Archiv

Posts Tagged ‘weibliche A-Jugend’

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 17.3.18 | wA


Derbyniederlage zum Saisonende

Eine überraschend deutliche 32:27 Derbyniederlage bei der HSG Oberkochen/Königsbronn musste die weibliche A-Jugend der Handballgemeinschaft zum Saisonabschluss hinnehmen. Die Mädels mussten neben Coach Hajo Bürgermeister auch auf Torhüterin Simge Aziret verzichten, sicherlich eine deutliche Schwächung. Im ersten Durchgang deutete so ziemlich gar nichts auf ein deutliches Ergebnis hin, die beiden Teams schenkten sich nichts, die Führung wechselte hin und her so dass beim Pausenpfiff eine knappe 13:12 Führung für die Gastgeber auf der Tafel stand. Selbst nach fünfzig Minuten war noch gar nichts entscheiden, Katja Ahrend und Simone Bieg hatten da auf 25:24 verkürzt. In den letzten zehn Minuten ging dann aber nicht mehr viel bei der von Karl-Heinz Vandrey betreuten HG, die da nur noch zweimal einnetzen konnte, während die Gastgeber wesentlich häufiger erfolgreich waren.

HG: Pauline Mohr; Leonie Bleier(3), Mia Schwager(2), Jana Zirpins(2), Tina Rieger, Carla Bärreiter, Katja Ahrend(6), Simone Bieg(13/1), Paula Mayer(1)

Advertisements

Vorbericht Sa 17.3.18 | wA-BL | HSG Oberkochen/Königsbronn – HG


Derby zum Saisonende

Die weibliche A-Jugend der Handballgemeinschaft bestreitet am Samstag zum Saisonabschluss noch das Derby bei der HSG Oberkochen/Königsbronn, Spielbeginn ist 14.30 Uhr in der Herwartsteinhalle. Das Hinspiel haben die HG-Mädels in guter Erinnerung, da feierten sie ihren ersten Saisonsieg. Aktuell geht es aber darum, den Gastgebern auch zum Saisonende die rote Laterne zu überlassen, bei einem Sieg winkt sogar der Sprung auf Platz fünf. Coach Hajo Bürgermeister kann seinen Mädels nicht beistehen, er ist beruflich verhindert, aber die Leistungen aus den letzten Spielen lassen ja durchaus hoffen.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 10.3.18 | wA


Starke erste Hälfte

Eine überaus starke erste Hälfte war für die weibliche A-Jugend die Grundlage für den dritten Saisonsieg, mit 23:14 besiegten die Mädels von Hajo Bürgermeister den Tabellendritten SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch. Im Hinspiel gab es noch eine derbe 29:13 Niederlage, doch diesmal wollte man vieles besser machen. Doch die Voraussetzungen waren alles andere als gut, Simone Bieg und Katharina Sturm fielen krankheitsbedingt aus, die aushelfenden Mädels der wB hatten direkt davor schon einen Einsatz, dafür konnte diesmal aber wieder Carla Bärreiter mitwirken. Was die Mädels aber in den ersten dreißig Minuten leisteten, waren wohl mit das beste was sie in dieser Saison auf das Parkett gebracht haben. Katja Ahrend sprang in die Rolle der Toptorschützin und alle anderen zogen klasse mit. Nach gut einer Viertelstunde zogen die Gästetrainer die grüne Karte, die HG hatte ihre Mannschaft beim 8:2 Zwischenstand bis dahin vorgeführt. Doch die HG-Mädels ließen sich auch dadurch nicht bremsen und hatten bis zur Pause einen sensationellen 15:5 Vorsprung herausgespielt. Nach der Pause wurden dann allerdings die Sorgenfalten von Coach Hajo Bürgermeister größer. Jana Huber konnte berufsbedingt nicht mehr mitwirken, dann verletzte sich Katja Ahrend, somit stand keine Auswechselspielerin mehr zur Verfügung und wie gesagt, die B-Jugend-Mädels hatten ja schon ein Spiel in den Knochen. Damit aber nicht genug, Torhüterin Simge Aziret, musste nach einem Gesichtstreffer ebenfalls raus, Jana Zirpins dann ins Tor und die Mädels muss fast zwölf Minuten in Unterzahl bewältigen. Umso bemerkenswerter, dass es den Gästen nicht gelang daraus Kapital zu schlagen – mit aufopferungsvollem Kampf brachten die Mädels ihren Sieg mehr als sicher über die Zeit, allerdings waren sie anschließend fast zu erschöpft um zu jubeln.

