Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 28.09.19 | Männer 1


Glückliches Unentschieden

Mit einem am Ende glücklichen 22:22 Unentschieden gegen den TV Steinheim 2 sind die Männer der Aalener Sportallianz in die Saison 2019/20 gestartet. Glücklich weil der späte Ausgleich durch einen von Florian Kraft direkt verwandelten Freiwurf nach Ablauf der Spielzeit zu Stande kam, aber auch verdient, weil die Jungs von Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler einen sechs Tore Rückstand aufholen konnten. Doch der Reihe nach. Die ersten Minuten des Spieles standen ganz klar im Zeichen von zwei starken Torhütern, sowohl der junge Joshua Roth im Kasten der Sportallianz, als auch Routinier Michael Schuler auf Seiten der  Gäste zeigten Paraden am Fließband und ließen die Angreifer dermaßen verzweifeln, dass nach knapp dreizehn Spielminuten erst ein 3:3 auf der Anzeigetafel stand. Dann hatten sich die Angriffsreihen berappelt, allerdings die Gäste besser als die Sportallianz und zur Pause sah man sie auch mit 8:10 in Führung. Die Gäste kamen dann auch deutlich wacher aus der Kabine erzielten innerhalb von drei Minuten vier Tore und den Coaches der Sportallianz blieb nur die Möglichkeit mit einer Auszeit ihre Jungs wieder einzufangen. Zunächst ohne die ganz große Wirkung, die Landesligareserve der Steinheimer erhöhte auf 10:16 ehe die große Zeit von Mario Bleier kam. Mit fünf Treffern in Folge unter anderem begünstigt durch eine doppelte Unterzahl der Gäste brachte er seine Mannschaft im Alleingang wieder auf 15:16 heran und der Mannschaft den Glauben an ihre Stärke zurück. Björn Billepp, nun im Kasten der Allianz entschärfte zudem einen Siebenmeter, so dass zunächst Daniel Albrecht zum 19:19 und kurz darauf Florian Kraft zum 20:20 ausgleichen konnten. Danach wurde es aber erst so richtig spannend, Steinheim gelangen zwei Treffer in Folge und gut drei Minuten vor Spielende hatte das 20:22 immer noch Bestand als die Allianz wieder die grüne Karte legte. Wiederum Mario Bleier verkürzte auf 21:22 und es folgten Chancen hüben wie drüben. Den letzten Angriff hatte dann die Sportallianz, die Gäste stemmten sich dem entgegen, ließen zwar keine Torchance mehr zu aber es gab noch einen Freiwurf, der nach Ablauf der Spielzeit direkt ausgeführt werden musste. Florian Kraft erkannte dann die schmale Lücke, jagte den Ball fulminant ins linke Eck und verschwand kurz drauf in einer Traube aus Mitspielern. Viel Zeit zum Nachdenken bleibt der Sportallianz allerdings nicht, diese Woche stehen noch zwei Spiele an, am Donnerstag zu Hause gegen die BWOL-Reserve vom TSB Gmünd am Samstag dann das Derby in Königsbronn.

ASA: Joshua Roth, Björn Billepp; Jakob Erath, Leon Bieg(1), Florian Kraft(7), Simon Vandrey(1), Mario Bleier(7/3), Jonas Kraft(2/1), Nils Echsler, Daniel Albrecht(2), Julian Brender(1), Sebastian Stock, Daniel Jordan, Johannes Maußner(1)

