Das Kampfspiel hatte viel Kraft gekostet und die Altenstädter hatten schon gute Einzelspieler in ihren Reihen, die sich im Zweikampf durchzusetzen wissen. So vielen auch die Tore 24 und 25 für den TVA und die HG zog ihre letzte Auszeit. Man musste hinten offensiver agieren, es waren nur noch fünf Minuten auf der Uhr und der Rückstand betrug drei Tore. Dadurch entstanden natürlich auch große Räume und die wusste der Landesligist zu nutzen, hielt seinen Vorsprung und hatte gegen eine aufopferungsvoll kämpfende Mannschaft der Handballgemeinschaft am Ende mit 28:24 die Nase vorne. Die aber kann mit ihrer gezeigten Leistung sehr zufrieden sein, man hat angedeutet dass in der Mannschaft einiges an Potential steckt, das man nur konstant abrufen muss.

Im Endspiel unterlag dann der TV Altenstadt nach zweimaliger Verlängerung der SG Hofen/Hüttlingen mit 34:36.

HG: Mattias Deiss, Björn Billepp, Joshua Roth; Jakob Erath(5/2), Marcel Rummel, Leon Bieg, Dominik Rausch, Florian Kraft(4), Hajo Bürgermeister, Manuel Körber(6), Mario Bleier(3), Jonas Kraft, Florian Schröder(3), Julian Brender(3)

weitere Bilder hier

Die Ergebnisse vom Samstag:

15 Uhr 1.Halbfinale HSG Winzingen-Wissgoldingen 2 – SG Hofen/Hüttlingen 26:27
17 Uhr 2.Halbfinale TV Altenstadt – HG Aalen/Wasseralfingen 28:24
19 Uhr Finale TV Altenstadt – SG Hofen/Hüttlingen 34:36 (n.2.V.)

Vorbericht Sa 30.04.16 | Herren | Bezirkspokal Final 4


die erste Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen 

Männer Bezirkspokal Final4

Die Punktspiele in der Saison 2015/16 sind zum großen Teil beendet, im Handballbezirk Stauferland komplett und auf württembergischer Ebene wird nur noch in der Württembergliga Süd ein Spieltag stattfinden. Aber die letzte Entscheidung auf Bezirksebene ist doch noch nicht gefallen, der Handballbezirk Stauferland sucht am kommenden Samstag in der Wasseralfinger Talsporthalle seinen Pokalsieger für die Saison 2015/16. 

Bezirkspokal-2016 Wie seit 2008 im Handballbezirk üblich, wird der Sieger in einem Final 4 gesucht, das heißt die beiden Halbfinalspiele und das Endspiel finden am selben Tag in der selben Halle statt und in diesem Jahr hat der Handballbezirk der HG Aalen/Wasseralfingen die Austragung und Organisation übertragen. Sicher hat dabei auch eine Rolle gespielt, dass mit der SG Hofen/Hüttlingen und der HG Aalen/Wasseralfingen gleich zwei Lokalmatadore die Halbfinals erreicht haben.

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze sagt man ja, gibt auch den unterklassigen Mannschaften eine Chance und tatsächlich ist es so, dass sich die vier Halbfinalisten in drei verschiedenen Ligen tummeln, von der Landesliga, über die Bezirksliga bis hin zur Bezirksklasse sind die Mannschaften in der Saison 2015/16 zu finden gewesen.

