Handball: Spielbericht Qualifikation | weibliche A-Jugend | 13.06.15


die weibliche A-Jugend der HG

Aufstieg in die Württembergliga

Die A-Jugend-Mädels der HG Aalen/Wasseralfingen (Jahrgang 1997/98) haben es am Samstag bereits beim ersten Qualifikationsturnier auf Verbandsebene geschafft und sich in Schorndorf als Gruppenerster für die Württembergliga 2015/16 qualifiziert. Es war ein spannendes Turnier, vor allem deshalb weil klar war, dass nur der Gruppenerste direkt qualifiziert sein wird, der Zweite in ein zweite Runde muss und die Plätze drei und vier gleich zurück müssen in den Bezirk.

Gleich im ersten Spiel trafen dann die Mädels von Adi Bleier auf Gastgeber SG Schorndorf den Sieger des Bezirks Rems/Stuttgart. Um es vorweg zu nehmen, es war nicht das Spiel der Handballgemeinschaft, die zwar den besseren Start erwischte und 4:2 in Führung ging aber diese bereits zur Halbzeit mit 7:8 an Schondorf abgeben musste. Die HG machte vorne wie hinten viel zu viele Fehler und sah sich Mitte der zweiten Hälfte einem 9:13 Rückstand gegenüber, aber die Mädels kämpften. Zwei Minuten vor Spielende konnte die HG zum 14:14 ausgleichen, kassierte am Ende noch einen Treffer und stand am Ende als 14:15 Verlierer da.

Da der VfL Pfullingen anschließend klar gegen den TV Gerhausen gewann, brauchte auch die HG einen Sieg gegen den Zweiten aus Bodensee/Donau, aber auch dies war eine schwierige Aufgabe. Zur Pause führte die HG zwar mit 3:5, kam aber etwas verschlafen aus der Pause und Gerhausen drehte das Spiel zum 7:5. Wieder waren die Mädels kämpferisch gefordert und sie kamen zurück ins Spiel. Mit sechs Treffern in Folge drehten sie das Spiel zum 7:11 und brachten letztendlich einen klaren 9:13 Erfolg ins Ziel. Nun war man aber von den anderen Ergebnissen abhängig.

Pfullingen schlug anschließend Schorndorf klar mit 15:6 und gleich im anschließenden Spiel kam Schorndorf nicht über ein 14:14 gegen Gerhausen nicht hinaus. Damit hatte die HG alles wieder selbst in der Hand. Ein Sieg im abschließenden Spiel gegen den VfL Pfullingen und man konnte aus eigener Kraft den ersten Platz erreichen. In den letzten Jahren haben sich die Mannschaften einige Mal gegenübergestanden und Trainer Adi Bleier setzte auf eine stabile defensive Abwehr gegen die wendigen und schnellen, aber nicht besonders wurfstarken Spielerinnen des Vertreters aus dem Bezirk Achalm/Nagold. Trotzdem ging Pfullingen mit 0:2 in Führung und erst nach fast acht Minuten konnte die HG das erste Mal einnetzen, dann allerdings auch bis zur Pause mit 4:3 in Führung gehen. Gleich nach dem Wechsel konnte Pfullingen ausgleichen, aber mit 4 Treffern in Folge brachte die HG Ruhe und Sicherheit ins Spiel. Spätestens nach dem 11:6 vier Minuten vor Spielende war der Erfolg in trockenen Tüchern und am Ende hatte die Handballgemeinschaft dann mit 13:7 die Nase klar vorne und sich doch noch, auf Grund des gewonnenen direkten Vergleichs, den ersten Platz und die direkte Qualifikation für die Württembergliga geschafft. Damit spielt dieser Jahrgang bereits die dritte Saison nacheinander in der höchsten Spielklasse Württembergs.

HG –SG Schorndorf(14:15): Pia Birzele; Kathrin Bleier(3), Franziska Sturm(1), Hannah Fitzner, Johanna Haas, Sarah Scheuermann(2), Mara Schröder(1), Jana Sauter(3), Simone Bieg(3), Carina Lutz(1)

HG –TV Gerhausen(13:9): Pia Birzele; Kathrin Bleier(3/1), Franziska Sturm, Hannah Fitzner(1), Johanna Haas, Sarah Scheuermann, Mara Schröder(3/1), Jana Sauter(2), Simone Bieg(4), Carina Lutz

HG –VfL Pfullingen(13:7): Pia Birzele; Kathrin Bleier(5), Franziska Sturm, Hannah Fitzner, Johanna Haas, Sarah Scheuermann(1/1), Mara Schröder(2), Jana Sauter(1), Simone Bieg(2), Carina Lutz(2)

weibliche A-Jugend: Qualifikation