Handball: Spielbericht Qualifikation | weibliche B-Jugend | 24.04.16


die weibliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

erste Hürde souverän genommen

die weibliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen hat die erste Hürde auf dem Weg in die Württembergliga souverän genommen und sich als Erster des Handballbezirks Stauferland für die nächste Runde, dann auf württembergischer Ebene, qualifiziert. Drei Mannschaften aus dem Handballbezirk hatten sich um die zwei zu vergebenden Plätze beworben und sie trafen am Sonntag in der Wasseralfinger Talsporthalle aufeinander. Im ersten Spiel traf die HG auf die TSG Schnaitheim und die Mädels von Rene Bärreiter und Matthias Winter zeigten den Gästen schnell ihre Grenzen auf und führten nach gut acht Minuten bereits mit 1:5, allerdings kam nach einem verworfenen Siebenmeter ein kleiner Bruch ins Spiel und bei Halbzeit (es wurden 2 x 12,5 Minuten gespielt) stand es 3:6 für die HG. Auch die ersten drei Treffer nach dem Wechsel gingen auf das Konto der HG so dass man aus einem sicheren Vorsprung heraus das Spiel kontrollieren konnte und letztendlich einen ungefährdeten 8:13 Sieg nach Hause brachte. Da im anschließenden Spiel der TSV Heiningen ebenfalls gegen Schnaitheim gewinnen konnte, war die HG bereits vor dem abschließenden Spiel gegen Heiningen eine Runde weiter, es stellte sich nur die Frage, als Erster oder als Zweiter des Bezirks. Diese Frage war dann allerdings sehr schnell beantwortet, denn die HG überrannte die sichtlich überforderten Gäste aus Heiningen und führte nach gut acht Minuten bereits mit 7:0. Beim Seitenwechsel stand es dann 8:1 und auch in der zweiten Halbzeit waren die Gäste chancenlos. Ein klarer 16:4 Sieg ließ keinen Zweifel daran wer die Nummer eins im Bezirk ist und auch die Coaches waren durchaus zufrieden mit der Leistung ihrer Mädels.

HG: Simge Aziret, Tjara Schmidt; Paula Mayer(2), Dina Yehdego, Tina Rieger(1), Leonie Bleier(3), Carla Bärreiter(1), Katja Ahrend(1), Simone Bieg(13), Katharina Sturm, Alissa Winter(8)

image

Handball: Vorbericht Qualifikation | weibliche B-Jugend | 24.04.16


die weibliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Qualirunde für den HVW 2016/17

Die erste und letzte Qualirunde auf Bezirksebene für die HVW-Qualirunde der weiblichen B-Jugend (Jahrgang 2001/02) findet am Sonntag in der Wasseralfinger Talsporthalle statt. Drei Mannschaften aus dem Handballbezirk Stauferland wollen in der kommenden Saison auf Verbandsebene und damit auf der zweithöchsten erreichbaren Ebene spielen und dazu muss eine Reihenfolge im Bezirk ermittelt werden. Die Platzierung mit der sie der Handballbezirk in die HVW-Qualirunde schickt, ist insofern wichtig, weil der Beste eines Bezirkes einen besseren Setzplatz in der Auslosung der Gruppen auf HVW-Ebene bekommt. In der Talsporthalle werden die Mädels also ihre Platzierungen ausspielen, wobei die HG Aalen/Wasseralfingen um 12 Uhr auf die TSG Schnaitheim trifft, die gleich anschließend um 12.45 Uhr gegen den TSV Heiningen antreten muss und dem abschließenden Spiel um 13.30 Uhr die HG auf den TSV Heiningen trifft. Die Mädels der HG unter der Regie von Rene Bärreiter und Matthias Winter konnten ja zumeist schon in der letzten Saison Oberligaluft schnuppern und wer da mal war, will halt da auch wieder hin,

Handball: Spielbericht Qualifikation | weibliche B-Jugend | 14.06.15


die weibliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Geschafft – Aufstieg in die Württembergliga

