Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 22.02.19 | Männer 1


Niederlage beim Fünften

Wer den Spielberichtsbogen liest muss zu der Meinung kommen, dass die 28:24 Niederlage der Männer der HG Aalen/Wasseralfingen beim Tabellenfünften TV Treffelhausen ein hartes oder sogar brutales Spiel war. Mitnichten – die beiden Mannschaften gingen absolut fair miteinander um, es gab so gut wie keine harte Aktion, warum es dennoch zu 22(!) progressiven Strafen inklusive zweier roten Karten und insgesamt siebzehn Siebenmeterentscheidungen kam muss man schon die beiden Unparteiischen aus dem Bezirk Esslingen-Teck fragen. Sie drückten dem Spiel ihren Stempel auf und sorgten dafür, dass selten vierzehn Spieler auf der Platte waren. Die HG war nach dem ersten Saisonsieg mit breiter Brust angetreten, während die Gastgeber die Auswärtsschlappe in Schnaitheim unbedingt wettmachen wollten. Bei diesem Vorhaben erwischte aber die HG den klar bessern Start noch nicht einmal zweieinhalb Minuten waren gespielt da hatte due HG durch Florian Kraft und Bogdan Marin bereits zum 0:3 vorgelegt. Aber die Gastgeber erholten sich schnell, glichen aus und nutzten die erste doppelte Unterzahl der HG nach acht Minuten zur ersten Führung. In dieser Anfangsphase war Florian Kraft der Alleinunterhalter auf Seiten der HG, fünf der ersten sieben HG-Tore zum 10:7 erzielte er. 12:8 stand es sechs Minuten vor der Halbzeit und weil beide Mannschaften ihr Visier nicht besonders gut eingestellt hat, ging es auch so in die Pause. Nach Wiederanpfiff nutzte die HG zunächst eine Überzahl zum Anschlusstreffer, geriet aber nach drei Minuten in doppelte Unterzahl in der Florian Kraft sogar einen Treffer erzielte, aber eine weiter Zeitstrafe gegen die HG und eine 3:6 Unterzahl führte dann doch zum 17:10 für die Gastgeber. Die überzogenen Zeitstrafen auf beiden Seiten waren überhaupt nicht gut für den Spielfluss auf beiden Seiten, viel blieb Stückwerk und versandete in Einzelaktionen. Im Grunde hatten die Gastgeber das Spiel im Griff, ließen die HG einfach nicht ran kommen, auch weil diese manche Chance fahrlässig liegen ließ. Der HG kann man zu Gute halten, dass sie den Kopf nicht hängen ließ und ein achtbares Ergebnis erzielte, man muss ihr aber auch vorwerfen, zu wenig aus den Möglichkeiten gemacht zu haben.

HG: Joshua Roth, Björn Billepp; Jakob Erath(1), Marco Scholz(1), Florian Kraft(11/6), Simon Vandrey(1), Bogdan Marin(3), Mario Bleier, Jonas Kraft(4/3), Moritz Stetter, Sebastian Stock(1), Julian Brender(2), Alex Karastergios, Marco Scheffel

Vorbericht Fr 22.02.19 | M-BL | TV Treffelhausen–HG


Mit neuem Mut

Mit neu gestärktem Selbstvertrauen nach dem ersten Saisonsieg treten die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen bereits am Freitagabend um 20.30 Uhr in der Albsporthalle in Böhmenkirch, beim Tabellenfünften TV Treffelhausen an. Die Gastgeber gelten als äußerst Heimstark in sieben Heimspielen holten sie elf Punkte und Basis ihres Spieles ist sicher ihre kompromisslose Abwehr. Eine Gegentrefferzahl wie letzten Samstag in Schnaitheim(33), kann man getrost als Ausrutscher abtun, die vier Spiele davor gab es nie mehr als zwanzig. Im Angriff tut sich der letztjährige Dritte aber momentan schwer, was natürlich auch daran liegt, dass mit den Markus und Tobias Brien ihre Angriffsstützen aktuell verletzt ausfallen, so dass viel Last auf den Schultern von Armin Gold liegt, der aber immerhin auf Platz sieben in der Torschützenliste der Liga geführt wird. Im Hinspiel trennten sich beide Teams mit 23:23 Unentschieden und dass es dabei kräftig zur Sache ging, beweisen insgesamt 13 Zeitstrafen aus dieser Partie. Die Handballgemeinschaft will natürlich den Rückenwind des ersten Saisonsieges nutzen und nach Möglichkeit am Freitagabend nachlegen, dass dies eine absolut schwere Aufgabe werden wird ist nicht nur den Coaches Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler klar. Alex Karastergios wird wohl wieder in den Kader zurückkehren und vor allem in der Abwehr eine wichtige Alternative sein, obwohl die Mannschaft das am vergangenen Samstag durchaus gut gelöst hat. Fehlen werden dagegen neben den Dauerverletzten auch Dominik Rausch, Daniel Albrecht und Philipp Hald. Es wird auf jeden Fall eine ähnliche kämpferische Einstellung nötig sein wie am vergangenen Samstag, wenn man das Spiel offen gestalten will.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 2.2.19 | Herren 3