Vorbericht Sa 28.9.19 | M-BK | Aalener Sportallianz 1 – TV Steinheim 2


Start in die englische Woche

Die Männer der Aalener Sportallianz starten spät in die Handballsaison 2019/20, aber sie starten gleich mit einer „englischen“ Woche. Den Auftakt macht dabei das Heimspiel am Samstag um 20.30 Uhr in der Wasseralfinger Talsporthalle gegen die Landesligareserve des TV Steinheim, es folgt am Donnerstag das Heimspiel gegen die BWOL-Reserve es TSB Gmünd und endet mit dem Auswärtsspiel in Königsbronn. Der Bezirksligaabsteiger hat zwar schon ein Bezirkspokalspiel absolviert und dabei gegen den zwei Klassen höher spielenden Landesligisten SG Lauterstein 2 durchaus eine gute Leistung abgeliefert, aber dem Punktspielstart fiebern die Jungs von Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler dennoch gespannt entgegen. Zwar scheint es so, dass zum Start der komplette Kader verfügbar ist, und die Trainingsspiele auch fast alle zufriedenstellend waren, aber es ist halt doch was anderes, wenn es dann um Punkte geht. Die Gäste haben ja schon zwei Spiele absolviert, haben zum Auftakt in Altenstadt Unentschieden gespielt du am letzten Samstag mit der HSG Winzingen/Wissgoldingen/Donzdorf 2 die Punkte geteilt. Kopf der Mannschaft ist in dieser Saison sicher Thomas Nissle, der langjährige Spieler von Steinheim 1 will dieses Jahr kürzer treten und dabei die junge Mannschaft unterstützen. Auffallend in den letzten beiden Spielen ist, dass die junge Mannschaft von Peter Geiger sich in Altenstadt nach hohem Rückstand noch zurück kämpfte und letztendlich mit vier Toren nur relativ knapp verlor und auch beim Unentschieden am vergangenen Samstag ließ man sich von einem deutlichen Rückstand nicht beirren und fand zurück ins Spiel. Heißt für die Jungs der Sportallianz dass man sich keine Schwächephase leisten sollte und die vollen sechzig Minuten konzentriert angehen muss, wenn man einen erfolgreichen Auftakt feiern will.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 24.2.18 | Herren 2


Kantersieg gegen den Tabellenführer

Einen vor allem in dieser Höhe nicht erwarteten 38:26 Kantersieg feierten die Herren 2 am Samstag in der Talsporthalle gegen den Tabellenführer TV Steinheim 2. Damit haben die Jungs von Holger Auer auch diesmal ihre überragende Heimstärke auf die Platte gebracht. Der Spitzenreiter war zwar mit schmalem Aufgebot angereist, was aber die bärenstarke Leistung der HG keinesfalls schmälern soll. Zehn Minuten lang war es eine ausgeglichene Partie, als der sechstplatzierte auf den Tabellenführer traf, dann setzte sich die HG durch Treffer von Johannes Maußner, Stefan Bader, Florian Egetemeyr und Dennis Bombera erstmals auf 8:4 ab, hatte den Vorsprung zwischenzeitlich sogar auf 14:8 ausgebaut, konnte dann aber doch „nur“ ein 16:12 mit in die Kabine nehmen. Aber auch nach der Pause lief die Angriffsmaschine der HG auf Hochtouren, bis Mitte des zweiten Durchgangs hatte man die Führung auf 25:17 ausgebaut und gegen eine konditionell völlig einbrechende Gästemannschaft ging dann das muntere Tore schießen weiter. Als der dreißigste Treffer durch Marcel Silbermann fiel waren eigentlich nur noch knapp sechs Minuten zu spielen, aber die HG hatte solchen Spaß am einnetzen, dass sie den Gästen in dieser Zeit gleich noch achtmal einschenkte. Wermutstropfen aber die Handverletzung von Marco Scheffel – auf diesem Wege gute Besserung.

HG: Frederick Demers, Jannik Fink; Holger Merz(1), Stefan Bader(5), Nils Graeve(3), Marcel Silbermann(5), Dennis Bombera(5/2), Daniel Jordan(2), Sebastian Stock(4), Johannes Maußner(4), Marco Scheffel, Sven Knappich(2), Florian Egetemeyr(7), Holger Auer