Die B-Jugend-Mädels der Handballgemeinschaft Aalen/Wasseralfingen (Jahrgang 1999/2000) haben es geschafft. Mit dem zweiten Platz in der Qualifikationsgruppe Acht, haben sich die Mädels von Rene Bärreiter und Lothar Bieg einen Tag nach der A-Jugend, ebenfalls für die höchste Liga in Württemberg, die Württemberg-Oberliga qualifiziert. Mit dem Heimrecht in der Talsporthalle im Rücken ging es im ersten Spiel gegen den TV Lauffen, den Zweiten des Bezirks Heilbronn-Franken und die Mädels zeigten ein richtig gutes Spiel. Zwar nahmen die Gäste Simone Bieg von Beginn an in kurze Deckung, aber davon ließen sich die Mädels nicht beirren. Konzentriert in der Abwehr und engagiert im Angriff führten sie zur Pause mit 5:2 und hatten auch im zweiten Abschnitt fast alles im Griff. Anette Landgraf und auch Nina Ammon sorgten für die Tore, in Simge Aziret, hatten sie den gewohnt starken Rückhalt zwischen den Pfosten. Lauffen tat sich vor allem gegen die gute HG-Deckung schwer und am Ende hatte die HG mit einem 13:9 Sieg einen optimalen Auftakt ins Turnier erwischt.

Im zweiten Spiel des Tages siegte dann der starke SV Kornwestheim(Erster des Bezirks Enz/Murr) mit 15:11 gegen Rot-Weiss Neckar (Erster Esslingen/Teck) und gleich darauf holte sich Lauffen einen 14:21 Sieg gegen Rot-Weiss Neckar. Jetzt hatten drei Mannschaften jeweils zwei Punkte und der Sieger aus dem Duell der HG gegen Kornwestheim hatte allerbeste Chancen einen der ersten beiden Plätze zu belegen. Zwar zeigte die Handballgemeinschaft durchaus ein gutes Spiel, aber die Mädels von Kornwestheim spielten eine richtig starke Abwehr, hatte unheimlich flinke Hände und nutzten so viele Abspielfehler und Ballverluste der HG zu einer 8:5 Pausenführung. Auch nach dem Wechsel waren die Gäste dominierend und spätestens nach dem 14:7 war klar, dass es in diesem Spiel für die HG nichts zu gewinnen gab. Kornwestheim siegte letztendlich auch klar mit 18:12. Nun musste im gleich anschließenden Spiel gegen Rot-Weiss Neckar, eine Spielgemeinschaft der Vereine TG Nürtingen und TSV Zizishausen, unbedingt ein Sieg her, um noch auf Platz zwei springen zu können. Aber die HG musste zwei Spiele nacheinander bestreiten und die Rot-Weißen hatten sich bisher von Spiel zu Spiel gesteigert. Die beiden Mannschaften lieferten sich dann auch einen tollen Fight, auch wenn den Spielerinnen im Laufe des Spieles deutlich anzumerken war, dass langsam die Kräfte schwanden. Die HG vergab klare Chancen und führte zur Pause dennoch mit 5:4, doch die Gäste glichen im ersten Angriff nach dem Wechsel wieder aus. Beim 7:5 war die HG erstmals im Spiel um zwei Tore weg und auch beim 8:6 waren es zwei Treffer plus. Rot-Weiss, das bei einem eigenen Sieg noch die Chance auf Platz drei hatte, wollte sich nicht geschlagen geben, verkürzte auf 8:7, hatte anschließend und zwei große Chancen. Aber sowohl der freie Wurf von außen, als auch der Siebenmeter wurde eine beute von HG-Torhüterin Simge Aziret. Simone Bieg erzielte dann das 9:7, aber auch jetzt gaben sich die Gäste noch nicht geschlagen. Allerdings reichte es für sie nur noch zum Anschlusstreffer zum 9:8 und Jana Zirpins war es vorbehalten mit dem 10:8 den Schlusspunkt zu setzen.

