Archiv

Posts Tagged ‘wA’

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 3.10.18 | wA


Knappe Derbyniederlage in Königsbronn

Eine genauso knappe, wie unnötige 22:21 Niederlage hat sich unsere weibliche A-Jugend im Derby bei der HSG Oberkochen/Königsbronn eingehandelt. Es war eine hart umkämpfte Partie mit vielen technischen Unzulänglichkeiten die in der ersten Hälfte viele wechselnde Führungen sah und bei der man mit einer 11:12 Führung in die Pause ging, auch weil Simge Aziret kurz vor der Sirene noch einen Strafwurf entschärfen konnte. Die A-Jugend ist ja eine Kooperation zwischen der HG und der SG2H, mehrere Spielerinnen unserer Nachbarn bestreiten diese Saison mit Gastspielrecht in der HG. ZU Beginn der zweiten Hälfte konnte sich die HG zunächst auf 14:16 absetzen, doch eine zweifache Unterzahl gab den Gastgeberinnen die Chance wieder z16:16 auszugleichen und dann sogar in Führung zu gehen. Knapp zwölf Minuten vor dem Ende konnten die Mädels von Hajo Bürgermeister, Matthias Winter und Pedi Ilg dann wieder zum 18:18 ausgleichen, um dann aber wieder die HSG durch eigene Fehler zu Toren einzuladen. Innerhalb von nicht mal zwei Minuten erhöhten die dann auf 21:18 und in den letzten zehn Minuten sollten dann nur noch vier Treffer fallen. Leider nur drei für die HG und in einer hektischen Schlussphase mit verworfenen Siebenmeter, mehreren Zeitstrafen und einer roten Karte reichte es für die HG nur noch zum 22:21 und man musste ohne was in den Händen zu haben nach Hause reisen.

HG: Simge Aziret; Leonie Bleier(7/1), Celine Ilg(1), Pauline Mohr, Tina Rieger, Emma Kurz(1), Hanna Schmid, Carla Bärreiter(5), Katja Ahrend(2), Mia Schwager(2), Paula Mayer(1), Laura Borst, Djamaa Wenig(2)

Advertisements

Vorbericht Mi 3.10.18 | wA-BL | HSG Oberkochen/Königsbronn – HG


Derby in Königsbronn

Saisonauftakt für die weibliche A-Jugend und das gleich mit einem Derby. Am Mittwoch treffen die Mädels von Hajo Bürgermeister und Matthias Winter in der Herwartsteinhalle in Königsbronn um 13:15 Uhr auf die HSG Oberkochen/Königsbronn. Zu diesem Derby gibt es eine etwas kuriose Vorgeschichte. Zum Abschluss der Qualirunde zu dieser Saison trafen beide Teams im Entscheidungsspiele um den letzten Platz in der Bezirksliga aufeinander und die HG, in diesem Jahr ja eine Kooperation zusammen mit der SG Hofen/Hüttlingen ist. Die HG gewann deutlich und hatte eigentlich den Platz in der BL sicher. Dann musste die HG aber die zweite weibliche A-Jugend doch noch abmelden. Daraufhin entschiede der Handballbezirk auch die HG in die Bezirksklasse einzustufen, da sonst in der BL 8, in der BK aber nur 5 Mannschaften gespielt hätten. Es wird also vor allem eine Revanchepartie für das Quali-Duell werden, wobei die HG da ja die besseren Erinnerungen hat.

Vorbericht Sa 23.6.18 | wA| Bezirksligaqualifikation


Heimrecht in der KWH

Die weibliche A-Jugend der Handballgemeinschaft muss am Samstag um 16.15 Uhr in der Talsporthalle eine Entscheidungsspiel um einen Platz in der Bezirksliga für die kommende Saison absolvieren. In der ersten Runde der Quali hat die HG auf Grund des verlorenen 7m-Schießens gegen die SG LTB nur den vierten Platz in der Gruppe belegt und trifft nun auf den vierten der anderen Qualigruppe die HSG Oberkochen/Königsbronn. Nötig ist dieses Spiel, weil noch nicht klar ist ob der TSV Heiningen, der am Samstag ebenfalls noch eine Quali auf HVW-Ebene spielen muss, dort den Sprung auf Verbandsebene schafft oder nicht. Sollte Heiningen in den Bezirk zurückkommen, kann nur der Sieger des Entscheidungsspiels in der BL antreten, schafft es Heiningen nach oben, ist auch der Verliere in der BL. Die Spielzeit beträgt wie in der Quali üblich nur 2 x 15 Minuten.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 9.6.18 | wA


Das wird knapp mit dem Platz in der BL

Mit einer insgesamt enttäuschenden Leistung und lediglich einem Punkt endete für die weibliche A-Jugend das Qualiturnier in Schnaitheim. Am Ende belegten die Mädels den geteilten dritten Platz der für die Bezirksliga reichen könnte. Den Start ins erste Spiel gegen die SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch verschliefen die Mädels von Hajo Bürgermeister und Matthias Winter völlig und lagen ach gut acht Minuten mit 1:5 in Rückstand. Dann allerdings erwachte der Kampfgeist und mit einem Siebenmetertreffer zur Halbzeitpause verkürzte die HG auf 5:6. Nach dem Wechsel erhöhte LTB zunächst auf 6:9 ehe sich die HG wieder auf 8:9 herankämpfte und beim 10:10 erstmals den Ausgleich erzielte Drei Minuten vor Spielende stand aber wieder ein 11:13 auf der Tafel und nur mit einem Kraftakt gelang der 13:13 Endstand. Im zweiten Spiel traf man auf die SG Herbrechtingen-Bolheim, die ihr erstes Spiel gegen Gastgeber Schnaitheim klar verloren hatte. Der Start in die Partie war deutlich konzentrierter, auch wenn erst nach über sechs Minuten der erste Treffer gelang, aber der war der Ausgleich zum 1:1. Drei Minuten vor der Pause erzielte die HG den 3:2 Anschlusstreffer musste dann aber bis zum Wechsel noch drei Treffer hinnehmen und ging mit einer 6:2 Hypothek in die Pause. Der Start in die zweite Hälfte misslang dann völlig, man fand im Angriff keine Mittel und die Abwehrfehler wurden bestraft. Das 10:2 nach einem Drittel der Spielzeit war bereits eine Vorentscheidung und auch wenn noch ein paar Treffer gelangen stand die 14:7 Niederlage fest. Im letzten Spiel ging es dann gegen Gastgeber Schnaitheim, der seine ersten beiden Spiele souverän gewonnen hatte. Nach 4:1 Rückstand verkürzte die HG au 5:4 und bot eine gute erste Halbzeit, so dass man nur mit einem 11:10 Rückstand die Seiten wechselte. Nach zwanzig Minuten gelang sogar der 13:13 Ausgleich und es roch nach Überraschung. Allerdings erzielten die Gastgeber dann drei Treffer in Folge und schaukelten si das Spiel mit 20:15 nach Hause.

HG-LTB: Melisa Pupo; Leonie Bleier(2/1), Lisa-Marie Neuhäusler, Pauline Mohr, Hanna Schmid, Emma Kurz, Mia Schwager, Carla Bärreiter(2), Katja Ahrend(5/2), Celine Ilg, Paula Mayer(4), Laura Borst, Alissa Winter

HG-SHB: Melisa Pupo; Leonie Bleier, Lisa-Marie Neuhäusler, Pauline Mohr, Hanna Schmid, Emma Kurz, Mia Schwager, Carla

Bärreiter, Katja Ahrend(1), Celine Ilg(1), Paula Mayer(4), Laura Borst, Alissa Winter(1)

HG-Schnaitheim: Melisa Pupo; Leonie Bleier(6/1), Lisa-Marie Neuhäusler(1), Pauline Mohr, Hanna Schmid, Emma Kurz(2), Mia Schwager, Carla Bärreiter(1), Katja Ahrend(4/1), Celine Ilg(1), Paula Mayer(4), Laura Borst, Alissa Winter

Vorbericht Sa 9.6.18 | wA | Quali


Platz in der BL angestrebt

Die A-Jugend-Mädels der HG bestreiten ihre Quali am Samstag in der Ballspielhalle in Schnaitheim. Die diesjährige weibliche A ist ja mehr oder weniger ein Joint-Venture mit der SG Hofen-Hüttlingen, denn gleich mehrere Spielerinnen der Nachbarn werden in dieser Saison mit Gastspielrecht im HG-Trikot auflaufen. So dürften die Coaches Hajo Bürgermeister und Matthias Winter auch keine personellen Probleme haben. Im ersten Spiel treffen die Mädels um 13.45 Uhr auf die SG LTB, gleich im Anschluss um 15.20 Uhr auf die SG Herbrechtingen-Bolheim, welche in der HVW-Quali gescheitert ist und zum Abschluss auf Gastgeber TSG Schnaitheim. Da aktuell nur der TSV Heiningen versucht auf HVW-Ebene Fuß zu fassen, wird im Normalfall auch der dritte Platz für die BL-Quali reichen. Darauf will man sich aber nicht verlassen, ein wenig mehr darf es schon sein.

Samstag, 09.06. Ballspielhalle Schnaitheim

Weibliche A-Jugend BL-Quali (1.Runde)

13.45 Uhr wA HG – SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch

15.20 Uhr wA SG Herbrechtingen-Bolheim – HG

16.55 Uhr wA TSG Schnaitheim – HG

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 17.3.18 | wA


Derbyniederlage zum Saisonende

Eine überraschend deutliche 32:27 Derbyniederlage bei der HSG Oberkochen/Königsbronn musste die weibliche A-Jugend der Handballgemeinschaft zum Saisonabschluss hinnehmen. Die Mädels mussten neben Coach Hajo Bürgermeister auch auf Torhüterin Simge Aziret verzichten, sicherlich eine deutliche Schwächung. Im ersten Durchgang deutete so ziemlich gar nichts auf ein deutliches Ergebnis hin, die beiden Teams schenkten sich nichts, die Führung wechselte hin und her so dass beim Pausenpfiff eine knappe 13:12 Führung für die Gastgeber auf der Tafel stand. Selbst nach fünfzig Minuten war noch gar nichts entscheiden, Katja Ahrend und Simone Bieg hatten da auf 25:24 verkürzt. In den letzten zehn Minuten ging dann aber nicht mehr viel bei der von Karl-Heinz Vandrey betreuten HG, die da nur noch zweimal einnetzen konnte, während die Gastgeber wesentlich häufiger erfolgreich waren.

HG: Pauline Mohr; Leonie Bleier(3), Mia Schwager(2), Jana Zirpins(2), Tina Rieger, Carla Bärreiter, Katja Ahrend(6), Simone Bieg(13/1), Paula Mayer(1)

Vorbericht Sa 17.3.18 | wA-BL | HSG Oberkochen/Königsbronn – HG


Derby zum Saisonende

Die weibliche A-Jugend der Handballgemeinschaft bestreitet am Samstag zum Saisonabschluss noch das Derby bei der HSG Oberkochen/Königsbronn, Spielbeginn ist 14.30 Uhr in der Herwartsteinhalle. Das Hinspiel haben die HG-Mädels in guter Erinnerung, da feierten sie ihren ersten Saisonsieg. Aktuell geht es aber darum, den Gastgebern auch zum Saisonende die rote Laterne zu überlassen, bei einem Sieg winkt sogar der Sprung auf Platz fünf. Coach Hajo Bürgermeister kann seinen Mädels nicht beistehen, er ist beruflich verhindert, aber die Leistungen aus den letzten Spielen lassen ja durchaus hoffen.