Archiv

Posts Tagged ‘wA’

Vorbericht Sa 20.1.18 | wA-BL | SG Hofen/Hüttlingen – HG


Derby gegen die SG2H

Während der Woche war es eine überschaubare Anzahl von Spielerinnen die Coach Hajo Bürgermeister im Training begrüßen konnte, zahlreiche Spielerinnen waren krank oder verletzt. Es wird also die erste Aufgabe sein, am Samstag in der Talsporthalle im Derby bei der SG Hofen/Hüttlingen eine schlagkräftige Mannschaft auf die Platte zu bringen. Dann gilt es natürlich, sich für die 14:16 Niederlage im Hinspiel zu revanchieren, in dem es bis zwölf Minuten vor Ende noch 14:14 stand, die HG dann keinen Treffer mehr setzen konnte und so die Partie verlor. Die letzten Spiele der HG waren da schon deutlich besser, vor der Winterpause holte man sich den Sieg im Derby gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn und letzte Woche unterlag man bei widrigen Umständen nur knapp der Spitzenmannschaft aus Winzingen-Wissgoldingen-Donzdorf. Wenn es also gelingt die meisten Spieler fit zu bekommen, stehen die Chancen auf einen Derbysieg gar nicht mal so schlecht.

Advertisements

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 14.1.18 | wA


Personell geschwächt fast erfolgreich

Personell arg gebeutelt musste die weibliche A-Jugend am Sonntag beim Tabellenzweiten HSG Winzingen/Wissgoldingen/Donzdorf in der Lautertalhalle antreten. Auf Grund des Hinspiels (nur 23:25 für die HSG) war man nicht ganz chancenlos nach Donzdorf gefahren, allerdings sollte der Spielverlauf den Mädels von Hajo Bürgermeister einen Strich durch die Rechnung machen. Anders als geplant, reiste Simone Bieg, eigentlich für die Damen eingeplant, nun doch mit nach Donzdorf, so dass dem Coach wenigstens eine Auswechselspielerin zur Verfügung stand. Aber auch dieser Plan war bald Makulatur, Dina Yehdego verletzte sich, musste sogar ins Krankenhaus und so waren es nur noch Sieben. Die wehrten sich nach Kräften ließen gegen die Gastgeber wenig zu und hielten zur Pause einen knappen 9:6 Rückstand. Mitte der zweiten Hälfte dann der nächste Ausfall, Simone Bieg spürte leichte Schmerzen am operierten Knie und Coach Bürgermeister ging kein Risiko ein, musste dafür aber in Unterzahl agieren lassen. So war es natürlich nicht möglich die Gastgeber in Bedrängnis zu bringen, aber die letztendliche 24:20 Niederlage war unter diesen Umständen ein moralischer Erfolg für die HG.

HG: Tjara Schmidt; Dina Yehdego, Jana Zirpins(2/1), Tina Rieger(2), Jana Huber(1), Katja Ahrend(5), Simone Bieg(9/4), Paula Mayer

Vorbericht So. 14.01.18 | wA–BL | HSG WiWiDo–HG


Beim Spitzenteam

Mit dem ersten Saisonsieg im Gepäck reist unsere weibliche A-Jugend am Sonntag nach Donzdorf und trifft dort um 13.45in der Lautertalhalle auf die Mädels der HSG Winzingen-Wissgoldingen-Donzdorf. Die Gastgeber bilden zusammen mit dem TSV Heiningen die Spitze der Bezirksliga, die beiden trennten sich Unentschieden, alle anderen Spiele wurden gewonnen. Das heißt die Mädels von Hajo Bürgermeister werden auf einen starken Gegner treffen, doch auch unsere Mädels sind im Aufwind, denn das letzte Spiel gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn brachte den ersten Saisonsieg und das Spiel davor ging nach sehr guter Leistung nur knapp mit 23:25 verloren. Wenn man dann noch weiß, dass diese knappe Niederlage das Hinspiel gegen die HSG WiWiDo war, kann ermessen, dass unsere Mädels nicht ganz chancenlos nach Donzdorf fahren.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 10.12.17 | wA


Sieg im Derby

Der Aufwärtstrend war in den letzten Spielen schon deutlich zu erkennen und nun haben sich die A-Jugend-Mädels der HG Aalen/Wasseralfingen endlich selber belohnt. Mit 23:21 konnten die Spielerinnen von Coach Hajo Bürgermeister gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn den ersten Saisonsieg feiern. Im ersten Durchgang konnte man davon nicht ausgehen, denn zunächst bestimmten die Gäste die Partie. Die HG ließ außer dem 1:0 durch Simone Bieg im Angriff die Zielstrebigkeit völlig vermissen und konnte erst nach über vierzehn Minuten durch Katja Ahrends Treffer zum 2:4 wieder jubeln. Dann allerdings ließen sie nicht mehr locker, vor allem die sich nach ihrer Verletzung in aufsteigender Form befindliche Simone Bieg traf nun und war maßgeblich am Halbzeitstand von 9:10 beteiligt. Die Gäste waren ohne Auswechselspielerin angereist und gleich nach der Pause setzte die HG ein klares Zeichen, Tina Rieger und wieder Simone Bieg stellten auf 14:11, zwangen die Gäste in eine frühe Auszeit. Die fruchtete, denn die nächsten Treffer gingen auf das Konto der HSG, plötzlich führten die Gäste wiedermit 14:15, beim 16:18 dreizehn Minuten vor Spielende schien das Spiel wieder gekippt. Aber die HG kämpfte. Fünf Treffer in Folge durch vier verschieden Torschützen bescherten eine 21:18 Führung und die nächste Auszeit der Gäste. Diesmal war die nicht so erfolgreich, zwar erzielten die Gäste den Anschluss zum 21:19 aber Tina Rieger traf im Gegenzug vom Kreis zum 22:19. Kurzes Zittern danach als die HSG innerhalb weniger Sekunden auf 23:22 herankam, aber Simone Bieg beruhigte mit ihrem dreizehnten Treffer die Nerven und sicherte den ersten Saisonsieg ab.