Jetzt hatte die HG 4:2 Punkte, konnte sich aber noch nicht sicher sein, da im abschließenden Spiel Kornwestheim(4:0 Punkte) und Lauffen(2:2) aufeinander trafen. Bei einem Sieg von Lauffen wären drei Mannschaften punktgleich und der direkte Vergleich würde über Platz ins bis drei entscheiden. Zur Pause war beim 7:7 noch alles offen, aber dann drehte Kornwestheim auf, siegte klar mit 10:20, sicherte sich damit Platz eins und die HG konnte mit Platz zwei den direkten Aufstieg in die Württembergliga feiern.

HG – TV Lauffen (13:9): Simge Aziret; Katharina Nuding, Alissa Winter, Anette Landgraf(3), Henriette Wiese, Tina Rieger, Leonie Bleier, Nina Ammon(4), Carla Bärreiter, Simone Bieg(4/2), Jana Zirpins(2), Katharina Sturm, Paula Mayer

HG – SV Kornwestheim (12:18): Simge Aziret; Katharina Nuding, Alissa Winter(1), Anette Landgraf(2), Henriette Wiese, Tina Rieger, Leonie Bleier, Nina Ammon, Carla Bärreiter, Simone Bieg(5/1), Jana Zirpins(4), Katharina Sturm, Paula Mayer

HG – RW Neckar (10:8): Simge Aziret; Katharina Nuding, Alissa Winter, Anette Landgraf(1), Henriette Wiese, Tina Rieger, Leonie Bleier, Nina Ammon, Carla Bärreiter, Simone Bieg(5/1), Jana Zirpins(3), Katharina Sturm, Paula Mayer(1)

Qualifikation: weibliche B-Jugend

Handball: Vorbericht Qualifikation | weibliche B-Jugend | 14.06.15


die weibliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Heimrecht am Sonntag

Die weibliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen (Jahrgang 1999/2000) hat am Sonntag die Chance in der eigenen Halle alles dafür zu tun, in der kommenden Saison in der Württembergliga zu spielen. In der Wasseralfinger Talsporthalle wird die Mannschaft von Rene Bärreiter und Lothar Bieg versuchen einen der ersten beiden Plätze in einem Viererturnier zu belegen um sicher einen Platz in der Württembergliga zu bekommen. Als Zweiter des Handballbezirks Stauferland haben sich die HG-Mädels diese Chance redlich verdient und treffen in ihrem ersten Spiel um 13 Uhr auf den TV Lauffen, der sich als Zweiter des Bezirks Heilbronn-Franken in dieses Turnier gespielt hat. Es sind wohl alles schwere Brocken die am Sonntag im Tal gastieren, denn im zweiten Spiel um 15.25 Uhr trifft die HG auf den Sieger des Bezirks Enz-Murr, den TV Kornwestheim und gleich anschließend um 16.20 Uhr auf den ersten des Bezirks Esslingen-Teck, Rot-Weiss Neckar, eine Spielgemeinschaft der Vereine TG Nürtingen und TSV Zizishausen. Die ersten beiden Teams des Turniers haben einen Platz in der Württembergliga sicher, der Letzte spielt im nächsten Jahr in der Bezirksliga. Der Drittplatzierte wiederum bekommt nochmal eine Chance, aber das ist abhängig davon wie viele württembergische Vereine sich für die Baden-Württembergliga qualifizieren können und wie viele von dort in die Württemberliga zurückfallen.

Qualifikation zur Württembergliga, Gruppe 8, weibliche B-Jugend (Jahrgang 1999/2000)

13.00 Uhr wB HG – TV Lauffen
13.45 Uhr wB SV Kornwestheim – RW Neckar
14.40 Uhr wB RW Neckar – TV Lauffen
15.25 Uhr wB SV Kornwestheim – HG
16.20 Uhr wB HG – RW Neckar

17.05 Uhr wB TV Lauffen – SV Kornwestheim

Handball: Spielbericht Qualifikation | weibliche B-Jugend | 10.05.15


die weibliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Für die nächste Runde qualifiziert