Knapper Sieg

Das Perspektivteam der Handballgemeinschaft hat am Samstag nach langer Zeit wieder ins Spielgeschehen eingegriffen und mit dem 34:35 Sieg beim TV Treffelhausen einen gelungenen Einstand ins Jahr 2019 gefeiert. Es war aber ein kurioser Sieg in einem Spiel das man zunächst klar beherrscht hatte, dann fast aus der Hand gab und letztendlich dank eines Blackouts eines Spieler der Gastgeber gewinnen konnte. Coach Roland Kraft musste teilweise A-Jugendspieler auf Grund des Sonntagsspiels schonen, konnte aber auf den Kapitän der ersten Mannschaft Jonas Kraft zählen, der in dieser Partie Spielpraxis sammeln konnte. Er war natürlich auch von Anfang an Dreh- und Angelpunkt des Spieles und auch bester Torschütze der HG. Bis zum 5:6 war das Spiel recht ausgeglichen erst dann setzte sich die HG ein wenig ab, auch weil der Trainer der Gastgeber immer volles Risiko ging in Unterzahl den Torhüter rausnahm, oder mit sieben Feldspielern agierte. Vor allem Marco Scheffel bestrafte dies mit einigen Treffern ins leere Tor so dass man mit 17:22 die Seiten wechselte. Im zweiten Abschnitt bestrafte sich die junge HG-Truppe wieder mal selber, als man beste Chancen ausließ, darunter auch einige klägliche Versuche wieder aufs leere Tor der Gastgeber. Zehn Minuten vor Spielende kippte das Spiel vollends, die Gastgeber hatten das 31:30 und damit die erste Führung im Spiel erzielt. Die HG ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen, setzte die Rückraumachse Kraft/Kraft ein und holte sich die Führung zurück. Dem 33:34 ließ der TV aber fünf Sekunden vor Schluss den Ausgleich folgen und nun wurde es kurios. Matze Deiss brachte den Ball für ein schnelles Anspiel nach vorne und ein Spieler der Gastgeber hechtete sich dazwischen und fing den Ball ab. Regelgerecht bekam er die rote Karte, die HG einen Siebenmeter zugesprochen, den Jonas Kraft sicher zum Siegtreffer verwandelte.

HG: Matthias Deiss; Nils Echsler(2), Jonas Kraft(10/4), Alexander Wacker(1), Aaron Starczynski(1), Luca von der Ahe, Marius Heißler(2), Sebastian Stock(5/1), Roland Kraft, Johannes Daum, Marco Scheffel(9)

