Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 02.12.18 | wA


Klassenunterschied

Was will man da groß berichten. Die weibliche A-Jugend der HG (eine Kooperation der HG und der SG2H) hat ihr Heimspiel gegen den TV Steinheim mit 45:3 gewonnen. Gegen hoffnungslos überforderte Gäste stand es bereits zur Pause 21:1 und jede eingesetzte Feldspielerin konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Durch die gleichzeitige Niederlage der HSG Oberkochen/Königsbronn in Altenstadt, stehen unsere Mädels jetzt an der Tabellenspitze.

HG: Simge Aziret; Leonie Bleier(12), Laura Borst(2), Celine Ilg(2), Pauline Mohr(2/1), Tina Rieger(4/3), Emma Kurz(2), Hanna Schmid(1), Carla Bärreiter(3), Katja Ahrend(10), Mia Schwager(4), Paula Mayer(2), Katharina Sturm(1)

Vorbericht So 2.12.18 | wA-BK | HG – TV Steinheim


Leichte Aufgabe?

Die A-Jugend-Mädels der HG Aalen/Wasseralfingen stehen am Sonntag um 11:45 Uhr in der Aalener Karl-Weiland-Halle vor einer vermeintlich leichten Aufgabe. Zu Gast wird dann der TV Steinheim sein, der bisher als Schlusslicht der Liga in allen vier Spielen völlig chancenlos war. Die „knappste“ Niederlage mussten die Mädels vom Albuch beim 30:12 in Geislingen einstecken, kein Wunder, dass sie mit einem Torverhältnis von 31:130 in vier Spielen das Tabellenende zieren. Dagegen weisen die Mädels von Hajo Bürgermeister und Matthias Winter mit 117:69 Toren in ebenfalls vier Spielen das beste Torverhältnis der Liga auf und wenn nicht Weihnachten und Neujahr diesmal auf einen Tag fallen, sollten die zwei Punkte am Sonntag auf das Habenkonto der Handballgemeinschaft fließen.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 17.11.18 | wA


Und wieder ein Kantersieg

Eine Woche nach dem 15:32 Auswärtssieg, konnten die A-Jugend-Mädels der HG auch das Rückspiel gegen die TG Geislingen klar mit 38:16 für sich entscheiden. Waren die Mädels von Hajo Bürgermeister und Matthias Winter im Hinspiel schon traumhaft (10:0) gestartet, so war es am Samstag noch krasser. 20:0 nach 25 Minuten stand auf der Anzeigetafel und da war auch schon längst klar, dass es wieder ein klarer Sieg werden würde. Mit 23:2 ging es in die Pause und das bei so einem Spielstand auch die Konzentration nachlässt, man alles etwas leichter nimmt und der letzte Tick Einsatz fehlt ist absolut verständlich. Auch konnten sich die Gäste schon deutlich steigern und brachten es im zweiten Abschnitt wenigstens auf 14 Tore, die HG im Schongang auf 15. Es bleibt damit also beim zweiten Platz der HG, wohl einziger ernsthafter Konkurrent bleibt die HSG Oberkochen/Königsbronn die man Anfang Februar zum Rückspiel empfängt.

HG: Simge Aziret, Melisa Pupo; Leonie Bleier(9/1), Annika Freihart(2/1), Celine Ilg(2), Laura Borst(1), Tina Rieger(3/1), Emma Kurz(4/1), Hannah Schmid(1/1), Carla Bärreiter(4), Katja Ahrend(4/2), Paula Mayer(4), Katharina Sturm(1), Djamaa Wenig(3)

Vorbericht Sa 17.11.18 | wA-BK | HG – TG Geislingen


Und gleich das Rückspiel

Letzte Woche noch trafen die Mannschaften in Geislingen aufeinander, am Samstag kommt es um 15.15 Uhr in der Talsporthalle bereits zum Rückspiel, wenn die A-Jugend-Mädels der HG auf die TG Geislingen trifft. Im Hinspiel konnte die HG, bei der, durch die Kooperation mit der SG Hofen/Hüttlingen, einige Gastspielerinnen mitwirken, einen klaren 15:32 Sieg landen. Der kam allerdings durch einen Traumstart (10:0) zu Stande, danach fanden die Geislingerinnen besser ins Spiel. Es gibt also keinen Grund für die Mannschaft von Hajo Bürgermeister und Matthias Winter die Gäste auf die leichte Schulter zu nehmen. Bei einer konzentrierten Leistung ist man sicher favorisiert, aber die muss man auch auf die Platte bringen.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 10.11.18 | wA


Deutlicher Sieg

Mit einem sehr deutlichen 15:32 Sieg kehrte die weibliche A-Jugend vom Spiel bei der TG Geislingen zurück, der zweite klare Erfolg nacheinander. Die HG startete famos in das Spiel, nach gut dreizehn Minuten führten die Mädels von Hajo Bürgermeister und Matthias Winter bereits mit 0:10 (!) und erst nach knapp vierzehn Minuten musste man den ersten Gegentreffer hinnehmen. Auch wenn die Gastgeberinnen danach ein wenig besser ins Spiel fanden, auch weil die Konzentration bei der HG bei dieser Führung natürlich abnahm, blieb der Vorsprung konstant, bei 7:17 wurden die Seiten gewechselt. Da war die Partie natürlich längst entschieden und so blieben die Mädels, die ja eine Kooperation der HG mit der SG Hofen/Hüttlingen darstellen, weiter souverän und ließen nichts anbrennen, Der Vorsprung blieb immer zweistellig und so konnte das Spiel entspannt nach Hause gebracht werden.
HG: Melisa Pupo, Ronja Zeller; Leonie Bleier(3), Dina Yehdego(1), Celine Ilg(1), Katharina Sturm, Tina Rieger(3), Emma Kurz(3), Hanna Schmid(1), Carla Bärreiter(4/1), Katja Ahrend(10), Paula Mayer(4), Djamaa Weng(2)

Vorbericht Sa 10.11.18 | wA-BK |TG Geislingen – HG


Drittes Saisonspiel

Drittes Saisonspiel für die weibliche A-Jugend, die am Samstag um 13:30 Uhr in der Michelberghalle bei der TG Geislingen antreten wird. In den bisherigen zwei Saisonspielen hat die Mannschaft von Hajo Bürgermeister und Matze Winter zwei unterschiedliche Gesichter gezeigt. Ein schlechteres bei der Niederlage in Königsbronn, ein glänzendes beim Kanter-Heimsieg gegen Altenstadt. Gegen die Gastgeber, die mit zwei Siegen (in Eislingen und gegen Steinheim) und zwei Niederlagen (gegen die HSG Oko und im Derby gegen Altenstadt) mit 4:4 Punkten vor der HG in der Tabelle stehen, hoffen die Coaches weiter auf einen Aufwärtstrend. Genügend Spieler stehen in dieser Kooperationsmannschaft zwischen HG und SG2H zur Verfügung so dass einem weiteren Sieg hoffentlich nichts im Weg stehen wird.

Vorbericht So 21.10.18 | wA-BK | HG – TV Altenstadt


Erstes Heimspiel

Die weibliche A-Jugend der Handballgemeinschaft bestreitet am Sonntag um 15:15 Uhr ihr erstes Heimspiel und trifft dabei in der Karl-Weiland-Halle auf den TV Altenstadt. Die Gäste stehen nach zwei Siegen aus zwei Spielen an der geteilten Tabellenspitze wobei das 40:7 gegen Schlusslicht Steinheim sicher kein Maßstab war, eher dann schon der 21:16 Sieg im Derby gegen die TG Geislingen. Die HG, in diesem Jahr ja eine Kooperation mit der SG Hofen/Hüttlingen, hat das erste Spiel in Königsbronn mit 21:22 versemmelt und ist auf Wiedergutmachung aus. Allerdings haben einige Spielerinnen auch am Sonntagmorgen schon einen Einsatz bei der Damenmannschaft und man muss schauen, wie sie den wegstecken können. Die Coaches Hajo Bürgermeister und Matthias Winter rechnen sich eigentlich schon was aus, eigentlich hatte man sich schließlich für die Bezirksliga qualifiziert.

