Vorbericht So 01.12.19 | wJB-BL | Aalener Sport – JSG Brenztal


Das Rückspiel konzentriert angehen

Nachdem man vergangenen Samstag gegen die JSG Brenztal einen souveränen Sieg eingefahren hat, erfolgt nun am Sonntag schon das Rückspiel gegen die JSG. Das Spiel findet in der Talsporthalle in Wasseralfingen statt, der Anpfiff erfolgt um 11.15 Uhr. Obwohl letzten Samstag ein hoher Sieg gegen die JSG geholt wurde, sollte das Team von Niki Müller eines auf keinen Fall tun, wenn sie den Gegner unterschätzen kann es ein bitteres Erwachen geben. Denn es ist jetzt schon klar dass die JSG diesmal mit der Verstärkung der B-Jgd.-Spielerinnen, die normalerweise nur in der A-Jgd. spielen, auflaufen werden.

Es wird also ein Gegner in die Talsporthalle kommen der Paroli bieten wird. Aber Angst müssen die Mädels der Sportallianz keine haben, denn wenn sie das Angriffstempo und die Abwehrleistung der vergangenen 2 Spiele zeigen, können sie jeden Gegner bezwingen. Wichtig ist auch das sie als Mannschaft auftreten und die einzelnen Spielerinnen nicht nur an ihr Torkonto denken. Dann sollte der erwartete Heimerfolg sicher sein.

Vorbericht Sa 23.11.19 | wJB-BL | JSG Brenztal – Aalener Sport


Auch auswärts Punkte holen

Am Samstag fährt die wB der Aalener Sportallianz nach Giengen/Brenz zum Spiel gegen die JSG Brenztal. Das Spiel findet in der Schwagehalle in Giengen statt. Anpfiff ist um 16.30 Uhr. Nach dem ersten Saisonerfolg vergangenen Samstag gegen die TSG Eislingen, sollte das Team von Niki Müller mit verstärktem Selbstvertrauen in dieses Spiel gehen. Denn die

JSG Brenztal rangiert ohne Pluspunkte hinter der Sportallianz. Wenn die Mannschaft Ihre Laufbereitschaft im Angriff noch mehr steigert, in der Abwehr offensiver und vor allem agressiver agiert, sollten die nächsten Punkte drin sein. Spannend wird sein, wie die Mädels ohne Haftmittel zurechtkommen, denn in der Schwagehalle herrscht absolutes Harzverbot.

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 16.11.19 | wB


Gute 2. Halbzeit bringt die ersten Punkte

Im 2. Heimspiel der Saison gegen die TSG Eislingen begann das Team von Niki Müller das Spiel konzentriert und selbstbewusst. In der 6. Minute lagen sie dann mit 4-1 auch verdient 3 Tore vorne. Diesen 3-Tore-Vorsprung konnte die Mannschaft bis zur 13. Minute halten. Dann ließen die Mädels in der Konzentration etwas nach und die Bälle wurden zu schnell, oder ohne große Gegenwehr hergegeben. Dadurch bekamen die Eislinger einen kleinen Lauf und konnten aufholen. Zur Halbzeit, beim 10-11, lag die Heimmannschaft sogar mit einem Tor zurück. In der Halbzeit wurde dann von den Trainern auf eine etwas offensivere Abwehr umgestellt und die Mädels der wB konnten sich immer wieder den Ball erobern um dann durch schnelle Konter leichte Tore zu erzielen. So setzte man bis zur 43. Minute mit 5 Toren Vorsprung ab. Dazu kam dann noch die starke Torhüterin Melina, die in der 2. Halbzeit alle 6!! Siebenmeter, die es gegen die Sportallianz gab, abwehren konnte und es so dem Team ermöglichte Ihrerseits den herausgespielten Vorsprung zu halten. Am Ende stand dann der verdiente 22-16 Erfolg, der dem Team die ersten Pluspunkte brachte.

ASA: Melisa Pupo, Melina Balluff, Lisa Bürgermeister (1),Lena Stock (11/3),Anna Rudolphi, Luisa Stuba , Yara Miez (3), Annika Freihart (3), Djamaa Weng (4)

Handball Aalener Sportallianz | Spielbericht vom 09.11.19 | wB


Vorgaben zu spät umgesetzt

Diese Niederlage war unnötig. Denn die wB der Aalener Sportallianz hätte mit etwas mehr Konzentration und Einsatz durchaus einen Auswärtserfolg erzielen können. Dazu kam leider auch, dass die Mannschaft die Vorgaben der Trainerin nicht, oder zu spät umsetzte. In der ersten Hälfte hätte sich die Mannschaft der Sportallianz schon absetzten können, doch schon hier zeigte sich das die Mädels große Probleme mit den schnell vorgetragenen Angriffen der Gegnerinnen hatte und sich in der Abwehr dadurch immer wieder überlaufen ließen. Selber dagegen trug man die eigenen Angriffe zu langsam vor um zu mehr Chancen im Angriff zu kommen. Trotzdem konnte man mit einer 10 – 11 Führung in die Pause gehen. In dieser wies die Trainerin nochmals verstärkt darauf hin sich beim zurück laufen früher umzudrehen und die schnelle Mitte der HSG zu unterbrechen und im Angriff mehr Laufbereitschaft zu zeigen. Leider setzten die Mädels diese Vorgaben viel zu spät um, so dass der Gegner immer wieder mit diesem einfachen Mittel zu Toren kam. Lobenswert war die Moral unserer Mannschaft denn sie ließen Ihrerseits auch nicht locker und so lag man in der 47. Minute beim 20 – 19 nur ein Tor zurück. Aber aufgrund mangelnder Konzentration (Kondition), gab man in den letzten 3 Minuten zu schnell den Ball weg und so konnte die HSG noch 4 leichte Tore erzielen, während man umgekehrt beim 22 – 20 nur noch zum Anschlusstreffer kam. Am Ende stand dann eine vermeidbare und auch zu hohe 24 – 20 Niederlage.

ASA: Melisa Pupo, Melina Balluff, Lisa Bürgermeister (1),Lena Stock (11/4),Venes Abraha, Anna Rudolphi, Emma Stuba, Luisa Stuba , Yara Miez (2), Annika Freihart, Djamaa Weng (6)

Vorbericht Sa 09.11.19 | wJB-BL | HSG WinzWiDonz – Aalener Sport


Am Samstag in Donzdorf

Am Samstag fährt die Weibliche B-Jugend der Sportallianz nach Donzdorf, in der Lautertalhalle trifft man auf die Heimmannschaft der Spielgemeinschaft aus Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf, Spielbeginn ist um 18.00 Uhr. Nach den Niederlagen in den beiden ersten Spielen der Saison will das Team zeigen das es zu mehr in der Lage ist und die 2 Punkte aus Donzdorf mit nach Aalen nehmen. Wenn die Mädels von Niki Müller Ihre Leistungen aus dem Training am Samstag auf die Platte bringen können ist ein Auswärtssieg auch durchaus möglich.