Mit einigem Bauchweh war die weibliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen (Jahrgang 1999/2000) am Sonntag zur finalen Qualirunde auf Bezirksebene nach Waldstetten gefahren. Vier Mannschaften traten dabei an und nur für die Ersten zwei gab es am Ende Plätze in der nächsten Runde auf württembergischer Ebene. Die Coaches Rene Bärreiter und Lothar Bieg hatten dabei das Handicap zu bewältigen, dass mit Stammtorhüterin Simone Simge, als auch C-Jugend Torhüterin Tjara Schmidt gleich zwei Goalies nicht zur Verfügung standen und so, mit Carla Bärreiter eine Feldspielerin zwischen den Pfosten stand. Aber sie machte ihre Sache ausgezeichnet und am Ende konnten die HG-Mädels mit dem zweiten Platz und somit der weiteren Qualifikation einen großen Erfolg feiern.

Im ersten Spiel trafen die Mädels auf Gastgeber HSG Winzingen-Wissgoldingen, die man in der Vorrunde schon knapp geschlagen hatte. Auch diesmal entwickelte sich ein spannendes Spiel, das bis zur zehnten Minute ein 2:2 auf der Anzeigetafel sah, ehe die HG noch vor der Pause durch Annette Landgraf und Simone Bieg auf 2:4 stellen konnte. Ein Doppelschlag von Henriette Wiese brachte sogar das 3:6 und Dina Yehdego erzielte beim 4:8 erstmals einen vier Tore Vorsprung. Die Gastgeber kämpften, aber es sollte nicht mehr reichen. Mit einem 8:10 Sieg hatte die HG die erste Hürde überwunden, stand nun aber vor einem Dopppelspiel und zumindest eines davon musste man gewinnen um in die nächste Runde einzuziehen.

Zunächst trafen die Mädels auf die HSG Oberkochen/Königsbronn , welche zuvor dem TSV Heiningen unterlegen war und schon in diesem Spiel um die letzte Chance kämpfte. Die HG lag zunächst 3:1 in Führung und auch der Treffer von Paula Mayer zum 4:3 brachte die HG nochmal in Führung, das war aber der letzte Treffer für die HG vor der Pause, während die HSG noch dreimal einnetzte und mit einer 4:6 Führung in die Pause ging. Diese zwei Tore Führung der HSG hielt bis acht Minuten vor Schluss beim 6:8, dann verkürzte DinaYehdego auf 7:8 für die Handballgemeinschaft und Simone Bieg nutzte anschließend eine Zweiminuten Strafe für die HG zum 8:8 Ausgleich. Sechs Minuten waren noch zu spielen und die HG hatte weiter ihr Tor zugenagelt. Die HSG kam einfach nicht durch und wenn, dann war Carla Bärreiter zur Stelle. Jan Huber gelang dann der Führungstreffer für die Handballgemeinschaft und Simone Bieg machte in der Schlusssekunde dann den Deckel zum 10:8 vollends drauf. Damit war schon vor dem letzten Spiel klar dass sowohl der TSV Heiningen, als auch die HG eine Runde weiter waren, fehlte nur noch die Reihenfolge und die wurde gleich anschließend zwischen den beiden Mannschaften ausgespielt.

Die HG musste gleich nach dem HSG Spiel wieder ran und lag zur Pause klar mit 4:1 im Rückstand. Doch nach dem Wechsel gehörten ihr die ersten drei Treffer und das Spiel stand plötzlich wieder Unentschieden, bis fünf Minuten vor Schluss. Dann gelangen Heiningen zwei Treffer innerhalb einer Minute und die auf dem Zahnfleisch gehende HG war sichtlich angeschlagen. Heiningen verwarf dann noch einen Siebenmeter ehe Jana Zirpins noch auf 8:7 verkürzen konnte. Zu mehr reichte es dann zwar nicht für die HG-Mädels, aber unter der gegebenen Konstellation ist der zweite Platz ein starker Erfolg und man kann der nächsten Runde Mitte Juni gelassen entgegen sehen.