HG; Simge Aziret; Leonie Bleier(4), Mia Schwager(2), Jana Zirpins(2), Tina Rieger(2), Jana Huber(2), Carla Bärreiter, Katja Ahrend(8), Paula Mayer(3)

Vorbericht Sa 10.03.18 | wA-BL | HG–SG LTB


Weg vom letzten Platz

Die weibliche A-Jugend der Handballgemeinschaft will am Samstag um 15.30 Uhr mit einem Sieg im Heimspiel in der Talsporthalle gegen die SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch den letzten Tabellenplatz verlassen. Das dürfte aber alles andere als einfach sein für die Mädels von Hajo Bürgermeister, denn nach zuvor zwei Niederlagen sind die Gäste zuletzt mit zwei Siegen wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt unter anderem mit einem Sieg beim Tabellenzweiten. Das Hinspiel (29:13) kann man nicht als Maßstab nehmen, damals musste die HG mit einer Rumpftruppe antreten. Am Samstag dagegen will man zeigen, dass man es auch anders kann.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 3.2.18 | wA


Dem Tabellenführer getrotzt

Mit einer starken Mannschaftsleistung haben die A-Jugend-Mädels der HG Aalen/Wasseralfingen dem souveränen Tabellenführer TSV Heiningen alles abverlangt und sich erst in den letzten Minuten mit 22:26 geschlagen geben müssen. Im Hinspiel hatte es noch die höchste Saisonniederlage gegeben, doch im Rückspiel zeigte die HG, allerdings auch mit anderer Aufstellung, ein deutlich anderes Gesicht. Von Beginn an zeigten die Mädels enorme Gegenwehr, ließen sich von einem 4:7 Rückstand nicht beeindrucken und zwangen den Gästetrainer beim 7:7 Ausgleich zur Auszeit. Aber dem Tabellenführer gelang es nicht so einfach den Hebel umzulegen, die HG hielt mit und konnte sogar eine 13:12 Führung mit in die Halbzeit nehmen. Karl-Heinz Vandrey der den bei der ersten Herrenmannschaft gebrauchten Hajo Bürgermeister vertrat, ließ variabel eine kurze Deckung gegen immer wieder andere Gästespielerinnen spielen, was diese sichtlich verwirrte. Das Spiel wogte bei wechselnder Führung hin und her, beim 20:20 waren erst 45 Minuten gespielt. Beim 22:22 nahm Vandrey sieben Minuten vor dem Ende seine letzte Auszeit, doch seine Mädels hatten viel Power investiert, waren ziemlich platt und so konnten die hoch favorisierten Gäste das Spiel in den letzten Minuten doch noch für sich entscheiden. Dennoch eine klasse Leistung der HG-Mädels die für die restlichen drei Spiele enormen Auftrieb geben wird.

HG: Simge Aziret; Leonie Bleier(4), Mia Schwager(1), Jana Zirpins(2), Tina Rieger, Jana Huber(4), Katja Ahrend(3), Simone Bieg(7/1), Paula Mayer, Katharina Sturm(1)

Vorbericht Sa 03.02.18 | wA-BL | HG–TSV Heiningen


Am Samstag gegen den Tabellenführer

Das Heimspiel der weiblichen A-Jugend gegen Tabellenführer TSV Heiningen wurde von Sonntag auf Samstag 18.45 Uhr in der Wasseralfinger Talsporthalle vorverlegt. Durch den Einsatz einiger Spielerinnen bei den Damen wird so die Belastung etwas verteilt. Im Hinspiel erlebten die HG-Mädels ein Debakel und gingen mit 36:11 völlig unter. Aber seitdem ist einiges passiert, mit Simone Bieg und Simge Aziret sind zwei Langzeitverletzte Spielerinnen wieder zurück und auch die ersten Saisonsiege sind inzwischen eingefahren. Das macht die Mädels von Hajo Bürgermeister sicher nicht zum Favorit, aber so chancenlos wie im Hinspiel werden sie sich sicher nicht mehr präsentieren.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 20.01.18 | wA


Derbysieg

In einem recht Tor armen Derby konnte sich die weibliche A-Jugend der HG am Samstag bei der SG Hofen/Hüttlingen knapp mit 13:14 durchsetzen und feierte so den zweiten Saisonsieg und konnte in der Tabelle bis auf einen Minuspunkt auf die Gastgeber aufschließen. Es dauerte gut fünf Minuten ehe Katja Ahrend den ersten Treffer für die Mädels von Hajo Bürgermeister erzielte, Jana Zirpins konnte dann nachlegen, aber die Gastgeber legten bis zur zehnten Minute auf 5:2 vor. Zwei Treffer von Simone Bieg später war die HG wieder dran und auch die nächsten vier Treffer gingen auf das Konto der Torjägerin so dass es mit einem 10:8 für die Gastgeber in die Kabinen ging. Aus diesen kam die HG eindeutig wacher zurück, Leonie Bleier, zweimal Simone Bieg und Katja Ahrend drehten das Spiel auf 10:12 für die HG. Allerdings waren da schon sechzehn Minuten im zweiten Durchgang gespielt, doch die erstmals in dieser Saison nach ihrem Handbruch spielende Simge Aziret hatte ihren Kasten zugenagelt und den Gastgebern bis dahin keinen Treffer gestattet. So wenig Tore wie auch vielen, in den folgenden zwei Minuten gab es gleich deren drei, zehn Minuten vor Spielende kamen die Gastgeber wieder auf 12:13 heran. Ein Siebenmetertreffer durch Simone Bieg brachte die HG wieder auf zwei Treffer weg, aber Hofen/Hüttlingen gelang nochmal der Anschlusstreffer. Die letzten sechs Minuten blieben dann wieder torlos, so dass die HG den knappen, aber verdienten Sieg letztendlich verbuchen konnte.

HG: Simge Aziret; Leonie Bleier(1), Mia Schwager, Jana Zirpins(1), Tina Rieger, Jana Huber, Katja Ahrend(3), Simone Bieg(9/3), Katharina Sturm