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 14.10.17 | Herren 1


Die HG bleibt Tabellenführer

Die Männer der Handballgemeinschaft haben auch die Auswärtshürde bei der Landesligareserve des TV Steinheim gemeistert und mit einem 24:30 Auswärtserfolg und nun 8:0 Punkten die Tabellenführung der Bezirksklasse verteidigt. Die Steinheimer sind so ein Gegner dessen Spielweise der HG nicht besonders liegt und deshalb war man trotz des Tabellenstandes mit gemischten Gefühlen auf den Albuch gereist. Die Gastgeber hatten den Saisonstart ein wenig vermasselt und die ersten drei Spiele verloren, dabei aber eigentlich immer eine ansprechende Leistung abgeliefert. Dementsprechend lief dann auch die Anfangsphase. Die Gastgeber hielten mit und die HG konnte sich erst nach dem 3:3 durch Mario Bleier und den in der Anfangsphase starken Julian Brender absetzen. Doch wie nachher über das ganze Spiel zu sehen war, ging die Handballgemeinschaft sehr fahrlässig mit ihren Chancen um. So war der schöne Vorsprung beim 8:9 wieder dahin, so dass sich die Coaches Roland Kraft und Gerhard Bleier zu einer Auszeit gezwungen sahen. Es dauerte zwei, drei Angriffe ehe die HG sich dann richtig orientierte. Die Männer erhöhten dann durch Jonas und Florian Kraft, sowie den starken Hannes Kurz auf 10:15, musste aber dennoch vor der Pause einen Treffer zum 11:15 hinnehmen. Ganz schlecht verlief dann der Start in die zweite Hälfte. Nicht nur weil die Gastgeber jede verpasste Chance der HG mit einem Gegentreffer bezahlte, sondern weil sich Julian Brender zu einer zwar wenig dramatischen, aber eben geahndeten Tätlichkeit hinreißen ließ und damit nicht nur für dieses Spiel runter musste, sondern auch die nächsten beiden gesperrt sein wird. Steinheim hatte nach fünf Minuten im zweiten Durchgang ausgeglichen. Es spricht für die Moral der HG-Jungs, dass sie diesen Rückschlag wegsteckten und im nu wieder dagegen hielten. Unterstützt von einem sehr guten Torhüter Joshua Roth konnte man sich nach dem 20:21 mit drei Treffern in Folge wieder auf 20:24 absetzen und hatte die Partie wieder im Griff. Die letzten zehn Minuten war es nicht unbedingt ein gutes Spiel, aber die HG verwaltete sicher ihren Vorsprung und grüßt nach dem vierten Sieg im vierten Spiel von der Spitze der Tabelle.

Am kommenden Samstag gilt es diesen Platz gegen die TSG Giengen zu verteidigen.

HG: Joshua Roth; Jakob Erath, Marcel Rummel, Leon Bieg, Dominik Rausch, Luka Stützel(1), Florian Kraft(5/3), Hajo Bürgermeister, Mario Bleier(6), Jonas Kraft(5/1), Dennis Kiess, Daniel Albrecht(2), Julian Brender(3), Hannes Kurz(8/3)

Vorbericht Sa 14.10.17 | Herren BK | TV Steinheim/A. 2 – HG


Letzter gegen den Ersten

Mit 6:0 Punkten führen die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen momentan die Bezirksklasse an und am Samstag wollen sie diese Position beim Auswärtsspiel bei der Landesligareserve des TV Steinheim um 16 Uhr in der Wentalhalle auch verteidigen. Im Gegensatz zur HG haben die Gastgeber einen schwachen Start in die Saison erwischt, beide Auswärtsspiele klar verloren und auch im Heimspiel gegen die SG2H 2 haben sie den Kürzeren gezogen. Aber vor allem das Heimspiel der Steinheimer, gegen einen mit vielen Bezirksligaspielern verstärkten Gegner, aber nur einer knappen 27:30 Niederlage muss eine klare Warnung für die Handballgemeinschaft sein. Die Spielweise der Steinheimer liegt den Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier nicht unbedingt, auch im letzten Jahr musste man dort eine knappe Niederlage einstecken. Auch am Samstag müssen die Coaches auf jeden Fall noch auf Manuel Körber und Björn Billepp, sowie auf den Langzeitverletzten Jonas Kurz verzichten und dennoch fährt die HG mit dem aufgebauten Selbstvertrauen aus drei Siegen in den ersten drei Spielen auf den Albuch. Mit einem Sieg würde man weiter die Tabellenführung inne haben und dafür werden die Jungs alles geben.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 21.01.17 | Herren 1


die erste Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Enttäuschende Niederlage