Im ersten Halbfinale treffen dabei ab 15 Uhr die beiden Bezirksligisten aufeinander, die Auslosung hat die Paarung bestimmt und die heißt dann HSG Winzingen-Wissgoldingen 2SG Hofen/Hüttlingen. Die Reserve des Württembergligisten kann am Wochenende in die Fußstapfen ihrer ersten Mannschaft treten, die im vergangenen Jahr den Pokal gewann, aber nach dem Aufstieg in die Württembergliga am Verbandspokal teilgenommen hat und den Titel nicht verteidigen kann. Die Mannschaft von Coach Mark Kramer konnte auf dem Weg ins Finale auswärts die TS Göppingen (Bezirksklasse, 26:27), auswärts den TV Treffelhausen (Bezirksliga, 29:30) und zu Hause den Landesligisten TSV Bartenbach mit einem klaren 38:31 aus dem Weg räumen. Am letzten Wochenende erst machte die Mannschaft mit einem knappen 26:25 den Klassenerhalt in der Bezirksliga dingfest und landete in der Abschlusstabelle letztendlich mit 20:24 Punkten auf dem siebten Platz. Um einiges besser verkaufte sich die SG Hofen/Hüttlingen in der Bezirksliga, die nach dem abschließenden Sieg am vergangenen Wochenende mit 31:13 Punkten noch auf den dritten Platz vorrücken konnte. Der Weg ins Pokalhalbfinale war dagegen recht leicht für die SG2H, denn in der ersten Runde war der TSV Süßen 2 nicht angetreten, in der zweiten Runde verzichtete Landesligist SG Herbrechtingen-Bolheim auf die Austragung des Spieles, so dass die Jungs von Heiko Huber und Florian Dotschkal lediglich im Viertelfinale ein Spiel bestreiten mussten. Diese Aufgabe lösten sie mit einem 38:35 Heimsieg gegen den Meister der Bezirksklasse, die HSG Wangen/Börtlingen. Die beiden Ligaspiele der beiden Konkurrenten waren im Übrigen beide eine klare Angelegenheit für die SG Hofen/Hüttlingen die sich damit natürlich auch die Favoritenbürde gefallen lassen muss.

Noch klarer liegt diese Bürde im zweiten Halbfinale, wenn um 17 Uhr der TV Altenstadt auf die HG Aalen/Wasseralfingen trifft. Die Altenstädter sind nicht nur im Halbfinale haushoher Favorit, sondern schon die Tatsache dass sie in der Landesliga – also von den vier Halbfinalisten am höchsten – spielen, macht sie zum Topfavoriten für das Final4. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 26:26 hat sich der TVA nach dem letztjährigen Abstieg aus der Württembergliga sicher in er Landesliga gehalten, so dass Trainer Stefan Ulrich durchaus mit der Saison zufrieden sein kann, auch wenn die Leistungen seiner Jungs sehr oft, sehr schwankend waren. Auch auf dem Weg ins Pokalhalbfinale gab sich der TVA nicht wirklich eine Blöße, in der ersten Runde war Kreisligist MSG Göppingen/Holzheim (13:37) kein Prüfstein. Enger wurde es dann in der zweiten Runde, als man beim Bezirksligisten TV Bargau nur knapp mit 29:30 gewinnen konnte und auch das Viertelfinale gegen Landesligist SG Lauterstein 2, war mit 31:29 knapp aber erfolgreich. Im Halbfinale trifft dann der Landesligist auf den Underdog aus der Bezirksklasse, denn die HG Aalen/Wasseralfingen hat als einziger aus dieser Liga den Sprung unter die besten vier Pokalmannschaften geschafft. Natürlich sind die Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier in diesem Halbfinale krasser Außenseiter, aber in dieser Rolle fühlt man sich durchaus wohl, auch, weil man sich am letzten Spieltag am vergangenen Wochenende mit dem Sieg im Derby bei der SG Hofen/Hüttlingen 2 noch zusätzliches Selbstvertrauen geholt hat. Der Weg ins Halbfinale führte für die HG über den Kreisligisten TG Geislingen (17:36), in der zweiten Runde konnte man den Bezirksligisten TSV Heiningen 2 (25:24) aus dem Rennen werfen und im Viertelfinale setzte man sich gegen den TSV Süßen mit 25:21 durch.