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 27.10.18 | Männer 1


Ein hochverdienter Punkt

In einem an Spannung und Dramatik kaum zu überbietenden Bezirksligaspiel holte sich der Aufsteiger HG Aalen/Wasseralfingen gegen den Tabellendritten TV Treffelhausen ein mehr als verdientes 23:23 Unentschieden und die Gäste hätten sich über eine Niederlage in keiner Weise beschweren dürfen. Drei Spiele hatten die Jungs von Jürgen Baur bisher absolviert, dreimal zwar verloren, aber alle Spiel auf Augenhöhe geführt und jeweils nur ein Quäntchen fehlte zum Punktgewinn. Auch deshalb ist man im Lager der HG durchaus zufrieden, diesmal nicht mit leeren Händen da zu stehen, wenn auch ein Sieg durchaus verdient gewesen wäre. Allerdings musste der Coach mit Jakob Erath, Luka Stützel und Alex Kastergios gleich auf drei Stammkräfte verzichten, dafür rückten Routinier Hajo Bürgermeister und Youngster Sebastian Stock in den Kader. Das Spiel begann recht ausgeglichen, die Gäste konnten zunächst immer vorlegen und erst ein Doppelschlag von Dominik Rausch brachte die HG erstmals mit 4:3 in Führung. Aber der letztjährige und diesjährige Tabellendritte ließ sich natürlich nicht beeindrucken und so wechselte die Führung bis zum 7:7 hin und her, in der Folge leistete sich die HG ein paar technische Fehler und schlechtere Abschlüsse, was die routinierten Gäste prompt zu einer 7:10 Führung nutzten. Die HG zeigte aber Kampfgeist, hatte nun wieder gute Offensivaktionen die Manuel Körber und Mario Bleier zum Anschluss nutzte.

DSCN8411.JPG

Starke HG Torhüter konnten dann aber einen 11:13 Pausenrückstand nicht verhindern. Zu Beginn des zweiten Abschnittes konnten die Gäste zunächst ihren Vorsprung halten, doch Simon Vandrey und Florian Kraft trafen zwar für die HG, aber beim 15:18 waren die Gäste immer noch drei Treffer weg. Ein vor allem in der zweiten Hälfte überragender Julian Brender – acht seiner neun Treffer erzielte er in diesem Abschnitt – sollte nun der entscheidende Mann in Reihen der Handballgemeinschaft werden. Zwei Treffer von ihm und je einer von Simon Vandrey und Florian Kraft bedeuteten nach langer Zeit wieder den Ausgleich, zwei weitere Treffer durch Brender die 21:19 Führung der HG und den Beginn einer megaspannenden Schlussphase. Fast sieben torlose Minuten der HG, brachten den Gäste wieder den 21:21 Ausgleich, da waren noch gut vier Minuten auf der Uhr. Baur zog für die HG die Auszeit um seine Jungs auf die letzten Minuten einzustimmen. Kurz darauf erzielte Brender das 22:21, aber Hajo Bürgermeister kassierte auch eine Zeitstrafe und die Gäste kamen mit einem Siebenmeter zum Ausgleich. In Unterzahl traf wieder Brender zum 23:22 und der Punktgewinn für die HG war zum Greifen nahe. Auch der Gästecoach zog nochmal eine Auszeit und auch die führte immer noch in Überzahl wiederum zum Ausgleich. Die HG war also die letzten 30 Sekunden i Ballbesitz und wollte mit der letzten Aktion den Lucky Punch erzielen, der Wurf ging dann aber übers Tor. Am Ende ein hochverdienter Punktgewinn für die HG-Jungs der vor dem großen Derby gegen die SG Hofen/Hüttlingen am nächsten Samstag weiter Selbstvertrauen geben wird. Dazwischen liegt allerdings noch die zweite Runde im Bezirkspokal am Donnerstag in Süßen.

DSCN8425.JPG

HG: Björn Billepp, Joshua Roth; Hajo Bürgermeister, Leon Bieg, Dominik Rausch(2), Marco Scheffel, Florian Kraft(2), Simon Vandrey(3), Manuel Körber(4), Mario Bleier(3/1), Jonas Kraft, Sebastian Stock, Julian Brender(9), Daniel Albrecht

Vorbericht Sa 27.10.18 | M-BL | HG–TV Treffelhausen


Zweites Heimspiel

Nach den drei knappen Auftaktniederlagen sind die Männer der Handballgemeinschaft am Samstag in ihrem zweiten Heimspiel gefordert, zu Gast ist dann in der Talsporthalle um 20.30 Uhr der Tabellendritte TV Treffelhausen. Es ist schon ein schweres Auftaktprogramm, das die Jungs von Jürgen Baur durchlaufen müssen, neben Tabellenführer Jahn Göppingen mussten sie auch noch bei den beiden Landesligaabsteigern Brenz und Bartenbach antreten. In allen drei Spielen haben sich die Jungs um Kapitän Jonas Kraft glänzend verkauft, haben aber halt immer noch nichts Zählbares auf dem Habenkonto. So steht man aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz, lässt sich aber dadurch in keinster Weise nervös machen, bei dem Auftaktprogramm konnte man fast damit rechnen. Die Gäste haben in der letzten Saison schon an der Tabellenspitze mitgemischt und stehen auch in diesem Jahr wieder mit vorne. In Heubach(16:25) und Brenz(19:22) haben sie knapp gewonnen, es folgte eine knappe Heimniederlage gegen Aufstiegsfavorit Hofen/Hüttlingen und am letzten Samstag ein knapper Sieg gegen die ebenfalls hochgehandelte TSG Schnaitheim. Vor allem die kompakte Abwehr um den knochenharten Abwehrchef Steffen Baur wird eine Herausforderung für den HG-Angriff werden, aber auch im Angriff haben die Gäste einiges zu bieten. Vor allem auf die Gebrüder Brien, Nagel und Widmann wird die HG-Abwehr achten müssen, aber auch der Gegenstoß der Gäste kann eine gefährliche Waffe sein. Bei der HG laboriert der eine oder andere noch an kleineren Verletzungen, die aber bis zum Wochenende wieder auskuriert sein sollten, so dass Coach Jürgen Baur seine beste Mannschaft ins Rennen schicken kann.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 09.04.17 | Herren 2


die zweite Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Fulminanter Sieg im letzten Heimspiel

Wenn’s läuft, dann läuft’s, oder wie Mannschafts-Oldie Arend Kreher Mitte der zweiten Halbzeit bemerkte – „heut geht Alles“. So war es am Sonntag beim letzten Heimspiel der Männer 2 in der Talsporthalle gegen den TV Treffelhausen, der in der Tabelle klar vor den Jungs von Holger Auer platziert war und am Ende doch chancenlos geschlagen mit 35:25 nach Hause reiste. Doch eine hoch motivierte HG legte los wie die Feuerwehr, führte schnell 5:1 und verteidigte den Vorsprung bis Mitte der ersten Halbzeit, als die HG beim Stand von 9:6 die Auszeit legte. Die nutzte die HG zu einem „Blockwechsel“, Holger Auer tauschte alle Feldspieler aus und erhöhte damit sein Durchschnittsalter schlagartig von 19,3 auf 32,3 Jahre. Aber dass Erfahrung auch Tore machen kann zeigte allen voran Archie Kreher, der als Mittelmann brillierte und blitzsaubere drei Treffer bis zur Halbzeit erzielte, in die es mit einer sicheren 16:11 Führung für die HG ging. Nach dem Wechsel durften dann wieder die Youngsters ran, die ähnlich furios wie in der ersten Hälfte starteten und den Vorsprung schnell auf 21:11 ausbauten. Bis zum „Blockwechsel“ hatten sie einen 28:17 Vorsprung erzielt und den Oldies blieb es dann vorbehalten den Vorsprung sicher zu verwalten. Erwähnenswert sicher noch Marcel Silbermann, der zunächst drei klarste Chancen allein vor dem Torhüter nicht verwerten konnte, dann aber mit einem Rückhandwurf doch noch das Tor des Tages erzielte.

HG: Joshua Roth; Holger Merz(2), Stefan Bader(1), Johannes Maußner(2), Dennis Bombera(2), Marcel Silbermann (1), Lars Graeve(7/4), Florian Kraft(5), Paul Schneider(4), Hannes Kurz(6), Arend Kreher(3), Marco Scheffel, Niclas Winkler

Spielergebnisse HVWBlogberichte der zweiten Herrenmannschaft

aktueller Tabellenstand

aktueller Tabellenstand der zweiten Mannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 01.02.14 | Herren 1


die erste Herrenmannschaft der HG

Gut gekämpft, viel zu hoch verloren

noch motiviert noch motiviert

Wieder einmal spiegelt das Ergebnis in keinster Weise die Leistung wieder, welche die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen am Samstag gegen den TV Treffelhausen abgeliefert haben. Über weite Strecken bot man den Gästen trotz widrigster Umstände einen großen Kampf, unterlag am Ende aber unverdient hoch mit 16:25. Die Handballgemeinschaft hat es momentan nicht leicht, steht abgeschlagen am Ende der Bezirksliga und HG-Coach Roland Kraft musste am Samstag neben Markus Goldbach und Julian Brender auch auf die Rückraumspieler Nico Fuchs und Christian Liebert verzichten. Somit blieben nur drei Rückraumakteure übrig und auch diese Kombination wurde jäh gesprengt. Youngster Florian Schröder, der sich in den letzten Spielen prima entwickelt hatte, wurde nach nicht einmal drei Minuten Spielzeit mit einer roten Karte nach einem Foul beim Gegenstoß vom Spielfeld genommen. Keine Frage, man kann diese Karte geben, aber dann muss dieser Maßstab auch für den Rest des Spieles gelten und diese Konsequenz ließen die nicht immer glücklichen Unparteiischen deutlich vermissen. Die Mannschaft zeigte aber eine starke Reaktion, steckte auch den 0:4 Rückstand weg und kämpfte sich stark ins Spiel zurück. Sechs Treffer in Folge erzielten die Jungs von Roland Kraft und das einzige, was man nicht nur in dieser Phase, sondern über das ganze Spiel mehr als bemängeln musste, war der fahrlässige Umgang mit den besten Chancen. Immer wieder holte sich die starke, bewegliche Abwehr der HG die Bälle zum Gegenstoß oder schaffte es den Kreis frei zu spielen, aber immer wieder scheiterte man im Abschluss. Es hätte mehr raus springen müssen, als die 7:5 Führung und das rächte sich. Die Gäste fanden wieder besser ins Spiel und führten zur Pause wieder mit 7:9. Auch nach dem Wechsel blieb die HG weiter dran, auch wenn die Gäste kurzfristig auf 10:14 weg waren, kämpfte man sich wieder auf 13:15 ran. Aber langsam ließen die Kräfte der übrig gebliebenen Rückraumspieler nach und der Druck auf die Gästeabwehr war nicht mehr so stark und die HG verlor im Angriff zu viele Bälle und auch die weniger werdenden Chancen wurden nicht genutzt, darunter wieder mal die Siebenmeter. Treffelhausen nutzte nun die Fehler und kam zu leichten Toren, so dass das Endergebnis nicht den eigentlichen Spielverlauf wieder gibt. Nächsten Samstag hofft man auf die Rückkehr der diesmal fehlenden Rückraumspieler für das Spiel beim TSB Gmünd 2.

HG: Jonas Gentner, Matthias Deiß; Marcel Rummel(1), Florian Schröder, Damiano Sergi, Dominik Rausch, Florian Kraft(1), Mario Bleier(4/3), Hajo Bürgermeister(3), Manuel Körber(1), Jakob Erath(4), Bogdan Marin(2)

Ergebnisse HVWBlog Berichte der Herren 1

aktueller Tabellenstand

Vorbericht Sa 01.02.14 | Herren BL | HG – TV Treffelhausen


die erste Herrenmannschaft der HG

Tendenz beibehalten

Trotz der zahlenmäßig deutlichen Niederlage haben die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen am vergangenen Samstag in Brenz einen klaren Aufwärtstrend gezeigt und den wollen sie am Samstag um 20.30 Uhr in der Aalener Karl-Weiland-Halle fortsetzen , wenn der Treffelhausen seine Visitenkarte abgibt. Die Gäste stehen nach den letzten Niederlagen gegen die Spitzenteams aus Bartenbach und der SG Hofen/Hüttlingen mit 18:12 Punkten irgendwo im Niemandsland der Tabelle, nach hinten droht keine Gefahr und nach vorne scheint der Zug irgendwie bereits abgefahren. Dabei habe sich die Älbler gegen die Spitzenteams durchaus gut verkauft, am Zählbarem schrammten sie dennoch weit vorbei. Im Hinspiel machte die Handballgemeinschaft durchaus eine gute Figur, unterlag in der Albsporthalle erst im Schlussspurt knapp mit 27:24 und auch diesmal will die Mannschaft von Roland Kraft nach Möglichkeit dagegen halten. Der Coach muss zwar immer noch auf den Toptorschützen Christian Liebert verzichten, kann aber ansonsten wohl aus dem Vollen schöpfen, sollte sich die eine oder andere Blessur nicht doch noch zur größeren Verletzung auswirken. Auf jeden Fall will man an die über weite Strecken gute Leistung vom letzten Samstag anknüpfen, denn inzwischen muss in den Köpfen drin sein, dass man nur mit einer hundertzwanzigprozentigen Einstellung auch nur annähernd in den Bereich eines Punktgewinns kommen kann.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 06.10.13 | Herren 1


die 1.Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Beste Saisonleistung

Die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen haben zwar auch das vierte Saisonspiel in der Handball-Bezirksliga verloren, aber bei der 27:24 Niederlage beim TV Treffelhausen am Sonntagnachmittag, die mit Abstand beste Saisonleistung gezeigt. Die Voraussetzungen waren allerdings alles andere als gut für die Mannschaft von Roland Kraft, denn mit Jakob Erath und Mario Bleier fielen beide Spielmacher verletzt aus, Kreisläufer und Abwehrchef Manuel Körber hatte sich am Donnerstag eine leichte Gehirnerschütterung zugezogen und Holger Auer war auf Grund seiner roten Karte gesperrt. So war die Auswahl an Spielern vor allem auf den Rückraumpositionen schon arg eingeschränkt und es dauerte auch wieder einige Minuten bis man sich auf die neuen Konstellationen eingestellt hatte. Beim 10:3 schien die Partie ebenso zu laufen wie die bisherigen drei, doch diesmal kämpfte sich die HG zurück ins Spiel. Ein starker Jonas Gentner im Tor und eine sich immer besser findende Abwehr ließen den Angriff bis zur Pause nicht anwachsen (15:9). Gleich nach dem Wechsel erzielte die HG den ersten Treffer doch auch unterstützt durch einige sehr unglückliche Entscheidungen der beiden Unparteiischen, konnte der Gastgeber auf 20:11 erhöhen. Anders als in den Partien zuvor steckte die Handballgemeinschaft den Kopf aber nicht in den Sand, sondern zeigte einen großen Kampfgeist. Die Abwehr wurde deutlich aggressiver und im Angriff zeigte man ebenfalls deutlich mehr Laufbereitschaft und das wurde belohnt. Beim 22:19 war man erstmals in Schlagdistanz und die Gastgeber wurden zusehends nervös. Als die HG beim 24:21, acht Minuten vor Spielende, erst einen Siebenmeter und dann einen Gegenstoß nicht nutzen konnte, vergab man wohl auch die Chance, noch eine entscheidende Wende herbeizuführen. Aber das Spiel blieb weiterhin eng, doch leider reichte es nicht zum ersten Punktgewinn, auch wenn man denn auf Grund einer starken zweiten Hälfte verdient hätte. Doch auf diese Leistung kann man aufbauen und am kommenden Sonntag kommt mit dem TSB Gmünd 2 eine Mannschaft der man auf Augenhöhe begegnen könnte.

HG: Jonas Gentner, Matthias Deiss; Marcel Rummel, Florian Schröder, Florian Egetemeyr(2), Dominik Rausch, Florian Kraft(1), Hajo Bürgermeister(4), Christian Liebert(3), Julian Brender(5), Manuel Körber(2), Bogdan Marin(2), Nico Fuchs(5/1)

Ergebnisse HVWBlog Berichte der Herren 1

aktueller Tabellenstand

Vorbericht So 06.10.13 | Männer BL | TV Treffelhausen – HG


die 1.Herrenmannschaft der HG Aalen/Wasseralfingen

Am Sonntag dann in Böhmenkirch gegen Treffelhausen

Am Sonntag muss die Herren 1 der HG um 17 Uhr beim TV Treffelhausen in der Albsporthalle in Böhmenkirch antreten. Die Gastgeber mussten vor der Saison einen Umbruch verkraften, nachdem es auch im dritten Anlauf mit dem Aufstieg in die Landesliga nicht geklappt hat, verließen einige Spieler den Verein und mit Horst Keilwerth wurde auch ein neuer Trainer verpflichtet. Mit zwei knappen Niederlagen gegen die SG Hofen/Hüttlingen und in Bartenbach, sowie einem – etwas überraschenden – Sieg in Bettringen sowie dem deutlichen Sieg am Donnerstag in Gmünd sieht man sich durchaus im Soll. HG- Coach Roland Kraft wird wohl auch am Sonntag auf Jakob Erath verzichten müssen, Holger Auer ist nach seiner roten Karte gesperrt und mit Manuel Körber und Marcel Rummel sind weitere Spieler gesundheitlich angeschlagen, so dass die Personaldecke langsam richtig dünn wird.