31 erzielte Tore sollten eigentlich für zwei Punkte reichen, aber eine erbärmliche Abwehrleistung und damit 32 verbundene Gegentreffer kosteten den Männern der HG Aalen/Wasseralfingen am Samstag beim Auswärtsspiel in Steinheim beide Punkte. Gegen den spielstarken Aufsteiger fand die HG Abwehr über die gesamte Spielzeit nicht den nötigen Zugriff, man ließ die jungen Spieler der Gastgeber viel zu viele Freiheiten und rannte so von der ersten Minute einem Rückstand hinterher. In der Anfangsphase war es dann Jonas Kraft der mit seinen Treffern die HG wenigstens im Spiel hielt, aber auch er konnte den 11:7 Rückstand nicht verhindern. Auch nach einer Auszeit durch HG-Coach Roland Kraft gewährte man den Steinheimern viel zu viel Platz, unterbrach deren Spiel viel zu selten, so dass sie ihre Tore in aller Ruhe vorbereiten konnten. Auch drei Treffer in Folge durch Jonas Kurz konnten so den 17:15 Halbzeitrückstand nicht verhindern. In der Halbzeit hatte man sich dann vorgenommen das Spiel der Gastgeber früher zu unterbrechen, aber irgendwie scheiterte die Umsetzung, denn nach knapp zehn Minuten musste die HG wieder die grüne Karte legen, da Steinheim auf 24:18 davon gezogen war. Florian und Jonas Kraft verkürzten danach auf 26:22 und gut sieben Minuten vor Spielende mussten auch die Gastgeber beim 28:25 in die Auszeit. Kampfgeist konnte man der HG in dieser Phase nicht absprechen, selbst beim 31:26 gab man nicht auf, auch wenn man Pech mit manchen Schiedsrichterentscheidungen hatte. Vier Tore in nicht mal zwei Minuten brachte die HG wieder auf 31:30 heran und die Steinheimer waren nun sichtlich verunsichert. Längst war die HG zur offenen Manndeckung übergegangen, wenigstens der Punktgewinn wieder in Reichweite, aber eine Siebenmeterentscheidung für Steinheim entschied dann das Spiel zu Gunsten der Gastgeber, der letzte Treffer der HG war nur noch Ergebniskosmetik. Als Fazit muss man erkennen, dass mit dieser Abwehrleistung einfach kein Spiel zu gewinnen ist, das muss man in den nächsten Wochen vor dem Spiel gegen den TV Bargau deutlich verbessern.

HG: Matthias Deiss, Björn Billepp; Jakob Erath(2), Marcel Rummel, Leon Bieg, Dominik Rausch(1), Florian Kraft(6), Jonas Kurz(8), Manuel Körber(2), Mario Bleier(1), Jonas Kraft(7), Florian Schröder(1), Julian Brender(3)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der ersten Herrnmannschaft

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand der M1 der HG

Vorbericht Sa 21.01.17 | Herren BK | TV Steinheim 2 – HG


die erste Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen 

Beim Tabellennachbarn

Mit dem Sieg gegen den TSB Gmünd 2 sind die Herren der HG Aalen/Wasseralfingen gut ins Jahr 2017 gestartet, haben aber am kommenden Samstag gleich wieder eine schwere Aufgabe vor der Brust, wenn man beim Tabellennachbarn TV Steinheim antreten muss, Spielbeginn ist um 16 Uhr in der Steinheimer Wentalhalle. Die Gäste stehen als Aufsteiger hervorragend da, haben bereits 11 Punkte gesammelt und werden wohl mit den Abstiegsrängen nichts zu tun haben. Die sehr junge Truppe vom Albuch hatte ihre letzten Spiele im Dezember, dort aber einen richtigen Lauf, mit einem Unentschieden bei der SG2H, sowie Siegen gegen den TSB Gmünd 2 und Mitaufsteiger TSV Süßen. Besonders auffällig ist, dass die Gastgeber noch keine hohe Niederlage einstecken mussten, wenn sie verloren haben, dann immer relativ knapp. Die Handballgemeinschaft weiß also, dass es auf einen hartnäckigen, kampfstarken Gegner treffen wird, der ihr alles abverlangen wird. Im Hinspiel konnte die HG mit 24:20 die Oberhand behalten, es wird keine leichte Aufgabe sein, dies am Samstag zu wiederholen.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 25.09.16 | Herren 1


die erste Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Arbeitssieg gegen Aufsteiger Steinheim

