Archiv

Posts Tagged ‘Vorbericht’

Vorbericht So 15.04.18 | M-BK | 1. HHV 2–HG


Deckel drauf?

Die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen können drei Spieltage vor Saisonende bereits den Deckel drauf machen. Bei einem Punktgewinn am Sonntag um 17 Uhr in der Sporthalle Heubach beim 1.Heubacher HV 2 könnten die Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier nicht mehr von Platz eins verdrängt werden. Gegen den Tabellenzweiten Herbrechtingen-Bolheim hat man den direkten Vergleich für sich entscheiden und Heiningen könnte nach Punkten nicht mehr aufschließen. Verdient haben sich die Jungs der Handballgemeinschaft das mit ihren starken Leistungen in den letzten Spielen, 15:1 Punkte stehen zuletzt auf dem Zettel, erst zwei Niederlagen und ein Unentschieden in der ganzen Saison, bei insgesamt 16 Siegen. Die HG kann also mit großem Selbstvertrauen in die Partie beim heimstarken Tabellenachten gehen, der als Aufsteiger mit zuletzt zwei Siegen seine Ausgangsposition im Kampf um den Klassenerhalt deutlich verbessert hat, auch wenn er rechnerisch noch nicht gesichert ist. Da die erste Mannschaft der Heubacher an diesem Wochenende spielfrei ist, ist zu erwarten, dass der eine oder andere U21 Rückraumspieler der Gäste von HHV Coach Matthias Leichter zur Unterstützung eingesetzt werden wird. Aber die HG hat in den letzten Wochen gute Erfahrungen damit gemacht, zuerst auf die eigene Leistung zu achten und dem Gegner sein Spiel aufzudrängen. Daran will man sich auch diesmal halten, zumal alle Spieler aktuell fit sind und sich 19 Spieler im Training förmlich aufdrängen. 14 dürfen die Coaches nur einsetzen, das wird also schon vor dem Spiel eine schwere Entscheidung werden.

Advertisements

Vorbericht Sa 14.04.18 | F-BL | HG–TSV Heiningen 2


Am Samstag gegen formstarke Heiningerinnen

Die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen müssen am Samstag um 18:45 Uhr in der Talsporthalle gegen die Mannschaft der Stunde in der Bezirksliga antreten. Die BWOL Reserve des TSV Heiningen steht zwar mit 13:19 Punkten nur 2 Plätze vor der Handballgemeinschaft, im Kalenderjahr 2018 haben sie aber bereits starke 9 Punkte geholt und sich damit Luft zum Tabellenkeller verschafft. Die Handballgemeinschaft dagegen hat es im letzten Spiel verpasst, einen Schritt näher an die absolut sicheren Tabellenplätze zu gelangen und sollte aus den verbleibenden 3 Spielen mindestens noch einen Sieg holen. Es wird dabei gleich 2 Mal gegen die Heininger gehen, da man bisher noch nicht aufeinandergetroffen ist und schon in 2 Wochen das Rückspiel ansteht. Ankommen wird es auf eine stabile Defensivarbeit und auf hohe Laufbereitschaft sowohl im Tempospiel als auch im stehenden Angriff. Die Mannschaft hat in dieser Saison schon bewiesen, dass es geht. Entscheidend wird sein, dass möglichst viele Spielerinnen an ihre Bestleistung herankommen. Bis auf die Langzeitverletzten und die im Ausland weilende Lutz werden alle Spielerinnen zur Verfügung stehen. Für dieses vorletzte Heimspiel wünscht sich die Mannschaft noch einmal lautstarke Unterstützung von der Tribüne.

Vorbericht So 15.04.18 | M-KLB | 1. HHV 3–HG


Letztes Saisonspiel

Die Männer 2 der Handballgemeinschaft bestreiten am Sonntag um 15 Uhr ihr letztes Saisonspiel, wenn sie in der Heubacher Sporthalle beim 1.Heubacher HV 3 antreten. Beide Teams haben 11:11 Punkte, das Hinspiel endete 21:21, der Sieger könnte in der Endabrechnung auf Platz drei der Tabelle landen, der Verlierer aber auch auf dem sechsten und Vorletzten Platz. Die Gastgeber haben acht ihrer Punkte in der heimischen Halle geholt, die HG auswärts noch gar keinen. Mal sehen also, ob die Jungs von Holger Auer am Sonntag den Fluch durchbrechen und den ersten Auswärtssieg seit über einem Jahr holen können.