Egal wer sich in diesem zweiten Spiel durchsetzt, er muss mit dem Nachteil umgehen um 19 Uhr gleich wieder ins Finale einzusteigen mit sehr wenig Erholungszeit nach dem Halbfinale. Dann geht es um Alles, zwei Spiele über die volle Spielzeit werden sicher ihren Tribut fordern, aber die Möglichkeit am Ende den Pokal in die Höhe zu stemmen wird sicher genügend Adrenalin freisetzen um auch dieses Spiel über die Runden zu bekommen. Beide Finalisten qualifizieren sich zudem für die württembergische Pokalrunde in der kommenden Saison, dann winken Gegner bis hin zur vierten Liga.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 12.03.16 | AH


die Jungseniorenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Akzeptable Niederlage beim Tabellenführer

Eine Akzeptable und auch in der Höhe durchaus vertretbare 27:21 Niederlage musste die AH beim Spiel in Geislingen gegen den TV Altenstadt hinnehmen. Wieder einmal war man mit Personalsorgen zum Auswärtsspiel gefahren und es war klar dass man gegen die junge und ambitionierte AH der Gastgeber wenig ernten konnte. Das durchaus faire Spiel litt ein wenig unter den kuriosen Entscheidungen die der Unparteiische auf beiden Seiten traf, aber beide Mannschaften machten das Beste daraus. 14:9 stand es bei Halbzeit und die zweite Hälfte ging sogar nur mit einem Treffer Differenz verloren. Keine Verletzungen kamen dazu – alles gut!

HG: Björn Billepp; Angelo Scifo(2), Stefan Bader(1), Andreas Beyer(2), Roland Birnbaum(2), Claus Bullinger(3), Markus Nau, Claus Maier(4), Roland Kraft(2/2), Hajo Bürgermeister(5), Lothar Bieg

Spielergebnisse HVWBlogberichte der Jungsenioren

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 23.01.16 | mA


die männliche A-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Keine Chance beim Topteam

Ersatzgeschwächt und bei einem Topteam – die Voraussetzungen für die männliche A-Jugend waren nicht eben günstig, beim Abendspiel am Samstag in Geislingen beim Tabellenzweiten TV Altenstadt. Luka Stützel und Steffen Bernhard fehlten, Lothar Bieg vertrat Coach Thomas Neumann und dann auch noch einen miserablen Start erwischt. 7:0 lag die HG bereits im Rückstand, als Vitus Kaschel den Bann brach und das erste HG-Tor setzte, bis zur Pause wurden es dann immerhin sieben, aber die Gastgeber hatten mit zwanzig Treffer klar die Nase vorn. im zweiten Abschnitt wurde die Torausbeute dann zwar ein wenig besser, an der klaren Niederlage konnte das aber nichts ändern.

HG: Joshua Roth; Lars Graeve(2), Vitus Kaschel(2), Leon Bieg(6), Lukas Grimm(3/1), Paul Schneider(6), Lukas Ziegler, Patrick Eiberger

Spielergebnisse HVWBlogberichte der männlichen A-Jugend

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand

Vorbericht Sa 23.01.16 | mA BL| TV Altenstadt – HG


die männliche A-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Abendspiel in Altenstadt

Die männliche A-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen muss am Samstagabend um 19.30 Uhr beim TV Altenstadt antreten und hat mega Personalsorgen. Aus den Spielen am letzten Wochenende kamen noch einmal ein paar Verletzte hinzu und Trainer Thomas Neumann hat noch keine Ahnung wer am Samstag alles spielen kann. Dabei ist der Gegner einer der besten in der Bezirksliga, mit 10:0 Punkten gestartet, haben die Geislinger Vorstädter erst in den letzten beiden Spielen geschwächelt. Zuerst gab es zu Hause gegen die JSG Rosenstein ein Unentschieden und letzte Woche eine herbe Schlappe in Schwäbisch Gmünd. Bleibt zu hoffen dass die HG da nicht den Zorn bzw. Frust abbekommt.