Einen 24:20 Arbeitssieg feierten die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen am Sonntag gegen den Aufsteiger TV Steinheim 2. Dabei zeigten die Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier zwar einige gute Ansätze und es war ohne Zweifel auch eine Leistungssteigerung gegenüber der Auftaktniederlage in Gmünd, aber vor allem in der ersten Halbzeit machte man doch auch viele einfache Fehler. Dabei hatte man das Spiel recht schnell im Griff, führte nach gut zehn Minuten mit 6:2 und schien einem sicheren Spiel entgegen zu gehen. Doch ein paar Fehlwürfe und technische Fehler später war der Aufsteiger plötzlich präsenter und war beim 8:6 wieder näher gekommen. Zwar erhöhte die HG nochmal auf 9:6, konnte aber auch auf Grund zahlreicher Abwehrschwächen nicht verhindern, dass die Gäste zur Halbzeit auf 11:10 verkürzten. Auch gleich nach Wiederanpfiff begünstigten zwei einfache Fehler den Ausgleich der Gäste, ehe eine Umstellung in der Abwehr mehr Sicherheit brachte und sich die Gastgeber durch Treffer von Julian Brender, Jonas Kraft und Florian Schröder wieder etwas absetzen konnten. In dieser Phase konnte sich Mannschaft auch bei Torhüter Matze Deiss bedanken, der einige Würfe entschärfen konnte. Nach dem Anschlusstreffer zum 19:16 konnte die HG durch Florian Kraft, Daniel Albrecht und Marcel Rummel aber wider drei Treffer am Stück erzielen und hatte nun beim Stand von 22:16 alles im Griff. Die Gäste brachten nun immer wieder den siebten Feldspieler, so dass auch Joshua Roth, der inzwischen im Tor stand, zu einem Treffer kam. Leider gestatte man den Steinheimern in der letzten Minute noch zwei Kontertore, so dass das Ergebnis nicht so deutlich ausfiel wie es in der zweiten Hälfte zunächst den Anschein hatte. Am Ende stand auf jeden Fall der erste Saisonsieg und die Spielpause nächste Woche wird man für intensives Training nutzen, ehe es Anfang Oktober gegen den nächsten Aufsteiger TSV Süßen geht.

HG: Matthias Deiss, Joshua Roth(1); Jakob Erath(4), Marcel Rummel(2), Florian Kraft(2), Hajo Bürgermeister, Manuel Körber(1), Mario Bleier(4/2), Jonas Kraft(3/2), Florian Schröder(2), Daniel Albrecht(1), Julian Brender(4), Florian Egetemeyr

Spielergebnisse HVWBlogberichte der ersten Herrnmannschaft

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand der Herren 1 der HG

Vorbericht So 25.09.16 | Herren BK | HG – TV Steinheim 2


die erste Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen 

Aufsteiger Steinheim kommt am Sonntag

Zur Heimpremiere in der Saison 216/17 empfangen die Herren der HG Aalen/Wasseralfingen am Sonntag um 17 Uhr den Aufsteiger TV Steinheim 2 in der Aalener Karl-Weiland-Halle. Die Gäste sind in der vergangenen Saison als Sieger der Kreisliga A souverän aufgestiegen und nach zwei Jahren Abstinenz wieder zurück in der Bezirksklasse. Die Reserve des Württembergligisten hat noch kein Saisonspiel bestritten, wird aber als Aufsteiger erst mal alles in die Waagschale werfen um einen guten Saisonstart hin zu legen. Das letzte Spiel der beiden Kontrahenten ist nicht in guter Erinnerung bei der HG, nicht wegen des Ergebnisses, da gewann die HG recht klar, sondern eher wegen der ruppigen Spielweise der Gäste. Doch das ist Schnee von gestern, die HG hat ihren Saisonstart beim 30:26 in Schwäbisch Gmünd nicht erfolgreich gestalten können und will diesen Ausrutscher möglichst schon im ersten Heimspiel vergessen machen. Die Coaches Roland Kraft und Gerhard Bleier haben alle Spieler zur Verfügung, können also aus dem Vollen schöpfen und werden sich eine hochmotivierte Mannschaft auf das Fels schicken können. In Gmünd konnte man nicht an das spielerische Niveau der Vorbereitung heranreichen, aber wenn man hier wieder in die Spur kommt, müsste man den Aufsteiger schon in die Schranken weisen können. Aber die Gäste sind eine enorm kampfstarke Mannschaft, die sicher über sechzig Minuten Vollgas geben wird und auch mit Sicherheit nicht aufgeben wird.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 22.03.15 | Herren 1


die erste Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Überharte Gangart der Gäste