Vorbericht Sa 07.04.18 | M-BK | HG–TSV Bartenbach 2


Obacht vor Bartenbach

Gestärkt durch den wichtigen Auswärtssieg bei der TSG Giengen, gehen die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen am Samstag in ihr vorletztes Heimspiel der Saison. Gast ist um 20.30 Uhr in der Talsporthalle die Landesligareserve des TSV Bartenbach, die aktuell mit 20:18 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz steht, nicht mehr in den Kampf um die Aufstiegsplätze eingreifen kann, aber auch nichts mehr mit den hinteren Plätzen zu tun hat. Verdanken tun die Gäste dies ihren beiden Siegen in den letzten beiden Begegnungen, in denen sie die TSG Giengen und Bezirksligaabsteiger Winzingen/Wissgoldingen/Donzdorf 2 sicher besiegen konnten. Beachtenswert ist dabei, dass die Bartenbacher einmal 38 und das andere Mal 35 Treffer erzielen konnten, also aktuell eine ganz ordentliche Offensive zu bieten haben. Aber dass die Handballgemeinschaft, die aktuell mit 31:5 Punkten die Tabelle der Bezirksklasse anführt, eine gute Defensive stellen kann, haben die Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier in den letzten Spielen durchaus bewiesen. Man wird den Gast sicher nicht auf die leichte Schulter nehmen, sondern, wie schon so oft in dieser Saison bewiesen, mit aller Konzentration in diese Partie gehen. Allerdings wird man nicht ganz in Bestbesetzung antreten können, aber der sehr große Kader in dieser Saison bietet auch Alternativen an Spielern die auf ihren Einsatz brennen und alles in die Waagschale werfen werden. Auch im Hinspiel war man bei weitem nicht in Bestbesetzung und hatte damals, nach langem Kampf, am Ende mit 22:26 doch das bessere Ende für sich.

Vorbericht So 08.04.18 | F-BL | HG–HSG Wangen/Börtlingen


Gegen den Top-Aufsteiger

Den Auftakt in eine Serie von 3 Heimspielen bestreiten die Damen der HG Aalen/Wasseralfingen am Sonntag um 17 Uhr gegen den Aufsteiger HSG Wangen/Börtlingen. Dieser spielt eine hervorragende Runde, ist mit 16:12 Punkten und Tabellenplatz 4 die Überraschung der Saison und wird mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Die Handballgemeinschaft muss sich aber vor allem im Kalenderjahr 2018 nicht verstecken, mit 4 Siegen aus 7 Spielen hat die Mannschaft von Jonas Kraft an die Nichtabstiegsplätze wiederhergestellt und möchte natürlich noch weitere Punkte sammeln. Im Hinspiel war man bereits nah dran, die HSG in Bedrängnis zu bringen, holte einen zwischenzeitlichen Rückstand auf und verlor am Ende nur knapp mit 23:21. Die Mannschaft, die am Sonntag aufläuft wird aber nur im Ansatz etwas mit der aus dem Hinspiel zu tun haben, zu groß sind weiterhin die Verletzungssorgen bei der Handballgemeinschaft. Dass man die Vielzahl der Ausfälle aber mit entsprechendem Einsatz wettmachen kann, hat das letzte Spiel gegen Bargau gezeigt. Gelingt es, an diese Leistung anzuknüpfen, dann kann mit der ein oder anderen Alternative mehr auf der Bank auch ein Heimsieg gegen den starken Aufsteiger gelingen.

Vorbericht Do 29.03.18 | M-BK | TSG Giengen–HG


Nachholspiel bei der TSG Giengen

Kurz vor Ostern sind die Männer der HG Aalen/Wasseralfingen noch einmal gefordert, am Gründonnerstag steht das Nachholspiel bei der TSG Giengen auf dem Programm. Ursprünglich verlegt weil die Schwagehalle zum damaligen Zeitpunkt wegen eines Wassereinbruchs nicht bespielbar war, kann auch am Donnerstag nicht in Giengen gespielt werden, sondern das Spiel wird in der Eberhardthalle in Sontheim/Brenz ausgetragen. Spielbeginn wird 20 Uhr sein und die Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier werden auf einen motivierten Gegner treffen. Eigentlich spielen die Gastgeber eine enttäuschende Saison, denn sie stehen nach 17 Spielen mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf Tabellenplatz sieben. Vor allem auswärts hat die Mannschaft von Jochen Karow diese Spielzeit noch nicht viel holen können, aber zu Hause sind sie immer noch eine Macht. Sieht man von den zwei Auftaktniederlagen zu Saisonbeginn ab, haben die Giengener ihre anderen sechs Heimspiele alle gewonnen und das ihnen die Eberhardthalle nicht fremd ist, haben sie letztes Wochenende gezeigt, als sie den Tabellenvierten SG Hofen/Hüttlingen 2 dort klar besiegen konnten. Traditionell ist Giengen nicht gerade eine Mannschaft die der Handballgemeinschaft liegt, zumeist gab es knappe Ergebnisse, wie im Hinspiel der knappe 29:28 Sieg für die HG. Nach dem Unentschieden im Spitzenspiel liegen immer noch alle Trümpfe für das Aufstiegsszenario bei der HG, die mit 29:5 Punkten und damit fünf Minuspunkten Vorsprung die Tabelle anführt. Sollte also ein Sieg gelingen, steigen die Chancen und die Voraussetzungen sind gut, die Coaches haben wieder die Qual der Wahl, wen sie aufstellen – alles Spieler sind fit.

Vorbericht So 25.03.18 | M-BK | HG–TSV Heiningen


Topspiel in der Talsporthalle

Die Handballsaison geht so langsam auf die Zielgerade und die die Spannung in der Bezirksklasse der Männer nimmt stetig zu. Die Handballgemeinschaft Aalen/Wasseralfingen führt die Tabelle mit 28:4 Punkten souverän an, hat allerdings noch sechs Spiele zu bewältigen. Ein sehr wichtiges wird am Sonntag um 17 Uhr in der Talsporthalle angepfiffen, dann treffen die Jungs von Roland Kraft und Gerhard Bleier auf die Reserve des Württembergligisten TSV Heiningen. Die Gäste mischen als Absteiger aus der Bezirksliga ebenfalls ganz vorne in der Tabelle mit, stehen momentan mit 26:10 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz und kämpfen um ihre Chance den direkten Wiederaufstieg zu erreichen. Zwei Mannschaften werden am Ende aus der Bezirksklasse nach oben aufsteigen, die besten Chancen hat momentan die Handballgemeinschaft als Tabellenführer, dahinter liegen aber drei Mannschaften in Lauerstellung. Die SG Herbrechtingen-Bolheim 2 belegt momentan punktgleich mit Heiningen Platz 2, hat aber den direkten Vergleich klar gewonnen. Auf Platz vier rangiert mit ebenfalls zehn Minuspunkten die SG Hofen/Hüttlingen 2, die noch fünf Spiele zu absolvieren hat, darunter am letzten Spieltag das Verfolgerduell mit Herbrechtingen-Bolheim. Für die Handballgemeinschaft und Heiningen wird das Aufeinandertreffen am Sonntag der erste Vergleich der Saison, als vergangenes Jahr der Spielplan erstellt wurde, konnte ja keiner wissen, wie wichtig diese Begegnung werden würde. Die Gäste haben die letzten beiden Verfolgerduelle gegen die SG2H(33:31) und SHB (22:27) verloren und für sie würde eine weitere Niederlage wohl das Ende der Aufstiegshoffnungen bedeuten. Das junge Team von Armin Sbrzesny, hat ja auch Württembergligaerfahrene Spieler in ihren Reihen und wird am Samstag also alles geben um ihren Traum und ihr Saisonziel zu erreichen. Die Handballgemeinschaft musste in der gesamten Saison bisher nur zwei Niederlagen hinnehmen, zuletzt hat sie sich mit fünf Siegen in Folge aber großes Selbstvertrauen erarbeitet und will mit einem Sieg schon eine gewisse Vorentscheidung erzwingen. Das dies keine leichte Aufgabe werden wird, ist allen bewusst, die Gäste sind spielerisch stark und haben klasse Einzelkönner in ihre Reihen. Doch auch die HG hat sich in dieser Saison ein gewisses Selbstverständnis erarbeitet, hat starke Spieler in ihren Reihen und vor allem ist der Kader so breit, dass die Coaches harte Entscheidungen treffen müssen, wer spielen wird und wer aussetzen muss. Bleibt zu hoffen, dass man von der Grippewelle verschont bleibt und die Coaches auch tatsächlich aus dem Vollen schöpfen können.