HG-Win/Wis: Carla Bärreiter; Katharina Nuding, Dina Yehdego(1), Annette Landgraf(1), Henriette Wiese(3), Tina Rieger, Jana Huber, Nina Ammon, Katja Ahrend, Simone Bieg(5/2), Katharina Sturm, Paula Mayer

HG-OKO: Carla Bärreiter; Katharina Nuding, Dina Yehdego(1), Annette Landgraf, Henriette Wiese, Tina Rieger, Jana Huber(2), Nina Ammon, Katja Ahrend, Simone Bieg(3/1), Jana Zirpins(2), Katharina Sturm, Paula Mayer(2)

HG-Heiningen: Carla Bärreiter; Katharina Nuding, Dina Yehdego, Annette Landgraf, Henriette Wiese, Tina Rieger, Jana Huber, Nina Ammon(1/1), Katja Ahrend, Simone Bieg(1), Jana Zirpins(2), Katharina Sturm(1), Paula Mayer(2)

 

HVW-Quali weibliche B-Jugend letzte Runde Bezirk, Schwarzhornhalle Waldstetten

HSG Winzingen-Wissgoldingen – HG Aalen/Wasseralfingen 8:10
HG Aalen/Wasseralfingen – HSG Oberkochen/Königsbronn 10:8
TSV Heiningen – HG Aalen/Wasseralfingen 8:7

Qualifikation: weibliche B-Jugend letzte Runde Bezirk

Handball: Vorbericht Qualifikation | weibliche B-Jugend | 10.05.15


die weibliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Letzte Runde im Bezirk

Die B-Jugend-Mädels der HG Aalen/Wasseralfingen müssen zur letzten und entscheidenden Runde auf Bezirksebene in der langen Qualifikationsmühle am Sonntag in der Schwarzhornhalle in Waldstetten antreten. Vier Mannschaften haben sich in der Vorquali für diese Endrunde qualifizieren können, die besten zwei wird der Bezirk für die weitere Qualifikationsrunden auf Verbandsebene melden. Die Mädels von Rene Bärreiter und Lothar Bieg treffen gleich im ersten Spiel um 11 Uhr auf Gastgeber HSG Winzingen-Wissgoldingen, gegen die man am letzten Wochenende nach schleppendem Beginn das bessere Ende für sich hatte. Aber es gilt hellwach zu sein um einen guten Start ins Turnier zu erwischen, denn um 13.05 Uhr wartet mit der HSG Oberkochen/Königsbronn ein weiterer schwerer Gegner auf die HG-Mädels, ehe gleich anschließend um 13.50 Uhr der alte Rivale TSV Heiningen gegenüber stehen wird. Es wird ganz sicher ein sehr spannendes Turnier werden, mit vielen knappen Ergebnissen und es wird mit Sicherheit auch die Tagesform entscheiden.

Sonntag, 10.05.2015

HVW-Quali weibliche B-Jugend letzte Runde Bezirk, Schwarzhornhalle Waldstetten

Unter anderem

11.00 Uhr HSG Winzingen-Wissgoldingen – HG Aalen/Wasseralfingen
13.05 Uhr HG Aalen/Wasseralfingen – HSG Oberkochen/Königsbronn
13.50 Uhr TSV Heiningen – HG Aalen/Wasseralfingen

Handball: Spielbericht Qualifikation | weibliche B-Jugend | 03.05.15


die weibliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

Souverän in Runde zwei

Die B-Jugend-Mädels der HG Aalen/Wasseralfingen (Jahrgang 1999/2000)haben am vergangenen Sonntag die erste Runde der HVW-Qualifikation souverän überstanden und sind mit zwei Siegen in die nächste Runde eingezogen. Im ersten Spiel trafen die Mädels von Rene Bärreiter und Lothar Bieg auf die HSG Winzingen-Wissgoldingen und die Gäste erwischten die HG auf dem völlig falschen Fuß. Im Angriff lief nicht viel zusammen, die Deckung zeigte große Lücken und so war es nicht verwunderlich, dass die Gäste beim Wechsel mit 7:4 in Führung lagen. Anscheinend hatten die Trainer in der Pause die richtigen Worte gefunden, denn die HG kam wie verwandelt aus der Kabine, hatte nach neunzig Sekunden bereits zum 7:7 ausgeglichen und weitere zwei Minuten später das Spiel zum 7:9 gedreht. Dann allerdings viel Leerlauf und Simge Aziret hielt die HG mit zwei gehaltenen Siebenmetern im Spiel. In den letzten neun Minuten fiel dann nur noch ein Treffer, so dass die HG am Ende mit 7:10 als Sieger den Platz verlassen konnte.