Die Herren der HG Aalen/Wasseralfingen bleiben in der Bezirksklasse weiter im Rennen um die Aufstiegsplätze. Am Sonntag bezwang die Mannschaft von Roland Kraft und Gerhard Bleier den TV Steinheim 2 sicher mit 26:22, musste diesen Sieg auf Grund der überharten Gangart der Gäste mit einigen Verletzungen bezahlen. Kurz vor Spielbeginn kam die erste schlechte Nachricht für die Trainer, Torhüter Jonas Gentner meldete sich verletzt ab und so stand Matthias Deiss sechzig Minuten im Kasten der HG und machte seine Sache überaus gut. Die Landesligareserve des TV Steinheim war schon vor dem Spiel ohne Chance auf den Klassenerhalt, konnte aber gerade deswegen befreit aufspielen und machte der HG das Leben zunächst richtig schwer. Allerdings ließ die Handballgemeinschaft auch einiges vermissen, das Spiel ohne Ball war doch recht verkümmert und so dauerte es bis Mitte der ersten Hälfte bis man sich wenigstens auf 6:4 absetzen konnte. Aber das Angriffsspiel der HG blieb weiterhin zäh, beim 9:9 vier Minuten vor der Pause hatten die Gäste wieder ausgeglichen. Das es auch anders gehen kann bewiesen die letzten vier Minuten, als die HG durch Treffer von Florian Kraft, Dominik Rausch und einen Doppelschlag von Hajo Bürgermeister wenigstens einen 13:9 Vorsprung mit in die Kabinen nahm. Schon zu diesem Zeitpunkt fielen die Gäste durch eine besonders ruppige Abwehr auf und auch kurz vor dem Wechsel hätte es bereits Rot für einen Gästespieler geben müssen, als er Marcel Rummel beim Tempogegenstoß in vollem Lauf von den Beinen holte. Schon davor ließ ein Steinheimer HG-Spieler Julian Brender nach einem Gegenstoßtreffer beim zurück laufen über den ausgestreckten Fuß stolpern und Julian Brender zog sich beim Sturz eine Schulterverletzung zu, die einen längeren Ausfall befürchten lässt.

Nach dem Wechsel erzielte die Handballgemeinschaft durch Dominik Rausch und zweimal Florian Kraft einen beruhigenden 16:9 Vorsprung und hielt diesen Vorsprung bis zum 24:17, ehe es endlich die erste rote Karte für die einfach üblen Fouls eines Gästespielers gab. Inzwischen hatte sich Steinheims Spielertrainer Stefan Müller selbst eingewechselt und er stachelte seine Mannschaft zu noch mehr Härte an, so dass sich die HG-Coaches beim 24:19 und noch viereinhalb Minuten Spielzeit zu einer Auszeit genötigt sahen, um ihre Mannschaft noch einmal zu beruhigen. Kurz danach traf dann Daniel Albrecht zum entscheidenden 25:19 und die HG steuerte auf einen sicheren Sieg zu. Dann allerdings folgte noch die hässlichste und völlig unnötige Szene des Spieles, als sich Steinheims Spielertrainer, nach dem das Spiel bereits unterbrochen war, zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ und seinen Gegenspieler Florian Kraft mit einem gezielten Ellenbogenschlag ins Gesicht regelrecht niederstreckte. Der Schiedsrichter entschied richtig, gab Rot mit Bericht und dennoch endete da Spiel mit einer völlig unnötigen und krass unschönen Szene.

HG: Matthias Deiss; Jakob Erath(1), Marcel Rummel(1), Dominik Rausch(3), Florian Kraft(4), Hajo Bürgermeister(3), Manuel Körber(5), Mario Bleier(3/2), Daniel Albrecht(2), Florian Schröder(2), Julian Brender(2)

Spielergebnisse HVWBlogberichte der ersten Herrnmannschaft

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand