Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 15.02.20 | wB


Ganz gut verkauft

auch in ihrem letzten Saisonspiel musste die weibliche B-Jugend der Sportallianz mit einer ultradünnen Personaldecke leben, gerade mal acht Spielerinnen standen Nikki Müller und Charly Berth zur Verfügung davon allerdings zwei Torhüterinnen. Allerdings waren die Gäste auch nicht besser besetzt, auch da standen nur acht Spielerinnen auf dem Spielberichtsbogen. Dennoch war der TSV Heiningen als Tabellendritter natürlich Favorit, schließlich hatten sie nur vier Minuspunkte aufzuweisen, während die Allianz mit 6:16 Punkten deutlich schlechter dastand. Dennoch entwickelte sich ein recht ausgeglichenes Spiel bei dem die Gäste Mitte der ersten Halbzeit zwar mit 5:8 vornelagen, sich die Allianz aber bis zur Pause wieder auf 8:9 herankämpfte. Bis um 12:13 konnten die Allianz-Mädels den knappen Rückstand halten, dann setzten sich die Gäste immer weiter ab und nahmen am Ende einen zu deutlichen 15:22 Sieg mit auf die Voralb.

ASA: Melisa Pupo, Melanie Balluf; Lena Stock(8), Yara Miez(1), Annika Freihart(2), Djamaa Wenig(2), Tamara Schölzel(2), Anna Rudolphi

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 08.02.20 | wB


Niederlage gegen das Schlusslicht

Mit großen Personalsorgen trat die wB der Aalener Sportallianz am Samstag beim Tabellenletzten in Eislingen an. Mit einer Torhüterin die im Feld spielen musste, sowie 2 angeschlagenen Spielerinnen und dem absoluten Harzverbot taten sich die Mädels von Niki Müller schwer ins Spiel zu kommen. Zudem konnte die Mannschaft, wie in den Spielen zuvor, Ihre eigentlich guten Eindrücke aus dem Training zur keiner Zeit auf die Platte bringen. So war es nicht verwunderlich das die TSG Eislingen mit 20 – 16 Ihre ersten 2 Punkte der Saison holen konnte.

ASA: Melina Balluff, Melisa Pupo, Lisa Bürgermeister (2), Lena Stock (5), Tamara Schölzel (1), Anna Rudolphi, Yara Miez (3), Djamaa Weng (5)

Vorbericht Sa 08.02.20 | wJB-BL | TSG Eislingen – Aalener Sport


Mit Personalsorgen gegen das Schlusslicht

Am Samstag muss die wB der Aalener Sportallianz nach Eislingen. In der dortigen Öschhalle treten sie gegen die heimische TSG an. Anpfiff ist um 17.45 Uhr. Es ist noch nicht sicher ob Niki Müller eine komplette Mannschaft gegen das Schlusslicht zur Verfügung hat. Aufgrund von Verletzungen und anderweitigen Umständen sieht es momentan danach aus, dass man dieses Spiel in Unterzahl bestreiten muss. Eine Verlegung oder Absage des Spieles ist nicht möglich, so dass die wB auf jeden Fall antreten muss. Man darf gespannt sein wie die Mannschaft dieses Handicap bewältigen wird.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 02.02.20 | wB


Besser gespielt als das Ergebnis aussagt

Betrachtet man nur das Ergebnis der Heimniederlage gegen die HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf könnte man von einer klaren 17 – 24 Niederlage sprechen. Doch wenn die Mannschaft von Niki Müller ihre klaren Chancen mit der nötigen Konzentration abgeschlossen hätte wäre sogar ein Heimsieg möglich gewesen. Alleine in der 1. Hälfte kam man 5-6 mal frei vor dem Tor zum Wurf und traf entweder die Torhüterin oder verfehlte gar das Tor. Auch wurde von 3 Siebenmetern in der 1.Hälfte nur einer verwandelt. Die HSG Wi/Wi/Do hingegen machte das besser, fast jeder Schuss ein Treffer. So stand es zur Pause schon 8 – 14. In dieser schworen sich die Mädels der Sportallianz nochmals ein es besser zu machen, doch auch in der 2. Hälfte sollte die Abschlussschwäche bestehen bleiben. Wieder wurde von 3 Siebenmetern nur einer verwandelt und auch immer noch die gegnerische Torhüterin ins Visier genommen. Am Ende stand dann die klare 17 – 24 Niederlage.

Aufstellung: Melina Balluff, Melisa Pupo, Lisa Bürgermeister (4), Lena Stock (7/1), Tamara Schölzel, Anna Rudolphi, Yara Miez, Annika Freihart (2), Djamaa Weng (4)

Vorbericht So 02.02.20 | wJB-BL | Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf – Aalener Sport


Mit Einsatz und Kampfgeist

Am Sonntag spielt die wB der Aalener Sportallianz gegen die HSG aus Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf. Der Anpfiff in der Talsporthalle in Wasseralfingen erfolgt um 15.45 Uhr. Die Mannschaft von Niki Müller will dieses Spiel konzentriert und engagiert angehen. Gegen diesen Gegner gibt es immer hart umkämpfte Spiel und oft entscheidet die Tagesform.

Die Heimmannschaft möchte die 2 Punkte gerne in der heimischen Halle behalten und dafür alles geben um den Gegner zu bezwingen.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 11.01.20 | wB


Gedanklich noch in den Ferien

Bei der klaren 27 – 13 Niederlage in Bettringen waren die Mädels der wB anscheinend noch in den Ferien. Völlig unkonzentriert und zur keiner Zeit Bezirksligatauglich präsentierte sich die Mannschaft der Aalener Sportallianz. Von Beginn des Spieles an wurden durch unnötige Abspielfehler dem Gegner die Bälle geschenkt und so konnten diese völlig unbedrängt auf das Tor der allein gelassenen Torhüterinnen zulaufen und sich dadurch nach 13 Minuten schon auf 7 – 1 absetzen.

Dann kam kurzzeitig Hoffnung auf als die Sportallianz sich auf 7 – 4 herankämpfte, doch diese verpuffte schnell wieder. Bargau/Bettringen konnte sich zur Halbzeit einen 14 – 5 Vorsprung herausspielen. In der Halbzeit wurde die Mannschaft nochmals aufgefordert sich nicht kampflos aufzugeben und als Team zusammenzuhalten, doch konnten die Mädels es an diesem Tag einfach nicht umsetzen. Auch die 2. Hälfte brachte keine Besserung, so dass am Ende eine verdiente 27 – 13 Niederlage stand.

Aufstellung: Melina Balluff, Melisa Pupo, Lisa Bürgermeister, Lena Stock (6), Tamara Schölzel (2), Anna Rudolphi, Yara Miez (1), Annika Freihart (2), Djamaa Weng (2)

Vorbericht Sa 11.01.20 | wJB-BL | HSG Barg/Bettr – Aalener Sport


Schwerer Auftakt in die Rückrunde

Am Samstag reist die wB der Aalener Sportallianz nach Bettringen, in der dortigen Uhlandhalle müssen die Mädels von Niki Müller gegen den ungeschlagenen Tabellenführer, die HSG Bargau/Bettringen, antreten. Der Anpfiff erfolgt um 15.30 Uhr.

Nach den Winterferien hat die Mannschaft diese Woche nur einmal die Möglichkeit zu trainieren und um sich auf dieses Spiel vorzubereiten. Daher kann man für das Spiel am Samstag keine Prognose abgeben. Sicher ist aber auf jeden Fall, das man konzentriert und einsatzbereit gegen den Tabellenführer antreten muss um dort Punkte zu holen.