Handball HG Aalen-Wasseralfingen | Spielbericht vom 3.10.18 | wA


Knappe Derbyniederlage in Königsbronn

Eine genauso knappe, wie unnötige 22:21 Niederlage hat sich unsere weibliche A-Jugend im Derby bei der HSG Oberkochen/Königsbronn eingehandelt. Es war eine hart umkämpfte Partie mit vielen technischen Unzulänglichkeiten die in der ersten Hälfte viele wechselnde Führungen sah und bei der man mit einer 11:12 Führung in die Pause ging, auch weil Simge Aziret kurz vor der Sirene noch einen Strafwurf entschärfen konnte. Die A-Jugend ist ja eine Kooperation zwischen der HG und der SG2H, mehrere Spielerinnen unserer Nachbarn bestreiten diese Saison mit Gastspielrecht in der HG. ZU Beginn der zweiten Hälfte konnte sich die HG zunächst auf 14:16 absetzen, doch eine zweifache Unterzahl gab den Gastgeberinnen die Chance wieder z16:16 auszugleichen und dann sogar in Führung zu gehen. Knapp zwölf Minuten vor dem Ende konnten die Mädels von Hajo Bürgermeister, Matthias Winter und Pedi Ilg dann wieder zum 18:18 ausgleichen, um dann aber wieder die HSG durch eigene Fehler zu Toren einzuladen. Innerhalb von nicht mal zwei Minuten erhöhten die dann auf 21:18 und in den letzten zehn Minuten sollten dann nur noch vier Treffer fallen. Leider nur drei für die HG und in einer hektischen Schlussphase mit verworfenen Siebenmeter, mehreren Zeitstrafen und einer roten Karte reichte es für die HG nur noch zum 22:21 und man musste ohne was in den Händen zu haben nach Hause reisen.

HG: Simge Aziret; Leonie Bleier(7/1), Celine Ilg(1), Pauline Mohr, Tina Rieger, Emma Kurz(1), Hanna Schmid, Carla Bärreiter(5), Katja Ahrend(2), Mia Schwager(2), Paula Mayer(1), Laura Borst, Djamaa Wenig(2)

Vorbericht Mi 3.10.18 | wA-BL | HSG Oberkochen/Königsbronn – HG


Derby in Königsbronn

Saisonauftakt für die weibliche A-Jugend und das gleich mit einem Derby. Am Mittwoch treffen die Mädels von Hajo Bürgermeister und Matthias Winter in der Herwartsteinhalle in Königsbronn um 13:15 Uhr auf die HSG Oberkochen/Königsbronn. Zu diesem Derby gibt es eine etwas kuriose Vorgeschichte. Zum Abschluss der Qualirunde zu dieser Saison trafen beide Teams im Entscheidungsspiele um den letzten Platz in der Bezirksliga aufeinander und die HG, in diesem Jahr ja eine Kooperation zusammen mit der SG Hofen/Hüttlingen ist. Die HG gewann deutlich und hatte eigentlich den Platz in der BL sicher. Dann musste die HG aber die zweite weibliche A-Jugend doch noch abmelden. Daraufhin entschiede der Handballbezirk auch die HG in die Bezirksklasse einzustufen, da sonst in der BL 8, in der BK aber nur 5 Mannschaften gespielt hätten. Es wird also vor allem eine Revanchepartie für das Quali-Duell werden, wobei die HG da ja die besseren Erinnerungen hat.

Vorbericht Sa 23.6.18 | wA| Bezirksligaqualifikation


Heimrecht in der KWH

Die weibliche A-Jugend der Handballgemeinschaft muss am Samstag um 16.15 Uhr in der Talsporthalle eine Entscheidungsspiel um einen Platz in der Bezirksliga für die kommende Saison absolvieren. In der ersten Runde der Quali hat die HG auf Grund des verlorenen 7m-Schießens gegen die SG LTB nur den vierten Platz in der Gruppe belegt und trifft nun auf den vierten der anderen Qualigruppe die HSG Oberkochen/Königsbronn. Nötig ist dieses Spiel, weil noch nicht klar ist ob der TSV Heiningen, der am Samstag ebenfalls noch eine Quali auf HVW-Ebene spielen muss, dort den Sprung auf Verbandsebene schafft oder nicht. Sollte Heiningen in den Bezirk zurückkommen, kann nur der Sieger des Entscheidungsspiels in der BL antreten, schafft es Heiningen nach oben, ist auch der Verliere in der BL. Die Spielzeit beträgt wie in der Quali üblich nur 2 x 15 Minuten.