HG: Leonie Bleier(1), Dina Yehdego(1), Jana Zirpins, Tina Rieger(3), Jana Huber(2), Carla Bärreiter, Katja Ahrend(3), Simone Bieg(13/3), Paula Mayer, Katharina Sturm, Alissa Winter

Vorbericht So 10.12.17 | wA-BL | HG – HSG Oberkochen/Königsbronn


Derby gegen die HSG

Auch die weibliche A-Jugend der Handballgemeinschaft hat an diesem Wochenende ein Derby zu bestreiten, sie trifft am Sonntag um 17 Uhr in der Talsporthalle auf die HSG Oberkochen/Königsbronn. Nach einigen enttäuschenden Spielen in dieser Saison haben die Mädels von Hajo Bürgermeister zuletzt im Spiel gegen das Spitzenteam aus Winzingen/Wissgoldingen/Donzdorf eine sehr couragierte Leistung gezeigt, die zwar letztendlich nicht mit Punkten belohnt wurde, aber für die Moral der Truppe unheimlich wichtig war. Die Gäste der HSG haben sich in dieser Saison aber auch noch nicht mit Ruhm bekleckert, im ersten Spiel in Heiningen kassierten sie vierzig Tore, aber zuletzt konnten sie, ebenfalls in der Talsporthalle, bei der SG Hofen/Hüttlingen gewinnen. Beide Mannschaften scheinen also auf dem aufsteigenden Ast zu sein und vielleicht wird die HG in einem bestimmt spannenden Spiel mit den ersten Punkten belohnt.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 25.11.17 | wA


Gutes Spiel gegen starken Gegner

Die A-Jugend-Mädels der HG Aalen/Wasseralfingen haben am Samstag gegen die hoch favorisierte HSG Winzingen/Wissgoldingen/Donzdorf ein sehr gutes Spiel abgeliefert, mussten aber dennoch eine knappe 23:25 Niederlage hinnehmen. Doch Coach Hajo Bürgermeister war mit seinen Mädels diesmal dennoch zufrieden, denn Einstellung, Laufbereitschaft und Kampf stimmten über sechzig Minuten. Von Beginn an ließen die HG-Mädels keinen Zweifel aufkommen, dass sie heute nicht so einfach zu schlagen sein werden und die Gäste, welche am letzten Wochenende noch Tabellenführer Heiningen einen Punkt abnehmen konnten, zeigten sich beeindruckt. Immer wieder trafen die HG-Angreiferinnen aus dem Rückraum, der Höhepunkt war dann die 13:8 Führung in der 23.Minute. Dann kam aber noch vor der Pause ein kleines Tief, bis zum Pausenpfiff gelang kein Treffer mehr und die zunächst so sichere Abwehr zeigte Lücken. Die Gäste nutzten dies konsequent zu einer 13:14 Pausenführung. Auch die ersten vier Treffer des zweiten Abschnitts gingen auf das Konto der Gäste, aber die HG wollte sich noch nicht geschlagen geben. Aus einem 17:22 machten die Mädels ein 20:22 und waren fast wieder dran. Aber die Gäste blieben cool, konnten immer wieder abschließen und so stand trotz einer tollen Leistung am Ende eine Niederlage. Aber dieses Spiel hat gezeigt, dass die Mädels es schon können, wenn an einem Tag viel zusammenläuft.

HG: Pauline Mohr; Leonie Bleier(6), Dina Yehdego(1), Jana Zirpins(5), Tina Rieger(1/1), Jana Huber, Carla Bärreiter, Katja Ahrend(6/1), Simone Bieg(3/1), Paula Mayer(1)

Vorbericht Sa 25.11.17 | wA-BL | HG-HSG WiWiDo


Starke Gäste

Wenn die weibliche A-Jugend der HG am Samstag um 17 Uhr die Gäste der HSG Winzingen/Wissgoldingen/Donzdorf in der Talsporthalle erwartet, sind die Rollen klar verteilt. Die Gastgeber haben nach vier Spielen noch keine Punkte auf dem Habenkonto während die Gäste erst zwei Spiele absolviert haben, die erzielten Ergebnisse aber einiges aussagen. Zunächst gewann WiWiDo klar gegen die SG2H, dann holten sie sich vergangenen Samstag gegen den bisher so souveränen Tabellenführer Heiningen ein 22:22 Unentschieden. Die Mädels von Hajo Bürgermeister werden sich also schon enorm steigern müssen, wenn sie den ersten Erfolg der Saison verbuchen wollen.