Im zweiten Spiel gewann dann die HSG gegen die
SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch knapp mit 10:9, so dass die HG im letzten Spiel auf jeden Fall punkten musste. Se erwischte auch den besseren Start, führte schnell mit 2:0, vergab dann aber einige Chancen so dass die Gäste eine Minute vor dem Halbzeitpfiff mit 3:4 in Führung gingen. Simone Bieg gelang aber mit zwei Treffer noch die Wende und die HG nahm eine Führung mit in die Kabine. Das Spiel blieb umkämpft, allerdings hatte die HG nun immer die Nase um zwei Tore vorne. Die ließ man sich auch nicht mehr nehmen und holte sich mit einem 11:7 den Sieg in der Vorrundengruppe. Am kommenden Wochenende muss man sich nun neben Winzingen-Wissgoldingen auch mit dem TSV Heiningen und der HSG Oberkochen/Königsbronn messen.

HG-Win/Wis: Simge Aziret; Katharina Nuding, Dina Yehdego, Henriette Wiese(1), Tina Rieger, Jana Huber, Nina Ammon, Carla Bärreiter, Katja Ahrend, Simone Bieg(8/1), Jana Zirpins, Katharina Sturm, Paula Mayer

HG-SG LTB: Simge Aziret; Katharina Nuding, Dina Yehdego, Henriette Wiese, Tina Rieger, Jana Huber(1), Nina Ammon, Carla Bärreiter, Katja Ahrend, Simone Bieg(6/2), Jana Zirpins(4), Katharina Sturm, Paula Mayer

Sonntag, 03.05.2015 HVW-Quali weibliche B-Jugend letzte Runde Bezirk, Talsporthalle

HSG Winzingen-Wissgoldingen – HG Aalen/Wasseralfingen 7:10
SG Lau/Treff/Böhm – HSG Winzingen-Wissgoldingen 9:10
HG Aalen/Wasseralfingen – SG Lau/Treff/Böhm 11:7

Tabellenstand Qualifikation 1. Runde

Handball: Vorbericht Qualifikation | weibliche B-Jugend | 03.05.14


die weibliche B-Jugend der HG Aalen/Wasseralfingen

HVW-Quali am Sonntag

Die B-Jugend-Mädels der HG Aalen/Wasseralfingen (Jahrgang 1999/2000)bestreiten am Sonntag in der Wasseralfinger Talsporthalle die entscheidende Qualirunde auf Bezirksebene, ob sie sich als Gruppensieger oder –Zweiter für die weitere Qualifikation auf Verbandsebene empfehlen kann. Im ersten Spiel des Tages treffen die Mädels von Rene Bärreiter und Lothar Bieg um 12 Uhr auf die HSG Winzingen-Wissgoldingen und man wird abwarten müssen wie sich die mit vielen Spielerinnen des jüngeren Jahrgangs gespickte Mannschaft der Handballgemeinschaft schlagen wird. Egal wie, anschließend bekommt sie eine Pause, denn das zweite Spiel bestreiten dann die SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch gegen die HSG Winzingen-Wissgoldingen. Gleich im Anschluss an dieses Spiel kommt es dann um 13.30 Uhr zum Aufeinandertreffen der Handballgemeinschaft mit der SG Lau/Treff/Böhm, so dass gegen 14 Uhr feststehen sollte, wer die begehrten Plätze in der nächsten Runde ergattert hat.

Sonntag, 03.05.2015

HVW-Quali weibliche B-Jugend letzte Runde Bezirk, Talsporthalle

12.00 Uhr HSG Winzingen-Wissgoldingen – HG Aalen/Wasseralfingen

12.45 Uhr SG Lau/Treff/Böhm – HSG Winzingen-Wissgoldingen

13.30 Uhr HG Aalen/Wasseralfingen – SG Lau/Treff/Böhm